Text- und Bildfunktionen: TEXTPTR (Transact-SQL)

Gilt für:yesSQL Server (alle unterstützten Versionen) YesAzure SQL Managed Instance

Gibt den Textzeigerwert zurück, der einer text-, ntext- oder image-Spalte im Format varbinary entspricht. Der abgerufene Textzeigerwert kann in READTEXT-, WRITETEXT- und UPDATE-Anweisungen verwendet werden.

Wichtig

Dieses Feature wird in einer künftigen Version von Microsoft SQL Server entfernt. Nutzen Sie diese Funktionen bei Neuentwicklungen nicht mehr, und planen Sie die Änderung von Anwendungen, die diese Funktion zurzeit verwenden. Es steht keine alternative Funktionalität zur Verfügung.

Topic link iconTransact-SQL-Syntaxkonventionen

Syntax

TEXTPTR ( column )  

Hinweis

Informationen zum Anzeigen der Transact-SQL-Syntax für SQL Server 2014 oder früher finden Sie unter Dokumentation zu früheren Versionen.

Argumente

column
Entspricht der text-, ntext- oder image-Spalte, die verwendet wird.

Rückgabetypen

varbinary

Bemerkungen

TEXTPTR gibt für Tabellen mit Text in Zeilen ein Handle für den zu verarbeitenden Text zurück. Sie können selbst dann einen gültigen Textzeiger erhalten, wenn der Textwert gleich NULL ist.

Sie können die Funktion TEXTPTR nicht für Spalten von Sichten verwenden. Sie können sie nur für Spalten von Tabellen verwenden. Wenn Sie die Funktion TEXTPTR für eine Spalte einer Sicht verwenden möchten, müssen Sie den Kompatibilitätsgrad mithilfe von ALTER DATABASE Compatibility Level auf 80 setzen. Wenn eine Tabelle keinen Text in Zeilen hat und wenn eine text-, ntext- oder image-Spalte nicht mit einer UPDATETEXT-Anweisung initialisiert wurde, gibt TEXTPTR einen NULL-Zeiger zurück.

Verwenden Sie TEXTVALID, um zu testen, ob ein Textzeiger vorhanden ist. Sie können UPDATETEXT, WRITETEXT oder READTEXT nicht ohne einen gültigen Textzeiger verwenden.

Diese Funktionen und Anweisungen sind auch bei Daten vom Typ text, ntext oder image hilfreich.

Funktion oder Anweisung BESCHREIBUNG
PATINDEX('%pattern%' ,expression) Gibt die Zeichenposition einer angegebenen Zeichenfolge in Spalten von Typ text oder ntext zurück.
DATALENGTH(expression) Gibt die Länge der Daten in den text-, ntext- und image-Spalten zurück.
SET TEXTSIZE Gibt das Limit der text-, ntext- oder image-Daten, die von einer SELECT-Anweisung zurückgegeben werden sollen, in Byte zurück.
SUBSTRING(text_column, start, length) Gibt eine varchar-Zeichenfolge zurück, die durch den Offset start und length angegeben wird. Die Länge sollte kleiner als 8 KB sein.

Beispiele

Hinweis

Sie müssen die pubs-Datenbank installieren, um die folgenden Beispiele auszuführen.

A. Verwenden von TEXTPTR

Im folgenden Beispiel wird die Funktion TEXTPTR verwendet, um die image-Spalte logo, die mit New Moon Books verknüpft ist, in der pub_info-Tabelle der pubs-Datenbank zu suchen. Der Textzeiger wird in der lokalen Variablen @ptrval. abgelegt.

USE pubs;  
GO  
DECLARE @ptrval VARBINARY(16);  
SELECT @ptrval = TEXTPTR(logo)  
FROM pub_info pr, publishers p  
WHERE p.pub_id = pr.pub_id   
   AND p.pub_name = 'New Moon Books';  
GO  

B. Verwenden von TEXTPTR mit Text in Zeilen

In SQL Server muss der Textzeiger in Zeilen innerhalb einer Transaktion verwendet werden, wie im folgenden Beispiel gezeigt.

