Deduplizieren von DPM-SpeicherDeduplicate DPM storage

Wichtig

Diese Version von Data Protection Manager (DPM) hat das Supportende erreicht. Sie sollten ein Upgrade auf DPM 2019 durchführen.This version of Data Protection Manager (DPM) has reached the end of support, we recommend you to upgrade to DPM 2019.

System Center Data Protection Manager (DPM) kann die Datendeduplizierung verwenden.System Center Data Protection Manager (DPM) can use data deduplication.

Die Datendeduplizierung (dedup) sucht und entfernt duplizierte Daten auf einem Volume, während gewährleistet wird, dass die Daten richtig und vollständig bleiben.Data deduplication (dedup) finds and removes duplicated data in a volume while ensuring data remains correct and complete. Erfahren Sie mehr über das Planen der Deduplizierung.Learn more about deduplication planning.

  • Die Deduplizierung verringert den Speicherverbrauch und obwohl die Höhe der Redundanz für einen Satz von Daten von der Arbeitsauslastung und dem Datentyp abhängig ist, werden bei Verwendung der Deduplizierung in der Regel starke Einsparungen hinsichtlich der Sicherungsdaten erzielt.Dedup reduces storage consumption and although the amount of redundancy for a set of data will depend on the workload and data type, typically backup data shows strong savings when dedup is used.

  • Die Datenredundanz kann mithilfe der Deduplizierung weiter reduziert werden, wenn gesicherte Daten mit ähnlichem Typ und ähnlichen Arbeitsauslastungen zusammen verarbeitet werden.Data redundancy can be further reduced with dedup when backed up data of similar types and workloads is processed together.

  • Die Datendeduplizierung ist für die Installation auf primären Datenvolumes ohne weitere dedizierte Hardware konzipiert, sodass sie keine Auswirkungen auf die primäre Arbeitsauslastung auf dem Server hat.Dedup is designed to be installed on primary data volumes without additional dedicated hardware so that it doesn't impact the primary workload on the server. Die Standardeinstellungen sind nicht intrusiv, weil für Daten fünf Tage verstreichen, bevor eine bestimmte Datei verarbeitet wird, und eine standardmäßige Mindestdateigröße von 32 KB gilt.The default settings are nonintrusive because they allow data to age for five days before processing a particular file, and has a default minimum file size of 32 KB. Die Implementierung ist auf eine geringe Speicher- und CPU-Auslastung ausgelegt.The implementation is designed for low memory and CPU usage.

  • Die Deduplizierung kann für die folgenden Arbeitsauslastungen implementiert werden:Dedup can be implemented on the following workloads:

    • Allgemeine Dateifreigaben: Veröffentlichungen und Freigaben von Gruppeninhalten, Basisordner von Benutzern und Ordnerumleitung/OfflinedateienGeneral file shares: Group content publication and sharing, user home folders, and Folder Redirection/Offline Files

    • Softwarebereitstellungsfreigaben: Softwarebinärdateien, Images und UpdatesSoftware deployment shares: Software binaries, images, and updates

    • VHD-Bibliotheken: Dateispeicher für virtuelle Festplatten (VHDs) zur Bereitstellung auf HypervisorenVHD libraries: Virtual hard disk (VHD) file storage for provisioning to hypervisors

    • VDI-Bereitstellungen (nur Windows Server 2012 R2): Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Bereitstellungen mit Hyper-VVDI Deployments (Windows Server 2012 R2 only): Virtual Desktop Infrastructure (VDI) deployments using Hyper-V

    • Virtualisierte Sicherung: Sicherungslösungen (wie DPM auf einem virtuellen Hyper-V-Computer), bei denen Sicherungsdaten in VHD-/VHDX-Dateien auf einem Windows-Dateiserver gespeichert werdenVirtualized backup: Backup solutions (such as DPM running in a Hyper-V virtual machine) that save backup data to VHD/VHDX files on a Windows File Server.

DPM und DeduplizierungDPM and dedup

Durch die Deduplizierung mit DPM können sich große Einsparungen ergeben.Using dedup with DPM can result in large savings. Der beim Optimieren der DPM-Sicherungsdaten durch die Deduplizierung eingesparte Speicherplatz variiert je nach Typ der zu sichernden Daten.The amount of space saved by dedup when optimizing DPM backup data varies depending on the type of data being backed up. Die Sicherung eines verschlüsselten Datenbankservers kann z. B. nur zu minimalen Einsparungen führen, weil doppelte Daten durch den Verschlüsselungsvorgang ausgeblendet werden.For example, a backup of an encrypted database server may result in minimal savings since any duplicate data is hidden by the encryption process. Die Sicherung einer umfangreichen (VDI)-Bereitstellung in einer virtuellen Desktopinfrastruktur kann jedoch zu erheblichen Einsparungen im Bereich von mindestens 70 bis über 90 Prozent führen, weil in der Regel große Datenmengen zwischen den virtuellen Desktopumgebungen dedupliziert werden.However backup of a large Virtual Desktop Infrastructure (VDI) deployment can result in large savings in the range of 70-90+% range, since there is typically a large amount of data duplication between the virtual desktop environments. In der in diesem Thema beschriebenen Konfiguration wurden zahlreiche Testarbeitsauslastungen ausgeführt und Einsparungen zwischen 50 und 90 Prozent erzielt.In the configuration described in this topic, we ran a variety of test workloads and saw savings ranging between 50% and 90%.

Um die Deduplizierung für DPM-Speicher zu verwenden, muss DPM auf einem virtuellen Hyper-V-Computer ausgeführt werden und Sicherungsdaten auf virtuellen Festplatten in freigegebenen Ordnern mit aktivierter Datendeduplizierung speichern.To use dedup for DPM storage DPM should be running in a Hyper-V virtual machine and store backup data to VHDs in shared folders with data dedup enabled.

Die folgende Bereitstellungstopologie wird zum Bereitstellen von DPM als virtuellen Computer für die Sicherung von Daten auf einem deduplizierten Volume empfohlen:To deploy DPM as a virtual machine backing up data to a dedupl volume, we recommend the following deployment topology:

  • DPM wird auf einem virtuellen Computer in einem Hyper-V-Hostcluster ausgeführt.DPM running in a virtual machine in a Hyper-V host cluster.

  • Der DPM-Speicher mit VHD-/VHDX-Dateien wird auf einer SMB 3.0-Freigabe auf einem Dateiserver gespeichert.DPM storage using VHD/VHDX files stored on an SMB 3.0 share on a file server.

