DBCC CHECKFILEGROUP (Transact-SQL)DBCC CHECKFILEGROUP (Transact-SQL)

DIESES THEMA GILT FÜR:jaSQL Server (ab 2008)jaAzure SQL-DatenbankneinAzure SQL Data Warehouse neinParallel Data Warehouse THIS TOPIC APPLIES TO:yesSQL Server (starting with 2008)yesAzure SQL DatabasenoAzure SQL Data Warehouse noParallel Data Warehouse Hier wird überprüft, ob die Zuordnung und strukturelle Integrität aller Tabellen und indizierten Sichten in der angegebenen Dateigruppe der aktuellen Datenbank. Checks the allocation and structural integrity of all tables and indexed views in the specified filegroup of the current database. Themenlinksymbol Transact-SQL Syntax Conventions (Transact-SQL-Syntaxkonventionen)Topic link icon Transact-SQL Syntax Conventions

SyntaxSyntax


DBCC CHECKFILEGROUP   
[  
    [ ( { filegroup_name | filegroup_id | 0 }   
        [ , NOINDEX ]   
  ) ]  
    [ WITH   
        {   
            [ ALL_ERRORMSGS | NO_INFOMSGS ]   
            [ , TABLOCK ]   
            [ , ESTIMATEONLY ]  
            [ , PHYSICAL_ONLY ]    
            [ , MAXDOP  = number_of_processors ]  
        }   
    ]  
]  

ArgumenteArguments

filegroup_namefilegroup_name
Der Name der Dateigruppe in der aktuellen Datenbank, für die die Tabellenzuordnung und strukturelle Integrität überprüft werden sollen.Is the name of the filegroup in the current database for which to check table allocation and structural integrity. Wenn dieses Argument fehlt oder mit 0 angegeben ist, wird standardmäßig die primäre Dateigruppe verwendet.If not specified, or if 0 is specified, the default is the primary filegroup. Dateigruppennamen müssen den Regeln für entsprechen Bezeichner.Filegroup names must comply with the rules for identifiers.
Filegroup_name eine FILESTREAM-Dateigruppe ist nicht möglich.filegroup_name cannot be a FILESTREAM filegroup.

filegroup_idfilegroup_id
Die Dateigruppen-ID in der aktuellen Datenbank, für die die Tabellenzuordnung und strukturelle Integrität überprüft werden sollen.Is the filegroup identification (ID) number in the current database for which to check table allocation and structural integrity.

NOINDEXNOINDEX
Legt fest, dass nicht gruppierte Indizes für Benutzertabellen nicht intensiv überprüft werden.Specifies that intensive checks of nonclustered indexes for user tables should not be performed. Dadurch wird die Ausführungsdauer insgesamt verkürzt.This decreases the overall execution time. NOINDEX wirkt sich nicht auf Systemtabellen aus, da DBCC CHECKFILEGROUP immer alle Systemtabellenindizes überprüft.NOINDEX does not affect system tables because DBCC CHECKFILEGROUP always checks all system table indexes.

ALL_ERRORMSGSALL_ERRORMSGS
Zeigt pro Objekt eine unbegrenzte Fehlerzahl an.Displays an unlimited number of errors per object. Alle Fehlermeldungen werden standardmäßig angezeigt.All error messages are displayed by default. Das Angeben oder Weglassen dieser Option hat keine Auswirkungen.Specifying or omitting this option has no effect.

NO_INFOMSGSNO_INFOMSGS
Alle Informationsmeldungen werden unterdrückt.Suppresses all informational messages.

TABLOCKTABLOCK
Bewirkt, dass DBCC CHECKFILEGROUP freigegebene Tabellensperren erhält anstatt auf eine interne Datenbank-Momentaufnahme zurückzugreifen.Causes DBCC CHECKFILEGROUP to obtain locks instead of using an internal database snapshot.

ESTIMATEONLYESTIMATE ONLY
Zeigt den tempdb-Speicherplatz an, der schätzungsweise erforderlich ist, um DBCC CHECKFILEGROUP mit den anderen angegebenen Optionen auszuführen.Displays the estimated amount of tempdb space required to run DBCC CHECKFILEGROUP with all the other specified options.

