Korrelieren einer Ablaufverfolgung mit Windows-LeistungsprotokolldatenCorrelate a trace with Windows Performance Log data

GILT FÜR: JaSQL Server NeinAzure SQL-Datenbank NeinAzure Synapse Analytics (SQL DW) NeinParallel Data Warehouse APPLIES TO: YesSQL Server NoAzure SQL Database NoAzure Synapse Analytics (SQL DW) NoParallel Data Warehouse

Mithilfe von SQL Server ProfilerSQL Server Profilerkönnen Sie ein Microsoft Windows-Leistungsprotokoll öffnen, die Leistungsindikatoren auswählen, die Sie mit einer Ablaufverfolgung korrelieren möchten, und die ausgewählten Leistungsindikatoren zusammen mit der Ablaufverfolgung auf der grafischen Benutzeroberfläche von SQL Server ProfilerSQL Server Profiler anzeigen.Using SQL Server ProfilerSQL Server Profiler, you can open a Microsoft Windows performance log, choose the counters you want to correlate with a trace, and display the selected performance counters alongside the trace in the SQL Server ProfilerSQL Server Profiler graphical user interface. Wenn Sie ein Ereignis im Ablaufverfolgungsfenster auswählen, zeigt ein senkrechter roter Strich im Datenfensterbereich des Systemmonitors von SQL Server ProfilerSQL Server Profiler an, welche Leistungsprotokolldaten mit dem ausgewählten Ablaufverfolgungsereignis korrelieren.When you select an event in the trace window, a vertical red bar in the System Monitor data window pane of SQL Server ProfilerSQL Server Profiler indicates the performance log data that correlates with the selected trace event.

Öffnen Sie eine Ablaufverfolgungsdatei oder -tabelle, die die Datenspalten StartTime und EndTime enthält, und klicken Sie dann im im MenüDateiSQL Server ProfilerSQL Server Profiler auf Leistungsdaten importieren, um eine Ablaufverfolgung mit Leistungsindikatoren zu korrelieren.To correlate a trace with performance counters, open a trace file or table that contains the StartTime and EndTime data columns, and then click Import Performance Data on the SQL Server ProfilerSQL Server Profiler File menu. Anschließend können Sie das Leistungsprotokoll öffnen und die Systemmonitor-Objekte und -Leistungsindikatoren auswählen, die Sie mit der Ablaufverfolgung korrelieren möchten.You can then open a performance log, and select the System Monitor objects and counters that you want to correlate with the trace.

So korrelieren Sie eine Ablaufverfolgung mit LeistungsprotokolldatenTo correlate a trace with performance log data

  1. Öffnen Sie eine Ablaufverfolgungsdatei oder -tabelle in SQL Server ProfilerSQL Server Profiler.In SQL Server ProfilerSQL Server Profiler, open a saved trace file or trace table. Ablaufverfolgungen, die noch ausgeführt werden und Ereignisdaten sammeln, können nicht korreliert werden.You cannot correlate a running trace that is still collecting event data. Um die Genauigkeit der Korrelation mit den Systemmonitordaten sicherzustellen, muss die Ablaufverfolgung die beiden Datenspalten StartTime und EndTime enthalten.For accurate correlation with System Monitor data, the trace must contain both StartTime and EndTime data columns.

  2. Klicken Sie im SQL Server ProfilerSQL Server Profiler im Menü Datei auf Leistungsdaten importieren.On the SQL Server ProfilerSQL Server Profiler File menu, click Import Performance Data.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Öffnen eine Datei aus, die ein Leistungsprotokoll enthält.In the Open dialog box, select a file that contains a performance log. Die Leistungsprotokolldaten und die Ablaufverfolgungsdaten müssen im selben Zeitraum aufgezeichnet werden.The performance log data must have been captured during the same time period in which the trace data is captured.

  4. Aktivieren Sie im Dialogfeld zum Beschränken der Leistungsindikatoren die Kontrollkästchen, die den Systemmonitorobjekten und den Leistungsindikatoren entsprechen, die Sie neben der Ablaufverfolgung anzeigen möchten.In the Performance Counters Limit dialog box, select the check boxes that correspond to the System Monitor objects and counters that you want to display alongside the trace. Klicken Sie auf OK.Click OK.

