.NET Framework 3.5-Installationsfehler: 0x800F0906, 0x800F081F, 0x800F0907, 0x800F0922

Dieser Artikel hilft bei der Behebung von Microsoft .NET Framework 3.5-Installationsfehlern.

Originalversion des Produkts:   Windows 10 – alle Editionen, Windows Server 2019, Windows Server 2012 R2
Ursprüngliche KB-Nummer:   2734782

Hinweis

Bei der Installation von Microsoft .NET Framework werden möglicherweise Fehler angezeigt, die nicht in diesem Artikel aufgeführt sind. Sie können jedoch die folgenden Schritte ausführen, um diese Fehler ebenfalls zu beheben.

Lösungen für Windows Server

Bei der Installation von .NET Framework 3.5 unter Windows Server werden möglicherweise die folgenden Fehler angezeigt:

Fehlercode 0x800F0906

Dieser Fehlercode tritt auf, weil der Computer die erforderlichen Dateien von Windows Update nicht herunterladen kann.

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu beheben:

Methode 1: Überprüfen der Internetverbindung

Dieses Verhalten kann durch Netzwerk-, Proxy- oder Firewallkonfigurationen oder durch Netzwerk-, Proxy- oder Firewallfehler verursacht werden. Versuchen Sie zur Behebung dieses Problems eine Verbindung mit der Microsoft Update-Website herzustellen.

Wenn Sie auf diese Website nicht zugreifen können, überprüfen Sie Ihre Internetverbindung, oder wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um festzustellen, ob der Zugriff auf die Website durch eine bestimmte Konfiguration blockiert wird.

Methode 2: Konfigurieren der Gruppenrichtlinieneinstellung

Dieses Verhalten kann auch von einem Systemadministrator verursacht werden, der den Computer für die Wartung durch Windows Server Update Services (WSUS) anstatt durch den Windows Update-Server konfiguriert hat. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Systemadministrator, und bitten Sie ihn, die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben zu aktivieren und den Wert Alternativer Dateiquellpfad zu konfigurieren oder die Option Stellen Sie direkt eine Verbindung mit Windows Update her, um Inhalte für das Reparieren herunterzuladen, anstatt WSUS (Windows Server Update Services) zu verwenden zu aktivieren.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Gruppenrichtlinieneinstellung zu konfigurieren:

  1. Starten Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor oder die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.

    Zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, klicken Sie auf Suchen, geben Sie „Gruppenrichtlinie“ ein, und klicken Sie dann auf Gruppenrichtlinie bearbeiten.

  2. Erweitern Sie Computerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, und wählen Sie anschließend System aus. Der folgende Screenshot veranschaulicht diesen Schritt.

    Screenshot für Option „System“.

  3. Öffnen Sie die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben, und wählen Sie dann Aktiviert aus. Der folgende Screenshot veranschaulicht diesen Schritt.

    Screenshot für Option „Aktiviert“.

  4. Wenn Sie eine alternative Quelldatei festlegen möchten, geben Sie im Feld Alternativer Dateiquellpfad einen vollqualifizierten Pfad zu einem freigegebenen Ordner an, der den Inhalt des Ordners \sources\sxs vom Installationsmedium enthält.

    Beispiel für einen freigegebenen Ordnerpfad: \\server_name\share\Win8sxs

    Oder geben Sie eine WIM-Datei an. Fügen Sie zum Festlegen einer WIM-Datei als alternativen Speicherort für die Quelldateien dem Pfad das Präfix WIM: und als Suffix den Index des zu verwendenden Images hinzu.

    Beispiel für einen WIM-Dateipfad: WIM:\\server_name\share\install.wim:3

    Hinweis

    In diesem Beispiel steht 3 für den Index des Images, in dem sich die Featuredateien befinden.

  5. Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Stellen Sie direkt eine Verbindung mit Windows Update her, um Inhalte für das Reparieren herunterzuladen, anstatt WSUS (Windows Server Update Services) zu verwenden.

  6. Tippen oder klicken Sie auf OK.

  7. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten gpupdate/force ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um die Richtlinie sofort anzuwenden.

