CREATE ROLE (Transact-SQL)

Anwendungsbereich: JaSQL Server (alle unterstützten Versionen) JaAzure SQL-Datenbank JaVerwaltete Azure SQL-Instanz JaAzure Synapse Analytics JaParallel Data Warehouse

Erstellt eine neue Datenbankrolle in der aktuellen Datenbank.

Symbol für Themenlink Transact-SQL-Syntaxkonventionen

Syntax

CREATE ROLE role_name [ AUTHORIZATION owner_name ]  

Hinweis

Informationen zum Anzeigen der Transact-SQL-Syntax für SQL Server 2014 oder früher finden Sie unter Dokumentation zu früheren Versionen.

Argumente

role_name
Der Name der zu erstellenden Rolle.

AUTHORIZATION owner_name
Der Datenbankbenutzer oder die Datenbankrolle, der bzw. die die neue Rolle besitzen soll. Wenn kein Benutzer angegeben wird, besitzt der Benutzer, der CREATE ROLE ausführt, diese Rolle. Der Besitzer der Rolle oder ein beliebiges Mitglied einer besitzenden Rolle kann der Rolle Mitglieder hinzufügen oder Mitglieder aus dieser entfernen.

Bemerkungen

Rollen sind auf Datenbankebene sicherungsfähige Elemente. Nachdem Sie eine Rolle erstellt haben, konfigurieren Sie die Berechtigungen der Rolle auf Datenbankebene mithilfe von GRANT, DENY und REVOKE. Um einer Datenbankrolle Elemente hinzuzufügen, verwenden Sie ALTER ROLE (Transact-SQL). Weitere Informationen finden Sie unter Rollen auf Datenbankebene.

Datenbankrollen werden in den Katalogsichten sys.database_role_members und sys.database_principals angezeigt.

Informationen zum Entwerfen eines Berechtigungssystems finden Sie unter Getting Started with Database Engine Permissions.

Achtung

Ab SQL Server 2005 hat sich das Verhalten der Schemas geändert. Daher gibt Code, der voraussetzt, dass Schemas mit Datenbankbenutzern identisch sind, nunmehr keine richtigen Ergebnisse mehr zurück. Alte Katalogsichten, einschließlich sysobjects, sollten nicht in einer Datenbank verwendet werden, in der jemals eine der folgenden DDL-Anweisungen verwendet wurde: CREATE SCHEMA, ALTER SCHEMA, DROP SCHEMA, CREATE USER, ALTER USER, DROP USER, CREATE ROLE, ALTER ROLE, DROP ROLE, CREATE APPROLE, ALTER APPROLE, DROP APPROLE, ALTER AUTHORIZATION. In derlei Datenbanken müssen Sie stattdessen die neuen Katalogansichten verwenden. In den neuen Katalogsichten wird die Trennung zwischen Prinzipalen und Schemas berücksichtigt, die in SQL Server 2005 eingeführt wurde. Weitere Informationen zu Katalogansichten finden Sie unter Catalog Views (Transact-SQL) (Katalogansichten (Transact-SQL)).

Berechtigungen

Erfordert die CREATE ROLE-Berechtigung für die Datenbank oder die Mitgliedschaft in der festen Datenbankrolle db_securityadmin. Wenn Sie die Option AUTHORIZATION verwenden, sind auch die folgenden Berechtigungen erforderlich:

  • Um einer Rolle einen anderen Benutzer als Besitzer zuzuweisen, ist die IMPERSONATE-Berechtigung für diesen Benutzer erforderlich.

  • Um einer Rolle eine andere Rolle als Besitzer zuzuweisen, ist die Mitgliedschaft in der Empfängerrolle oder die ALTER-Berechtigung für diese Rolle erforderlich.

  • Um einer Rolle eine Anwendungsrolle als Besitzer zuzuweisen, ist die ALTER-Berechtigung für diese Anwendungsrolle erforderlich.

Beispiele

In den folgenden Beispielen wird die Datenbank AdventureWorks verwendet.

A. Erstellen einer Datenbankrolle, deren Besitzer ein Datenbankbenutzer ist

Im folgenden Beispiel wird die buyers-Datenbankrolle erstellt, deren Besitzer der Benutzer BenMiller ist.

CREATE ROLE buyers AUTHORIZATION BenMiller;  
GO  

B. Erstellen einer Datenbankrolle, deren Besitzer eine feste Datenbankrolle ist

Im folgenden Beispiel wird die auditors-Datenbankrolle erstellt, deren Besitzer die feste Datenbankrolle db_securityadmin ist.

CREATE ROLE auditors AUTHORIZATION db_securityadmin;  
GO  

Weitere Informationen

Prinzipale (Datenbank-Engine)
ALTER ROLE (Transact-SQL)
DROP ROLE (Transact-SQL)
EVENTDATA (Transact-SQL)
sp_addrolemember (Transact-SQL)
sys.database_role_members (Transact-SQL)
sys.database_principals (Transact-SQL)
Erste Schritte mit Berechtigungen für die Datenbank-Engine