  • In dieser Beispielbereitstellung wurde der Dateiserver als horizontal skalierten Dateiserver (SOFS) konfiguriert, der mit Speichervolumes bereitgestellt wird, die über Speicherplatzpools konfiguriert werden, die mithilfe direkt verbundener SAS-Laufwerke erstellt wurden.For our test example, we configured the file server as a scaled-out file server (SOFS) deployed using storage volumes configured from Storage Spaces pools built using directly connected SAS drives. Beachten Sie, dass durch diese Bereitstellung eine skalierbare Leistung sichergestellt wird.Note that this deployment ensures performance at scale.

Beachten Sie dabei Folgendes:Note that:

  • Diese Bereitstellung wird für DPM 2012 R2 und höher sowie für alle Workloaddaten unterstützt, die von DPM 2012 R2 und höher gesichert werden können.This deployment is supported for DPM 2012 R2 and later, and for all workload data that can be backed up by DPM 2012 R2 and later.

  • Auf allen Windows-Dateiserverknoten, auf denen sich virtuelle DPM-Festplatten befinden und die Deduplizierung aktiviert wird, muss Windows Server 2012 R2 mit dem Updaterollup von November 2014 oder höher ausgeführt werden.All the Windows File Server nodes on which DPM virtual hard disks reside and on which dedup will be enabled must be running Windows Server 2012 R2 with Update Rollup November 2014 or later.

  • Für die Szenariobereitstellung erhalten Sie von uns allgemeine Empfehlungen und Anleitungen.We'll provide general recommendations and instructions for the scenario deployment. Bei -hardwarespezifischen Beispielen wird die für das Microsoft Cloud Platform System (CPS) bereitgestellte Hardware zu Referenzzwecken verwendet.Whenever hardware-specific examples are given, the hardware deployed in the Microsoft Cloud Platform System (CPS) is used for reference.

  • In diesem Beispiel werden SMB 3.0-Remotefreigaben zum Speichern der Sicherungsdaten verwendet, daher drehen sich die primären Hardwareanforderungen eher um die Dateiserverknoten anstatt um die Hyper-V-Knoten.This example uses remote SMB 3.0 shares to store the backup data, so primary hardware requirements center around the File Server nodes rather than the Hyper-V nodes. Die folgende Hardwarekonfiguration wird in CPS für Sicherungs- und Produktionsspeicher verwendet.The following hardware configuration is used in CPS for backup and production storage. Beachten Sie, dass die gesamte Hardware für Sicherungs- und Produktionsspeicher verwendet wird. Die in den Laufwerksgehäusen aufgeführten Laufwerke werden jedoch nur für die Sicherung verwendet.Note that the overall hardware is used for both backup and production storage, but the number of drives listed in the drive enclosures are only those used for backup.

    • Dateiservercluster mit horizontaler Skalierung mit vier KnotenFour node Scale Out File Server cluster

    • Konfiguration pro KnotenPer node configuration

      • 2x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2650 0 @ 2,00 GHz, 2001 MHz, 8 Kerne, 16 logische Prozessoren2x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2650 0 @ 2.00GHz, 2001 MHz, 8 cores, 16 logical processors

      • 128 GB, 1333 MHz, RDIMM-Arbeitsspeicher128 GB 1333 MHz RDIMM memory

      • Speicherverbindungen: 2 SAS-Ports, 1 10GbE iWarp/RDMA-PortStorage connections: 2 ports of SAS, 1 port of 10GbE iWarp/RDMA

    • Vier JBOD-LaufwerksgehäuseFour JBOD drive enclosures

      • 18 Datenträger pro JBOD – 16 x 4 TB HDDs + 2 800 GB SSDs18 Disks in each JBOD - 16 x 4TB HDDs + 2 x 800GB SSDs

      • Dual-Pfad zu jedem Laufwerk: Multipfad-E/A-Lastenausgleichsrichtlinie nur auf Failover festgelegtDual path to each drive - Multipath I/O load-balancing policy set to fail over only

      • SSDs für Zurückschreibcache (Write Back Cache, WBC) und der Rest für dedizierte Journallaufwerke konfiguriertSSDs configured for write-back cache (WBC) and the rest for dedicated journal drives

Einrichten von DeduplizierungsvolumesSet up dedup volumes

Überlegen Sie, wie groß die Volumes zur Unterstützung der deduplizierten VHDX-Dateien mit DPM-Daten sein müssen.Let's consider how big volumes should be to support the deduplicated VHDX files containing DPM data. In CPS haben wir Volumes mit jeweils 7,2 TB erstellt.In CPS we've created volumes of 7.2TB each. Die optimale Volumegröße hängt in erster Linie davon ab, wie viele Daten und wie oft die Daten auf dem Volume geändert werden, und sie richtet sich zudem nach den Datenzugriffs-Durchsatzraten des Datenträger-Speichersubsystems.The optimum volume size depends primarily on how much and how frequently the data on the volume changes, and on the data access throughput rates of the disk storage subsystem. Beachten Sie unbedingt Folgendes: Wenn die Deduplizierungsverarbeitung nicht mit der Rate der täglichen Datenänderungen mithalten kann, sinkt die Einsparungsquote, bis die Verarbeitung abgeschlossen werden kann.It's important to note that if the deduplication processing can't keep up with the rate of daily data changes (the churn) the savings rate will drop until the processing can complete. Ausführlichere Informationen finden Sie im Artikel zum Anpassen der Volumegröße für die Datendeduplizierung.For more detailed information see Sizing Volumes for Data Deduplication. Für Deduplizierungsvolumes werden die folgenden allgemeinen Richtlinien empfohlen:The following general guidelines are recommended for the dedup volumes:

  • Verwenden Sie Paritätsspeicherplätze, die Gehäuseinformationen nutzen, um Resilienz und eine bessere Datenträgerverwendung sicherstellen zu können.Use Parity Storage Spaces with enclosure-awareness for resiliency and increased disk utilization.

  • Formatieren Sie mit NTFS mit Zuordnungseinheiten von 64 KB und großen Datensatzsegmenten, um die Verwendung von Sparsedateien bei der Deduplizierung zu optimieren.Format NTFS with 64 KB allocation units and large file record segments to work better with dedup use of sparse files.