CREATE TABLE t1 (c1 INT, c2 TEXT);  
EXEC sp_tableoption 't1', 'text in row', 'on';  
INSERT t1 VALUES ('1', 'This is text.');  
GO  
BEGIN TRAN;  
   DECLARE @ptrval VARBINARY(16);  
   SELECT @ptrval = TEXTPTR(c2)  
   FROM t1  
   WHERE c1 = 1;  
   READTEXT t1.c2 @ptrval 0 1;  
COMMIT;  

C. Zurückgeben von Textdaten

Im folgenden Beispiel wird die Spalte pub_id und der 16 Byte lange Textzeiger der Spalte pr_info aus der Tabelle pub_info ausgewählt.

USE pubs;  
GO  
SELECT pub_id, TEXTPTR(pr_info)  
FROM pub_info  
ORDER BY pub_id;  
GO  

Hier ist das Resultset.

pub_id                                      
------ ----------------------------------   
0736   0x6c0000000000feffb801000001000100   
0877   0x6d0000000000feffb801000001000300   
1389   0x6e0000000000feffb801000001000500   
1622   0x700000000000feffb801000001000900   
1756   0x710000000000feffb801000001000b00   
9901   0x720000000000feffb801000001000d00   
9952   0x6f0000000000feffb801000001000700   
9999   0x730000000000feffb801000001000f00   
  
(8 row(s) affected)  

Das folgende Beispiel zeigt, wie die ersten 8000 Byte Text ohne Verwendung von TEXTPTR zurückgegeben werden.

USE pubs;  
GO  
SET TEXTSIZE 8000;  
SELECT pub_id, pr_info  
FROM pub_info  
ORDER BY pub_id;  
GO  

Hier ist das Resultset.

pub_id pr_info                                                                                                                                                                                                                                                           
------ -----------------------------------------------------------------  
0736   New Moon Books (NMB) has just released another top ten publication. With the latest publication this makes NMB the hottest new publisher of the year!                                                                                                             
0877   This is sample text data for Binnet & Hardley, publisher 0877 in the pubs database. Binnet & Hardley is located in Washington, D.C.  
  
This is sample text data for Binnet & Hardley, publisher 0877 in the pubs database. Binnet & Hardley is located in Washi   
1389   This is sample text data for Algodata Infosystems, publisher 1389 in the pubs database. Algodata Infosystems is located in Berkeley, California.  
  
9999   This is sample text data for Lucerne Publishing, publisher 9999 in the pubs database. Lucerne publishing is located in Paris, France.  
  
This is sample text data for Lucerne Publishing, publisher 9999 in the pubs database. Lucerne publishing is located in   
  
(8 row(s) affected)  

D: Zurückgeben von bestimmten Textdaten

Im folgenden Beispiel wird die Spalte text (pr_info), die mit pub_id``0736 verknüpft ist, in der Tabelle pub_info der pubs-Datenbank gesucht. Es wird zunächst die lokale Variable @val deklariert. Der Textzeiger (eine lange Binärzeichenfolge) wird dann in der Variablen @val abgelegt und als Parameter der READTEXT-Anweisung übergeben. Diese Anweisung gibt beginnend beim fünften Byte (Offset 4) 10 Byte zurück.

USE pubs;  
GO  
DECLARE @val VARBINARY(16);  
SELECT @val = TEXTPTR(pr_info)   
FROM pub_info  
WHERE pub_id = '0736';  
READTEXT pub_info.pr_info @val 4 10;  
GO  

Hier ist das Resultset.

pr_info                                                                                                                                                                                                                                                           
-----------------------------------------------------------------------  
 is sample  
(1 row(s) affected)  

Weitere Informationen

DATALENGTH (Transact-SQL)
PATINDEX (Transact-SQL)
READTEXT (Transact-SQL)
SET TEXTSIZE (Transact-SQL)
Text- und Bildfunktionen (Transact-SQL)
UPDATETEXT (Transact-SQL)
WRITETEXT (Transact-SQL)