DBCC FLUSHAUTHCACHE (Transact-SQL)

Gilt für:YesAzure SQL-Datenbank

Leert den Cache für die Datenbankauthentifizierung, der Informationen zu Anmeldungen und Firewallregeln für die aktuelle Benutzerdatenbank in SQL-Datenbank enthält.
Diese Anweisung gilt nicht für die logische Masterdatenbank, weil die Masterdatenbank den physischen Speicher für Informationen zu Anmeldungen und Firewallregeln enthält.
Für den Benutzer, der die Anweisung ausführt, und andere zum aktuellen Zeitpunkt verbundene Benutzer wird weiterhin keine Verbindung hergestellt. DBCC FLUSHAUTHCACHEwird derzeit für Azure Synapse Analytics nicht unterstützt.

Article link iconTransact-SQL-Syntaxkonventionen

Syntax

DBCC FLUSHAUTHCACHE [ ; ]  

Argumente

Keine.

Bemerkungen

Der Authentifizierungscache erstellt eine Kopie von Anmeldungen und Serverfirewallregeln, die in der Masterdatenbank gespeichert sind, und überträgt diese in den Arbeitsspeicher der Benutzerdatenbank. Da Informationen zu Benutzern eigenständiger Datenbanken bereits in der Benutzerdatenbank gespeichert sind, werden diese Benutzer nicht im Authentifizierungscache gespeichert.
Ständig aktive Verbindungen mit SQL-Datenbank erfordern alle 10 Stunden eine erneute Authentifizierung, die von Datenbank-Engine durchgeführt. Die Datenbank-Engine versucht, eine erneute Authentifizierung mit dem ursprünglich übermittelten Kennwort durchzuführen. Dabei ist keine Eingabe des Benutzers erforderlich. Aus Leistungsgründen wird die Verbindung nicht erneut authentifiziert, wenn ein Kennwort in der SQL-Datenbank zurückgesetzt wird. Dies ist auch nicht der Fall, wenn die Verbindung aufgrund von Verbindungspooling zurückgesetzt wird. Dieses Verhalten unterscheidet sich von dem Verhalten einer lokalen SQL Server-Instanz. Wenn das Kennwort nach der ersten Authentifizierung der Verbindung geändert wurde, muss diese Verbindung beendet und unter Verwendung des neuen Kennworts eine neue Verbindung hergestellt werden.
Ein Benutzer mit der Berechtigung KILL DATABASE CONNECTION kann eine Verbindung mit SQL-Datenbank mit dem Befehl KILL (Transact-SQL) explizit beenden.

Berechtigungen

Erfordert die Berechtigung KILL DATABASE CONNECTION SQL-Datenbank oder das Administratorkonto.

Beispiel

Die folgende Anweisung entfernt den Authentifizierungscache für die aktuelle Datenbank.

DBCC FLUSHAUTHCACHE;  

Weitere Informationen

DBCC (Transact-SQL)