  • In der obigen Hardwarekonfiguration beträgt die empfohlene Volumegröße 7,2 TB, und die Volumes werden wie folgt konfiguriert:In the hardware configuration above the recommended volume size is 7.2TB volumes and volumes will be configured as follows:

    • Duale Parität mit Gehäuseinformationen, 7,2 TB + 1 GB ZurückschreibcacheEnclosure aware dual parity 7.2TB + 1GB Write-back cache

      • ResiliencySettingName == ParitätResiliencySettingName == Parity

      • PhysicalDiskRedundancy == 2PhysicalDiskRedundancy == 2

      • NumberOfColumns == 7NumberOfColumns == 7

      • Interleave == 256 KB (Die Leistung der dualen Parität bei einem Interleave von 64 KB ist wesentlich geringer als beim standardmäßigen Interleave von 256 KB)Interleave == 256KB (Dual parity performance at 64KB interleave is much lower than at the default 256KB interleave)

      • IsEnclosureAware == $trueIsEnclosureAware == $true

      • AllocationUnitSize=64KBAllocationUnitSize=64KB

      • Großes FRSLarge FRS

      Richten Sie im angegebenen Speicherpool einen neuen virtuellen Datenträger wie folgt ein:Set up a new virtual disk in the specified storage pool as follows:

      New-VirtualDisk -Size 7.2TB -PhysicalDiskRedundancy 2 -ResiliencySettingName Parity -StoragePoolFriendlyName BackupPool -FriendlyName BackupStorage -NumberOfColumns 7 -IsEnclosureAware $true
      
    • Die einzelnen Volumes müssen dann wie folgt formatiert werden:Each of these volumes must then be formatted as:

      Format-Volume -Partition <volume> -FileSystem NTFS -AllocationUnitSize 64KB -UseLargeFRS -Force
      

      In der CPS-Bereitstellung werden diese dann als CSVs konfiguriert.In the CPS deployment, these are then configured as CSVs.

    • Innerhalb dieser Volumes speichert DPM eine Reihe von VHDX-Dateien für die Sicherungsdaten.Within these volumes DPM will store a series of VHDX files to hold the backup data. Aktivieren Sie nach der Formatierung auf dem Volume die Deduplizierung wie folgt:Enable deduplication on the volume after formatting it, as follows:

      Enable-DedupVolume -Volume <volume> -UsageType HyperV
      Set-DedupVolume -Volume <volume> -MinimumFileAgeDays 0 -OptimizePartialFiles:$false
      

      Mit diesem Befehl werden auch die folgenden Deduplizierungseinstellungen auf Volumeebene geändert:This command also modifies the following volume level dedup settings:

      • Legen Sie UsageType auf HyperV fest: Dies führt dazu, dass bei der Deduplizierung geöffnete Dateien verarbeitet werden, was erforderlich ist, weil die von DPM für den Sicherungsspeicher verwendeten VHDX-Dateien geöffnet bleiben, wenn DPM auf dem virtuellen Computer ausgeführt wird.Set UsageType to HyperV: This results in dedup processing open files, which are required because the VHDX files used for backup storage by DPM remain open with DPM running in its virtual machine.

      • Deaktivieren Sie „PartialFileOptimization“: Dadurch optimiert die Deduplizierung alle Abschnitte einer geöffneten Datei, statt nach geänderten Abschnitten mit einem Mindestalter zu suchen.Disable PartialFileOptimization: This causes dedup to optimize all sections of an open file rather scan for changed sections with a minimum age.

      • Legen Sie den MinFileAgeDays-Parameter auf „0“ (Null) fest: Wenn „PartialFileOptimization“ deaktiviert ist, ändert sich das Verhalten von „MinFileAgeDays“, sodass bei der Deduplizierung nur Dateien berücksichtigt werden, die in der festgelegten Anzahl von Tagen nicht geändert wurden.Set MinFileAgeDays parameter to 0: With PartialFileOptimization disabled, MinFileAgeDays change its behavior so that dedup only considers files that haven't changed in that many days. Da die Deduplizierung ohne Verzögerung mit der Verarbeitung der Sicherungsdaten in allen DPM VHDX-Dateien beginnen soll, muss "MinFileAgeDays" auf "0" festgelegt werden.Since we want dedup to begin processing the backup data in all DPM VHDX files without any delay, we need to set MinFileAgeDays to 0.

Weitere Informationen zum Einrichten der Deduplizierung finden Sie unter Installieren und Konfigurieren der Datenduplizierung.For more information on setting up deduplication see Install and Configure Data Duplication.

Einrichten von DPM-SpeicherSet up DPM storage

Zur Vermeidung von Fragmentierungsproblemen und Erhaltung der Effizienz wird DPM-Speicher mithilfe von VHDX-Dateien zugeordnet, die sich auf den deduplizierten Volumes befinden.To avoid fragmentation issues and maintain efficiency, DPM storage is allocated using VHDX files residing on the deduplicated volumes. Auf jedem Volume werden 10 dynamische VHDX-Dateien mit einer Größe von jeweils 1 TB erstellt und an DPM angefügt.10 dynamic VHDX files of 1TB each are created on each volume and attached to DPM. Es erfolgt eine überhöhte Speicherbereitstellung von 3 TB, um die durch die Deduplizierung erzielten Speichereinsparungen zu nutzen.Note that 3TB of overprovisioning of storage is done to take advantage of the storage savings produced by dedup. Da durch die Deduplizierung weitere Speichereinsparungen erzielt werden, können auf diesen Volumes neue VHDX-Dateien erstellt werden, um eingesparten Speicherplatz zu nutzen.As dedup produces additional storage savings, new VHDX files can be created on these volumes to consume saved space. Der DPM-Server wurde mit bis zu 30 angefügten VHDX-Dateien getestet.We tested the DPM server with up to 30 VHDX files attached to it.

