Vorbereiten der Umgebung für System Center Data Protection ManagerPreparing your environment for System Center Data Protection Manager

Wichtig

Diese Version von Data Protection Manager (DPM) hat das Supportende erreicht. Sie sollten ein Upgrade auf DPM 2019 durchführen.This version of Data Protection Manager (DPM) has reached the end of support, we recommend you to upgrade to DPM 2019.

Verwenden Sie die folgenden Informationen, um die Bereitstellung von System Center Data Protection Manager (DPM) zu planen.Use the following information to play the deployment for System Center - Data Protection Manager (DPM).

Überlegungen zur DPM-BereitstellungDPM deployment considerations

Eine der ersten Entscheidungen ist, wie Sie DPM bereitstellen möchten.One of your first decisions is how to deploy DPM. Sie können DPM folgendermaßen bereitstellen:You can deploy DPM:

  • Als physischer eigenständiger Server: Sie können DPM als physischen eigenständigen Server zum Sichern von lokalen Daten bereitstellen.As a physical standalone server—You can deploy DPM as a physical standalone server to back up on-premises data. Physische DPM-Server können nicht in einem Cluster bereitgestellt werden. Sie können jedoch mehrere physische Server über eine einzelne Konsole verwalten, indem Sie die zentrale Konsole für System Center Operations Manager installieren.Physical DPM servers can’t be deployed in a cluster, but you can manage multiple physical servers from a single console by installing Central Console on System Center Operations Manager.

  • Als virtueller Hyper-V-Computer: Sie können DPM als virtuellen Computer ausführen, der auf einem lokalen Hyper-V-Hostserver gehostet wird, um lokale Daten zu sichern.As a Hyper-V virtual machine—You can run DPM as a virtual machine (hosted on an on-premises Hyper-V host server), to back up on-premises data. Eine Liste mit Überlegungen zu dieser Umgebung finden Sie unter „Installieren von DPM als virtueller Computer auf einem lokalen Hyper-V-Server“.For a list of considerations in this environment see Install DPM as a virtual machine on an on-premises Hyper-V server.

  • Als Windows-VM in VMWare: Sie können DPM zum Schutz von Microsoft-Arbeitsauslastungen auf virtuellen Windows-Computern in VMWare bereitstellen.As a Windows virtual machine in VMWare—You can deploy DPM to provide protection for Microsoft workloads running on Windows virtual machines in VMWare. In diesem Szenario kann DPM als eigenständiger physischer Server, als Hyper-V-Computer oder als virtueller Windows-Computer in VMWare bereitgestellt werden.In this scenario DPM can be deployed as a physical standalone server, as a Hyper-V virtual machine, or as a Windows virtual machine in VMWare.

  • Als virtueller Azure-Computer: Ab DPM 2012 R2 Update 3 können Sie DPM als virtuellen Computer in Azure ausführen, um Cloud-Workloads zu sichern, die als virtuelle Azure-Computer ausgeführt werden.As an Azure virtual machine—DPM can run as a virtual machine in Azure to back up cloud workloads running as Azure virtual machines. Informationen zu dieser Bereitstellung finden Sie unter „Installieren von DPM als virtuellen Azure-Computer“.For information about this deployment see Install DPM as an Azure virtual machine.

In allen Bereitstellungen ist Folgendes erforderlich:In all deployments you’ll need:

  • Eine installierte und aktive SQL Server-Instanz zur Verwendung für die DPM-Datenbank.A SQL Server instance, installed and running, to use for the DPM database. Die Instanz kann auf dem DPM-Server oder remote angeordnet sein.The instance can be collocated on the DPM server or remote.
  • Der als dedizierter Speicherplatz zum Speichern von DPM-Daten verwendete Datenträger.Disk to be used as dedicated space for DPM data storage.
  • Der DPM-Schutz-Agent muss auf Computern und Servern installiert sein, die Sie mithilfe von DPM schützen möchten.DPM protection agent installed on computers and servers you want to protect using DPM.

SQL Server-DatenbankSQL Server database

DPM verwendet SQL Server als Datenbank zum Speichern von Sicherungsinformationen für Arbeitsauslastungen, Server und geschützte Computer.DPM uses SQL Server as a database to store backup information for workloads, servers, and computers it protects. Alle SQL Server-Versionen sollten Standard oder Enterprise 64-Bit sein.All SQL Server versions should be Standard or Enterprise 64-bit.

Hinweis

  • Verwenden Sie für die unterstützten Versionen von SQL die Service Packs, die zurzeit von Microsoft unterstützt werden.For the supported versions of SQL, use the service packs that are currently in support by Microsoft.
  • Für die unten aufgeführten unterstützten SQL-Versionen werden die Editionen Standard, Enterprise und Datacenter (64-Bit) je nach Verfügbarkeit unterstützt.For the below supported SQL versions, Standard, Enterprise and Datacenter (64-bit) editions are supported, based on the availability.

Unterstützte SQL Server-VersionSQL Server - supported versions

DPM-VersionDPM version SQL-VersionSQL version
DPM 2016DPM 2016 SQL Server 2014 SP2, SQL Server 2012 SP4SQL Server 2014 SP2; SQL Server 2012 SP4.
DPM 2016 UR2 und höherDPM 2016 UR2 and later SQL Server 2016 und SPs wie hier angegebenSQL Server 2016 and SPs as detailed here
DPM 1801DPM 1801 SQL Server 2016 und SPs wie hier angegebenSQL Server 2016 and SPs as detailed here
DPM 1807DPM 1807 - SQL Server 2016 und SPs wie hier angegeben- SQL Server 2016 and SPs as detailed here

- SQL Server 2017 wie hier angegeben- SQL Server 2017 as detailed here
DPM-VersionDPM version SQL-VersionSQL version
DPM 2019DPM 2019 - SQL Server 2019 wie hier angegeben- SQL Server 2019 as detailed here

- SQL Server 2017 wie hier angegeben- SQL Server 2017 as detailed here

- SQL Server 2016 und SPs wie hier angegeben- SQL Server 2016 and SPs as detailed here

SQL Server-AnforderungenSQL Server requirements

AnforderungenRequirement DetailsDetails
RAMRAM Mindestens 4 GB, 8 GB empfohlen4 GB minimum, 8 GB recommended
DatenträgerDisk Mindestens 1 GB, 3 GB empfohlen1 GB minimum, 3 GB recommended
Erforderliche FunktionenRequired features Datenbank-Engine-Services, Reporting Services (Installieren Sie für DPM 2019 SSRS mit SQL 2017 oder höher.)Database Engine Services, Reporting Services (for DPM 2019, install SSRS with SQL 2017 or later)

HinweisNote

– Für SQL-Remoteinstallationen müssen sich Datenbank-Engine und Reporting Services auf demselben Computer befinden.- For Remote SQL, database engine and reporting services must be on the same computer. ..

– Für gruppierte Remote-SQL-Instanzen muss sich die Datenbank-Engine im Cluster und SSRS auf einem separaten Computer befinden. Bei diesem kann es sich um den DPM-Server oder einen anderen Computer handeln.- For remote clustered SQL instance, Database Engine must be on the cluster and SSRS must be on a separate computer, which can be the DPM server or any other computer)
SortierungenCollations SQL_Latin1_General_CP1_CI_ASSQL_Latin1_General_CP1_CI_AS
Dynamische PortsDynamic ports UnterstütztSupported
AlwaysOnAlwaysOn Nicht unterstütztNot supported
InstallationInstallation Installieren Sie SQL Server auf einem Remoteserver oder auf dem DPM-Server.Install SQL Server on a remote server, or on the DPM server. Es muss vor der Installation von DPM installiert und ausgeführt werden.It must be installed and running before you install DPM.
RemoteinstallationRemote installation Führen Sie die Installation in derselben Domäne und Zeitzone wie für den DPM-Server aus.Install in the same domain and time zone as the DPM server.
Wenn ein SQL Server zur Unterstützung von DPM verwendet wird, kann der SQL Server keinen Server mit dem Domänencontroller zusammen verwenden.When used to support DPM, a SQL Server can't share a server with a domain controller.
Erfahren Sie mehr über das Einrichten einer SQL Server-Remoteinstanz.Read about Setting up a remote SQL Server instance.
Wenn Sie DPM als virtuellen Azure-Computer bereitstellen, können Sie einen virtuellen Azure-Computer mit SQL Server als SQL Server-Remoteinstanz angeben.If you're deploying DPM as an Azure virtual machine, you can specify an Azure virtual machine running SQL Server as a remote SQL Server instance. Sie können keinen lokalen SQL Server verwenden.You can't use an on-premises SQL Server. Die Verwendung einer Azure SQL-Datenbank wird derzeit nicht unterstützt.Using an Azure SQL Database isn't currently supported.
Gruppierte SQL ServerClustered SQL Server UnterstütztSupported

Hinweis

Wenn Sie SQL-Datenbank auf SQL 2017 aktualisieren, achten Sie darauf, SQL SSRS nach dem SQL-Upgrade zu installieren.If you are upgrading SQL Database to SQL 2017, ensure you install SQL SSRS post SQL upgrade.

Hinweis

Wenn Sie SQL-Datenbank auf SQL 2017 oder eine höhere Version aktualisieren, achten Sie darauf, SQL SSRS nach dem SQL-Upgrade zu installieren.If you are upgrading SQL Database to SQL 2017 or later, ensure you install SQL SSRS post SQL upgrade.

DPM-ServerDPM server

AnforderungenRequirement DetailsDetails
BetriebssystemOperating System Windows Server 2019, Datacenter und Standard Edition (Windows Server Core 2019 wird unterstützt)Windows Server 2019, Datacenter, and Standard editions (Windows Server Core 2019 is supported)
Windows Server 2016, Datacenter und Standard EditionWindows Server 2016, Datacenter, and Standard editions
Voraussetzungen für die InstallationInstallation prerequisites Microsoft .NET Framework 4.5 oder höherMicrosoft .NET Framework 4.5 or later
Windows Installer 4.5 oder höherWindows Installer 4.5 or later versions
Windows PowerShell 3.0Windows PowerShell 3.0
Windows Single Instance Store (SIS)Windows Single Instance Store (SIS)
Microsoft Anwendungs-FehlerberichterstattungMicrosoft Application Error Reporting
SQL-Verwaltungstools (müssen explizit installiert werden, wenn sich die SQL Server-Instanz auf einem Remoteserver befindet)SQL management tools (install explicitly if your SQL Server is on remote server)

Setup installiert die Voraussetzungen automatisch, wenn sie nicht bereits installiert sind.Setup automatically installs the prerequisites if they aren't already installed.
EinschränkungenLimitations Sie können DPM auf dem Betriebssystemvolume oder einem anderen Volume installieren.You can install DPM on the operation system volume or on a different volume.
DPM ist für die Ausführung auf einem dedizierten Server vorgesehen.DPM is designed to run on a dedicated, single-purpose server. Installieren Sie DPM in keinem Fall auf:Don't install DPM on:
– Einem Server mit der Anwendungsserverrolle- a server running Application Server role
– Einem Operations Manager-Verwaltungsserver- An Operations Manager Management server
– Einem Server mit Exchange- A server running Exchange
– Einem Server auf einem Clusterknoten- A server running on a cluster node
DPM wird unter der türkischsprachigen Version der unterstützten Windows Server-Versionen nicht unterstützt.DPM isn't supported on the Turkish language version of any of the supported Windows Server versions.

DPM-ServerDPM server

AnforderungenRequirement DetailsDetails
BetriebssystemOperating System Windows Server 2016, Datacenter und Standard EditionWindows Server 2016, Datacenter, and Standard editions
Windows Server 2012 R2, Datacenter und Standard EditionWindows Server 2012 R2, Datacenter, and Standard editions
Voraussetzungen für die InstallationInstallation prerequisites Microsoft .NET Framework 4.0Microsoft .NET Framework 4.0
Windows Installer 4.5 oder höherWindows Installer 4.5 or later versions
Windows PowerShell 3.0Windows PowerShell 3.0
Windows Single Instance Store (SIS)Windows Single Instance Store (SIS)
Microsoft Anwendungs-FehlerberichterstattungMicrosoft Application Error Reporting
SQL-VerwaltungstoolsSQL management tools

Setup installiert die Voraussetzungen automatisch, wenn sie nicht bereits installiert sind.Setup automatically installs the prerequisites if they aren't already installed.

Datenträger und SpeicherDisks and storage

AnforderungenRequirement MinimumMinimum EmpfohlenRecommended
DatenträgerDisk DPM erfordert Folgendes:DPM requires:
– Datenträger für die DPM-Installation, einschließlich Systemdateien, Installationsdateien, erforderliche Software und Datenbankdateien- Disk for DPM installation including system files, installation files, prerequisite software, and database files
– Ein für den Speicherpool dedizierter Datenträger- Disk dedicated to the storages pool
DPM-InstallationDPM installation DPM-Installationsverzeichnis: 3 GBDPM installation location: 3 GB
Laufwerk für Datenbankdateien: 900 MBDatabase files drive: 900 MB
Systemlaufwerk: 1 GBSystem drive: 1 GB
Der Speicherplatz für das Systemlaufwerk ist erforderlich, wenn SQL Server auf dem DPM-Server installiert wird.The system drive disk space is required if SQL Server is installed on the DPM server. Wenn SQL Server remote verfügbar ist, benötigen Sie erheblich weniger Speicherplatz für das Systemlaufwerk.If SQL Server is remote, you'll need considerably less disk space for the system drive.
Jedes geschützte Volume erfordert mindestens 300 MB freien Speicherplatz für das Änderungsjournal.Each protected volume requires a minimum of 300 MB of free space for the change journal. Darüber hinaus benötigen Sie Speicherplatz, damit DPM den Dateikatalog bei der Archivierung an einen temporären DPM-Installationspfad kopieren kann.Additionally, you'll need space for DPM to copy the file catalog to a temporary DPM installation location, when archiving. 2 bis 3 GB freier Speicherplatz werden für das DPM-Installationsvolume empfohlen.2-3 GB of free space is recommended for the DPM installation volume.
Datenträger für den SpeicherpoolDisk for storage pool 1,5 mal die Größe der geschützten Daten1.5 times the size of the protected data Das 2-3fache der Größe der geschützten Daten2-3 times the size of the protected data
Logische Gerätenummer (LUN)Logical unit number (LUN)

Gilt nur für DPM 2016/2019-Server, die von DPM 2012 R2 upgegradet wurden, das einen Legacy-Speicherpool verwendet hat.Applies only to DPM 2016/2019 servers upgraded from DPM 2012 R2, that use legacy storage pool.
Maximal 17 TB für dynamische GPT-Datenträger (GUID-Partitionstabelle)Maximum of 17 TB for GUID partition table (GPT) dynamic disks
2 TB für MBR-Datenträger (Master Boot Record)2 TB for master boot record (MBR) disks
Anforderungen basieren auf der maximalen Größe der Festplatte, die im Betriebssystem angezeigt wird.Requirements are based on the maximum size of the hard disk that appears in the operating system.
EinschränkungenLimitations

Gilt nur für DPM 2016/DPM 2019-Server, die von DPM 2012 R2 upgegradet wurden, das einen Legacy-Speicherpool verwendet hat.Applies only to DPM 2016/DPM 2019 servers upgraded from DPM 2012 R2 that used legacy storage pool.
– DPM-Speicherpools müssen dynamisch sein.- DPM storage pools must be dynamic.
– Sie können DPM nicht auf dem Datenträger installieren, der für den Speicherpool verwendet wird.- You can't install DPM on the disk used for the storage pool.
– Sie können benutzerdefinierte Volumes mit geschützten Datenquellen verbinden oder sie ihnen zuordnen.- You can attach or associate custom volumes with protected data sources. Benutzerdefinierte Volumes können sich auf einfachen oder dynamischen Datenträgern befinden, aber Sie können den Speicherplatz auf diesen Volumes nicht in der DPM-Verwaltungskonsole verwalten.Custom volumes can be on basic or dynamic disks but you can't manage the space on these volumes in the DPM Administrator console.
– Die Sicherung auf Band ist mit Bandbibliotheken möglich, die über iSCSI angefügt sind.- You can back up to tape with iSCSI attached tape libraries. Für diese Verbindung wird ein separater Adapter empfohlen.We recommend a separate adapter for that connection. Weitere Informationen finden Sie unter Kompatible Bandbibliotheken.For additional information, see Compatible tape libraries.
Virtualisierter DPMVirtualized DPM – Auf einem virtuellen Computer ausgeführter DPM kann die folgenden Speichertypen verwenden:- DPM running on a virtual machine can use the following storage types:
– Ein VHD-Datenträger, der die Anforderungen an die Konfiguration erfüllt, die unter „Installieren von DPM in einer virtuellen Umgebung“ aufgeführt sind.- .VHD disk that meets the configuration requirements listed in installing DPM in a virtual environment.
– Ein Pass-Through-Datenträger mit direkt an den Host angeschlossenem Speicher (DAS).- Passthrough disk with host direct attached storage (DAS)
– Eine Pass-Through-iSCSI-LUN, die an einen Host angefügt ist.- Passthrough iSCSI LUN attached to a host.
– Eine Pass-Through-Fibre Channel-LUN, die an einen Host angefügt ist.- Passthrough Fibre Channel LUN attached to a host.
– Eine iSCSI-Ziel-LUN, die direkt mit dem virtuellen DPM-Computer verbunden ist.- iSCSI target LUN connected directly to the DPM virtual machine.
– Eine Fibre Channel-LUN, die mithilfe eines VFC-Controllers (Virtual Fibre Channel) von Windows Server 2012 mit dem virtuellen DPM-Computer verbunden ist.- Fibre Channel LUN connected to the DPM virtual machine using a Windows Server 2012 Virtual Fiber Channel (VFC) controller.

Modern Backup StorageModern Backup Storage Verwendet Basisvolumes, kann sich nicht auf einer dynamischen Festplatte befinden.Uses basic volumes, cannot be on a dynamic disk.
Ein einzelner DPM-Server hat ein weiches Speicherlimit von 120 TB.A single DPM server has a soft limit of 120 TB storage.

Speicherempfehlungen für DPMStorage recommendations for DPM

  • Die Sektorgröße sollte für den gesamten zugrunde liegenden Speicher (z. B. WS-Speicher) immer mit dem nativen DPM-Speicher konsistent sein.Sector Size should always be consistent across underlying storage (i.e. WS storage) to DPM native storage.
  • Wenn Speicherplätze zum Konfigurieren des DPM-Speichers verwendet werden, werden Speicherplätze auf iSCSI- und FC-Controllern unterstützt, sofern die darauf erstellten virtuellen Festplatten nicht resilient sind (einfach mit beliebig vielen Spalten).When storage spaces is used to carve out DPM storage, storage spaces is supported on iSCSI and FC controllers as long as the virtual disks created on top of them are non-resilient (Simple with any number of columns)
  • Der Zurückschreibcache muss bei Verwendung von Speicherplätzen für DPM-Speicher immer auf Null gesetzt sein.Write- Back cache should always be se to zero while using Storage Spaces for DPM storage.

Geschützte ArbeitsauslastungenProtected workloads

AnforderungenRequirement DetailsDetails
Größenbeschränkungen für geschützte ArbeitsauslastungProtected workload size limits Für DPM 2016 und höher mit Modern Backup Storage gelten keine LDM-Grenzwerte.DPM 2016 and later with Modern Backup Storage do not have LDM limits.

Ab DPM 2016 können Sie mehr Daten pro DPM-Server schützen.With DPM 2016 and later, you can protect more data per DPM server. Ein Speicherlimit von bis zu 120 TB pro DPM-Server wurde getestet.Up to 120 TB of storage limit per DPM server has been tested. 120 TB sind jedoch nur ein weiches Limit.However, 120 TB is only a soft limit. Im Moment läuft eine Überprüfung, um ein höheres Limit zu testen.Validation is underway to test a higher limit. Dieser Leitfaden wird nach Abschluss der Überprüfung aktualisiert werden.This guidance will be updated post completion of the validation.
.NET Framework.NET framework Auf allen geschützten Computern muss mindestens .NET Framework 4.0 installiert sein, bevor Sie den DPM-Schutz-Agent installieren.All protected computers need at least .NET Framework 4.0 installed before you install the DPM protection agent.
Windows Management Framework (WMF)Windows Management Framework (WMF)

(Gilt nicht für DPM 2019)(Not applicable of DPM 2019)
Wenn Sie einen Server schützen, der vor Windows Server 2012 veröffentlicht wurde, müssen Sie die passende WMF-Version installieren, bevor Sie den DPM-Agent installieren.If you are protecting a server released prior to Windows Server 2012, you must install the appropriate version of WMF before installing the DPM agent:

- WMF 3.0 für Windows Server 2008 SP 2- WMF 3.0 for Windows Server 2008 SP 2

Windows Server 2012 und höher erfordern keine separate Installation von WMF.Windows Server 2012 and later do not require a separate installation of WMF.
Geschützte ArbeitsauslastungenProtected workloads Überprüfen Sie die DPM-Unterstützungsmatrix für Schutz für eine aktuelle Liste geschützter Arbeitsauslastungen.Review the DPM protection support matrix for an up-to-date list of protected workloads.
VoraussetzungenPrerequisites Der DPM-Schutz-Agent muss auf geschützten Computern installiert werden.DPM protection agent must be installed on protected computer. Weitere Informationen finden Sie unter „Einrichten des Schutz-Agents“.For more information, see Set up the protection agent.

Geschützte Volumes müssen eine Mindestgröße von 1 GB mit NTFS-Formatierung besitzen.Protected volumes must be at least 1 GB in size with NTFS formatting.

Von DPM geschützte Serverbetriebssysteme müssen in der 64-Bit-Version vorliegen.Server operating systems protected by DPM must be 64-bit.

NetzwerkNetworking

AnforderungenRequirement DetailsDetails
DomainDomain Der DPM-Server muss sich in einer Windows Server 2019-, Windows Server 2016-, Windows Server 2012 R2- oder Windows Server 2012-Domäne befinden.The DPM server should be in a Windows Server 2019, Windows Server 2016, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012
DomänenvertrauensstellungDomain trust DPM unterstützt Datenschutz über Gesamtstrukturen hinweg, sofern Sie auf Gesamtstrukturebene eine bidirektionale Vertrauensstellung zwischen den einzelnen Gesamtstrukturen einrichten.DPM supports data protection across forests as long as you establish a forest-level, two-way trust between the separate forests.

Mit DPM können Server und Arbeitsstationen in einer Gesamtstruktur domänenübergreifend geschützt werden, die über eine bidirektionale vertrauenswürdige Beziehung mit der DPM-Serverdomäne verfügt.DPM can protect servers and workstations across domains within a forest that has a two-way trust relationship with the DPM server domain. Ohne bidirektionale Vertrauensstellung kann DPM keinen Schutz für Computer in Arbeitsgruppen oder in nicht vertrauenswürdigen Domänen bieten.Without two-way trust, DPM can't protect computers in workgroups or untrusted domains. Weitere Informationen finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen von Arbeitsauslastungen in Arbeitsgruppen und nicht vertrauenswürdigen Domänen.For more information, see Back up and restore workloads in workgroups and untrusted domains.
NetzwerkkonfigurationNetwork configuration Wenn Daten über ein Wide Area Network (WAN) geschützt werden, ist eine Bandbreite von mindestens 512 KBit/s erforderlich.If you're protecting data over a wide area network (WAN), you'll need a minimum bandwidth of 512 kilobits per second (Kbps).
DPM unterstützt keine unzusammenhängenden Namespaces.DPM doesn't support disjointed namespaces.

RemoteverwaltungRemote management

AnforderungenRequirement DetailsDetails
zentrale KonsoleCentral Console Verwenden Sie die zentrale Konsole zum Verwalten mehrerer DPM-Server von einem zentralen Ort aus.Use the Central Console to administer multiple DPM servers from a single location.

Installieren Sie sie auf einem Server mit System Center 2016/2019 Operations Manager.Install it on a server running System Center 2016/2019 Operations Manager. Sie müssen den Operations Manager-Agent auch auf dem DPM-Server installieren.You'll also need to install the Operations Management agent on the DPM server. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren der zentralen Konsole.See Install Central Console.
DPM-VerwaltungsshellDPM Management Shell Installieren Sie die DPM-Verwaltungsshell auf einem Clientcomputer, um mindestens einen DPM-Server mithilfe von Windows PowerShell direkt zu verwalten.Install the DPM Management Shell on a client computer to directly manage one or more DPM servers using Windows PowerShell. Installieren Sie sie über das DPM-Setup.Install it from the DPM Setup.

Die DPM-Verwaltungsshell kann auf Computern installiert werden, auf denen Folgendes ausgeführt wird:The DPM Management Shell can be installed on computers running:

DPM 2019: Windows Server 2019, Windows Server 2016, Windows 8.1 und Windows 10DPM 2019 : Windows Server 2019, Windows Server 2016, Windows 8.1, and Windows 10

DPM 2016: Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1DPM 2016 : Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1

Hinweis: DPM 2019 unterstützt nur X64-Bit-Computer.Note: DPM 2019 supports x64 bit computers only.
RemoteverwaltungskonsoleRemote Administration Console Richten Sie eine Remoteverwaltungskonsole zum Verwalten eines einzelnen DPM-Servers ein.Set up a Remote Administration Console to manage a single DPM server.

Die DPM-Verwaltungsshell kann auf Computern mit Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows 2016, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 installiert werden.The DPM Management Shell can be installed on computers running Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, and Windows 10. Auf dem Computer muss mindestens .NET Framework 4.0 ausgeführt werden.The computer must be running at least .NET Framework 4.0.

Hinweis: DPM 2019 unterstützt nur X64-Bit-Computer.Note: DPM 2019 supports X64 bit computers only.