Beim Kopieren von Dateien mit mehr als 2 GB über eine Remotedesktopdienste- oder Terminaldienstesitzung mithilfe der Zwischenablageumleitung (Kopieren und Einfügen) wird automatisch ein Fehler angezeigt.

Dieser Artikel enthält Hilfe bei der Problemumleitung, bei der beim Kopieren von Dateien mit mehr als 2 GB über eine Remotedesktopdienste- oder Terminaldienstesitzung mithilfe der Zwischenablage ein Fehler auftritt.

Ursprüngliche Produktversion:   Windows Server 2012 R2
Ursprüngliche KB-Nummer:   2258090

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, eine Datei, die größer als 2 GB ist, über eine Remotedesktopdienste- oder Terminaldienstesitzung über die Zwischenablageumleitung (Kopieren und Einfügen) mithilfe des Remotedesktopprotokollclients 6.0 oder einer höheren Version zu kopieren, wird die Datei nicht kopiert. Und Sie erhalten keine Fehlermeldung.

Ursache

Dies ist ein bekanntes Problem. Das Kopieren von Dateien mit mehr als 2 GB mithilfe dieser Methode wird nicht unterstützt.

Lösung

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu beheben:

  • Verwenden Sie die Laufwerkumleitung über Remotedesktopdienste oder eine Terminaldienstesitzung, wenn Sie Dateien übertragen möchten, die größer als 2 GB sind.

  • Verwenden Sie Befehlszeilenalternativen wie XCopy, um Dateien, die größer als 2 GB sind, über eine Remotedesktopdienste- oder Terminaldienstesitzung zu kopieren. Sie können z. B. den folgenden Befehl verwenden:

    xcopy \\tsclient\c\myfiles\LargeFile d:\temp  
    

Weitere Informationen

  • Kopieren und Einfügen von Dateien

    Sie können die Dateien zwischen der Remotesitzung und dem lokalen Computer oder zwischen dem lokalen Computer und der Remotesitzung kopieren und einfügen, indem Sie die Funktion "Kopieren und Einfügen" verwenden. Dies ist jedoch auf Dateien beschränkt, die kleiner als 2 GB sind.

  • Übertragen von Dateien mithilfe der Laufwerksumleitung

    Die Laufwerke auf dem lokalen Computer können in der Sitzung umgeleitet werden, sodass Dateien problemlos zwischen dem lokalen Host und dem Remotecomputer übertragen werden können. Zu den Laufwerken, die Sie auf diese Weise verwenden können, gehören die folgenden Treiber:

    • Lokale Festplatten

    • Diskettenlaufwerke

    • Zugeordnete Netzwerklaufwerke

      Auf der Registerkarte "Lokale Ressourcen" der Remotedesktopverbindung können Benutzer angeben, welche Geräte- und Ressourcentypen an den Remotecomputer umgeleitet werden sollen.