  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um virtuelle Festplatten zu erstellen, die dem DPM-Server später hinzugefügt werden:Run the following command to create virtual hard disks that will be added later to the DPM server:

    New-SCVirtualDiskDrive -Dynamic -SCSI -Bus $Bus -LUN $Lun -JobGroup $JobGroupId -VirtualHardDiskSizeMB 1048576 -Path $Using:Path -FileName <VHDName>
    
  2. Fügen Sie dem DPM-Server die erstellten virtuellen Festplatten dann wie folgt hinzu:Then added the created virtual hard disks to the DPM server as follows:

    Import-Module "DataProtectionManager"
    Set-StorageSetting -NewDiskPolicy OnlineAll
    $dpmdisks = @()
    $dpmdisks = Get-DPMDisk -DPMServerName $env:computername | ? {$_.CanAddToStoragePool -
    eq $true -and $_.IsInStoragePool -eq $false -and $_.HasData -eq $false}
    Add-DPMDisk $dpmdisks
    

    Beim Ausführen dieses Schritts wird ein Speicherpool als Datenträger konfiguriert, auf dem (bzw. denen) DPM Replikate und Wiederherstellungspunkte für geschützte Daten speichert.Note that this step configures a storage pool as the disk or disks on which DPM stores replicas and recovery points for protected data. Dieser Pool ist Teil der DPM-Konfiguration und von dem Speicherplatzpool getrennt, der zum Erstellen der im vorherigen Abschnitt beschriebenen Datenvolumes verwendet wird.This pool is part of the DPM configuration and is separate from the Storage Spaces pool used to create the data volumes described in the previous section. Weitere Informationen zu DPM-Speicherpools finden Sie unter Konfigurieren von Datenträgerspeicher und Speicherpools.For more information on DPM storage pools see Configure disk storage and storage pools.

Einrichten des Windows-DateiserverclustersSet up the Windows File Server cluster

Die Deduplizierung erfordert aufgrund des Datenumfangs und der Größe der einzelnen Dateien spezielle Konfigurationsoptionen, um virtualisierten DPM-Speicher unterstützen zu können.Dedup requires a special set of configuration options to support virtualized DPM storage due to the scale of data and size of individual files. Diese Optionen gelten global für den Cluster oder Clusterknoten.These options are global to the cluster or the cluster node. Die Deduplizierung muss aktiviert sein, und die Clustereinstellungen müssen einzeln auf jedem Clusterknoten konfiguriert werden.Dedup must be enabled and the cluster settings must be individually configured on each node of the cluster.

  1. Aktivieren der Deduplizierung für Windows-Dateiserverspeicher: Die Rolle „Deduplizierung“ muss auf allen Knoten des Windows-Dateiserverclusters installiert werden.Enable dedup on Windows File Server storage- The Deduplication role must be installed on all nodes of the Windows File Server cluster. Führen Sie hierzu den folgenden PowerShell-Befehl auf jedem Knoten des Clusters aus:To do this run the following PowerShell command on each node of the cluster:

    Install-WindowsFeature -Name FileAndStorage-Services,FS-Data-Deduplication -ComputerName <node name>
    
  2. Optimieren der Deduplizierungsverarbeitung für die Sicherung von Datendateien: Führen Sie den folgenden PowerShell-Befehl aus, um festzulegen, dass die Optimierung ohne Verzögerung gestartet wird und keine partiellen Dateischreibvorgänge optimiert werden.Tune dedup processing for backup data files-Run the following PowerShell command to set to start optimization without delay and not to optimize partial file writes. Beachten Sie, dass Garbage Collection-Aufträge (GC) standardmäßig wöchentlich geplant sind. Jede vierte Woche wird der GC-Auftrag für eine noch umfassendere und zeitintensive Suche nach zu entfernenden Daten im Modus der umfassenden automatischen Speicherbereinigung („deep GC“) ausgeführt.Note that by default Garbage Collection (GC) jobs are scheduled every week, and every fourth week the GC job runs in "deep GC" mode for a more exhaustive and time intensive search for data to remove. Für die DPM-Arbeitsauslastung führt dieser Modus („deep GC“) nicht zu wertschätzenden Gewinnen, und er verkürzt die Zeit, in der die Deduplizierung Daten optimieren kann.For the DPM workload, this "deep GC" mode does not result in any appreciative gains and reduces the amount of time in which dedup can optimize data. Daher deaktivieren wir diesen Modus.We therefore disable this deep mode.

    Set-ItemProperty -Path HKLM:\Cluster\Dedup -Name DeepGCInterval -Value 0xFFFFFFFF
    
  3. Optimieren der Leistung für umfangreiche Vorgänge: Führen Sie das folgende PowerShell-Skript für die folgenden Aktionen aus:Tune performance for large scale operations-Run the following PowerShell script to:

    • Deaktivieren von zusätzlichen Verarbeitungs- und E/A-Vorgängen, wenn die umfassende automatische Speicherbereinigung ausgeführt wirdDisable additional processing and I/O when deep garbage collection runs

    • Reservieren von zusätzlichem Arbeitsspeicher für die HashverarbeitungReserve additional memory for hash processing

    • Aktivieren der Prioritätsoptimierung (Priority Optimization), um die sofortige Defragmentierung großer Dateien zu ermöglichenEnable priority optimization to allow immediate defragmentation of large files

    Set-ItemProperty -Path HKLM:\Cluster\Dedup -Name HashIndexFullKeyReservationPercent -Value 70
    Set-ItemProperty -Path HKLM:\Cluster\Dedup -Name EnablePriorityOptimization -Value 1
    

    Durch diese Einstellungen wird Folgendes geändert:These settings modify the following:

    • HashIndexFullKeyReservationPercent: Mit diesem Wert wird gesteuert, wie viel Speicher des Optimierungsauftrags für vorhandene Blockhashes im Vergleich zu neuen Blockhashes verwendet wird.HashIndexFullKeyReservationPercent: This value controls how much of the optimization job memory is used for existing chunk hashes, versus new chunk hashes. Bei umfangreicher Skalierung führen 70 % zu einem besseren Optimierungsdurchsatz als der Standardwert von 50 %.At high scale, 70% results in better optimization throughput than the 50% default.

    • EnablePriorityOptimization: Bei Dateien, die eine Größe von 1 TB erreichen, können bei der Fragmentierung einer einzelnen Datei genügend Fragmente kumuliert werden, um den Grenzwert pro Datei zu erreichen.EnablePriorityOptimization: With files approaching 1TB, fragmentation of a single file can accumulate enough fragments to approach the per file limit. Die Optimierungsverarbeitung konsolidiert diese Fragmente und verhindert, dass dieser Grenzwert erreicht wird.Optimization processing consolidates these fragments and prevents this limit from being reached. Durch Festlegen dieses Registrierungsschlüssels fügt die Deduplizierung einen weiteren Vorgang hinzu, um stark fragmentierte deduplizierte Dateien mit hoher Priorität zu verarbeiten.By setting this registry key, dedup will add an additional process to deal with highly fragmented deduped files with high priority.

