Sichern von Hyper-V-ComputernBack up Hyper-V virtual machines

System Center Data Protection Manager (DPM) schützt virtuelle Hyper-V-Computer durch das Sichern der Daten von virtuellen Computern.System Center Data Protection Manager (DPM) protects Hyper-V virtual machines by backing up virtual machine's data. Sie können Daten auf Hyper-V-Hostebene sichern, um die Datenwiederherstellung auf VM- und Dateiebene zu aktivieren. Sie können auch auf Gastebene sichern, um die Wiederherstellung auf Anwendungsebene zu aktivieren.You can back data up at the Hyper-V host level to enable VM-level and file-level data recovery, or back up at the guest-level to enable application-level recovery.

Unterstützte SzenarienSupported scenarios

Mit DPM können virtuelle Computer gesichert werden, die auf Hyper-V-Hostservern in folgenden Szenarien ausgeführt werden:DPM can back up virtual machines running on Hyper-V host servers in the following scenarios:

  • Virtuelle Computer mit lokalem oder direktem Speicher – Sichern Sie virtuelle Computer, die auf eigenständigen Hyper-V-Hostservern gehostet werden, die über lokalen oder direkt angeschlossenen Speicher verfügen.Virtual machines with local or direct storage - Back up virtual machines hosted on Hyper-V host standalone servers that have local or directly attached storage. Beispiele: ein Festplattenlaufwerk, SAN-Gerät (Storage Area Network) oder NAS-Gerät (Network Attached Storage).For example a hard drive, a storage area network (SAN) device, or a network attached storage (NAS) device. Der DPM-Schutz-Agent muss auf allen Hosts installiert werden.The DPM protection agent must be installed on all hosts.

  • Virtuelle Computer in einem Cluster mit CSV-Speicher – Sichern Sie virtuelle Computer, die in einem Hyper-V-Cluster gehostet werden, in CSV-Speicher.Virtual machines in a cluster with CSV storage - Back up virtual machines hosted on a Hyper-V cluster with Cluster Shared Volume (CSV) storage. In DPM 2012 SP1 wurden die schnelle vollständige Sicherung, parallele Sicherungen und Verbesserungen der Clusterabfrage für die CSV-Sicherung eingeführt.DPM 2012 SP1 introduced express full backup, parallel backups, and cluster query improvements for CSV backup. Der DPM-Schutz-Agent wird auf allen Clusterknoten installiert.The DPM protection agent is installed on each cluster node.

  • Virtuelle Computer mit SMB-Speicher – Sichern Sie virtuelle Computer, die auf einem eigenständiger Hyper-V-Server oder in einem Cluster gehostet werden, mithilfe von SMB 3.0-Dateiserverspeicher.Virtual machines with SMB storage - Back up virtual machines hosted on a Hyper-V standalone server or cluster with SMB 3.0 file server storage. SMB-Freigaben werden auf einen eigenständigen Dateiserver oder in einem Dateiservercluster unterstützt.SMB shares are supported on a standalone file server or on a file server cluster. Wenn Sie einen externen SMB 3.0-Dateiserver nutzen, muss der DPM-Schutz-Agent auf diesem installiert werden.If you're using an external SMB 3.0 file server the DPM protection agent should be installed on it. Wenn der Speicherserver zu einem Cluster gehört, muss der Agent auf jedem Clusterknoten installiert sein.If the storage server is clustered, the agent should be installed on each cluster node. Für das Konto „machine$“ des Anwendungsservers in der SMB-Freigabe sind uneingeschränkte Berechtigungen auf Freigabe- und Ordnerebene erforderlich.You'll need full-share and folder-level permissions for the machine$ account of the application server on the SMB share.

  • Sichern virtueller Computer, die für die Livemigration konfiguriert sind – Die Livemigration ermöglicht es, virtuelle Computer von einem Standort zu verschieben, ohne den Zugriff zu unterbrechen.Back up virtual machines configured for live migration - Live migration allows you to move virtual machines from one location to while providing uniterrupted access. Sie können virtuelle Computer zwischen zwei eigenständigen Servern, innerhalb eines einzelnen Clusters oder zwischen einem eigenständigen Server und einem Clusterknoten migrieren.You can migrate virtual machines between two standalone servers, within a single cluster, or between standalone and cluster nodes. Es können mehrere Livemigrationen gleichzeitig ausgeführt werden.Multiple live migrations can run concurrently. Sie können auch eine Livemigration des Speichers virtueller Computer ausführen, sodass virtuelle Computer ohne Betriebsunterbrechung an einen neuen Speicherort verschoben werden können.You can also perform a live migration of virtual machine storage so that virtual machines can be moved to new storage locations while they continue to run. DPM kann virtuelle Computer sichern, die für die Livemigration konfiguriert sind.DPM can back up virtual machines that are configured for live migration. Weitere InformationenRead more.

  • Sichern virtueller Replikatcomputer – Sichern Sie virtuelle Replikatcomputer, die auf einem sekundären Server (nur DPM 2012 R2) ausgeführt werden.Back up replica virtual machines - Back up replica virtual machines running on a secondary server (DPM 2012 R2 only)

Informationen zu unterstützten DPM- und Hyper-V-Versionen finden Sie unter Was kann mit DPM gesichert werden?Learn about supported DPM and Hyper-V versions in What can DPM back up? ..

Host- im Vergleich zur GastsicherungHost vs Guest backup

Mit DPM können Sicherungen von Hyper-V-Computern auf Host- oder Gastebene ausgeführt werden.DPM can perform a host or guest-level backup of Hyper-V VMs. Auf Hostebene wird der DPM-Schutz-Agent auf dem Hyper-V-Hostserver oder im Hyper-V-Cluster installiert und schützt sämtliche virtuellen Computer und Datendateien, die auf diesem Host ausgeführt werden.At the host level the DPM protection agent is installed on the Hyper-V host server or cluster and protects the entire VMs and data files running on that host. Auf Gastebene wird der Agent auf jedem virtuellen Computer installiert und schützt die auf diesem Computer vorhandene Arbeitsauslastung.At the guest level the agent is installed on each virtual machine and protects the workload present on that machine.

Beide Methoden haben Vor- und Nachteile:Both methods have pros and cons:

  • Sicherungen auf Hostebene sind flexibel, da sie unabhängig vom Typ des Betriebssystems auf den Gastcomputern funktionieren. Zudem ist keine Installation des DPM-Schutz-Agents auf den einzelnen virtuellen Computern erforderlich.Host-level backups are flexible because they work regardless of the type of OS running on the guest machines and don't require the installation of the DPM protection agent on each VM. Wenn Sie die Sicherung auf Hostebene bereitstellen, müssen Sie einen vollständigen virtuellen Computer oder Dateien und Ordner (Wiederherstellung auf Elementebene) wiederherstellen können.If you deploy host level back you'll be able to recover an entire virtual machine, or files and folders (item-level recovery).

  • Die Sicherung auf Gastebene ist hilfreich, wenn Sie bestimmte Arbeitsauslastungen schützen möchten, die auf einem virtuellen Computer ausgeführt werden.Guest-level back is useful if you want to protect specific workloads running on a virtual machine. Auf Hostebene können Sie einen vollständigen virtuellen Computer wiederherstellen oder Dateien angeben, aber es wird keine Wiederherstellung im Rahmen einer bestimmten Anwendung bereitgestellt.At host-level you can recover an entire VM or specific files, but it won't provide recover in the context of a specific application. Damit bestimmte SharePoint-Elemente aus einem gesicherten virtuellen Computer wiederhergestellt werden können, sollten Sie eine Sicherung dieses virtuellen Computers auf Gastebene durchführen.For example to be able to recover specific SharePoint items from a backed up VM then you should do guest-level backup of that VM. Beachten Sie, dass Sie die Sicherung auf Gastebene verwenden müssen, wenn Sie auf Passthrough-Datenträgern gespeicherte Daten schützen möchten.Note that you must use guest-level backup if you want to protect data stored on passthrough disks. Passthrough ermöglicht dem virtuellen Computer einen direkten Zugriff auf das Speichergerät, ohne dass virtuelle Volumedaten in einer VHD-Datei gespeichert werden.Passthrough allow the virtual machine to directly access the storage device and don't store virtual volume data in a VHD file.

