AlertsAlerts

GILT FÜR: JaSQL Server NeinAzure SQL-Datenbank NeinAzure Synapse Analytics (SQL DW) NeinParallel Data Warehouse APPLIES TO: YesSQL Server NoAzure SQL Database NoAzure Synapse Analytics (SQL DW) NoParallel Data Warehouse

Wichtig

In einer verwalteten Azure SQL-Datenbank-Instanz werden die meisten, aber nicht alle, SQL Server-Agent-Features unterstützt.On Azure SQL Database Managed Instance, most, but not all SQL Server Agent features are currently supported. Weitere Informationen finden Sie unter T-SQL-Unterschiede zwischen einer verwalteten Azure SQL-Datenbank-Instanz und SQL Server.See Azure SQL Database Managed Instance T-SQL differences from SQL Server for details.

Ereignisse werden von SQL ServerSQL Server erzeugt und in das MicrosoftMicrosoft Windows-Anwendungsprotokoll geschrieben.Events are generated by SQL ServerSQL Server and entered into the MicrosoftMicrosoft Windows application log. SQL ServerSQL Server -Agent liest das Anwendungsprotokoll und vergleicht die dort festgehaltenen Ereignisse mit den von Ihnen definierten Warnungen.Agent reads the application log and compares events written there to alerts that you have defined. Wenn der SQL ServerSQL Server -Agent eine Übereinstimmung findet, wird eine Warnung ausgelöst, also eine automatische Antwort auf das Ereignis.When SQL ServerSQL Server Agent finds a match, it fires an alert, which is an automated response to an event. Mit dem SQL ServerSQL Server -Agent können Sie nicht nur SQL ServerSQL Server -Ereignisse überwachen, sondern auch den Leistungsstatus und die WMI-Ereignisse (Windows Management Instrumentation oder Windows-Verwaltungsinstrumentation).In addition to monitoring SQL ServerSQL Server events, SQL ServerSQL Server Agent can also monitor performance conditions and Windows Management Instrumentation (WMI) events.

Zur Definition einer Warnung geben Sie Folgendes an:To define an alert, you specify:

  • Der Name der Warnung.The name of the alert.

  • Das Ereignis oder den Leistungsstatus, mit dem die Warnung ausgelöst wird.The event or performance condition that triggers the alert.

  • Die Aktion, die der SQL ServerSQL Server -Agent als Reaktion auf das Ereignis oder den Leistungsstatus ausführt.The action that SQL ServerSQL Server Agent takes in response to the event or performance condition.

Benennen einer WarnungNaming an Alert

Jede Warnung muss einen Namen aufweisen.Every alert must have a name. Warnungsnamen müssen innerhalb der jeweiligen Instanz von SQL ServerSQL Server eindeutig sein und dürfen nicht länger als 128 Zeichen lang sein.Alert names must be unique within the instance of SQL ServerSQL Server and can be no longer than 128 characters.

Auswählen eines EreignistypsSelecting an Event Type

Eine Warnung beantwortet ein Ereignis eines bestimmten Typs.An alert responds to an event of a specific type. Die folgenden Ereignistypen werden mithilfe von Warnungen beantwortet:Alerts respond to the following event types:

  • SQL ServerSQL Server-Ereignisseevents

  • SQL ServerSQL Server-Leistungsbedingungenperformance conditions

  • WMI-EreignisseWMI events

Der Typ des Ereignisses bestimmt die Parameter, mit denen Sie das jeweilige Ereignis angeben.The type of the event determines the parameters that you use to specify the precise event.

Angeben eines SQL Server-EreignissesSpecifying a SQL Server Event

Sie können angeben, dass eine Warnung als Antwort auf ein Ereignis oder mehrere Ereignisse eintritt.You can specify an alert to occur in response to one or more events. Mit den folgenden Parametern geben Sie die Ereignisse an, die eine Warnung auslösen:Use the following parameters to specify the events that trigger an alert:

  • FehlernummerError number

    SQL ServerSQL Server -Agent löst eine Warnung aus, wenn ein bestimmter Fehler eintritt.Agent fires an alert when a specific error occurs. Geben Sie beispielsweise an, dass die Fehlernummer 2571 als Antwort auf den unbefugten Versuch, die Datenbank-Konsolenbefehle (Database Console Commands, DBCC) aufzurufen, ausgegeben werden soll.For example, you might specify error number 2571 to respond to unauthorized attempts to invoke Database Console Commands (DBCC).