Einrichten von DPM und Planen der DeduplizierungSet up DPM and dedup scheduling

Sicherungs- und Deduplizierungsvorgänge sind E/A-intensiv.Both backup and deduplication operations are I/O intensive. Bei gleichzeitiger Ausführung könnte der Mehraufwand für das Wechseln zwischen den Vorgängen kostspielig sein und dazu führen, dass täglich weniger Daten gesichert oder dedupliziert werden.If they were to run at the same time, additional overhead to switch between the operations could be costly and result in less data being backed up or deduplicated on a daily basis. Es empfiehlt sich, dedizierte und separate Zeitfenster für die Deduplizierung und für die Sicherung festzulegen.We recommended you configure dedicated and separate deduplication and backup windows. Dadurch können Sie sicherstellen, dass der E/A-Datenverkehr für die einzelnen Vorgänge während des täglichen Systembetriebs effizient verteilt wird.This helps ensure that the I/O traffic for each of these operations is efficiently distributed during daily system operation. Für die Zeitplanung werden die folgenden Richtlinien empfohlen:The recommended guidelines for scheduling are:

  • Teilen Sie die Tage in nicht überlappende Zeitfenster für Sicherung und Deduplizierung auf.Split days into non-overlapping backup and dedup windows.

  • Legen Sie benutzerdefinierte Sicherungszeitpläne fest.Set up custom backup schedules.

  • Legen Sie benutzerdefinierte Deduplizierungszeitpläne fest.Set up custom dedup schedules.

  • Planen Sie die Optimierung im täglichen Deduplizierungszeitfenster.Schedule optimization in the daily dedup window.

  • Legen Sie die Zeitpläne für die an Wochenenden auszuführende Deduplizierung separat fest, und nutzen Sie diese Zeit für Garbage Collection- und Bereinigungsaufträge.Set up weekend dedup schedules separately, using that time for garbage collection and scrubbing jobs.

Sie können DPM Zeitpläne mit dem folgenden PowerShell-Befehl festlegen:You can set up DPM schedules with the following PowerShell command:

Set-DPMConsistencyCheckWindow -ProtectionGroup $mpg -StartTime $startTime -
DurationInHours $duration
Set-DPMBackupWindow -ProtectionGroup $mpg -StartTime $startTime -DurationInHours
$duration

In dieser Konfiguration ist DPM für die Sicherung der virtuellen Computer in der Zeit zwischen 22 Uhr und 6 Uhr konfiguriert.In this configuration, DPM is configured to back up virtual machines between 10 PM and 6 AM. Die Deduplizierung ist für die verbleibenden 16 Stunden geplant.Deduplication is scheduled for the remaining 16 hours of the day. Die tatsächliche von Ihnen festgelegte Zeit für die Deduplizierung richtet sich nach der Volumegröße.Note that the actual dedup time you configure will depend on the volume size. Weitere Informationen finden Sie im Artikel zum Anpassen der Volumegröße für die Datendeduplizierung .See Sizing Volumes for Data Deduplication for more information. Ein Deduplizierungszeitfenster von 16 Stunden, das nach dem Ende des Sicherungszeitfensters um 6 Uhr beginnt, wird auf einem beliebigen einzelnen Clusterknoten wie folgt konfiguriert:A 16-hour deduplication window starting at 6 AM after the backup window ends would be configured as follows from any individual cluster node:

#disable default schedule
Set-DedupSchedule * -Enabled:$false
#Remainder of the day after an 8 hour backup window starting at 10pm $dedupDuration = 16
$dedupStart = "6:00am"
#On weekends GC and scrubbing start one hour earlier than optimization job.
# Once GC/scrubbing jobs complete, the remaining time is used for weekend
# optimization.
$shortenedDuration = $dedupDuration - 1
$dedupShortenedStart = "7:00am"
#if the previous command disabled priority optimization schedule
#reenable it
if ((Get-DedupSchedule -name PriorityOptimization -ErrorAction SilentlyContinue) -ne $null)
{
Set-DedupSchedule -Name PriorityOptimization -Enabled:$true
}
#set weekday and weekend optimization schedules
New-DedupSchedule -Name DailyOptimization -Type Optimization -DurationHours $dedupDuration -Memory 50 -Priority Normal -InputOutputThrottleLevel None -Start $dedupStart -Days Monday,Tuesday,Wednesday,Thursday,Friday
New-DedupSchedule -Name WeekendOptimization -Type Optimization -DurationHours $shortenedDuration -Memory 50 -Priority Normal -InputOutputThrottleLevel None -Start $dedupShortenedStart -Days Saturday,Sunday
#re-enable and modify scrubbing and garbage collection schedules
Set-DedupSchedule -Name WeeklyScrubbing -Enabled:$true -Memory 50 -DurationHours $dedupDuration -Priority Normal -InputOutputThrottleLevel None -Start $dedupStart -StopWhenSystemBusy:$false -Days Sunday
Set-DedupSchedule -Name WeeklyGarbageCollection -Enabled:$true -Memory 50 -DurationHours $dedupDuration -Priority Normal -InputOutputThrottleLevel None -Start $dedupStart -StopWhenSystemBusy:$false -Days Saturday
#disable background optimization
if ((Get-DedupSchedule -name BackgroundOptimization -ErrorAction SilentlyContinue) -ne $null)
{
Set-DedupSchedule -Name BackgroundOptimization -Enabled:$false
}

Bei einer Änderung des Sicherungszeitfensters muss auch das Deduplizierungszeitfenster geändert werden, um eine Überlappung zu vermeiden.Whenever the backup window is modified it's vital that the deduplication window is modified along with it so they don't overlap. Die Zeitfenster für Deduplizierung und Sicherung müssen sich zwar nicht auf die 24 Stunden eines Tages erstrecken, dies wird jedoch dringend empfohlen, um Abweichungen in der Verarbeitungszeit aufgrund erwarteter täglicher Arbeitsauslastung- und Datenänderungen Rechnung zu tragen.The deduplication and backup window don't have to fill up the full 24 hours of the day, but it's highly recommended that they do to allow for variations in processing time due to expected daily changed in workloads and data churn.