PHYSICAL_ONLYPHYSICAL_ONLY
Beschränkt die Überprüfung auf die Integrität der physischen Struktur der Seite, der Datensatzheader und der physischen Struktur von B-Strukturen.Limits the checking to the integrity of the physical structure of the page, record headers and the physical structure of B-trees. Dieses Argument wurde entworfen, um mit geringem Verwaltungsaufwand eine Überprüfung der physischen Konsistenz der Dateigruppe vorzunehmen. Dabei werden auch zerrissene Seiten und häufige Hardwarefehler erkannt, die die Daten gefährden können.Designed to provide a small overhead check of the physical consistency of the filegroup, this check can also detect torn pages, and common hardware failures that can compromise data. Die vollständige Ausführung von DBCC CHECKFILEGROUP kann erheblich mehr Zeit in Anspruch nehmen als in früheren Versionen.A full run of DBCC CHECKFILEGROUP may take considerably longer than in earlier versions. Dieses Verhalten tritt aus folgenden Gründen:This behavior occurs because of the following reasons:

  • Die logischen Überprüfungen sind umfassender.The logical checks are more comprehensive.
  • Einige der zu überprüfenden zugrunde liegenden Strukturen sind komplexer.Some of the underlying structures to be checked are more complex.
  • Es wurden viele neue Überprüfungen eingeführt, um die neuen Funktionen einzuschließen.Many new checks have been introduced to include the new features.
    Daher bewirkt das Verwenden der PHYSICAL_ONLY-Option möglicherweise eine viel kürzere Ausführungszeit von DBCC CHECKFILEGROUP für große Dateigruppen. Es wird daher für die häufige Verwendung in Produktionssystemen empfohlen.Therefore, using the PHYSICAL_ONLY option may cause a much shorter run-time for DBCC CHECKFILEGROUP on large filegroups and is therefore recommended for frequent use on production systems. Dennoch ist eine vollständige Ausführung von DBCC CHECKFILEGROUP in regelmäßigen Abständen empfehlenswert.We still recommend that a full run of DBCC CHECKFILEGROUP be performed periodically. Die Häufigkeit dieser Ausführungsvorgänge hängt von Faktoren ab, die für einzelne Unternehmen und Produktionsumgebungen spezifisch sind.The frequency of these runs depends on factors specific to individual businesses and production environments. PHYSICAL_ONLY impliziert stets NO_INFOMSGS und kann nicht mit einer der Reparaturoptionen verwendet werden.PHYSICAL_ONLY always implies NO_INFOMSGS and is not allowed with any one of the repair options.

Hinweis

Bei Angabe von PHYSICAL_ONLY überspringt DBCC CHECKFILEGROUP alle Überprüfungen der FILESTREAM-Daten.Specifying PHYSICAL_ONLY causes DBCC CHECKFILEGROUP to skip all checks of FILESTREAM data.

MAXDOPMAXDOP
Gilt für: SQL ServerSQL Server 2014 SP2 über aktuelle Version.Applies to: SQL ServerSQL Server 2014 SP2 through current version.

Überschreibt die Max. Grad an Parallelität Konfigurationsoption von Sp_configure für die Anweisung.Overrides the max degree of parallelism configuration option of sp_configure for the statement. Der MAXDOP kann mit Sp_configure konfigurierten Wert überschreiten.The MAXDOP can exceed the value configured with sp_configure. Wenn MAXDOP den mit der Ressourcenkontrolle konfigurierten Wert überschreitet, verwendet das Datenbankmodul die Ressourcenkontrolle MAXDOP-Wert in der ALTER WORKLOAD GROUP (Transact-SQL) beschrieben.If MAXDOP exceeds the value configured with Resource Governor, the Database Engine uses the Resource Governor MAXDOP value, described in ALTER WORKLOAD GROUP (Transact-SQL). Alle semantischen Regeln, die mit der Konfigurationsoption Max. Grad an Parallelität verwendet werden können, stehen beim Verwenden des MAXDOP-Abfragehinweises zur Verfügung.All semantic rules used with the max degree of parallelism configuration option are applicable when you use the MAXDOP query hint. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Max. Grad an Parallelität.For more information, see Configure the max degree of parallelism Server Configuration Option.

Achtung

Wenn MAXDOP auf 0 (Null) festgelegt wird, wählt der Server den maximalen Grad an Parallelität aus.If MAXDOP is set to zero then the server chooses the max degree of parallelism.

