smalldatetime (Transact-SQL)

Anwendungsbereich: JaSQL Server (alle unterstützten Versionen) JaAzure SQL-Datenbank JaVerwaltete Azure SQL-Instanz JaAzure Synapse Analytics JaParallel Data Warehouse

Definiert ein Datum, das mit einer Uhrzeit kombiniert wird. Die Uhrzeit basiert auf dem 24-Stunden-Format, wobei die Sekunden immer 0 sind (:00) und es keine Sekundenbruchteile gibt.

Hinweis

Verwenden Sie die Datentypen time, date, datetime2 und datetimeoffset für neue Arbeiten. Diese Typen entsprechen dem SQL-Standard. Sie lassen sich besser portieren. Durch time, datetime2 and datetimeoffset wird eine höhere Genauigkeit in Sekunden unterstützt. datetimeoffset unterstützt Zeitzonen für global bereitgestellte Anwendungen.

Beschreibung von „smalldatetime“

Eigenschaft Wert
Syntax smalldatetime
Verwendung DECLARE @MySmalldatetime smalldatetime

CREATE TABLE Table1 ( Column1 smalldatetime )
Standardmäßige Formate der Zeichenfolgenliterale

(wird zum Zweck der Clientkompatibilität verwendet)
Nicht verfügbar
Datumsbereich 1900-01-01 bis 2079-06-06

Zwischen dem 1. Januar 1900 und dem 6. Juni 2079
Uhrzeitbereich 00:00:00 bis 23:59:59

2007-05-09 23:59:59 wird aufgerundet auf

2007-05-10 00:00:00
Elementbereiche Bei YYYY handelt es sich um vier Ziffern im Berich von 1900 bis 2079, die ein Jahr darstellen.

Bei MM handelt es sich um zwei Ziffern im Bereich von 01 bis 12, die im angegebenen Jahr einen Monat darstellen.

Bei DD handelt es sich um zwei Ziffern im Bereich von 01 bis 31, die im angegebenen Monat einen Tag darstellen.

Bei hh handelt es sich um zwei Ziffern im Bereich von 00 bis 23, die die Stunde darstellen.

Bei mm handelt es sich um zwei Ziffern im Bereich von 00 bis 59, die die Minute darstellen.

Bei ss handelt es sich um zwei Ziffern im Bereich von 00 bis 59, die die Sekunde darstellen. Werte, die kleiner oder gleich 29.998 Sekunden sind, werden auf die nächste Minute abgerundet. Werte, die gleich oder größer 29.999 Sekunden sind, werden auf die nächste Minute aufgerundet.
Zeichenlänge Maximal 19 Positionen
Speichergröße 4 Bytes, feste Größe
Genauigkeit Eine Minute
Standardwert 1900-01-01 00:00:00
Kalender Gregorianisch

(schließt nicht den vollständigen Bereich von Jahren ein)
Benutzerdefinierte Genauigkeit in Sekundenbruchteilen Nein
Beachtung und Beibehaltung des Zeitzonenoffsets Nein
Beachtung der Sommerzeit Nein

Kompatibilität mit ANSI und ISO 8601

smalldatetime ist nicht konform mit ANSI oder ISO 8601.

Konvertieren von Datums- und Uhrzeitdaten

Beim Konvertieren in Datums- und Zeitdatentypen lehnt SQL Server alle Werte ab, die nicht als Datum oder Uhrzeit erkannt werden. Informationen zur Verwendung der CAST-Funktion und der CONVERT-Funktion mit Datums- und Uhrzeitdaten finden Sie unter CAST und CONVERT (Transact-SQL).

Konvertieren von smalldatetime-Werten in andere Datums- und Uhrzeittypen

Der folgende Abschnitt veranschaulicht die Abläufe bei der Konvertierung des smalldatetime-Datentyps in andere Datums- und Uhrzeitdatentypen.

Beim Konvertieren in date werden das Jahr, der Monat und der Tag kopiert. Der folgende Code zeigt die Ergebnisse der Konvertierung eines smalldatetime-Werts in einen date-Wert.

DECLARE @smalldatetime smalldatetime = '1955-12-13 12:43:10';  
DECLARE @date date = @smalldatetime  
  
SELECT @smalldatetime AS '@smalldatetime', @date AS 'date';  
  
--Result  
--@smalldatetime          date  
------------------------- ----------  
--1955-12-13 12:43:00     1955-12-13  
--  
--(1 row(s) affected)  

Beim Konvertieren in time(n) werden die Stunden, die Minuten und die Sekunden kopiert. Die Sekundenbruchteile werden auf 0 festgelegt. Der folgende Code zeigt die Ergebnisse der Konvertierung eines smalldatetime-Werts in einen time(4)-Wert.