Auswirkungen auf die SicherungsleistungImplications for backup performance

Nachdem mehrere Dateien dedupliziert wurden, kann es beim Zugreifen auf die Dateien zu geringfügigen Leistungseinbußen kommen.After a set of files has been deduplicated there can be a slight performance cost when accessing the files. Das liegt an den zusätzlichen Verarbeitungsschritten, die zum Zugreifen auf das Dateiformat von deduplizierten Dateien erforderlich sind.This is due to the additional processing required to access the file format used by deduplicated files. In diesem Szenario handelt es sich bei den Dateien um VHDX-Dateien, die während der gesamten Dauer des Sicherungszeitfensters von DPM kontinuierlich verwendet werden.In this scenario, the files are a set of VHDX files that see continuous usage by DPM during the backup window. Wenn diese Dateien dedupliziert werden, können die Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge etwas langsamer erfolgen als ohne Deduplizierung.The impact of having these files deduplicated means that the backup and recovery operations can be slightly slower than without deduplication. Wie für jedes Sicherungsprodukt gilt auch für DPM, dass es sich dabei um eine sehr schreibintensive Arbeitsauslastung mit Lesevorgängen handelt, die während der Ausführung der Wiederherstellungsvorgänge am wichtigsten sind.As for any backup product, DPM is a write-heavy workload with read operations being most important during restore operations. Für den Umgang mit den durch die Deduplizierung entstehenden Auswirkungen auf die Sicherungsleistung gelten die Folgenden Empfehlungen:The recommendations for addressing the implications for backup performance due to deduplication are:

  • Lese-/Wiederherstellungsvorgänge: Die Auswirkungen auf Lesevorgänge sind in der Regel unerheblich und erfordern keine besonderen Maßnahmen, weil das Deduplizierungsfeature deduplizierte Blöcke zwischenspeichert.Read/restore operations: Effects on read operations are typically negligible and don't require any special considerations since the deduplication feature caches deduplicated chunks.

  • Schreib-/Sicherungsvorgänge: Planen Sie beim Festlegen des Sicherungszeitfensters für die Sicherungsdauer ungefähr 5 % bis 10 % mehr Zeit ein.Write / backup operations: Plan for an increase in backup time of approximately 5% to 10 % when defining the backup window. (Dies ist im Vergleich zur erwarteten Sicherungsdauer beim Schreiben auf nicht deduplizierte Volumes ein erhöhter Zeitaufwand.)(This is an increase compared to the expected backup time when writing to non-deduplicated volumes.)

ÜberwachungMonitoring

DPM und die Datendeduplizierung können überwacht werden, um Folgendes sicherzustellen:DPM and data deduplication can be monitored to ensure that:

  • Es wird ausreichend Speicherplatz zum Speichern der Sicherungsdaten bereitgestellt.Sufficient disk space is provisioned to store the backup data

  • DPM-Sicherungsaufträge werden normal abgeschlossen.DPM backup jobs are completing normally

  • Die Deduplizierung ist auf den Sicherungsvolumes aktiviert.Deduplication is enabled on the backup volumes

  • Die Deduplizierungszeitpläne sind richtig festgelegt.Deduplication schedules are set correctly

  • Die Deduplizierungsverarbeitung wird täglich normal ausgeführt.Deduplication processing is completing normally on a daily basis

  • Die durch die Deduplizierung erzielte Einsparungsquote entspricht den für die Systemkonfiguration getroffenen Annahmen.Deduplication savings rate matches assumptions made for system configuration

Der Erfolg der Deduplizierung hängt von den gesamten Systemhardwarefunktionen (einschließlich CPU-Geschwindigkeit, E/A-Bandbreite, Speicherkapazität), der richtigen Systemkonfiguration, der durchschnittlichen Systemlast und der täglich geänderten Datenmenge ab.The success of deduplication depends on the overall system hardware capabilities (including CPU processing speed, I/O bandwidth, storage capacity), correct system configuration, the average system load, and the daily amount of modified data.

Sie können DPM mit der zentralen DPM-Konsole überwachen.You can monitor DPM using the DPM Central Console. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Installieren der zentralen Konsole.See Install Central Console.

Sie können die Deduplizierung überwachen, um den Deduplizierungsstatus, die Einsparungsquote und den Zeitplanstatus mithilfe der folgenden PowerShell-Befehle zu überprüfen:You can monitor dedup to check the dedup status, saving rate and schedule status using the following PowerShell commands:

Status abrufen:Get status:

PS C:\> Get-DedupStatus
FreeSpace SavedSpace OptimizedFiles InPolicyFiles Volume
-------------- ---------- -------------- ------------- ------
280.26 GB 529.94 GB 36124 36125 X:
151.26 GB 84.19 GB 43017 43017 Z:

Einsparungsquote abrufen:Get savings:

PS C:\> Get-DedupVolume
Enabled SavedSpace SavingsRate Volume
------- ---------- ----------- ------
True 529.94 GB 74 % X:

Den Zeitplanstatus können Sie mit dem Get-DedupSchedule-Cmdlet abrufen.Get the schedule status using the Get-DedupSchedule cmdlet.

Überwachen von EreignissenMonitor events

Durch Überwachen des Ereignisprotokolls können Sie die Deduplizierungsereignisse und den Deduplizierungsstatus besser nachvollziehen.Monitoring the event log can help understand deduplication events and status.

  • Zum Anzeigen von Deduplizierungsereignissen navigieren Sie im Datei-Explorerzu Anwendungs- und Dienstprotokolle > Microsoft > Windows > Deduplizierung.To view deduplication events, in File Explorer, navigate to Applications and Services Logs > Microsoft > Windows > Deduplication.

  • Wenn in den Windows PowerShell-Ergebnissen von „Get-DedupStatus |fl“ der Wert LastOptimizationResult = 0x00000000 angezeigt wird, wurde das gesamte Dataset vom vorherigen Optimierungsauftrag verarbeitet.If the value LastOptimizationResult = 0x00000000 appears in the Get-DedupStatus |fl Windows PowerShell results, the entire dataset was processed by the previous optimization job. Andernfalls konnte das System die Deduplizierungsverarbeitung nicht abschließen. Sie sollten dann Ihre Konfigurationseinstellungen (z. B. die Volumegröße) überprüfen.If not then the system was unable to complete the deduplication processing and you might want to check your configuration settings, for example volume size.

Ausführlichere Cmdlet-Beispiele finden Sie unter Überwachen der und Erstellen von Berichten für die Datendeduplizierung.For more detailed cmdlet examples, see Monitor and Report for Data Deduplication.