HinweiseRemarks

DBCC CHECKFILEGROUP und DBCC CHECKDB sind ähnliche DBCC-Befehle.DBCC CHECKFILEGROUP and DBCC CHECKDB are similar DBCC commands. Der Hauptunterschied besteht darin, dass DBCC CHECKFILEGROUP auf die einzelne angegebene Dateigruppe und die erforderlichen Tabellen beschränkt ist.The main difference is that DBCC CHECKFILEGROUP is limited to the single specified filegroup and required tables. Von DBCC CHECKFILEGROUP werden die folgenden Befehle ausgeführt:DBCC CHECKFILEGROUP performs the following commands:

Eine von DBCC CHECKFILEGROUP getrennte Ausführung von DBCC CHECKALLOC oder DBCC CHECKTABLE ist nicht erforderlich.Running DBCC CHECKALLOC or DBCC CHECKTABLE separately from DBCC CHECKFILEGROUP is not required.

Interne DatenbankmomentaufnahmeInternal Database Snapshot

Zur Bereitstellung der Transaktionskonsistenz, die für diese Prüfungen vorliegen muss, verwendet DBCC CHECKFILEGROUP eine interne Datenbankmomentaufnahme.DBCC CHECKFILEGROUP uses an internal database snapshot to provide the transactional consistency that it must have to perform these checks. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen der Größe der Datei mit geringer Dichte einer Datenbank-Momentaufnahme ( Transact-SQL ) und im Abschnitt "DBCC interne Datenbankmomentaufnahme" in DBCC ( Transact-SQL ) .For more information, see View the Size of the Sparse File of a Database Snapshot (Transact-SQL) and the "DBCC Internal Database Snapshot Usage" section in DBCC (Transact-SQL). Falls keine Momentaufnahme erstellt werden kann oder die TABLOCK-Option angegeben ist, wendet DBCC CHECKFILEGROUP Sperren an, um die erforderliche Konsistenz zu erlangen.If a snapshot cannot be created, or the TABLOCK option is specified, DBCC CHECKFILEGROUP acquires locks to obtain the required consistency. In diesem Fall ist für die Durchführung der Zuordnungsprüfungen eine exklusive Datenbanksperre erforderlich, und für die Durchführung der Tabellenprüfungen sind freigegebene Tabellensperren erforderlich.In this case, an exclusive database lock is required to perform the allocation checks, and shared table locks are required to perform the table checks. Durch TABLOCK wird DBCC CHECKFILEGROUP für eine Datenbank bei starker Belastung schneller ausgeführt, jedoch wird während der Ausführung von DBCC CHECKFILEGROUP die in der Datenbank verfügbare Parallelität verringert.TABLOCK causes DBCC CHECKFILEGROUP to run faster on a database under heavy load, but decreases the concurrency available on the database while DBCC CHECKFILEGROUP is running.

Hinweis

Durch das Ausführen von DBCC CHECKFILEGROUP für tempdb werden keine Zuordnungsprüfungen veranlasst, und zur Durchführung von Tabellenprüfungen müssen freigegebene Tabellensperren aktiviert werden.Running DBCC CHECKFILEGROUP against tempdb does not perform any allocation checks and must acquire shared table locks to perform table checks. Dies liegt daran, dass aus Leistungsgründen keine Datenbankmomentaufnahmen auf tempdb verfügbar sind.This is because, for performance reasons, database snapshots are not available on tempdb. Dies bedeutet, dass die erforderliche Transaktionskonsistenz nicht erhalten werden kann.This means that the required transactional consistency cannot be obtained.

Paralleles Überprüfen von ObjektenChecking Objects in Parallel

Standardmäßig führt DBCC CHECKFILEGROUP eine parallele Überprüfung von Objekten durch.By default, DBCC CHECKFILEGROUP performs parallel checking of objects. Der Grad der Parallelität wird automatisch durch den Abfrageprozessor bestimmt.The degree of parallelism is automatically determined by the query processor. Der Höchstgrad für die Parallelität wird genauso konfiguriert wie parallele Abfragen.The maximum degree of parallelism is configured just like parallel queries. Um die maximale Anzahl an Prozessoren zur Verfügung, für die DBCC-Überprüfungen einzuschränken, verwenden Sie Sp_configure.To restrict the maximum number of processors available for DBCC checking, use sp_configure. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Max. Grad an Parallelität.For more information, see Configure the max degree of parallelism Server Configuration Option. Die parallele Überprüfung kann mithilfe des Ablaufverfolgungsflags 2528 deaktiviert werden.Parallel checking can be disabled by using trace flag 2528. Weitere Informationen finden Sie unter Ablaufverfolgungsflags (Transact-SQL).For more information, see Trace Flags (Transact-SQL).

