Erneutes Bereitstellen von virtuellen Windows-Computern in einem neuen Azure-Knoten

Wenn Sie Schwierigkeiten mit der Problembehandlung bei der Remotedesktopverbindung (RDP) oder dem Anwendungszugriff auf einen Windows-basierten virtuellen Azure-Computer haben, lassen sich diese u. U. durch das erneute Bereitstellen des virtuellen Computers beseitigen. Wenn Sie eine VM erneut bereitstellen, wird die VM von Azure heruntergefahren. Anschließen wird sie innerhalb der Azure-Infrastruktur auf einen neuen Knoten verschoben und dann wieder eingeschaltet. Dabei bleiben alle Ihre Konfigurationsoptionen und zugehörigen Ressourcen erhalten. In diesem Artikel erfahren Sie, wie ein virtueller Computer mithilfe von Azure PowerShell oder dem Azure-Portal erneut bereitgestellt wird.

Hinweis

Nachdem Sie einen virtuellen Computer erneut bereitgestellt haben, geht der temporäre Datenträger verloren, und die der virtuellen Netzwerkschnittstelle zugeordneten dynamischen IP-Adressen werden aktualisiert.

Verwenden der Azure-CLI

Installieren Sie die neueste Version der Azure CLI, und melden Sie sich mithilfe von az login bei Ihrem Azure-Konto an.

Stellen Sie mit az vm redeploy Ihren virtuellen Computer erneut bereit. Im folgenden Beispiel wird die VM myVM in der Ressourcengruppe myResourceGroup erneut bereitgestellt:

az vm redeploy --resource-group myResourceGroup --name myVM 

Verwenden von Azure PowerShell

Stellen Sie sicher, dass Sie das aktuelle Azure PowerShell 1.x auf Ihrem virtuellen Computer installiert haben. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von Azure PowerShell.

Das folgende Beispiel stellt den virtuellen Computer mit dem Namen myVM in der Ressourcengruppe myResourceGroup bereit:

Set-AzVM -Redeploy -ResourceGroupName "myResourceGroup" -Name "myVM"

Verwenden des Azure-Portals

  1. Wählen Sie die VM aus, die Sie erneut bereitstellen möchten, und wählen Sie dann die Schaltfläche Erneut bereitstellen im Blatt Einstellungen aus. Möglicherweise müssen Sie nach unten scrollen, um den Abschnitt Support und Problembehandlung zu sehen, der die Schaltfläche „Erneut bereitstellen“ enthält, wie im folgenden Beispiel:

    Azure-VM-Blatt

  2. Um den Vorgang zu bestätigen, wählen Sie die Schaltfläche Erneut bereitstellen:

    Erneutes Bereitstellen eines VM-Blatts

  3. Der Status der VM ändert sich zu Wird aktualisiert während die VM die erneute Bereitstellung vorbereitet, wie im folgenden Beispiel gezeigt:

    VM wird aktualisiert

  4. Der Status wechselt dann zu Wird gestartet beim Hochfahren der VM auf einem neuen Azure-Host, wie im folgenden Beispiel gezeigt:

    VM wird gestartet

  5. Nachdem die VM den Bootvorgang abgeschlossen hat, kehrt der Status zu Wird ausgeführt zurück, was anzeigt, dass die VM erfolgreich erneut bereitgestellt wurde:

    VM wird ausgeführt

Nächste Schritte

Falls beim Herstellen einer Verbindung mit Ihrem virtuellen Computer Probleme auftreten, finden Sie spezifische Hilfe unter Problembehandlung bei RDP-Verbindungen oder Ausführliche Schritte zur Problembehandlung bei RDP. Sie können auch die Informationen zur Problembehandlung bei der Anwendung lesen, wenn Sie auf eine Anwendung, die auf Ihrem virtuellen Computer ausgeführt wird, nicht zugreifen können.