  • SchweregradSeverity level

    SQL ServerSQL Server -Agent löst eine Warnung aus, wenn ein Fehler des bestimmten Schweregrades eintritt.Agent fires an alert when any error of the specific severity occurs. Geben Sie beispielsweise einen Schweregrad von 15 für Syntaxfehler in Transact-SQL-Anweisungen an.For example, you might specify a severity level of 15 to respond to syntax errors in Transact-SQL statements.

  • DatenbankDatabase

    SQL ServerSQL Server -Agent löst nur dann eine Warnung aus, wenn das Ereignis in einer bestimmten Datenbank auftritt.Agent fires an alert only when the event occurs in a particular database. Diese Option kann zusätzlich zur Fehlernummer und zum Schweregrad verwendet werden.This option applies in addition to the error number or severity level. Enthält eine Instanz beispielsweise eine Datenbank für die Produktion und eine zweite Datenbank für die Berichterstellung, können Sie eine Warnung definieren, die nur bei Syntaxfehlern in der Produktionsdatenbank ausgelöst werden soll.For example, if an instance contains one database that is used for production and one database that is used for reporting, you can define an alert that responds to syntax errors in the production database only.

  • FehlermeldungstextEvent text

    SQL ServerSQL Server -Agent löst eine Warnung aus, wenn die Ereignismeldung für das angegebene Ereignis eine bestimmte Textzeichenfolge enthält.Agent fires an alert when the specified event contains a particular text string in the event message. Definieren Sie beispielsweise eine Warnung als Antwort auf Meldungen, die den Namen einer bestimmten Tabelle oder Einschränkung enthält.For example, you might define an alert that responds to messages that contain the name of a particular table or a particular constraint.

Auswählen einer LeistungsbedingungSelecting a Performance Condition

Sie können Warnungen als Reaktion auf einen bestimmten Leistungsstatus angeben.You can specify an alert to occur in response to a particular performance condition. In diesem Fall geben Sie den zu überwachenden Leistungsindikator, einen Schwellwert für die Warnung sowie das Verhalten des Leistungsindikators, an, bei dem die Warnung ausgelöst werden soll.In this case, you specify the performance counter to monitor, a threshold for the alert, and the behavior that the counter must show if the alert is to occur. Zum Festlegen eines Leistungsstatus definieren Sie die folgenden Punkte im SQL ServerSQL Server -Agent auf der Seite Allgemein im Dialogfeld Neue Warnung oder Eigenschaften von Warnung :To set a performance condition, you must define the following items on the SQL ServerSQL Server Agent General page of the New Alert or the Alert Properties dialog box:

  • ObjectObject

    Das Objekt stellt den zu überwachenden Leistungsbereich dar.The object is the area of performance to be monitored.

  • LeistungsindikatorCounter

    Ein Leistungsindikator ist ein Attribut des zu überwachenden Leistungsbereichs.A counter is an attribute of the area to be monitored.

  • InstanzInstance

    Die SQL ServerSQL Server -Instanz (sofern vorhanden) bestimmt die Instanz des zu überwachenden Attributs.The SQL ServerSQL Server instance defines the specific instance (if any) of the attribute to be monitored.

  • Warnung, falls Leistungsindikator und WertAlert if counter and Value

    Der Schwellwert für die Warnung sowie das Verhalten, bei dem die Warnung ausgelöst wird.The threshold for the alert and the behavior that produces the alert. Der Schwellwert ist ein numerischer Wert.The threshold is a number. Es liegt eines der folgenden Verhalten vor: unterschreitet, wird gleichoder übersteigt eine für den Wert festgelegte Zahl.The behavior is one of the following: falls below, becomes equal to, or rises above a number specified for Value. Der Wert ist eine Zahl, die den Leistungsindikator beschreibt.The Value is a number that describes the performance condition counter. Soll beispielsweise eine Warnung für das Leistungsobjekt SQLServer:Sperren ausgelöst werden, wenn die Wartezeit für Sperre länger als 30 Minuten ist, können Sie die Option übersteigt verwenden und die Zahl 30 als Wertangeben.For example, to set an alert to occur for the performance object SQLServer:Locks when the Lock Wait Time exceeds 30 minutes, you would choose rises above and specify 30 as the value.

    Ein weiteres Beispiel wäre, wenn Sie festlegen, dass eine Warnung für das Leistungsobjekt SQLServer:Transactions ausgegeben wird, wenn der freie Speicherplatz in tempdb unter 1000 KB fällt.As another example, you might specify that an alert occurs for the performance object SQLServer:Transactions when the free space in tempdb falls below 1000 KB. Um dies festzulegen, wählen Sie den Leistungsindikator Freier Speicherplatz in 'tempdb' (KB) , Unterschreitetund einen Wert von 1000aus.To set this, you would choose the counter Free space in tempdb (KB), falls below,and a Value of 1000.

    Hinweis

    Leistungsdaten werden in regelmäßigen Abständen geprüft, was zu einer geringfügigen Verzögerung (wenige Sekunden) zwischen dem Erreichen des Schwellwerts und dem Auslösen der Leistungswarnung führen kann.Performance data is sampled periodically, which can lead to a small delay (a few seconds) between the threshold being reached and the occurrence of the performance alert.

    Hinweis

    Ereignisprotokollvariablen, die den Servernamen speichern, sind auf 32 Zeichen beschränkt.An Event log variable that stores the server name is limited to 32 characters. Daher wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt, wenn die Gesamtlänge des Hostnamens und des Instanznamens länger als 32 Zeichen ist:Therefore if the combined size of your host name and instance name is greater than 32 characters, you may get the following error:

Warning,[466] Failed to copy server name LONGNAMESQLSERV\LONGINSTANCENAME while generating performance counter alerts.

Auswählen eines WMI-EreignissesSelecting a WMI Event

Sie können Warnungen als Reaktion auf ein bestimmtes WMI-Ereignis angeben.You can specify that an alert occur in response to a particular WMI event. Zum Auswählen eines WMI-Ereignisses definieren Sie die folgenden Punkte im SQL ServerSQL Server -Agent auf der Seite Allgemein im Dialogfeld Neue Warnung oder Eigenschaften von Warnung :To select a WMI event, you must define the following on the SQL ServerSQL Server Agent General page of the New Alert or the Alert Properties dialog box:

  • NamespaceNamespace

    SQL ServerSQL Server -Agent wird als WMI-Client im WMI-Namespace registriert, der zur Abfrage nach Ereignissen dient.Agent registers as a WMI client to the WMI namespace that is provided to query for events.

  • AbfrageQuery

    SQL ServerSQL Server Agent erkennt das angegebene Ereignis mithilfe der WQL-Anweisung (Windows Management Instrumentation Query Language, Abfragesprache der Windows-Verwaltungsinstrumentation).Agent uses the Windows Management Instrumentation Query Language (WQL) statement provided to identify the specific event.

Die folgenden Links führen zu häufig anfallenden Aufgaben:Following are links to common tasks:

So erstellen Sie eine Warnung auf der Grundlage einer MeldungsnummerTo create an alert based on a message number

So erstellen Sie eine Warnung auf der Grundlage von SchweregradenTo create an alert based on severity levels

So erstellen Sie eine Warnung auf der Grundlage eines WMI-EreignissesTo create an alert based on a WMI event

So definieren Sie die Antwort auf eine WarnungTo define the response to an alert

So erstellen Sie eine benutzerdefinierte EreignisfehlermeldungTo create a user-defined event error message

So ändern Sie eine benutzerdefinierte EreignisfehlermeldungTo modify a user-defined event error message

So löschen Sie eine benutzerdefinierte EreignisfehlermeldungTo delete a user-defined event error message

So deaktivieren oder reaktivieren Sie eine WarnungTo disable or reactivate an alert

Weitere InformationenSee Also

sp_update_alert (Transact-SQL)sp_update_alert (Transact-SQL)