Online- und OfflinesicherungenOnline and offline backup

Wichtig

Je nach DPM-Konfiguration und der Art der Daten, die Sie schützen, verhält sich DPM bei Online- und Offlinesicherungen unterschiedlich.Depending on your DPM configuration, and what you are protecting, DPM's online and offline backup behavior differs. Wenn Sie DPM 2012 R2 mit UR3 (oder höher) verwenden, um Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 (oder höher) zu schützen, werden die virtuellen Computer während des Sicherungsprozesses weiter ausgeführt.If you use DPM 2012 R2 with UR3 (or later) to protect Hyper-V on Windows Server 2012 R2 (or later), the VMs continue running during the backup process. In diesem Fall trifft der Rest dieses Abschnitts nicht zu.In this case, the rest of this section does not apply.

Wenn Sie einen Hyper-V-Server unter Windows Server 2012 schützen oder wenn Sie DPM 2012 R2 mit UR1 oder UR2 verwenden, gilt der folgende Abschnitt für Ihre Konfiguration:If you protect a Hyper-V server on Windows Server 2012, or if you use DPM 2012 R2 with UR1 or UR2, the following section applies to your configuration:

DPM arbeitet nahtlos mit dem Hyper-V VSS Writer (Volume Shadow Copy Services, Volumeschattenkopie-Dienste) zusammen, sodass gewährleistet ist, dass konsistente Versionen virtueller Computer ohne Auswirkungen auf deren Verfügbarkeit erfasst und geschützt werden.DPM works seamlessly with the Hyper-V Volume Shadow Copy Services (VSS) writer to ensure that consistent versions of virtual machines are captured and protected without affecting virtual machine access. Die Fähigkeit zum Sichern geöffneter Dateien ist wichtig für die Geschäftskontinuität.The ability to back up open files is critical for business continuity. Standardmäßig führt DPM Onlinesicherungen aus, die sich nicht auf die Verfügbarkeit virtueller Computer auswirken.By default, DPM performs online backups that don't affect the availability of virtual machines. Für eine Onlinesicherung ist Folgendes erforderlich:To perform an online backup the following is required:

  • Der Integrationsdienst für Onlinesicherung muss aktiviert sein, damit das Betriebssystem auf dem virtuellen Computer die Hyper-V-Integrationsdienste unterstützen kann.The Backup integration service must be enabled, so the operating system running on the virtual machine running must support Hyper-V integration services.

  • Das Gastbetriebssystem muss VSS unterstützen (Windows Server 2003 oder höher).The guest operating system must support VSS (Windows 2003 server or later). Die Onlinesicherung wird nicht unterstützt, wenn virtuelle Computer mit Linux ausgeführt werden.Online backup isn't supported if virtual machines are running Linux.

  • Es dürfen keine dynamischen Datenträger auf dem virtuellen Computer vorhanden sein.There should be no dynamic disks on the virtual machine.

  • Alle Volumes müssen das NTFS-Format haben.All volumes must be NTFS

  • Die VSS-Speicherzuweisung für die Volumes darf nicht geändert werden.The VSS storage assignment for the volumes shouldn't be modified.

  • Der virtuelle Computer muss ausgeführt werden. Wenn der virtuelle Computer zu einem Cluster gehört, muss die Clusterressourcengruppe online sein.The virtual machine must be running, and if the virtual machine is in a cluster the cluster resource group should be online. Eine Schattenspeicherzuweisung eines Volumes innerhalb des virtuellen Computers darf explizit nicht auf dasselbe, sondern muss auf ein anderes Volume festgelegt sein.A Shadow Storage assignment of a volume inside the virtual machine mustn't be explicitly set to a different volume other than itself.

Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, führt DPM eine Offlinesicherung aus. Dazu wird der virtuelle Computer angehalten und in einen gespeicherten Zustand versetzt, während die Momentaufnahme erstellt wird. Danach wird der virtuelle Computer fortgesetzt.If these conditions aren't met DPM will perform an offline backup where the virtual machine is paused and placed in a saved state while the snapshot is taken, and then the virtual machine is resumed. Dies bedeutet, dass der virtuelle Computer während der Sicherung nicht verfügbar ist, allerdings in vielen Umgebungen nur für weniger als eine Minute.This means the virtual machine is unavailable during the backup, usually a short period of less than a minute for many environments.

So funktioniert der SicherungsprozessHow the Backup process works

DPM führt die Sicherung mit VSS wie im Folgenden beschrieben aus.DPM performs backup with VSS as follows. Die Schritte in dieser Beschreibung sind der Übersichtlichkeit halber nummeriert.The steps in this description are numbered to help with clarity.

  1. Von der blockbasierten Synchronisierungs-Engine in DPM wird zunächst eine Kopie des geschützten virtuellen Computers erstellt, um sicherzustellen, dass die Kopie vollständig und konsistent ist.The DPM block-based synchronization engine makes an initial copy of the protected virtual machine and ensures that the copy of the virtual machine is complete and consistent.

  2. Nach Prüfung dieser Erstkopie erfasst DPM Sicherungen unter Verwendung des Hyper-V-VSS-Writers.After the initial copy is made and verified, DPM uses the Hyper-V VSS writer to capture backups. Vom VSS-Writer wird ein datenkonsistenter Satz an Datenträgerblöcken bereitgestellt, die mit dem DPM-Server synchronisiert werden.The VSS writer provides a data-consistent set of disk blocks that are synchronized with the DPM server. Dieser Ansatz hat den Vorteil, dass eine „vollständige Sicherung“ mit dem DPM-Server erfolgt, während die Menge der über das Netzwerk zu übertragenen Sicherungsdaten minimiert wird.This approach provides the benefit of a "full backup" with the DPM server, while minimizing the backup data that must be transferred across the network.

  3. Vom DPM-Schutz-Agent auf einem Server mit Hyper-V werden die vorhandenen Hyper-V-APIs verwendet, um festzustellen, ob ein geschützter virtueller Computer VSS unterstützt.The DPM protection agent on a server that is running Hyper-V, uses the existing Hyper-V APIs to determine whether a protected virtual machine also supports VSS.

    • Wenn ein virtueller Computer die Anforderungen für die Onlinesicherung erfüllt und auf ihm die Hyper-V-Integrationsdienstkomponenten installiert sind, leitet der Hyper-V VSS Writer die VSS-Anforderung rekursiv an alle VSS-fähigen Prozesse auf dem virtuellen Computer weiter.If a virtual machine complies with the requirements for online backup and has the Hyper-V integration services component installed, then the Hyper-V VSS writer recursively forwards the VSS request through to all VSS-aware processes on the virtual machine. Dieser Vorgang erfolgt auch dann, wenn der DPM-Schutz-Agent nicht auf dem virtuellen Computer installiert ist.This operation occurs without the DPM protection agent being installed on the virtual machine. Rekursive VSS-Anforderungen ermöglichen eine Synchronisierung der Schreibvorgänge auf Datenträger durch den Hyper-V-VSS-Writer, sodass ein VSS-Snapshot ohne Datenverlust erfasst wird.The recursive VSS request allows the Hyper-V VSS writer to ensure that disk- write operations are synchronized so that a VSS snapshot is captured without the loss of data.

      Vom Hyper-V-Integrationsdienst wird der Hyper-V-VSS-Writer in VSS auf virtuellen Computern aufgerufen, um sicherzustellen, dass die Anwendungsdaten auf den virtuellen Computern einen konsistenten Zustand aufweisen.The Hyper-V integration services component invokes the Hyper-V VSS writer in Volume Shadow Copy Services (VSS) on virtual machines to ensure that their application data is in a consistent state.

    • Wenn der virtuelle Computer die Anforderungen für die Onlinesicherung nicht erfüllt, werden von DPM automatisch die Hyper-V-APIs verwendet, um den virtuellen Computer anzuhalten, bevor Datendateien erfasst werden.If the virtual machine doesn't comply with online backup requirements, DPM automatically uses the Hyper-V APIs to pause the virtual machine before they capture data files.