  5. Wählen Sie im Ablaufverfolgungs-Ereignisfenster ein Ereignis aus, oder navigieren Sie in diesem Fenster mithilfe der Pfeiltasten durch mehrere benachbarte Zeilen.Select an event in the trace events window, or navigate through several adjacent rows in the trace events window by using the arrow keys. Der senkrechte rote Strich im Datenfenster unter Systemmonitor weist auf die mit dem ausgewählten Ablaufverfolgungsereignis korrelierten Leistungsprotokolldaten hin.The vertical red bar in the System Monitor data window indicates the performance log data that is correlated with the selected trace event.

  6. Klicken Sie im Systemmonitordiagramm auf einen Sie interessierenden Punkt.Click a point of interest in the System Monitor graph. Die entsprechende Ablaufverfolgungszeile, die zeitlich am nächsten ist, wird ausgewählt.The corresponding trace row that is nearest in time is selected. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt, und ziehen Sie den Mauszeiger innerhalb des Systemmonitordiagramms, um einen Zeitbereich zu vergrößern.To zoom in on a time range, press and drag the mouse pointer in the System Monitor graph.

So erstellen Sie Leistungsprotokolle, die in verschiedenen Windows-Versionen verwendet werden könnenTo create performance logs that can be shared among different versions of Windows

  1. Öffnen Sie Verwaltungin der Systemsteuerung, und doppelklicken Sie dann auf Leistung.In Control Panel, open Administrative Tools, and then double click Performance.

  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Leistung die Option Leistungsdatenprotokolle und Warnungen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Leistungsindikatorenprotokolle, und klicken Sie dann auf Neue Protokolleinstellungen.In the Performance dialog box, expand Performance Logs and Alerts, right-click Counter Logs, and then click New Log Settings.

  3. Geben Sie einen Namen für das Leistungsindikatorenprotokoll ein, und klicken Sie dann auf OK.Type a name for the counter log, and then click OK.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Indikatoren hinzufügen.On the General tab, click Add Counters.

  5. Wählen Sie in der Liste Leistungsobjekt das Leistungsobjekt aus, das Sie überwachen möchten.In the Performance object list, select a performance object you want to monitor. Die Namen der SQL ServerSQL Server -Leistungsobjekte für Standardinstanzen von SQL ServerSQL Server beginnen mit SQL ServerSQL Server , benannte Instanzen beginnen mit MSSQL$instanceName.The names of SQL ServerSQL Server performance objects for default instances of SQL ServerSQL Server start with SQL ServerSQL Server and named instances start with MSSQL$instanceName.

  6. Fügen Sie Ihrer SQL ServerSQL Server -Instanz die benötigte Anzahl an Leistungsindikatoren und andere wichtige Werte, wie z. B. die Prozessorzeit und die Datenträgerzeit, hinzu.Add as many counters as necessary for your SQL ServerSQL Server instance and other important values, such as processor time and disk time.

  7. Wenn Sie alle gewünschten Leistungsindikatoren hinzugefügt haben, klicken Sie auf Schließen.When you have finished adding counters, click Close.

  8. Legen Sie Werte für das Intervall Daten erfassen alle fest.Set values for the Sample data every interval. Beginnen Sie mit einem mittleren Stichprobenintervall, beispielsweise 5 Minuten, und passen Sie es dann bei Bedarf an.Start with a modest sampling interval, such as 5 minutes, and then adjust the interval if necessary.

  9. Wählen Sie auf der Registerkarte Protokolldateien in der Liste Protokolldateityp die Option Textdatei (durch Trennzeichen getrennt) aus.On the Log Files tab, choose TextFile (Comma delimited) from the Log file type list. Durch Trennzeichen getrennte Textprotokolldateien können in verschiedenen Windows-Versionen freigegeben und später in Berichtstools, wie z. B. Microsoft Excel, angezeigt werden.Comma-delimited text log files can be shared among different versions of Windows and can be viewed later in reporting tools such as Microsoft Excel.

  10. Geben Sie auf der Registerkarte Zeitplan einen Zeitplan für die Überwachung an.On the Schedule tab, specify a monitoring schedule.

  11. Klicken Sie auf OK , um das Leistungsprotokoll zu erstellen.Click OK to create the performance log.