IDENT_CURRENT (Transact-SQL)

Gilt für:yesSQL Server (alle unterstützten Versionen) YesAzure SQL-DatenbankYesAzure SQL Managed Instance

Gibt den letzten für eine angegebene Tabelle oder Sicht generierten Identitätswert zurück. Der letzte generierte Identitätswert kann sich auf eine beliebige Sitzung und einen beliebigen Gültigkeitsbereich beziehen.

Topic link iconTransact-SQL-Syntaxkonventionen

Syntax

IDENT_CURRENT( 'table_or_view' )  

Hinweis

Informationen zum Anzeigen der Transact-SQL-Syntax für SQL Server 2014 oder früher finden Sie unter Dokumentation zu früheren Versionen.

Argumente

table_or_view
Der Name der Tabelle oder Ansicht, deren Identitätswert zurückgegeben wird. table_or_view ist vom Datentyp varchar und hat keinen Standardwert.

Rückgabetypen

numeric(@@MAXPRECISION,0))

Ausnahmen

Gibt NULL bei einem Fehler zurück oder wenn ein Aufrufer nicht über Berechtigungen zum Anzeigen des Objekts verfügt.

In SQL Server kann ein Benutzer nur die Metadaten sicherungsfähiger Elemente anzeigen, bei denen der Benutzer entweder der Besitzer ist oder für die dem Benutzer eine Berechtigung erteilt wurde. Dies bedeutet, dass Metadaten ausgebende integrierte Funktionen, z. B. IDENT_INCR, möglicherweise NULL zurückgeben, wenn dem Benutzer für das Objekt keine Berechtigung erteilt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Metadata Visibility Configuration.

Hinweise

IDENT_CURRENT ähnelt den Identitätsfunktionen SCOPE_IDENTITY und @@IDENTITY von SQL Server 2000 (8.x). Alle drei Funktionen geben die zuletzt generierten Identitätswerte zurück. Der Gültigkeitsbereich und die Sitzung, für die last definiert ist, unterscheiden sich jedoch bei jeder dieser drei Funktionen:

  • IDENT_CURRENT gibt den letzten für eine bestimmte Tabelle in einer Sitzung oder einem Gültigkeitsbereich generierten Identitätswert zurück.
  • @@IDENTITY gibt den letzten Identitätswert zurück, der für eine Tabelle in der aktuellen Sitzung in allen Gültigkeitsbereichen generiert wurde.
  • SCOPE_IDENTITY gibt den letzten Identitätswert zurück, der für eine Tabelle in der aktuellen Sitzung im aktuellen Gültigkeitsbereich generiert wurde.

Wenn der IDENT_CURRENT-Wert NULL ist (da die Tabelle keine Zeilen enthielt oder abgeschnitten wurde), gibt die IDENT_CURRENT-Funktion den Ausgangswert zurück.

Fehlgeschlagene Anweisungen oder Transaktionen können die aktuelle Identität für eine Tabelle ändern und zu Lücken in den Identitätsspaltenwerten führen. Für den Identitätswert erfolgt kein Rollback, auch wenn für die Transaktion, die versuchte, den Wert in die Tabelle einzufügen, kein Commit ausgeführt wird. Wenn beispielsweise eine INSERT-Anweisung aufgrund einer IGNORE_DUP_KEY-Verletzung fehlschlägt, wird der aktuelle Identitätswert für die Tabelle trotzdem inkrementiert.

Wenn Sie IDENT_CURRENT für eine Ansicht verwenden, die Verknüpfungen enthält, wird NULL zurückgegeben. Dies ist unabhängig davon, ob nur eine oder mehrere verbundene Tabellen über eine Identitätsspalte verfügen.

Wichtig

IDENT_CURRENT ist nur bedingt geeignet, um den nächsten generierten Identitätswert vorherzusagen. Der tatsächlich generierte Wert kann sich aufgrund von Einfügungen durch andere Sitzungen von IDENT_CURRENT plus IDENT_INCR unterscheiden.

Beispiele

A. Zurückgeben des letzten für eine angegebene Tabelle generierten Identitätswertes

Im folgenden Beispiel wird der letzte Identitätswert zurückgegeben, der für die Person.Address-Tabelle in der AdventureWorks2012-Datenbank generiert wurde.

USE AdventureWorks2012;  
GO  
SELECT IDENT_CURRENT ('Person.Address') AS Current_Identity;  
GO  

B. Vergleichen der von IDENT_CURRENT, @@IDENTITY und SCOPE_IDENTITY zurückgegebenen Identitätswerte

Das folgende Beispiel zeigt verschiedene Identitätswerte, die von IDENT_CURRENT, @@IDENTITY und SCOPE_IDENTITY zurückgegeben werden.

USE AdventureWorks2012;  
GO  
IF OBJECT_ID(N't6', N'U') IS NOT NULL   
    DROP TABLE t6;  
GO  
IF OBJECT_ID(N't7', N'U') IS NOT NULL   
    DROP TABLE t7;  
GO  
CREATE TABLE t6(id INT IDENTITY);  
CREATE TABLE t7(id INT IDENTITY(100,1));  
GO  
CREATE TRIGGER t6ins ON t6 FOR INSERT   
AS  
BEGIN  
   INSERT t7 DEFAULT VALUES  
END;  
GO  
--End of trigger definition  
  
SELECT id FROM t6;  
--IDs empty.  
  
SELECT id FROM t7;  
--ID is empty.  
  
--Do the following in Session 1  
INSERT t6 DEFAULT VALUES;  
SELECT @@IDENTITY;  
/*Returns the value 100. This was inserted by the trigger.*/  
  
SELECT SCOPE_IDENTITY();  
/* Returns the value 1. This was inserted by the   
INSERT statement two statements before this query.*/  
  
SELECT IDENT_CURRENT('t7');  
/* Returns value inserted into t7, that is in the trigger.*/  
  
SELECT IDENT_CURRENT('t6');  
/* Returns value inserted into t6. This was the INSERT statement four statements before this query.*/  
  
-- Do the following in Session 2.  
SELECT @@IDENTITY;  
/* Returns NULL because there has been no INSERT action   
up to this point in this session.*/  
  
SELECT SCOPE_IDENTITY();  
/* Returns NULL because there has been no INSERT action   
up to this point in this scope in this session.*/  
  
SELECT IDENT_CURRENT('t7');  
/* Returns the last value inserted into t7.*/  

Weitere Informationen

@@IDENTITY (Transact-SQL)
SCOPE_IDENTITY (Transact-SQL)
IDENT_INCR (Transact-SQL)
IDENT_SEED (Transact-SQL)
Ausdrücke (Transact-SQL)
Systemfunktionen (Transact-SQL)