  4. Nach der Synchronisierung der ersten Basislinienkopie des virtuellen Computers mit dem DPM-Server werden alle Änderungen an den Ressourcen des virtuellen Computers in einem neuen Wiederherstellungspunkt erfasst.After the initial baseline copy of the virtual machine synchronizes with the DPM server, all changes that are made to the virtual machine resources are captured in a new recovery point. Dieser repräsentiert den konsistenten Zustand des virtuellen Computers zu einem spezifischen Zeitpunkt.The recovery point represents the consistent state of the virtual machine at a specific time. Wiederherstellungspunkte können mindestens einmal täglich auftreten.Recovery point captures can occur at least one time a day. Bei der Erstellung eines neuen Wiederherstellungspunkts wird von DPM die Replikation auf Blockebene in Kombination mit dem Hyper-V-VSS-Writer verwendet, um festzustellen, welche Blöcke auf dem Server, auf dem Hyper-V ausgeführt wird, seit Erstellung des letzten Wiederherstellungspunkts geändert wurden.When a new recovery point is created, DPM uses block-level replication in conjunction with the Hyper-V VSS writer to determine which blocks have been altered on the server that is running Hyper-V after the last recovery point was created. Geänderte Datenblöcke werden dann auf den DPM-Server übertragen und auf das Replikat der geschützten Daten angewendet.These data blocks are then transferred to the DPM server and are applied to the replica of the protected data.

  5. Vom DPM-Server wird VSS auf den Volumes verwendet, auf denen Wiederherstellungsdaten gehostet werden, sodass mehrere Schattenkopien zur Verfügung stehen.The DPM server uses VSS on the volumes that host recovery data so that multiple shadow copies are available. Jede dieser Schattenkopien ermöglicht eine separate Wiederherstellung.Each of these shadow copies provides a separate recovery. VSS-Wiederherstellungspunkte werden auf dem DPM-Server gespeichert.VSS recovery points are stored on the DPM server. Die auf dem Server, auf dem Hyper-V ausgeführt wird, erstellte temporäre Kopie wird nur für die Dauer der DPM-Synchronisierung gespeichert.The temporary copy that is made on the server running Hyper-V, is only stored for the duration of the DPM synchronization.

Voraussetzungen für die SicherungBackup prerequisites

Dies sind die Voraussetzungen zum Sichern von Hyper-V-Computern mit DPM.These are the prerequisites for backing up Hyper-V virtual machines with DPM.

VoraussetzungPrerequisite DetailsDetails
DPM-VoraussetzungenDPM prerequisites – Wenn Sie eine Wiederherstellung auf Elementebene für virtuelle Computer ausführen möchten (Dateien, Ordner, Volumes wiederherstellen), müssen Sie die Hyper-V-Rolle auf dem DPM-Server installieren.- If you want to perform item-level recovery for virtual machines (recover files, folders, volumes) then you'll need to install the Hyper-V role on the DPM server. – Wenn Sie nur den virtuellen Computer und nicht die Elementebene wiederherstellen möchten, ist diese Rolle nicht erforderlich.If you only want to recover the virtual machine and not item-level then the role isn't required.
– Sie können bis zu 800 virtuelle Computer mit jeweils 100 GB auf einem DPM-Server schützen und es sind mehrere DPM-Server zulässig, die größere Cluster unterstützen.- You can protect up to 800 virtual machines of 100 GB each on one DPM server and allows multiple DPM servers that support larger clusters.
– DPM schließt die Auslagerungsdatei von inkrementellen Sicherungen aus, um die Sicherungsleistung von virtuellen Computern zu verbessern.- DPM excludes the page file from incremental backups to improve virtual machine backup performance.
– DPM kann einen Hyper-V-Server oder ein Cluster in derselben Domäne wie der DPM-Server oder in einer untergeordneten oder vertrauenswürdigen Domäne sichern.- DPM can backup a Hyper-V server or cluster in the same domain as the DPM server, or in a child or trusted domain. Falls Sie Hyper-V in einer Arbeitsgruppe oder einer nicht vertrauenswürdigen Domäne sichern möchten, müssen Sie die Authentifizierung einrichten.If you want to backup Hyper-V in a workgroup or an untrusted domain you'll need to set up authentication. Für einen einzelnen Hyper-V-Server können Sie die NTLM- oder Zertifikat-Authentifizierung verwenden.For a single Hyper-V server you can use NTLM or certificate authentication. Bei einem Cluster können Sie nur die Zertifikat-Authentifizierung verwenden.For a cluster you can use certificate authentication only.
– Die Verwendung der Sicherung auf Hostebene zum Sichern der Daten von virtuellen Computern auf Pass-Through-Datenträgern wird nicht unterstützt.- Using host-level backup to back up virtual machine data on passthrough disks isn't supported. In diesem Szenario wird die Sicherung auf Hostebene zum Sichern von VHD-Dateien und die Sicherung auf Gastebene zum Sichern anderer Daten empfohlen, die auf dem Host nicht angezeigt werden.In this scenario we recommend you use host-level back to backup VHD files and guest-level back to back up the other data that isn't visible on the host.
– Beim Schützen eines Hyper-V-Clusters mithilfe des erweiterten DPM-Schutzes (mehrere DPM-Server schützen einen großen Hyper-V-Cluster) können Sie keinen sekundären Schutz für die geschützten Hyper-V-Arbeitsauslastungen hinzufügen.- When protecting a Hyper-V cluster using scaled-out DPM protection (multiple DPM server protecting a large Hyper-V cluster) you can't add secondary protection for the protected Hyper-V workloads.
– Sie können virtuelle Replikatcomputer nur sichern, wenn DPM das System Center 2012 R2 ausführt und der Hyper-V-Host unter Windows Server 2012 R2 ausgeführt wird.- You can only backup replica virtual machines if DPM is running System Center 2012 R2 and the Hyper-V host is running on Windows Server 2012 R2.
– Sie können deduplizierte Volumes sichern.- You can back up deduplicated volumes.
Voraussetzungen für virtuelle Hyper-V-ComputerHyper-V VM prerequisites – Die Version der Integrationskomponenten auf dem virtuellen Computer muss mit der Hyper-V-Version auf dem Server identisch sein, der Hyper-V ausführt.- The version of Integration Components that is running on the virtual machine should be the same as the version of Hyper-V on the server that is running Hyper-V.
– Für jede Sicherung eines virtuellen Computers ist freier Speicherplatz auf dem Volume erforderlich, das die Dateien der VHD-Dateien hostet, damit Hyper-V während der Sicherung ausreichend Platz für differenzierende Datenträger (AVHD) erhält.- For each virtual machine backup you'll need free space on the volume hosting the virtual hard disk files to allow Hyper-V enough room for differencing disks (AVHD's) during backup. Der Speicherplatz muss mindestens den Wert der Berechnung Ursprüngliche Datenträgergröße*Änderungsrate*Sicherungszeitfenster ergeben.The space must be at least equal to the calculation Initial disk size*Churn rate*Backup window time. Wenn Sie mehrere Sicherungen auf einem Cluster ausführen, benötigen Sie ausreichend Speicherkapazität, um die AVHDs für jeden virtuellen Computer mithilfe dieser Berechnung zu berücksichtigen.If you're running multiple backups on a cluster, you'll need enough storage capacity to accommodate the AVHDs for each of the virtual machines using this calculation.
– Wenn Sie virtuelle Computer sichern möchten, die sich auf Hyper-V-Hostservern mit Windows Server 2012 R2 befinden, sollte der virtuelle Computer über einen SCSI-Controller verfügen, auch wenn daran keine Geräte angeschlossen sind.- If you want to backup virtual machines located on a Hyper-V host servers running Windows Server 2012 R2, the virtual machine should have a SCSI controller specified, even if it's not connected to anything. Das ist dadurch begründet, dass der Hyper-V-Host für Onlinesicherungen in Windows Server 2012 R2 eine neue VHD auf dem virtuellen Computer bereitstellt und diese Bereitstellung dann später wieder aufhebt.This is because for online backup in Windows Server 2012 R2 the Hyper-V host mounts a new VHD in the VM and then dismounts it later. Nur der SCSI-Controller unterstützt diese Vorgehensweise und daher ist er für die Onlinesicherung des virtuellen Computers erforderlich.Only the SCSI controller can support this and thus is required for online backup of the virtual machine. Dies verdeutlicht, warum der SCSI-Controller erforderlich ist.The SCSI controller doesn't it became clear why we need this SCSI controller. Ohne diese Einstellung wird Ereignis-ID 10103 ausgelöst, wenn Sie versuchen, den virtuellen Computer zu sichern.Without this setting, event ID 10103 will be issued when you try to back up the virtual machine.
Linux-VoraussetzungenLinux prerequisites – Sie können virtuelle Linux-Computer mit DPM 2012 R2 sichern.- You can backup Linux virtual machines using DPM 2012 R2. Es werden nur dateikonsistente Momentaufnahmen unterstützt.Only file-consistent snapshots are supported.
Sichern virtueller Computer mit CSV-SpeicherBack up VMs with CSV storage – Installieren Sie für den CSV-Speicher den VSS-Hardwareanbieter (Volumenschattenkopie-Dienste) auf dem Hyper-V-Server.- For CSV storage, install the Volume Shadow Copy Services (VSS) hardware provider on the Hyper-V server. Wenden Sie sich hinsichtlich des VSS-Hardwareanbieters an Ihren SAN-Anbieter (Storage Area Network).Contact your storage area network (SAN) vendor for the VSS hardware provider.
– Wenn ein einzelner Knoten in einem CSV-Cluster unerwartet heruntergefahren wird, führt DPM eine Konsistenzprüfung für die virtuellen Computer aus, die auf dem betroffenen Knoten ausgeführt wurden.- If a single node shuts down unexpectedly in a CSV cluster, DPM will perform a consistency check against the virtual machines that were running on that node.
– Wenn Sie einen Hyper-V-Server mit aktivierter BitLocker-Laufwerkverschlüsselung auf dem CSV-Cluster neu starten müssen, müssen Sie eine Konsistenzprüfung für virtuelle Hyper-V-Computer durchführen.- If you need to restart a Hyper-V server that has BitLocker Drive Encryption enabled on the CSV cluster, you must run a consistency check for Hyper-V virtual machines.
Sichern virtueller Computer mit SMB-SpeicherBack up VMs with SMB storage – Aktivieren Sie die automatische Bereitstellung auf dem Server mit Hyper-V, um den Schutz virtueller Computer zu ermöglichen.- Turn on auto-mount on the server that is running Hyper-V to enable virtual machine protection.
– Deaktivieren Sie die TCP-Chimneyabladung.- Disable TCP Chimney Offload.
– Stellen Sie sicher, dass alle machine$-Konten für Hyper-V über vollständige Berechtigungen für die betreffenden Remote-SMB-Dateifreigaben verfügen.- Ensure that all Hyper-V machine$ accounts have full permissions on the specific remote SMB file shares.
– Stellen Sie sicher, dass der Dateipfad aller virtuellen Computerkomponenten während der Wiederherstellung auf alternativen Speicherorten weniger als 260 Zeichen enthält.- Ensure that the file path for all virtual machine components during recovery to alternate location is less than 260 characters. Die Wiederherstellung ist möglicherweise auch bei längeren Pfaden erfolgreich, doch der virtuelle Computer kann von Hyper-V dann nicht bereitgestellt werden.If not, recovery might succeed, but Hyper-V cannot mount the virtual machine.
– Folgende Szenarios werden nicht unterstützt:- The following scenarios are not supported:
Bereitstellungen, bei denen sich einige Komponenten des virtuellen Computers auf lokalen Volumes und andere auf Remotevolumes befinden. IPv4- oder IPv6-Adressen für Speicherortdateiserver. Wiederherstellung eines virtuellen Computers auf einem Computer, von dem Remote-SMB-Freigaben verwendet werden.Deployments where some components of the virtual machine are on local volumes and some components are on remote volumes; an IPv4 or IPv6 address for storage location file server., and recovery of a virtual machine to a computer that uses remote SMB shares.
– Sie müssen den Dateiserver-VSS-Agent-Diensts auf jedem SMB-Server aktivieren. – Fügen Sie ihn unter Rollen und Features hinzufügen > Serverrollen auswählen > Datei- und Speicherdienste > Dateidienste > Dateidienst > Dateiserver-VSS-Agent-Dienst hinzu.- You'll need to enable the File Server VSS Agent service on each SMB server - Add it in Add roles and features > Select server roles > File and Storage Services > File Services > File Service > File Server VSS Agent Service.