Methode 3: Verwenden eines Windows-Installationsmediums

Wenn Sie das Feature „.NET Framework 3.5“ aktivieren, können Sie das Windows-Installationsmedium als Dateiquelle verwenden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Legen Sie das Windows-Installationsmedium ein.

  2. Führen Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl aus:

    Dism /online /enable-feature /featurename:NetFx3 /All /Source:<drive>:\sources\sxs /LimitAccess
    

    Bei diesem Befehl ist <drive> ein Platzhalter für den Laufwerkbuchstaben des DVD-Laufwerks. Führen Sie beispielsweise den folgenden Befehl aus:

    Dism /online /enable-feature /featurename:NetFx3 /All /Source:D:\sources\sxs /LimitAccess
    

Methode 4: Alternative Vorgehensweise bei Windows Server

In Windows Server 2012 R2 können Sie mit Windows PowerShell-Cmdlets oder mit dem Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features auch eine alternative Quelle angeben.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Windows PowerShell zu verwenden:

  1. Legen Sie das Windows-Installationsmedium ein.

  2. Führen Sie an einer Windows PowerShell-Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl aus:

    Install-WindowsFeature name NET-Framework-Core source <drive>:\sources\sxs
    

    Bei diesem Befehl ist <drive> ein Platzhalter für den Laufwerkbuchstaben des DVD-Laufwerks oder für das Windows-Installationsmedium. Führen Sie beispielsweise den folgenden Befehl aus:

    Install-WindowsFeature name NET-Framework-Core source D:\sources\sxs
    

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features zu verwenden:

  1. Legen Sie das Windows-Installationsmedium ein.

  2. Starten Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features.

  3. Aktivieren Sie auf der Seite Features auswählen das Kontrollkästchen .NET Framework 3.5-Funktionen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Installationsauswahl bestätigen auf den Link Alternativen Quellpfad angeben. Der folgende Screenshot veranschaulicht diesen Schritt.

    Alternativen Quellpfad angeben

  5. Geben Sie auf der Seite Alternativen Quellpfad angeben den Pfad zum SxS-Ordner als lokalen Pfad oder als Netzwerkfreigabepfad ein. Der folgende Screenshot veranschaulicht diesen Schritt.

    Pfad des SxS-Ordners

  6. Klicken Sie auf OK.

  7. Klicken Sie auf Installieren, um den Assistenten abzuschließen.

Fehlercode 0x800F081F

Dieser Fehlercode kann auftreten, wenn eine alternative Installationsquelle angegeben ist und eine der folgenden Bedingungen vorliegt:

  • In dem im Pfad angegebenen Ordner sind die Dateien nicht enthalten, die zur Installation des Features erforderlich sind.
  • Der Benutzer, der das Feature installieren möchte, verfügt nicht mindestens über Leserechte für den Ordner und die Dateien.
  • Der Installationsdateiensatz ist beschädigt, unvollständig oder für die ausgeführte Windows-Version ungültig.

Stellen Sie zur Behebung dieses Problems sicher, dass der vollständige Pfad korrekt (x:\sources\sxs) ist und dass Sie mindestens über Leserechte für den Ordner verfügen. Versuchen Sie hierzu, direkt vom betroffenen Computer aus auf die Quelle zuzugreifen. Überprüfen Sie, ob die Installationsquelle einen gültigen und vollständigen Dateiensatz enthält. Wenn das Problem weiterhin besteht, versuchen Sie, eine andere Installationsquelle zu verwenden.

Fehlercode 0x800F0907

Dieser Fehlercode tritt nur auf, wenn keine alternative Installationsquelle angegeben ist oder die alternative Installationsquelle ungültig ist und wenn die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben auf Versuchen Sie niemals, Nutzlastdateien über Windows Update herunterzuladen eingestellt ist.

Überprüfen Sie zur Behebung dieses Problems, ob die Richtlinieneinstellung für Ihre Umgebung geeignet ist. Wenn Sie keine Featurenutzlasten von Windows Update herunterladen möchten, sollten Sie in der Gruppenrichtlinieneinstellung den Wert von Alternativer Dateiquellpfad konfigurieren.