Nicht gruppierte Indizes für separate DateigruppenNonclustered Indexes on Separate Filegroups

Wenn einem nicht gruppierten Index in der angegebenen Dateigruppe eine Tabelle in einer anderen Dateigruppe zugeordnet wird, wird der Index nicht überprüft, da die Basistabelle nicht für die Überprüfung verfügbar ist.If a nonclustered index in the specified filegroup is associated with a table in another filegroup, the index is not checked because the base table is not available for validation. Wenn eine Tabelle der angegebenen Dateigruppe einen nicht gruppierten Index in einer anderen Dateigruppe besitzt, wird der nicht gruppierte Index aus folgenden Gründen nicht überprüft:If a table in the specified filegroup has a nonclustered index in another filegroup, the nonclustered index is not checked because of the following:

  • Die Basistabellenstruktur ist unabhängig von der Struktur eines nicht gruppierten Indexes.The base table structure is not dependent on the structure of a nonclustered index. Nicht gruppierte Indizes müssen zur Überprüfung der Gültigkeit der Basistabelle nicht durchsucht werden.Nonclustered indexes do not have to be scanned to validate the base table.
  • Mit dem Befehl DBCC CHECKFILEGROUP werden nur Objekte in der angegebenen Dateigruppe überprüft.The DBCC CHECKFILEGROUP command validates objects only in the specified filegroup.
    Ein gruppierter Index und eine Tabelle dürfen sich nicht in unterschiedlichen Dateigruppen befinden. Die vorausgegangenen Ausführungen gelten daher nur für nicht gruppierte Indizes.A clustered index and a table cannot be on different filegroups; therefore, the previous considerations apply only to nonclustered indexes.

Partitionierte Tabellen für separate DateigruppenPartitioned Tables on Separate Filegroups

Wenn eine partitionierte Tabelle für mehrere Dateigruppen vorhanden ist, überprüft DBCC CHECKFILEGROUP die Partitionsrowsets, die für die angegebene Dateigruppe vorhanden sind, und ignoriert die Rowsets in den anderen Dateigruppen.When a partitioned table exists on multiple filegroups, DBCC CHECKFILEGROUP checks the partition rowsets that exist on the specified filegroup and ignores the rowsets in the other filegroups. In der Informationsmeldung 2594 werden die nicht überprüften Partitionen angegeben.Informational message 2594 indicates the partitions that were not checked. Nicht gruppierte Indizes, die nicht in der angegebenen Dateigruppe vorhanden sind, werden nicht überprüft.Nonclustered indexes not resident on the specified filegroup are not checked.

Grundlegendes zu DBCC-FehlermeldungenUnderstanding DBCC Error Messages

Nach Ausführung des DBCC CHECKFILEGROUP-Befehls wird eine Meldung im SQL ServerSQL Server-Fehlerprotokoll verzeichnet.After the DBCC CHECKFILEGROUP command finishes, a message is written to the SQL ServerSQL Server error log. Wurde der DBCC-Befehl erfolgreich ausgeführt, zeigt die Meldung den erfolgreichen Abschluss und die Ausführungsdauer des Befehls an.If the DBCC command successfully executes, the message indicates a successful completion and the amount of time that the command ran. Wurde der DBCC-Befehl aufgrund eines Fehlers vor Abschluss der Überprüfung beendet, zeigt die Meldung an, dass der Befehl beendet wurde. Außerdem wird ein Statuswert und die Ausführungsdauer des Befehls angegeben.If the DBCC command stops before completing the check because of an error, the message indicates the command was terminated, a state value, and the amount of time the command ran. In der folgenden Tabelle sind die Statuswerte aufgeführt und beschrieben, die in der Meldung enthalten sein können.The following table lists and describes the state values that can be included in the message.

StatusState DescriptionDescription
00 Fehlernummer 8930 wurde ausgelöst.Error number 8930 was raised. Dies weist auf beschädigte Metadaten hin, die die Beendigung des DBCC-Befehls verursacht haben.This indicates a metadata corruption that caused the DBCC command to terminate.
11 Fehlernummer 8967 wurde ausgelöst.Error number 8967 was raised. Ein interner DBCC-Fehler ist aufgetreten.There was an internal DBCC error.
22 Beim Reparieren einer Datenbank im Notfallmodus ist ein Fehler aufgetreten.A failure occurred during emergency mode database repair.
33 Dies weist auf beschädigte Metadaten hin, die die Beendigung des DBCC-Befehls verursacht haben.This indicates a metadata corruption that caused the DBCC command to terminate.
44 Eine Assertations- oder Zugriffsverletzung wurde entdeckt.An assert or access violation was detected.
55 Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten, der den DBCC-Befehl beendet hat.An unknown error occurred that terminated the DBCC command.

FehlerberichterstellungError Reporting

Eine minidumpdatei (SQLDUMPnnnn".txt") wird erstellt, der SQL ServerSQL Server Protokollverzeichnis, wenn DBCC CHECKFILEGROUP einen Fehler durch eine Beschädigung erkennt.A mini-dump file (SQLDUMPnnnn.txt) is created in the SQL ServerSQL Server LOG directory whenever DBCC CHECKFILEGROUP detects a corruption error. Falls die Funktionen zur Verwendung der Datensammlung und zur Fehlerberichterstellung für die SQL ServerSQL Server-Instanz aktiviert sind, wird die Datei automatisch an MicrosoftMicrosoft weitergeleitet.When the Feature Usage data collection and Error Reporting features are enabled for the instance of SQL ServerSQL Server, the file is automatically forwarded to MicrosoftMicrosoft. Die gesammelten Daten werden zur Verbesserung der Funktionalität von SQL ServerSQL Server verwendet.The collected data is used to improve SQL ServerSQL Server functionality. Die Sicherungsdatei enthält die Ergebnisse des DBCC CHECKFILEGROUP-Befehls sowie eine zusätzliche Diagnoseausgabe.The dump file contains the results of the DBCC CHECKFILEGROUP command and additional diagnostic output. Die Datei verfügt über eingeschränkte, besitzverwaltete Zugriffssteuerungslisten (Discretionary Access Control List, DACL).The file has restricted discretionary access-control lists (DACLs). Zugriff ist auf die SQL ServerSQL Server -Dienstkonto und Mitglieder der Sysadmin Rolle.Access is limited to the SQL ServerSQL Server service account and members of the sysadmin role. Wird standardmäßig die Sysadmin Rolle enthält, die alle Mitglieder der Windows-Gruppe VORDEFINIERT\Administratoren und der lokalen Administratorgruppe sein.By default, the sysadmin role contains all members of the Windows BUILTIN\Administrators group and the local administrator's group. Ein Fehler bei der Datensammlung verursacht keinen Fehler des DBCC-Befehls.The DBCC command does not fail if the data collection process fails.

Auflösen von FehlernResolving Errors

Sollten Fehler von DBCC CHECKFILEGROUP gemeldet werden, wird die Wiederherstellung der Datenbank aus der Datenbanksicherung empfohlen.If any errors are reported by DBCC CHECKFILEGROUP, we recommend restoring the database from the database backup. Beachten Sie, dass für DBCC CHECKFILEGROUP keine Reparaturoptionen angegeben werden können.Note that repair options cannot be specified to DBCC CHECKFILEGROUP. Falls keine Sicherung vorhanden ist, lassen sich die gemeldeten Fehler durch Ausführung von DBCC CHECKDB mit einer Reparaturoption beheben.If no backup exists, running DBCC CHECKDB with a repair option specified corrects the errors reported. Welche Reparaturoption dabei zu verwenden ist, wird am Ende der Liste mit den gemeldeten Fehlern angegeben.The repair option to use is specified at the end of the list if reported errors. Soll die Fehlerkorrektur mithilfe der Option REPAIR_ALLOW_DATA_LOSS erfolgen, müssen möglicherweise einige Seiten, und damit auch Daten, gelöscht werden.Correcting the errors by using the REPAIR_ALLOW_DATA_LOSS option might require that some pages, and therefore data, be deleted.

ResultsetsResult Sets

DBCC CHECKFILEGROUP gibt folgendes Resultset zurück (die tatsächlichen Werte können davon abweichen):DBCC CHECKFILEGROUP returns the following result set (values may vary):

  • Es sei denn, ESTIMATEONLY oder NO_INFOMSGS wurde angegeben.Except when ESTIMATEONLY or NO_INFOMSGS is specified.
  • Für die aktuelle Datenbank (falls keine Datenbank angegeben wurde), ob Optionen (außer NOINDEX) angegeben wurden oder nicht.For the current database, if no database is specified, whether or not any options (except NOINDEX) are specified.
DBCC results for 'master'.  
DBCC results for 'sys.sysrowsetcolumns'.  
There are 630 rows in 7 pages for object 'sys.sysrowsetcolumns'.  
DBCC results for 'sys.sysrowsets'.  
There are 97 rows in 1 pages for object 'sys.sysrowsets'.  
DBCC results for 'sysallocunits'.  
There are 195 rows in 3 pages for object 'sysallocunits'.  

There are 2340 rows in 16 pages for object 'spt_values'.  
DBCC results for 'MSreplication_options'.  
There are 2 rows in 1 pages for object 'MSreplication_options'.  
CHECKFILEGROUP found 0 allocation errors and 0 consistency errors in database 'master'.  
DBCC execution completed. If DBCC printed error messages, contact your system administrator.  

Wurde NO_INFOMSGS angegeben, gibt DBCC CHECKFILEGROUP Folgendes zurück:If NO_INFOMSGS is specified, DBCC CHECKFILEGROUP returns:

DBCC execution completed. If DBCC printed error messages, contact your system administrator.  

Wurde ESTIMATEONLY angegeben, gibt DBCC CHECKFILEGROUP Folgendes zurück (die tatsächlichen Werte können davon abweichen):If ESTIMATEONLY is specified, DBCC CHECKFILEGROUP returns (values may vary):

Estimated TEMPDB space needed for CHECKALLOC (KB)
-------------------------------------------------   
15  

(1 row(s) affected)  

Estimated TEMPDB space needed for CHECKTABLES (KB)   
--------------------------------------------------   
207  

(1 row(s) affected)  

DBCC execution completed. If DBCC printed error messages, contact your system administrator.  

BerechtigungenPermissions

Erfordert die Mitgliedschaft in der festen Serverrolle sysadmin oder der festen Datenbankrolle db_owner .Requires membership in the sysadmin fixed server role or the db_owner fixed database role.

BeispieleExamples

A.A. Überprüfen der Dateigruppe PRIMARY in der DatenbankChecking the PRIMARY filegroup in the a database

Das folgende Beispiel überprüft die primäre Dateigruppe der aktuellen Datenbank.The following example checks the primary filegroup of the current database.


DBCC CHECKFILEGROUP;  
GO  

B.B. Überprüfen der PRIMARY-Dateigruppe von AdventureWorks ohne nicht gruppierte IndizesChecking the AdventureWorks PRIMARY filegroup without nonclustered indexes

Das folgende Beispiel überprüft die AdventureWorks2012 Datenbank primary-Dateigruppe (ohne nicht gruppierte Indizes) durch die ID der primären Dateigruppe angeben, und geben NOINDEX.The following example checks the AdventureWorks2012 database primary filegroup (excluding nonclustered indexes) by specifying the identification number of the primary filegroup, and by specifying NOINDEX.

USE AdventureWorks2012;  
GO  
DBCC CHECKFILEGROUP (1, NOINDEX);  
GO  

C.C. Überprüfen der PRIMARY-Dateigruppe mit OptionenChecking the PRIMARY filegroup with options

Im folgenden Beispiel wird die primäre Dateigruppe der master-Datenbank überprüft. Dabei wird die Option ESTIMATEONLY angegeben.The following example checks the master database primary filegroup and specifies the option ESTIMATEONLY.

USE master;  
GO  
DBCC CHECKFILEGROUP (1)  
WITH ESTIMATEONLY;  

Siehe auchSee Also

DBCC (Transact-SQL)DBCC (Transact-SQL)
Filegroup_id ( Transact-SQL )FILEGROUP_ID (Transact-SQL)
Sp_helpfile ( Transact-SQL )sp_helpfile (Transact-SQL)
Sp_helpfilegroup ( Transact-SQL )sp_helpfilegroup (Transact-SQL)
Sys.sysfilegroups ( Transact-SQL )sys.sysfilegroups (Transact-SQL)
DBCC CHECKDB (Transact-SQL)DBCC CHECKDB (Transact-SQL)
DBCC CHECKALLOC (Transact-SQL)DBCC CHECKALLOC (Transact-SQL)
DBCC CHECKTABLE (Transact-SQL)DBCC CHECKTABLE (Transact-SQL)