Sichern von virtuellen ComputernBack up virtual machines

  1. Richten Sie Ihren DPM-Server und Ihren Speicher ein.Set up your DPM server and your storage. Verwenden Sie beim Einrichten Ihres Speichers diese Speicherkapazitätsrichtlinien.When setting up your storage, use these storage capacity guidelines.

    • Durchschnittliche Größe virtueller Computer – 100 GBAverage virtual machine size - 100 GB
    • Zahl virtueller Computer pro DPM-Server – 800Number of virtual machines per DPM server - 800
    • Gesamtgröße von 800 virtuellen Computern – 80 TBTotal size of 800 VMs - 80 TB
    • Erforderlicher Speicherplatz für die Sicherung – 80 TBRequired space for backup storage - 80 TB
  2. Richten Sie den DPM-Schutz-Agent auf dem Hyper-V-Server oder auf Hyper-V-Clusterknoten ein.Set up the DPM protection agent on the Hyper-V server or Hyper-V cluster nodes. Wenn Sie Sicherungen auf Gastebene durchführen, installieren Sie den Agent auf den virtuellen Computern, die Sie auf Gastebene sichern möchten.If you're doing guest-level backup you'll install the agent on the VMs you want to back up at the guest-level.

  3. Klicken Sie in der DPM-Verwaltungskonsole auf Schutz > Schutzgruppe erstellen, um den Assistenten zum Erstellen neuer Schutzgruppen zu öffnen.In the DPM Administrator console click Protection > Create protection group to open the Create New Protection Group wizard.

  4. Wählen Sie auf der Seite Gruppenmitglieder auswählen die zu schützenden virtuellen Computer auf den Hyper-V-Hostservern aus, auf denen sie sich befinden.On the Select Group Members page, select the VMs you want to protect from the Hyper-V host servers on which they're located. Sie sollten alle virtuellen Computer mit der gleichen Schutzrichtlinie in die gleiche Schutzgruppe stellen.We recommend you put all VMs that will have the same protection policy into one protection group. Sie können für die effiziente Nutzung des Speicherplatzes die Zusammenstellung aktivieren.To make efficient use of space, enable colocation. Mithilfe der Zusammenstellung können Sie Daten aus verschiedenen Schutzgruppen auf dem gleichen Datenträger oder Bandspeicher platzieren, damit mehrere Datenquellen über ein einzelnes Replikat und Wiederherstellungspunkt-Volume verfügen.Colocation allows you to locate data from different protection groups on the same disk or tape storage, so that multiple data sources have a single replica and recovery point volume.

  5. Auf der Seite Datenschutzmethode auswählen geben Sie einen Namen für die Schutzgruppe an.On the Select Data Protection Method page, specify a protection group name. Wählen Sie Ich möchte kurzfristigen Schutz per Datenträger und Ich möchte Onlineschutz aus, wenn Sie Daten mithilfe des Azure Backup-Diensts in Azure sichern möchten.Select I want short-term protection using Disk and select I want online protection if you want to back up data to Azure using the Azure Backup service. Wenn diese Option nicht verfügbar ist, schließen Sie den Assistenten zum Erstellen der Gruppe ab, und ändern Sie die Einstellungen der Schutzgruppe, um diese Option zu aktivieren.If this option isn't available complete the wizard to create the group and then modify the protection group settings to select this option. In Azure können Sie Daten bis zu 3360 Tage speichern.You can store data in Azure for up to 3360 days.

    Wenn Sie ein eigenständiges Bandlaufwerk oder eine Bandbibliothek an den DPM-Server angeschlossen haben, können Sie Ich möchte langfristigen Schutz per Band auswählen.If you have a standalone tape or tape library connected to the DPM server you'll be able to select I want long-term protection using tape.

  6. Legen Sie unter Kurzfristige Ziele angeben > Beibehaltungsdauer fest, wie lange die Festplattendaten beibehalten werden sollen.In Specify Short-Term Goals > Retention range, specify how long you want to retain disk data. Unter Synchronisierungsfrequenz geben Sie an, wie häufig inkrementelle Sicherungen der Daten ausgeführt werden sollen.In Synchronization frequency specify how often incremental backups of the data should run. Anstatt ein Intervall für die inkrementellen Sicherungen anzugeben, können Sie auch Direkt vor einem Wiederherstellungspunktaktivieren.Alternatively, instead of selecting an interval for incremental backups you can enable Just before a recovery point. Mit dieser aktivierten Einstellung führt DPM eine schnelle vollständige Sicherung vor jedem geplanten Wiederherstellungspunkt durch.With this setting enabled DPM will run an express full back just before each scheduled recovery point.

    • Wenn Sie Anwendungsauslastungen schützen, werden Wiederherstellungspunkte in Übereinstimmung mit der Synchronisierungsfrequenz erstellt, falls die Anwendung inkrementelle Sicherungen unterstützt.If you're protecting application workloads, recovery points are created in accordance with Synchronization frequency, provided the application supports incremental backups. Falls nicht, führt DPM eine schnelle vollständige Sicherung anstelle der inkrementellen durch und erstellt Wiederherstellungspunkte in Übereinstimmung mit dem Express-Sicherungszeitplan.If it doesn't then DPM runs an express full backup, instead of an incremental backup, and creates recovery points in accordance with the express backup schedule.

    • Wenn Sie die langfristige Speicherung auf Band aktivieren, legen Sie in Langfristige Ziele angeben > Beibehaltungsdauer fest, wie lange die Banddaten (1 – 99 Jahre) beibehalten werden sollen.If you enable long-term storage to tape, in Specify Long-Term Goals > Retention range, specify how long you want to keep your tape data (1-99 years). Unter „Sicherungshäufigkeit“ wählen Sie die gewünschte Sicherungshäufigkeit aus.In Frequency of backup select the backup frequency that you want.

    • Die Sicherungshäufigkeit basiert auf der angegebenen Beibehaltungsdauer.The backup frequency is based on the specified retention range. Wenn die Beibehaltungsdauer 1 – 99 Jahre beträgt, können Sie festlegen, dass Sicherungen täglich, wöchentlich, alle zwei Wochen, monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen sollen.When the retention range is 1-99 years, you can select backups to occur daily, weekly, bi-weekly, monthly, quarterly, half-yearly, or yearly.

    • Wenn die Beibehaltungsdauer 1 – 11 Monate beträgt, können Sie festlegen, dass Sicherungen täglich, wöchentlich, alle zwei Wochen oder monatlich erfolgen sollen.When the retention range is 1-11 months, you can select backups to occur daily, weekly, bi-weekly, or monthly. Wenn die Beibehaltungsdauer 1 – 4 Wochen beträgt, können Sie festlegen, dass Sicherungen täglich oder wöchentlich erfolgen sollen.When the retention range is 1-4 weeks, you can select backups to occur daily or weekly.

    • Auf einem eigenständigen Bandlaufwerk für eine einzelne Schutzgruppe verwendet DPM so lange dasselbe Band für tägliche Sicherungen, bis der Speicherplatz auf dem Band nicht mehr ausreicht.On a stand-alone tape drive, for a single protection group, DPM uses the same tape for daily backups until there is insufficient space on the tape. Wenn Sie die Zusammenstellung aktiviert haben, werden Datenressourcen auf dem Band zusammengestellt.If you enabled colocation, data resources are colocated on the tape.

    • Wenn Sie die langfristige Speicherung auf Band konfiguriert haben, geben Sie auf der Seite Bibliothek- und Banddetails auswählen das Band und die Bibliothek an, die für die Sicherung der Schutzgruppe verwendet werden sollen.If you configured long-term storage to tape, on the Select Tape and Library Details page specify the tape and library that'll be used for back up of this protection group. Sie können auch angeben, ob die Sicherungsdaten komprimiert oder verschlüsselt werden.You can also specify whether to compress or encrypt the backup data.

  7. Überprüfen Sie in Datenträgerzuordnung überprüfen den für die Schutzgruppe zugeordneten Speicherplatz des Speicherpools.In the Review disk allocation page review the storage pool disk space allocated for the protection group.

    Gesamtdatengröße zeigt die Größe der zu sichernden Daten an, während Auf DPM bereitzustellender Speicherplatz den Speicherplatz angibt, der von DPM für die Schutzgruppe empfohlen wird.Total Data size is the size of the data you want to back up, and Disk space to be provisioned on DPM is the space that DPM recommends for the protection group. DPM wählt das ideale Sicherungsvolume auf Grundlage der Einstellungen.DPM chooses the ideal backup volume, based on the settings. Sie können die Sicherungsvolumeoptionen jedoch in Details der Datenträgerzuordnung bearbeiten.However, you can edit the backup volume choices in the Disk allocation details. Wählen Sie die bevorzugte Speichermethode für die Arbeitsauslastungen im Dropdownmenü.For the workloads, select the preferred storage in the dropdown menu. Ihre Bearbeitung ändert die Werte für Gesamtspeicher und Freier Speicherplatz im Bereich Verfügbarer Datenspeicher.Your edits change the values for Total Storage and Free Storage in the Available Disk Storage pane. Zu wenig bereitgestellter Speicherplatz ist die Menge an Speicher, die hinzuzufügen DPM Ihnen vorschlägt, um die Sicherungen in Zukunft reibungslos fortzusetzen.Underprovisioned space is the amount of storage DPM suggests you add to the volume, to continue with backups smoothly in the future.

  8. Auf der Seite Replikaterstellungsmethode auswählen geben Sie an, wie die anfängliche Replikation der Daten in einer Schutzgruppe ausgeführt wird.On the Choose Replica Creation Method page, specify how the initial replication of data in the protection group will be performed. Wenn Sie über das Netzwerk replizieren, wird empfohlen, dass Sie eine Zeit außerhalb der Spitzenzeiten auswählen.If you select to replicate over the network we recommended you choose an off-peak time. Bei großen Datenmengen oder weniger optimale Netzwerkbedingungen sollten Sie die Replikation der Daten offline mit Wechselmedien erwägen.For large amounts of data or less than optimal network conditions, consider replicating the data offline using removable media.

  9. Wählen Sie auf der Seite Konsistenzprüfungsoptionen aus, wie Sie Konsistenzprüfungen automatisieren möchten.On the Consistency Check Options page, select how you want to automate consistency checks. Sie können festlegen, dass eine Prüfung nur dann durchgeführt wird, wenn Replikatdaten inkonsistent werden, oder nach einem Zeitplan.You can enable a check to run only when replica data becomes inconsistent, or according to a schedule. Wenn Sie keine automatische Konsistenzprüfung konfigurieren möchten, können Sie jederzeit eine manuelle Überprüfung ausführen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Schutzgruppe klicken und Konsistenzprüfung ausführen wählen.If you don't want to configure automatic consistency checking, you can run a manual check at any time by right-clicking the protection group and selecting Perform Consistency Check.

    Nach dem Erstellen der Schutzgruppe erfolgt eine erste Replikation der Daten gemäß der von Ihnen gewählten Methode.After you create the protection group, initial replication of the data occurs in accordance with the method you selected. Nach der ersten Replikation erfolgt jede Sicherung unter Berücksichtigung der Schutzgruppeneinstellungen.After initial replication, each backup takes place in line with the protection group settings. Beachten Sie Folgendes, wenn Sie gesicherte Daten wiederherstellen müssen:If you need to recover backed up data note the following:

Sichern virtueller Computer, die für die Livemigration konfiguriert sindBack up virtual machines configured for live migration

Wenn virtuelle Computer in die Livemigration einbezogen sind, können sie von DPM weiterhin geschützt werden, solange der DPM-Schutz-Agent auf dem Hyper-V-Host installiert ist.When virtual machines are involved in live migration, DPM continues to protect the virtual machines as long as the DPM protection agent is installed on the Hyper-V host. DPM schützt die VMs gemäß des Typs der angewandten Livemigration.The way in which DPM protects the virtual machines depends on the type of live migration involved.

Livemigration innerhalb eines Clusters – Wenn ein virtueller Computer innerhalb eines Clusters migriert wird, erkennt DPM die Migration und sichert den virtuellen Computer vom neuen Clusterknoten aus, ohne dass der Benutzer eingreifen muss.Live migration within a cluster - When a virtual machine is migrated within a cluster DPM detects the migration, and backs up the virtual machine from the new cluster node without any requirement for user intervention. Da der Speicherort sich nicht geändert hat, erfolgen in DPM weiterhin schnelle vollständige Sicherungen.Because the storage location hasn't changed, DPM continues with express full backups. In einem Szenario mit zwei DPM-Servern zum Schutz eines Clusters wird ein virtueller Computer, der von DPM1 geschützt wird, weiterhin von DPM1 geschützt, unabhängig davon, wohin die Migration erfolgte.In a scaled scenario with two DPM servers to protect the cluster, a virtual machine that is protected by DPM1 continues to be protected by DPM1, no matter where the virtual machine is migrated.

Livemigration außerhalb eines Clusters – Eine Migration eines virtuellen Computers zwischen eigenständigen Servern, verschiedenen Clustern oder einem eigenständigen Server und einem Cluster wird von DPM automatisch erkannt, und es erfolgt eine Sicherung des virtuellen Computers ohne Benutzereingriff.Live migration outside the cluster - When a virtual machine is migrated between stand-alone servers, different clusters, or between a stand-alone server and a cluster, DPM detects the migration, and can back up the virtual machine without user intervention.

Anforderungen für die Aufrechterhaltung des SchutzesRequirements for maintaining protection

Die folgenden Anforderungen gelten für die Aufrechterhaltung des Schutzes während der Livemigration:The following are requirements for maintaining protection during live migration:

  • Die Hyper-V-Hosts für die virtuellen Computer müssen sich in einer System Center VMM-Cloud auf einem VMM-Server befinden, der mindestens System Center 2012 mit SP1 ausführt.The Hyper-V hosts for the virtual machines must be located in a System Center VMM cloud on a VMM server running at least System Center 2012 with SP1.

  • Der DPM-Schutz-Agent muss auf allen Hyper-V-Hosts installiert werden.The DPM protection agent must be installed on all Hyper-V hosts.

  • DPM-Server müssen mit dem VMM-Server verbunden werden.DPM servers must be connected to the VMM server. Alle Hyper-V-Hostserver in der VMM-Cloud müssen auch mit den DPM-Servern verbunden werden.All Hyper-V host servers in the VMM cloud must also be connected to the DPM servers. Auf diese Weise kann DPM mit dem VMM-Server kommunizieren, um zu ermitteln, auf welchem Hyper-V-Hostserver der virtuelle Computer derzeit ausgeführt wird. Zudem kann DPM eine neue Sicherung von diesem Hyper-V-Server erstellen.This allows DPM to communicate with the VMM server so DPM can find out on which Hyper-V host server the virtual machine is currently running, and to create a new backup from that Hyper-V server. Kann mit dem Hyper-V-Server keine Verbindung hergestellt werden, tritt bei der Sicherung ein Fehler mit der Meldung auf, dass der DPM-Schutz-Agent nicht erreichbar ist.If a connection can't be established to the Hyper-V server, the back up fails with a message that the DPM protection agent is unreachable.

  • Alle DPM-Server, VMM-Server und Hyper-V-Hostserver müssen sich in der gleichen Domäne befinden.All DPM servers, VMM servers, and Hyper-V host servers must be in the same domain.

Details zur LivemigrationDetails about live migration

Beachten Sie bei der Livemigration Folgendes für die Sicherung:Note the following for backup during live migration:

  • Beim Livemigrationsschutz wird keine Sicherung auf Band unterstützt.Live migration protection doesn't support backup to tape.

  • Wird bei einer Livemigration Speicher übertragen, erfolgt in DPM eine vollständige Konsistenzprüfung des virtuellen Computers und anschließend wird mit schnellen vollständigen Sicherungen fortgefahren.If a live migration transfers storage, DPM performs a full consistency check of the virtual machine, and then continues with express full backups. Wird eine Speichermigration durchgeführt wird, erfolgt in Hyper-V eine Neuorganisation der virtuellen Festplatte (VHD oder VHDX). Dies führt zu einer einmaligen Spitze in der DPM-Sicherungsdatengröße.When live migration of storage occurs, Hyper-V reorganizes the virtual hard disk (VHD) or VHDX which causes a one-time spike in the size of the DPM backup data.

  • Aktivieren Sie auf dem Hostcomputer die automatische Bereitstellung, um den virtuellen Schutz zu ermöglichen und die TCP-Chimneyabladung zu deaktivieren.On the virtual machine host, turn on auto-mount to enable virtual protection, and disable TCP Chimney Offload.

  • DPM verwendet Port 6070 als Standardport für das Hosten der DPM-VMM Helper Service.DPM uses port 6070 as the default port for hosting the DPM-VMM Helper Service. So ändern Sie die Registrierung:To change the registry:

    1. Navigieren Sie zu HKLM\Software\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager\Configuration.Navigate to HKLM\Software\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager\Configuration.
    2. Erstellen Sie einen 32-Bit-DWORD-Wert: „DpmVmmHelperServicePort“, und schreiben Sie die aktualisierte Portnummer in den Registrierungsschlüssel.Create a 32-bit DWORD value: DpmVmmHelperServicePort, and write the updated port number as part of the registry key.
    3. Öffnen Sie <Install directory>\Microsoft System Center 2012\DPM\DPM\VmmHelperService\VmmHelperServiceHost.exe.config, und ändern Sie die Portnummer von 6070 in den neuen Port.Open <Install directory>\Microsoft System Center 2012\DPM\DPM\VmmHelperService\VmmHelperServiceHost.exe.config, and change the port number from 6070 to the new port. Beispiel: <add baseAddress="net.tcp://localhost:6080/VmmHelperService/" />For example: <add baseAddress="net.tcp://localhost:6080/VmmHelperService/" />
    4. Starten Sie den DPM-VMM Helper Service und den DPM-Dienst neu.Restart the DPM-VMM Helper service, and restart the DPM service.

Set up protection for live migrationSet up protection for live migration

So richten Sie den Schutz für die Livemigration ein:To set up protection for live migration:

  1. Richten Sie den DPM-Server und seinen Speicher ein, und installieren Sie den DPM-Schutz-Agent auf allen Hyper-V-Hostservern oder Clusterknoten in der VMM-Cloud.Set up the DPM server and its storage, and install the DPM protection agent on every Hyper-V host server or cluster node in the VMM cloud. Wenn Sie SMB-Speicher in einem Cluster verwenden, installieren Sie den DPM-Schutz-Agent auf allen Clusterknoten.If you're using SMB storage in a cluster, install the DPM protection agent on all cluster nodes.

  2. Installieren Sie die VMM-Konsole als Clientkomponente auf dem DPM-Server, damit DPM mit dem VMM-Server kommunizieren kann.Install the VMM console as a client component on the DPM server so that DPM can communicate with the VMM server. Die Version der Konsole muss mit der auf dem VMM-Server ausgeführten Version identisch sein.The console should be the same version as the one running on the VMM server.

  3. Weisen Sie das Konto „DPMMachineName$“ als schreibgeschütztes Administratorkonto auf dem VMM-Verwaltungsserver zu.Assign the DPMMachineName$ account as a read-only administrator account on the VMM management server.

  4. Stellen Sie mit dem Set-DPMGlobalProperty-PowerShell-Cmdlet eine Verbindung aller Hyper-V-Hostserver mit allen DPM-Servern her.Connect all Hyper-V host servers to all DPM servers with the Set-DPMGlobalProperty PowerShell cmdlet. Bei dem Cmdlet können mehrere DPM-Servernamen verwendet werden.The cmdlet accepts multiple DPM server names. Verwenden Sie das Format: Set-DPMGlobalProperty -dpmservername <dpmservername> -knownvmmservers <vmmservername>.Use the format: Set-DPMGlobalProperty -dpmservername <dpmservername> -knownvmmservers <vmmservername>. Weitere Informationen finden Sie unter Set-DPMGlobalProperty.For more information see Set-DPMGlobalProperty.

  5. Nachdem alle virtuellen Computer, die auf Hyper-V-Hosts in den VMM-Clouds ausgeführt werden, in VMM erkannt wurden, richten Sie eine Schutzgruppe ein, und fügen Sie virtuelle Computer hinzu, die geschützt werden sollen.After all virtual machines running on the Hyper-V hosts in the VMM clouds are discovered in VMM, set up a protection group and add the virtual machines you want to protect. Für den Schutz in Szenarien mit Mobilität virtueller Computer müssen automatische Konsistenzprüfungen auf Schutzgruppenebene aktiviert werden.Note that automatic consistency checks should be enabled at the protection group level for protection under virtual machine mobility scenarios.