Überwachen des SicherungsspeichersMonitor backup storage

In unserer Beispielkonfiguration werden die 7,2 TB-Volumes mit 10 TB „logischen“ Daten (die Größe der Daten, wenn sie nicht dedupliziert werden) gefüllt, die in 10 dynamischen VHDX-Dateien mit einer Größe von jeweils 1 TB gespeichert werden.In our configuration example the 7.2 TB volumes are filled with 10 TB of "logical" data (the size of the data when it is not deduplicated) stored in 10 x 1 TB dynamic VHDX files. Da durch diese Dateien weitere Sicherungsdaten kumuliert werden, füllt sich das Volume langsam.As these files accumulate additional backup data, they'll slowly fill up the volume. Wenn die durch die Deduplizierung erzielte Einsparungsquote (der Prozentsatz) hoch genug ist, können alle 10 Dateien ihre maximale logische Größe erreichen und trotzdem auf das 7,2 TB-Volume passen (möglicherweise ist sogar zusätzlicher Speicherplatz für weitere VHDX-Dateien vorhanden, die von DPM-Servern verwendet werden können).If the savings percentage resulting from deduplication is high enough, all 10 files will be able to reach their maximum logical size but still fit in the 7.2 TB volume (potentially there might even be additional space to allocate additional VHDX files for DPM servers to use). Wenn die durch die Deduplizierung erzielten Einsparungen jedoch nicht ausreichen, ist noch bevor die VHDX-Dateien ihre maximale logische Größe erreichen auf dem Volume nicht mehr genügend Speicherplatz vorhanden, und das Volume ist voll.But if the size savings from deduplication aren't sufficient, the space on the volume might run out before the VHDX files reach their full logical size, and the volume will be full. Um zu verhindern, dass nicht mehr genügend Speicherplatz auf den Volumes vorhanden ist, empfiehlt sich Folgendes:To prevent volumes becoming full we recommend the following:

  • Seien Sie in Bezug auf die Volumegrößenanforderungen konservativ, und planen Sie eine etwas überhöhte Speicherbereitstellung ein.Be conservative in volume size requirements and allow for some overprovisioning of storage. Es wird empfohlen, beim Planen der Sicherungsspeicherverwendung einen Puffer von mindestens 10 % vorzusehen, um erwarteten Abweichungen bei Einsparungen durch Deduplizierung und Datenänderungen Rechnung zu tragen.It is recommended to allow for a buffer of at least 10% when planning for backup storage usage to allow for expected variation in deduplication savings and data churn.

  • Überwachen Sie die für Sicherungsspeicher verwendeten Volumes, um sicherzustellen, dass die Werte für die Speicherplatzausnutzung und für die durch Deduplizierung erzielten Einsparungsquoten in den erwarteten Bereichen liegen.Monitor the volumes used for backup storage to ensure that space utilization and deduplication savings rates are at expected levels.

Wenn das Volume voll ist, treten die folgenden Symptome auf:If the volume becomes full the following symptoms result:

  • Der virtuelle DPM-Computer wird in einen kritischen Pausenzustand versetzt, und von diesem virtuellen Computer können keine weiteren Sicherungsaufträge erteilt werden.The DPM virtual machine will be put into a pause-critical state and no further backup jobs can be issued by that VM.

  • Es können keine Sicherungsaufträge ausgeführt werden, für die die VHDX-Dateien auf dem vollen Volume verwendet werden.All backup jobs that use the VHDX files on the full volume will fail.

Um dies zu beheben und den normalen Systembetrieb wiederherzustellen, können Sie zusätzlichen Speicher bereitstellen und eine Speichermigration des virtuellen DPM-Computers oder der zugehörigen VHDX-Dateien ausführen, um Speicherplatz freizugeben:To recover from this condition and restore the system to normal operation, additional storage can be provisioned and a storage migration of the DPM virtual machine or its VHDX can be performed to free up space:

  1. Beenden Sie den DPM-Server, der über die VHDX-Dateien auf der vollen Sicherungsfreigabe verfügt.Stop the DPM Server that owns the VHDX files on the full backup share.

  2. Erstellen Sie eine weitere Volume- und Sicherungsfreigabe mit derselben Konfiguration und denselben Einstellungen, die für die vorhandenen Freigaben verwendet werden, einschließlich der Einstellungen für NTFS und Deduplizierung.Create an additional volume and backup share using the same configuration and settings as used for the existing shares, including settings for NTFS and deduplication.

  3. Migrieren Sie Speicher für den virtuellen DPM-Servercomputer, und migrieren Sie mindestens eine VHDX-Datei der vollen Sicherungsfreigabe zu der in Schritt 2 erstellten neuen Sicherungsfreigabe.Migrate Storage for the DPM Server virtual machine, and migrate at least one VHDX file from the full backup share to the new backup share created in step 2.

  4. Führen Sie auf der Quellsicherungsfreigabe, die voll belegt war, einen Auftrag für die automatische Speicherbereinigung (Garbage Collection, GC) der Datendeduplizierung aus.Run a Data Deduplication garbage collection (GC) job on the source backup share that was full. Der GC-Auftrag sollte erfolgreich abgeschlossen werden und den freien Speicherplatz freigeben.The GC job should succeed and reclaim the free space.

  5. Starten Sie den virtuellen DPM-Servercomputer neu.Restart the DPM Server virtual machine.

  6. Im nächsten Sicherungszeitfenster wird für alle zuvor fehlerhaften Datenquellen eine DPM-Konsistenzprüfung ausgelöst.A DPM consistency check job will be triggered during the next backup window for all data sources which previously failed.

  7. Alle Sicherungsaufträge sollten jetzt erfolgreich ausgeführt werden.All backup jobs should now succeed.

ZusammenfassungSummary

Die Kombination aus Deduplizierung und DPM ermöglicht erhebliche Speicherplatzeinsparungen.The combination of deduplication and DPM provides substantial space savings. Für die DPM-Bereitstellung sind dadurch höhere Speicherungsquoten, häufigere Sicherungen und geringere Gesamtbetriebskosten möglich.This allows higher retention rates, more frequent backups, and better TCO for the DPM deployment. Durch die in diesem Dokument enthaltenen Anleitungen und Empfehlungen geben wir Ihnen die Tools und das Wissen an die Hand, um die Deduplizierung für DPM-Speicher konfigurieren und die sich für Sie in Ihrer eigenen Bereitstellung ergebenden Vorteile erkennen zu können.The guidance and recommendations in this document should provide you with the tools and knowledge to configure deduplication for DPM storage and see the benefits for yourself in your own deployment.

Häufige FragenCommon questions

F: Die DPM VHDX-Dateien müssen eine Größe von 1 TB aufweisen.Q: DPM VHDX files need to be 1TB of size. Bedeutet dies, dass DPM keine virtuellen Computer, SharePoint- oder SQL-Datenbanken oder Dateivolumes sichern kann, die größer als 1 TB sind?Does this mean DPM cannot backup a VM or SharePoint or SQL DB or file volume of size > 1TB?

A: Nein.A: No. Zum Speichern von Sicherungen aggregiert DPM mehrere Volumes in einem Volume.DPM aggregates multiple volumes into one to store backups. Die Dateigröße von 1 TB hat daher keine Auswirkungen auf die Größe der Datenquellen, die DPM sichern kann.So, the 1TB file size doesn't have any implications for data source sizes that DPM can back up.

F: Es scheint, als dürften die VHDX-Dateien des DPM-Speichers nur auf SMB-Remotedateifreigaben bereitgestellt werden.Q: It looks as though DPM storage VHDX files must be deployed on remote SMB file shares only. Was passiert, wenn ich die VHDX-Sicherungsdateien auf Volumes mit aktivierter Deduplizierung auf demselben System speichere, auf dem der virtuelle DPM-Computer ausgeführt wird?What will happen if I store the backup VHDX files on dedup-enabled volumes on the same system where the DPM virtual machine is running?

A: Wie oben erwähnt, sind DPM, Hyper-V und Deduplizierung speicher- und rechenintensive Vorgänge.A: As discussed above, DPM, Hyper-V and dedup are storage and compute intensive operations. Wenn alle drei Elemente auf einem einzigen System kombiniert werden, kann dies zu E/A- und prozessintensiven Vorgängen führen, durch die Hyper-V und die zugehörigen virtuellen Computer behindert werden.Combining all three of them in a single system can lead to I/O and process intensive operations that could starve Hyper-V and its VMs. Wenn Sie damit experimentieren möchten, DPM auf einem virtuellen Computer zu konfigurieren, wobei sich die Sicherungsspeichervolumes auf demselben Computer befinden, sollten Sie die Leistung sorgfältig überwachen, um sicherzustellen, dass genügend E/A-Bandbreite und Rechenkapazität für die Ausführung aller drei Vorgänge auf demselben Computer zur Verfügung steht.If you decide to experiment configuring DPM in a VM with the backup storage volumes on the same machine, you should monitor performance carefully to ensure that there is enough I/O bandwidth and compute capacity to maintain all three operations on the same machine.

F: Sie empfehlen, dedizierte und separate Zeitfenster für die Deduplizierung und für die Sicherung festzulegen.Q: You recommend dedicated, separate deduplication and backup windows. Warum kann ich die Deduplizierung nicht aktivieren, während DPM Sicherungsvorgänge ausführt?Why can't I enable dedup while DPM is backing up? Ich muss meine SQL-Datenbank alle 15 Minuten sichern.I need to back up my SQL DB every 15 minutes.

A: Deduplizierung und DPM sind speicherintensive Vorgänge, und die Ausführung beider Vorgänge zur gleichen Zeit kann ineffizient sein und zu E/A-Blockierung führen.A: Dedup and DPM are storage intensive operations and having both of them running at the same time can be inefficient and lead to I/O starvation. Wenn Sie also Arbeitsauslastungen häufiger als nur einmal täglich (bei SQL Server z. B. alle 15 Minuten) sichern und gleichzeitig die Deduplizierung aktivieren möchten, müssen Sie sicherstellen, dass genügend E/A-Bandbreite und Rechenkapazität zur Verfügung steht, um die Blockierung oder Verknappung von Ressourcen zu vermeiden.Therefore, to protect workloads more than once a day (for example SQL Server every 15 minutes) and to enable dedup at the same time, ensures there's enough I/O bandwidth, and computer capacity to avoid resource starvation.

F: Basierend auf der beschriebenen Konfiguration muss DPM auf einem virtuellen Computer ausgeführt werden.Q: Based on the configuration described, DPM needs to be running in a virtual machine. Warum kann ich die Deduplizierung statt auf VHDX-Dateien nicht direkt auf Replikatvolumes und Schattenkopievolumes aktivieren?Why can't I enable dedup on replica volume and shadow copy volumes directly rather than on VHDX files?

A: Die Deduplizierung erfolgt pro Volume, wobei einzelne Dateien verarbeitet werden.A: Dedup does deduplication per volume operating on individual files. Weil die Deduplizierung auf Dateiebene optimiert, ist sie nicht für die Unterstützung der VolSnap-Technologie konzipiert, die DPM zum Speichern der Sicherungsdaten nutzt.Since dedup optimizes at the file level, it is not designed to support the VolSnap technology that DPM leverages to store its backup data. Bei der Ausführung von DPM auf einem virtuellen Computer ordnet Hyper-V die DPM-Volumevorgänge der VHDX-Dateiebene zu, sodass bei der Deduplizierung die Sicherungsdaten optimiert werden können und größere Speichereinsparungen ermöglicht werden.By running DPM in a VM, Hyper-V maps the DPM volume operations to the VHDX file level, allowing dedup to optimize backup data and provide larger storage savings.

F: In der obigen Beispielkonfiguration wurden nur 7,2 TB-Volumes erstellt.Q: The above sample configuration has created only 7.2TB volumes. Kann ich auch größere oder kleinere Volumes erstellen?Can I create bigger or smaller volumes?

A: Bei der Deduplizierung wird ein Thread pro Volume ausgeführt.A: Dedup runs one thread per volume. Mit zunehmender Volumegröße benötigt die Deduplizierung mehr Zeit, um die Optimierung abzuschließen.As the volume size becomes bigger, dedup requires more time to complete its optimization. Bei kleinen Volumes sind dagegen weniger Daten vorhanden, in denen doppelte Blöcke gesucht werden müssen, was zu geringeren Einsparungen führen kann.On the other hand with small volumes there is less data in which to find duplicate chunks, which can result in reduced savings. Daher ist es ratsam, die Volumegröße basierend auf den gesamten Änderungen und Systemhardwarefunktionen anzupassen, um optimale Einsparungsquoten zu erzielen.So, it is advisable to fine-tune the volume size based on total churn and system hardware capabilities for optimal savings. Ausführlichere Informationen zum Ermitteln der bei der Deduplizierung verwendeten Volumegrößen finden Sie im Beitrag über das Anpassen der Volumegröße für die Deduplizierung in Windows Server.More detailed information on determining volume sizes used with deduplication can be found in Sizing volumes for Deduplication in Windows Server. Ausführlichere Informationen zum Ermitteln der bei der Deduplizierung verwendeten Volumegrößen finden Sie im Artikel zum Anpassen der Volumegröße für die Datendeduplizierung.For more detailed information on determining volume sizes used with deduplication see Sizing Volumes for Data Deduplication.