SET STATISTICS IO (Transact-SQL)SET STATISTICS IO (Transact-SQL)

GILT FÜR: jaSQL ServerjaAzure SQL-DatenbankneinAzure SQL Data Warehouse neinParallel Data WarehouseAPPLIES TO: yesSQL Server yesAzure SQL Database noAzure SQL Data Warehouse noParallel Data Warehouse

Bewirkt, dass SQL ServerSQL Server Informationen zum Umfang der Datenträgeraktivitäten anzeigt, die durch Transact-SQLTransact-SQL-Anweisungen generiert werden.Causes SQL ServerSQL Server to display information about the amount of disk activity generated by Transact-SQLTransact-SQL statements.

Themenlinksymbol Transact-SQL-SyntaxkonventionenTopic link icon Transact-SQL Syntax Conventions

SyntaxSyntax

  
SET STATISTICS IO { ON | OFF }  

RemarksRemarks

Wenn STATISTICS IO auf ON festgelegt ist, werden statistische Informationen angezeigt. Bei OFF werden die Informationen nicht angezeigt.When STATISTICS IO is ON, statistical information is displayed, and when OFF, the information isn't displayed.

Wenn diese Option auf ON festgelegt wird, geben alle Transact-SQLTransact-SQL-Anweisungen so lange statistische Informationen zurück, bis die Option auf OFF festgelegt wird.After this option is set ON, all Transact-SQLTransact-SQL statements return the statistical information until the option is set to OFF.

Die folgende Tabelle enthält eine Auflistung der Ausgabeelemente sowie entsprechende Beschreibungen.The following table lists and describes the output items.

AusgabeelementOutput item BedeutungMeaning
TableTable Der Name der Tabelle.Name of the table.
ScananzahlScan count Die Anzahl von Suchen oder Scans, die nach Erreichen der Blattebene in beliebiger Richtung gestartet wurden, um alle Werte zum Erstellen des letzten Datasets für die Ausgabe abzurufen.Number of seeks or scans started after reaching the leaf level in any direction to retrieve all the values to construct the final dataset for the output.

Die Scananzahl beträgt „0“ (null), wenn der verwendete Index ein eindeutiger Index oder ein gruppierter Index für eine Primärschlüsselspalte ist und Sie nur einen Wert suchen.Scan count is 0 if the index used is a unique index or clustered index on a primary key and you're seeking for only one value. Beispiel: WHERE Primary_Key_Column = <value>.For example, WHERE Primary_Key_Column = <value>.

Die Scananzahl beträgt „1“, wenn Sie anhand eines nicht eindeutig gruppierten Index, der für eine Nicht-Primärschlüsselspalte definiert ist, nach einem Wert suchen.Scan count is 1 when you're searching for one value using a non-unique clustered index defined on a non-primary key column. Auf diese Weise wird nach doppelten Werten eines Schlüsselwerts gesucht, der als Suchwert verwendet wird.This process is done to check for duplicate values for the key value that you're searching for. Beispiel: WHERE Clustered_Index_Key_Column = <value>.For example, WHERE Clustered_Index_Key_Column = <value>.

Die Scananzahl ist „N“, wenn „N“ der Anzahl unterschiedlicher Suchen oder Scans entspricht, die auf der Blattebene nach links oder rechts gestartet wurden, nachdem ein Schlüsselwert anhand des Indexschlüssels ermittelt wurde.Scan count is N when N is the number of different seeks or scans started towards the left or right side at the leaf level after locating a key value using the index key.
Logische Lesevorgängelogical reads Anzahl der aus dem Datencache gelesenen SeitenNumber of pages read from the data cache.
Physische Lesevorgängephysical reads Anzahl der vom Datenträger gelesenen SeitenNumber of pages read from disk.
Read-Ahead-Lesevorgängeread-ahead reads Anzahl der Seiten, die für die Abfrage im Cache platziert wurdenNumber of pages placed into the cache for the query.
Logische LOB-Lesevorgängelob logical reads Anzahl der aus dem Datencache gelesenen SeitenNumber of pages read from the data cache. Umfasst text, ntext, image, varchar(max) , nvarchar(max) , varbinary(max) oder Columnstore-Indexseiten.Includes text, ntext, image, varchar(max), nvarchar(max), varbinary(max), or columnstore index pages.
Physische LOB-Lesevorgängelob physical reads Anzahl der vom Datenträger gelesenen SeitenNumber of pages read from disk. Umfasst text, ntext, image, varchar(max) , nvarchar(max) , varbinary(max) oder Columnstore-Indexseiten.Includes text, ntext, image, varchar(max), nvarchar(max), varbinary(max), or columnstore index pages.
Read-Ahead-LOB-Lesevorgängelob read-ahead reads Anzahl der Seiten, die für die Abfrage im Cache platziert wurdenNumber of pages placed into the cache for the query. Umfasst text, ntext, image, varchar(max) , nvarchar(max) , varbinary(max) oder Columnstore-Indexseiten.Includes text, ntext, image, varchar(max), nvarchar(max), varbinary(max), or columnstore index pages.

Die Einstellung von SET STATISTICS IO wird zur Ausführungszeit und nicht zur Analysezeit festgelegt.The setting of SET STATISTICS IO is set at execute or run time and not at parse time.

Hinweis

Wenn Transact-SQL-Anweisungen LOB-Spalten abrufen, kann es vorkommen, dass bestimmte LOB-Abrufvorgänge die LOB-Struktur mehrere Male durchlaufen müssen.When Transact-SQL statements retrieve LOB columns, some LOB retrieval operations might require traversing the LOB tree multiple times. Dadurch meldet SET STATISTICS IO möglicherweise mehr logische Lesevorgänge als erwartet.This may cause SET STATISTICS IO to report higher than expected logical reads.

BerechtigungenPermissions

Für die Verwendung von SET STATISTICS IO müssen die Benutzer über die geeigneten Berechtigungen zum Ausführen der Transact-SQLTransact-SQL-Anweisung verfügen.To use SET STATISTICS IO, users must have the appropriate permissions to execute the Transact-SQLTransact-SQL statement. Die SHOWPLAN-Berechtigung ist nicht erforderlich.The SHOWPLAN permission isn't required.

BeispieleExamples

In diesem Beispiel wird gezeigt, wie viele logische und physische Lesevorgänge SQL ServerSQL Server während der Verarbeitung der Anweisungen verwendet.This example shows how many logical and physical reads are used by SQL ServerSQL Server as it processes the statements.

USE AdventureWorks2012;  
GO         
SET STATISTICS IO ON;  
GO  
SELECT *   
FROM Production.ProductCostHistory  
WHERE StandardCost < 500.00;  
GO  
SET STATISTICS IO OFF;  
GO  

Im Folgenden wird das Resultset aufgeführt:Here is the result set:

Table 'ProductCostHistory'. Scan count 1, logical reads 5, physical   
reads 0, read-ahead reads 0, lob logical reads 0, lob physical reads 0,   
lob read-ahead reads 0.  

Weitere InformationenSee Also

SET-Anweisungen (Transact-SQL) SET Statements (Transact-SQL)
SET SHOWPLAN_ALL (Transact-SQL) SET SHOWPLAN_ALL (Transact-SQL)
SET STATISTICS TIME (Transact-SQL)SET STATISTICS TIME (Transact-SQL)