  6. Nach der Konfiguration der Einstellungen werden alle Sicherungen plangemäß fortgesetzt, wenn ein virtueller Computer zu einem anderen Cluster migriert wird.After the settings are configured, when a virtual machine migrates from one cluster to another, all backups continue as expected. Sie können folgendermaßen überprüfen, ob die Livemigration erwartungsgemäß aktiviert ist:You can verify live migration is enabled as expected as follows:

    1. Überprüfen Sie, ob der DPM-VMM Helper Service ausgeführt wird.Check the DPM-VMM Helper Service is running. Wenn nicht, starten Sie ihn.If it isn't start it.

    2. Öffnen Sie SQL Server Management Studio, und stellen Sie eine Verbindung mit der Instanz her, auf der die DPM-Datenbank (DPMDB) gehostet wird.Open Microsoft SQL Server Management Studio and connect to the instance that hosts the DPM database (DPMDB). Führen Sie in der DPM-Datenbank folgende Abfrage aus: SELECT TOP 1000 [PropertyName] ,[PropertyValue] FROM[DPMDB].[dbo].[tbl_DLS_GlobalSetting].On DPMDB run the following query: SELECT TOP 1000 [PropertyName] ,[PropertyValue] FROM[DPMDB].[dbo].[tbl_DLS_GlobalSetting].

      Diese Abfrage enthält eine Eigenschaft mit dem Namen KnownVMMServer.This query contains a property, called KnownVMMServer. Dieser Wert muss mit dem Wert übereinstimmen, den Sie mit dem Cmdlet Set-DPMGlobalProperty bereitgestellt haben.This value should be the same value you provided with the Set-DPMGlobalProperty cmdlet.

    3. Führen Sie die folgende Abfrage aus, um den Parameter VMMIdentifier in PhysicalPathXML für einen bestimmten virtuellen Computer zu prüfen:Run the following query to validate the VMMIdentifier parameter in the PhysicalPathXML for a particular virtual machine. Ersetzen Sie VMName durch den Namen des virtuellen Computers.Replace VMName with the name of the virtual machine.

      select cast(PhysicalPath as XML) from tbl_IM_ProtectedObject where DataSourceId in (select datasourceid from tbl_IM_DataSource where DataSourceName like '%<VMName>%')

    4. Öffnen Sie die XML-Datei, die von dieser Abfrage zurückgegeben wird, und prüfen Sie, ob das Feld VMMIdentifier einen Wert enthält.Open the .xml file that this query returns and validate that the VMMIdentifier field has a value.

Ausführen der manuellen MigrationRun manual migration

Nachdem Sie die Schritte in den vorherigen Abschnitten ausgeführt haben, und der DPM Summary Manager-Auftrag abgeschlossen ist, ist die Migration aktiviert.After you complete the steps in the previous sections, and the DPM Summary Manager job completes, migration is enabled. Standardmäßig wird dieser Auftrag jede Nacht ab Mitternacht ausgeführt.By default, this job starts at midnight and runs every morning. Wenn Sie eine manuelle Migration ausführen möchten, um zu überprüfen, ob alles wie erwartet funktioniert, gehen Sie folgendermaßen vor:If you want to run a manual migration, to check everything is working as expected, do the following:

  1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio, und stellen Sie eine Verbindung mit der Instanz her, auf der die DPM-Datenbank gehostet wird.Open SQL Server Management Studio and connect to the instance that hosts the DPM database.

  2. Führen Sie die folgende Abfrage aus: select * from tbl_SCH_ScheduleDefinition where JobDefinitionID='9B30D213-B836-4B9E-97C2-DB03C3EB39D7'.Run the following query: select * from tbl_SCH_ScheduleDefinition where JobDefinitionID='9B30D213-B836-4B9E-97C2-DB03C3EB39D7'. Diese Abfrage gibt ScheduleID zurück.This query returns the ScheduleID. Notieren Sie sich diese ID, da Sie sie im nächsten Schritt benötigen.Note this ID as you will use it in the next step.

  3. Erweitern Sie in SQL Server Management Studio SQL Server-Agent und dann Aufträge.In the SQL Server Management Studio, expand SQL Server Agent, and then expand Jobs. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die ScheduleID, die Sie notiert haben, und wählen Sie Auftrag starten bei Schritt aus.Right-click ScheduleID that you noted, and select Start Job at Step.

Hinweis: Bei Ausführen dieses Auftrags wird die Leistung bei der Sicherung beeinträchtigt.Note that backup performance is affected when the job runs. Größe und Skalierung Ihrer Bereitstellung bestimmen, wie lange die Ausführung des Auftrags dauert.The size and scale of your deployment determines how much time the job takes to finish.

Sichern von virtuellen ReplikatcomputernBack up replica virtual machines

Wenn DPM mit Windows Server 2012 R2 oder höher ausgeführt wird, können Sie virtuelle Replikatcomputer auf einem sekundären Server sichern.If DPM is running on Windows Server 2012 R2 or greater, then you can back up replica virtual machines on a secondary server. Dies ist aus mehreren Gründen hilfreich:This is useful for several reasons:

Reduzieren der Auswirkungen von Sicherungen auf die Arbeitsauslastung: Die Sicherung eines virtuellen Computers verursacht zusätzlichen Aufwand, da eine Momentaufnahme erstellt wird.Reduces the impact of backups on the running workload - Taking a backup of a virtual machine incurs some overhead as a snapshot is created. Durch das Verlagern des Sicherungsvorgangs an einem sekundären Remotestandort wird die zu bewältigende Arbeitsauslastung nicht mehr durch den Sicherungsvorgang beeinträchtigt.By offloading the backup process to a secondary remote site, the running workload is no longer impacted by the backup operation. Dies gilt nur für Bereitstellungen, in denen die Sicherungskopie an einem Remotestandort gespeichert wird.This is applicable only to deployments where the backup copy is stored on a remote site. Sie können z. B. tägliche Sicherungen erstellen und Daten lokal speichern, um schnelle Wiederherstellungszeiten sicherzustellen, jedoch für die langfristige Remoteaufbewahrung monatliche oder vierteljährliche Sicherungen virtueller Replikatcomputern erstellen.For example, you might take daily backups and store data locally to ensure quick restore times, but take monthly or quarterly backups from replica virtual machines stored remotely for long-term retention.

Einsparen von Bandbreite: In einer typischen Bereitstellung mit Hauptsitz und Zweigstellen muss in ausreichendem Maß Bandbreite zum Übertragen von Sicherungsdaten zwischen Standorten bereitgestellt werden.Saves bandwidth - In a typical remote branch office/headquarters deployment you need an appropriate amount of provisioned bandwidth to transfer backup data between sites. Wenn Sie neben Ihrer Sicherungsstrategie eine Replikations- und Failoverstrategie erstellen, können Sie die Menge über das Netzwerk gesendeter redundanter Daten reduzieren.If you create a replication and failover strategy, in addition to your data backup strategy, you can reduce the amount of redundant data sent over the network. Durch Sichern der Daten auf den virtuellen Replikatcomputern anstatt auf dem primären Server ersparen Sie sich den Aufwand des Sendens dieser gesicherten Daten über das Netzwerk.By backing up the replica virtual machine data rather than the primary, you save the overhead of sending the backed up data over the network.

Ermöglichen der Hostersicherung: Sie können ein gehostetes Datencenter als Replikatstandort verwenden, sodass kein sekundäres Datencenter erforderlich ist.Enables hoster backup - You can use a hosted datacenter as a replica site, with no need for a secondary datacenter. In diesem Fall erfordert die SLA des Hosters einheitliche Sicherungen der virtuellen Replikatcomputer.In this case the hoster SLA requires consistent backup of replica virtual machines.

Ein virtueller Replikatcomputer wird deaktiviert, bis ein Failover eingeleitet wird, weshalb VSS keine anwendungskonsistente Sicherung für einen virtuellen Replikatcomputer garantieren kann.A replica virtual machine is turned off until a failover is initiated, and VSS can't guarantee an application-consistent backup for a replica virtual machine. Deshalb sind Sicherungen eines virtuellen Replikatcomputers nur absturzkonsistent.Thus the backup of a replica virtual machine will be crash-consistent only. Wenn die Absturzkonsistenz nicht garantiert werden kann, tritt bei der Sicherung ein Fehler auf, und dies kann in verschiedenen Situationen auftreten:If crash-consistency can't be guaranteed, then the backup will fail and this might occur in a number of conditions:

  • Der virtuelle Replikatcomputer ist nicht fehlerfrei, und sein Zustand ist kritisch.The replica virtual machine isn't healthy and is in a critical state.

  • Der virtuelle Replikatcomputer wird neu synchronisiert (mit dem Zustand „Neusynchronisierung läuft“ oder „Neusynchronisierung erforderlich“).The replica virtual machine is resynchronizing (in the Resynchronization in Progress or Resynchronization Required state).

  • Die erste Replikation zwischen dem primären und sekundären Standort für den virtuellen Computer ist im Gang oder ausstehend.Initial replication between the primary and secondary site is in progress or pending for the virtual machine.

  • HRL-Protokolle werden auf den virtuellen Replikatcomputer angewendet, oder eine vorherige Aktion zum Anwenden der HRL-Protokolle auf den virtuellen Datenträger ist misslungen, wurde abgebrochen oder unterbrochen..hrl logs are being applied to the replica virtual machine, or a previous action to apply the .hrl logs on the virtual disk failed, or was cancelled or interrupted.

  • Migration oder Failover des virtuellen Replikatcomputers ist im Gang.Migration or failover of the replica virtual machine is in progress

Wiederherstellen gesicherter virtueller ComputerRecover backed up virtual machines

Beim Wiederherstellen eines gesicherten virtuellen Computers können Sie den Wiederherstellungs-Assistenten verwenden, um die VM und den bestimmten Wiederherstellungspunkt auszuwählen.When you can recover a backed up virtual machine, you use the Recovery wizard to select the virtual machine and the specific recovery point. Öffnen Sie den Wiederherstellungs-Assistenten, und stellen Sie eine VM wieder her:To open the Recovery Wizard and recover a virtual machine:

  1. Geben Sie in der DPM-Verwaltungskonsole den Namen der VM ein, oder erweitern Sie die Liste der geschützten Elemente, und wählen Sie die VM aus, die Sie wiederherstellen möchten.In the DPM Administrator console, type the name of the VM, or expand the list of protected items and select the VM you want to recover.

  2. Klicken Sie im Bereich Wiederherstellungspunkte für auf dem Kalender auf ein beliebiges Datum, um die verfügbaren Wiederherstellungspunkte anzuzeigen.In the Recovery points for pane, on the calendar, click any date to see the recovery points available. Wählen Sie dann im Bereich Pfad den Wiederherstellungspunkt aus, den Sie im Wiederherstellungs-Assistenten verwenden möchten.Then in the Path pane, select the recovery point you want to use in the Recovery wizard.

  3. Klicken Sie im Menü Aktionen auf Wiederherstellen, um den Wiederherstellungs-Assistenten zu öffnen.From the Actions menu, click Recover to open the Recovery Wizard.

    VM und Wiederherstellungspunkt Ihrer Wahl werden im Bildschirm Wiederherstellungsauswahl prüfen angezeigt.The VM and recovery point you selected appear in the Review Recovery Selection screen. Klicken Sie auf Weiter.Click Next.

  4. Wählen Sie im Bildschirm Wiederherstellungstyp auswählen, wo Sie die Daten wiederherstellen möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.On the Select Recovery Type screen, select where you want to restore the data and then click Next.

    • In ursprünglicher Instanz wiederherstellen: Bei Wiederherstellung in ursprünglicher Instanz wird die ursprüngliche VHD gelöscht.Recover to original instance: When you recover to the original instance, the original VHD is deleted. DPM stellt die VHD und andere Konfigurationsdateien mithilfe von Hyper-V VSS Writer am ursprünglichen Speicherort wieder her.DPM recovers the VHD and other configuration files to the original location using Hyper-V VSS writer. Nach dem Wiederherstellungsvorgang sind virtuelle Computer weiterhin hoch verfügbar.At the end of the recovery process, virtual machines are still highly available. Zum Ausführen der Wiederherstellung muss die Ressourcengruppe vorhanden sein.The resource group must be present for recovery. Ist dies nicht der Fall, stellen Sie die VHD an einem anderen Speicherort wieder her, und legen Sie anschließend hohe Verfügbarkeit für den virtuellen Computer fest.If it isn't available, recover to an alternate location and then make the virtual machine highly available.

    • Als virtuellen Computer für beliebigen Host wiederherstellen: DPM unterstützt die Wiederherstellung an einem anderen Speicherort (Alternate Location Recovery, ALR), mit der ein geschützter virtueller Hyper-V-Computer unabhängig von der Prozessorarchitektur nahtlos auf einem anderen Hyper-V-Host wiederhergestellt werden kann.Recover as virtual machine to any host: DPM supports alternate location recovery (ALR), which provides a seamless recovery of a protected Hyper-V virtual machine to a different Hyper-V host, independent of processor architecture. Virtuelle Hyper-V-Computer, die in einem Clusterknoten wiederhergestellt werden, weisen keine hohe Verfügbarkeit auf.Hyper-V virtual machines that are recovered to a cluster node will not be highly available. Wenn Sie diese Option auswählen, zeigt der Wiederherstellungs-Assistent ein zusätzliches Fenster für die Identifizierung des Ziels und des Zielpfads an.If you choose this option, the Recovery Wizard presents you with an additional screen for identifying the destination and destination path.

    • In einen Netzwerkordner kopieren: DPM unterstützt die Wiederherstellung auf Elementebene (Item-Level Recovery, ILR). Dadurch können Sie Dateien, Ordner, Volumes und virtuelle Festplatten aus einer auf Hostebene durchgeführten Sicherung virtueller Hyper-V-Computer auf einer Netzwerkfreigabe oder auf einem durch DPM geschützten Server auf Elementebene wiederherstellen.Copy to a network folder: DPM supports item-level recovery (ILR), which allows you to do item-level recovery of files, folders, volumes, and virtual hard disks (VHDs) from a host-level backup of Hyper-V virtual machines to a network share or a volume on a DPM protected server. Für die Wiederherstellung auf Elementebene muss der DPM-Schutz-Agent nicht im Gastbetriebssystem installiert sein.The DPM protection agent doesn't have to be installed inside the guest to perform item-level recovery. Wenn Sie diese Option auswählen, zeigt der Wiederherstellungs-Assistent ein zusätzliches Fenster für die Identifizierung des Ziels und des Zielpfads an.If you choose this option, the Recovery Wizard presents you with an additional screen for identifying the destination and destination path.

  5. Konfigurieren Sie in Wiederherstellungsoptionen angeben die Wiederherstellungsoptionen, und klicken Sie auf Weiter:In Specify Recovery Options configure the recovery options and click Next:

    • Wenn Sie eine VM mit geringer Bandbreite wiederherstellen, klicken Sie auf Ändern, um Netzwerk-Bandbreiteneinschränkung zu aktivieren.If you are recovering a VM over low bandwidth, click Modify to enable Network bandwidth usage throttling. Nach Aktivieren der Einschränkungsoption können Sie angeben, wie viel Bandbreite Sie verfügbar machen möchten, sowie den Zeitpunkt der Verfügbarkeit.After turning on the throttling option, you can specify the amount of bandwidth you want to make available and the time when that bandwidth is available.
    • Wählen Sie SAN-basierte Wiederherstellung mit Hardwaresnapshots aktivieren aus, sofern Sie diese Option in Ihrem Netzwerk konfiguriert haben.Select Enable SAN based recovery using hardware snapshots if you have configured your network.
    • Wählen Sie Eine E-Mail senden, wenn diese Wiederherstellung abgeschlossen ist, und geben Sie dann die E-Mail-Adressen an, wenn Sie E-Mail-Benachrichtigungen erhalten möchten, sobald der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist.Select Send an e-mail when the recovery completes and then provide the email addresses, if you want email notifications sent once the recovery process completes.
  6. Stellen Sie im Zusammenfassungsbildschirm sicher, dass alle Informationen richtig sind.In the Summary screen, make sure all details are correct. Wenn die Details falsch sind, oder Sie etwas ändern möchten, klicken Sie auf Zurück.If the details aren't correct, or you want to make a change, click Back. Wenn Sie mit den Einstellungen zufrieden sind, klicken Sie auf Wiederherstellen, um den Wiederherstellungsprozess zu starten.If you are satisfied with the settings, click Recover to start the recovery process.

  7. Der Bildschirm Wiederherstellungsstatus enthält Informationen über den Wiederherstellungsauftrag.The Recovery Status screen provides information about the recovery job.