Hinweis

Zum Ändern der Gruppenrichtlinieneinstellungen auf dem lokalen Computer müssen Sie Mitglied der Gruppe „Administratoren“ sein. Wenn die Gruppenrichtlinieneinstellungen für den Computer, den Sie verwalten möchten, auf Domänenebene gesteuert werden, wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Starten Sie je nach den Anforderungen Ihrer Umgebung den Editor für lokale Gruppenrichtlinien oder die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.

  2. Erweitern Sie Computerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, und wählen Sie anschließend System aus.

  3. Öffnen Sie die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben, und wählen Sie dann Aktiviert aus.

  4. Stellen Sie fest, ob die Gruppenrichtlinieneinstellung Versuchen Sie niemals, Nutzlastdateien über Windows Update herunterzuladen aktiviert ist, und legen Sie dann die gewünschte Einstellung für Ihre Umgebung fest.

  5. Wenn Sie eine alternative Quelldatei festlegen möchten, geben Sie im Feld Alternativer Dateiquellpfad einen vollqualifizierten Pfad zu einem freigegebenen Ordner an, der den Inhalt des Ordners \sources\sxs vom Installationsmedium enthält. Oder geben Sie eine WIM-Datei an. Fügen Sie zum Festlegen einer WIM-Datei als alternativen Speicherort für die Quelldateien dem Pfad das Präfix WIM: und als Suffix den Index des zu verwendenden Images hinzu. Die folgenden Beispiele enthalten Werte, die Sie angeben können:

    • Pfad zu einem freigegebenen Ordner: \\server_name\share\Win8sxs
    • Pfad zu einer WIM-Datei, wobei 3 den Index des Images darstellt, in dem sich die Featuredateien befinden:
      WIM:\\server_name\share\install.wim:3
  6. Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Stellen Sie direkt eine Verbindung mit Windows Update her, um Inhalte für das Reparieren herunterzuladen, anstatt WSUS (Windows Server Update Services) zu verwenden.

  7. Tippen oder klicken Sie auf OK.

  8. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten gpupdate/force ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um die Richtlinie sofort anzuwenden.

Lösung für Windows 10

  • Fehlercode 0x800F0906, 0x800F081F oder 0x800F0907

    Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Fehlercodes für Windows 10 zu beheben:

    1. Laden Sie das Windows-Medienerstellungstool herunter, und erstellen Sie lokal ein ISO-Image, oder erstellen Sie ein Image für die installierte Windows-Version.

    2. Konfigurieren Sie die Gruppenrichtlinie wie in Methode 2 beschrieben, und führen Sie außerdem die folgenden Schritte aus:

      1. Binden Sie das in Schritt 1 erstellte Image ein.
      2. Legen Sie Alternativer Dateiquellpfad auf den ISO-Ordner sources\sxs des ISO-Images fest.
      3. Führen Sie den Befehl gpupdate/force aus.
      4. Fügen Sie die .NET Framework-Funktion hinzu.
  • Fehlercode 0x800F0922

    Die folgende sinngemäße Fehlermeldung wird beim Windows 10-Upgrade angezeigt:

    0x800F0922 CBS_E_INSTALLERS_FAILED: Die Verarbeitung erweiterter Installationsprogramme und allgemeiner Befehle ist fehlgeschlagen.

    Hinweis

    Dies ist kein Fehlercode spezifisch für .NET Framework.

    Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:

    1. Öffnen Sie den Ordner mit den .NET Framework-Installationsdateien.

    2. Öffnen Sie den Ordner Sources.

    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner SXS, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

    4. Klicken Sie auf Sicherheit, und stellen Sie sicher, dass neben Lesen und Ausführen ein Häkchen vorhanden ist. Wenn das Häkchen nicht vorhanden ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, und aktivieren Sie es.