DECLARE @smalldatetime smalldatetime = '1955-12-13 12:43:10';  
DECLARE @time time(4) = @smalldatetime;  
  
SELECT @smalldatetime AS '@smalldatetime', @time AS 'time';  
  
--Result  
--@smalldatetime          time  
------------------------- -------------  
--1955-12-13 12:43:00     12:43:00.0000  
--  
--(1 row(s) affected)  

Beim Konvertieren in datetime wird der smalldatetime-Wert in den datetime-Wert kopiert. Die Sekundenbruchteile werden auf 0 festgelegt. Der folgende Code zeigt die Ergebnisse der Konvertierung eines smalldatetime-Werts in einen datetime-Wert.

DECLARE @smalldatetime smalldatetime = '1955-12-13 12:43:10';  
DECLARE @datetime datetime = @smalldatetime;  
  
SELECT @smalldatetime AS '@smalldatetime', @datetime AS 'datetime';  
  
--Result  
--@smalldatetime          datetime  
------------------------- -----------------------  
--1955-12-13 12:43:00     1955-12-13 12:43:00.000  
--  
--(1 row(s) affected)  

Beim Konvertieren in datetimeoffset(n) wird der smalldatetime-Wert in den datetimeoffset(n) -Wert kopiert. Die Sekundenbruchteile werden auf 0 und der Zeitzonenoffset auf +00:0 festgelegt. Der folgende Code zeigt die Ergebnisse der Konvertierung eines smalldatetime-Werts in einen datetimeoffset(4)-Wert.

DECLARE @smalldatetime smalldatetime = '1955-12-13 12:43:10';  
DECLARE @datetimeoffset datetimeoffset(4) = @smalldatetime;  
  
SELECT @smalldatetime AS '@smalldatetime', @datetimeoffset AS 'datetimeoffset(4)';  
  
--Result  
--@smalldatetime          datetimeoffset(4)  
------------------------- ------------------------------  
--1955-12-13 12:43:00     1955-12-13 12:43:00.0000 +00:0  
--  
--(1 row(s) affected)  

Beim Konvertieren in datetime2(n) wird der smalldatetime-Wert in den datetime2(n) -Wert kopiert. Die Sekundenbruchteile werden auf 0 festgelegt. Der folgende Code zeigt die Ergebnisse der Konvertierung eines smalldatetime-Werts in einen datetime2(4)-Wert.

DECLARE @smalldatetime smalldatetime = '1955-12-13 12:43:10';  
DECLARE @datetime2 datetime2(4) = @smalldatetime;  
  
SELECT @smalldatetime AS '@smalldatetime', @datetime2 AS ' datetime2(4)';  
  
--Result  
--@smalldatetime           datetime2(4)  
------------------------- ------------------------  
--1955-12-13 12:43:00     1955-12-13 12:43:00.0000  
--  
--(1 row(s) affected)  

Beispiele

A. Umwandeln von Zeichenfolgenliteralen mit Sekunden in smalldatetime

Im folgenden Beispiel wird die Konvertierung von Sekunden in Zeichenfolgenliteralen in smalldatetime verglichen.

SELECT   
     CAST('2007-05-08 12:35:29'     AS smalldatetime)  
    ,CAST('2007-05-08 12:35:30'     AS smalldatetime)  
    ,CAST('2007-05-08 12:59:59.998' AS smalldatetime);  
Eingabe Output
2007-05-08 12:35:29 2007-05-08 12:35:00
2007-05-08 12:35:30 2007-05-08 12:36:00
2007-05-08 12:59:59.998 2007-05-08 13:00:00

B. Vergleich von Datums- und Uhrzeitdatentypen

Im folgenden Beispiel werden die Ergebnisse der Umwandlung von einer Zeichenfolge in alle Datums- und Uhrzeitdatentypen verglichen.

SELECT   
     CAST('2007-05-08 12:35:29. 1234567 +12:15' AS time(7)) AS 'time'   
    ,CAST('2007-05-08 12:35:29. 1234567 +12:15' AS date) AS 'date'   
    ,CAST('2007-05-08 12:35:29.123' AS smalldatetime) AS   
        'smalldatetime'   
    ,CAST('2007-05-08 12:35:29.123' AS datetime) AS 'datetime'   
    ,CAST('2007-05-08 12:35:29. 1234567 +12:15' AS datetime2(7)) AS   
        'datetime2'  
    ,CAST('2007-05-08 12:35:29.1234567 +12:15' AS datetimeoffset(7)) AS   
        'datetimeoffset';  
Datentyp Output
time 12:35:29. 1234567
date 2007-05-08
smalldatetime 2007-05-08 12:35:00
datetime 2007-05-08 12:35:29.123
datetime2 2007-05-08 12:35:29. 1234567
datetimeoffset 2007-05-08 12:35:29.1234567 +12:15

Weitere Informationen

CAST und CONVERT (Transact-SQL)