    5. Drücken Sie die Tastenkombination WINDOWS-TASTE+X.

    6. Klicken Sie auf Eingabeaufforderung (Administrator).

    7. Geben Sie im Fenster Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die Eingabetaste:

      dism /online /enable-feature /featurename:netfx3 /all /source:c:\sxs /limitaccess
      
    8. Geben Sie im Fenster Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die Eingabetaste:

      dism /online /Cleanup-Image /RestoreHealth
      

Weitere Informationen

Diese Fehler können auftreten, wenn Sie einen Installations-Assistenten, das Tool „Abbildverwaltung für die Bereitstellung“ (DSIM) oder Windows PowerShell-Befehle zum Aktivieren von .NET Framework 3.5 verwenden.

In Windows 10 und Windows Server 2012 R2 ist .NET Framework 3.5 ein Feature-on-Demand. Die Metadaten für Features-On-Demand sind enthalten. Die Binärdateien und andere Dateien des Features sind jedoch nicht enthalten. Wenn Sie ein Feature aktivieren, versucht Windows, die fehlenden Informationen von Windows Update herunterzuladen. Dieser Vorgang kann durch die Netzwerkkonfiguration und die Art und Weise, wie Computer für die Installation von Updates in der Umgebung konfiguriert sind, beeinträchtigt werden. Daher können bei der ersten Installation dieser Features Fehler auftreten.

Fehlermeldungen, die diesen Fehlercodes zugeordnet sind

Fehlercode Fehlermeldungen
0x800F0906 Die Quelldateien konnten nicht heruntergeladen werden.
Verwenden Sie die Option Quelle, um den Speicherort der Dateien anzugeben, die zum Wiederherstellen des Features erforderlich sind. Weitere Informationen zum Angeben eines Quellspeicherorts finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243077.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter „C:\Windows\Logs\DISM\dism.log“.

Windows konnte die angeforderten Änderungen nicht abschließen.
Windows konnte die Internetverbindung zum Herunterladen der erforderlichen Dateien nicht herstellen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind, und klicken Sie auf Wiederholen, um es erneut zu versuchen.

Fehler bei der Installation von einer oder mehreren Rollen, Rollendiensten oder Features.
Die Quelldateien wurden nicht gefunden. Versuchen Sie, die Rollen, Rollendienste oder Features durch Ausführen des Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features erneut zu installieren, und klicken Sie auf der Bestätigungsseite des Assistenten auf Alternativen Quellpfad angeben, um einen gültigen Speicherort der für die Installation erforderlichen Quelldateien anzugeben. Auf den Speicherort muss über das Computerkonto des Zielservers zugegriffen werden können.

0x800F0906 - CBS_E_DOWNLOAD_FAILURE

Fehlercode: 0x800F0906

Fehler: 0x800f0906
0x800F081F Die Quelldateien wurden nicht gefunden.
Verwenden Sie die Option Quelle, um den Speicherort der Dateien anzugeben, die zum Wiederherstellen des Features erforderlich sind. Weitere Informationen zum Angeben eines Quellspeicherorts finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243077.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter „C:\Windows\Logs\DISM\dism.log“.

0x800F081F - CBS_E_SOURCE_MISSING

Fehlercode: 0x800F081F

Fehler: 0x800F081F
0x800F0907 DISM ist fehlgeschlagen. Es wurde kein Vorgang ausgeführt.
Weitere Informationen finden Sie in der Protokolldatei.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter „C:\Windows\Logs\DISM\dism.log“.

Windows konnte aufgrund von Netzwerkrichtlinieneinstellungen keine Verbindung mit dem Internet zum Herunterladen der Dateien herstellen, die zum Abschließen der angeforderten Änderungen benötigt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.

0x800F0907 – CBS_E_GROUPPOLICY_DISALLOWED

Fehlercode: 0x800F0907

Fehler: 0x800F0907

Herunterladen von .NET Framework 3.5 außerhalb der Windows Update-Anforderung

.NET Framework 3.5 ist für Kunden mit Volumenlizenzierung oder einem MSDN-Abonnement als Feature-on-Demand-Medium verfügbar.

Bei der Installation von .NET Framework 3.5 werden keine Fehlercodes aufgelistet.

Wenn Sie .NET Framework 3.5 installieren, werden möglicherweise andere Fehlercodes angezeigt, die nicht in diesem Artikel aufgeführt sind. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln: