Einrichten der Diagnose für Azure-Clouddienste und virtuelle Azure-ComputerSet up diagnostics for Azure Cloud Services and virtual machines

Wenn Sie Probleme bei einem Azure-Clouddienst oder virtuellen Azure-Computer beheben müssen, können Sie Visual Studio verwenden, um Azure-Diagnose leichter einzurichten.When you need to troubleshoot an Azure cloud service or virtual machine, you can use Visual Studio to more easily set up Azure Diagnostics. Die Diagnose erfasst Systemdaten und Protokollierungsdaten auf den virtuellen Computern und den virtuellen Computerinstanzen, auf denen der Clouddienst ausgeführt wird.Diagnostics captures system data and logging data on the virtual machines and virtual machine instances that run your cloud service. Die Diagnosedaten werden in ein Speicherkonto Ihrer Wahl übertragen.Diagnostics data is transferred to a storage account that you choose. Weitere Informationen zur Diagnoseprotokollierung in Azure finden Sie unter Aktivieren der Diagnoseprotokollierung für Web-Apps in Azure App Service.For more information about diagnostics logging in Azure, see Enable diagnostics logging for Web Apps in Azure App Service.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Visual Studio vor und nach der Bereitstellung verwenden können, um Azure-Diagnose zu aktivieren und einzurichten.In this article, we show you how to use Visual Studio to turn on and set up Azure Diagnostics, both before and after deployment. Erfahren Sie, wie Sie die Diagnose auf virtuellen Azure-Computern einrichten, die Arten der Diagnoseinformationen auswählen, die gesammelt werden sollen, und wie Sie diese Informationen anzeigen, nachdem sie gesammelt wurden.Learn how to set up Diagnostics on Azure virtual machines, how to select the types of diagnostics information to collect, and how to view the information after it's collected.

Sie können eine der folgenden Optionen verwenden, um Azure-Diagnose einzurichten:You can use one of the following options to set up Azure Diagnostics:

  • Ändern Sie die Diagnoseeinstellungen im Dialogfeld Diagnoseeinstellungen in Visual Studio.Change diagnostics settings in the Diagnostics Configuration dialog box in Visual Studio. Die Einstellungen werden in einer Datei namens „diagnostics.wadcfgx“ („diagnostics.wadcfg“ in Azure SDK 2.4 und früher) gespeichert.The settings are saved in a file called diagnostics.wadcfgx (in Azure SDK 2.4 and earlier, the file is called diagnostics.wadcfg). Sie können die Konfigurationsdatei ebenfalls direkt ändern.You also you can directly modify the configuration file. Wenn Sie die Datei manuell aktualisieren, werden die Änderungen bei der nächsten Bereitstellung des Clouddiensts in Azure oder bei der nächsten Ausführung des Diensts im Emulator wirksam.If you manually update the file, the configuration changes take effect the next time you deploy the cloud service to Azure or run the service in the emulator.
  • Verwenden Sie den Cloud-Explorer oder Server-Explorer in Visual Studio, um die Diagnoseeinstellungen für einen ausgeführten Clouddienst oder virtuellen Computer zu ändern.Use Cloud Explorer or Server Explorer in Visual Studio to change the diagnostics settings for a cloud service or virtual machine that is running.

Diagnoseänderungen bei Azure SDK 2.6Azure SDK 2.6 diagnostics changes

Folgende Änderungen gelten für Projekte in Visual Studio von Azure SDK 2.6 und höher:The following changes apply to Azure SDK 2.6 and later projects in Visual Studio:

  • Der lokale Emulator unterstützt jetzt die Diagnose.The local emulator now supports diagnostics. Dies bedeutet, dass Sie Diagnosedaten sammeln und sicherstellen können, dass Ihre Anwendung die richtigen Ablaufverfolgungen erstellt, während Sie Ihre Entwicklung und Tests in Visual Studio durchführen.This means that you can collect diagnostics data and ensure that your application creates the right traces while you develop and test in Visual Studio. Die Verbindungs Zeichenfolge UseDevelopmentStorage=true schaltet die Diagnosedaten Sammlung ein, während Sie das clouddienstprojekt in Visual Studio mit dem Azure Storage-Emulator ausführen.The connection string UseDevelopmentStorage=true turns on diagnostics data collection while you are running your cloud service project in Visual Studio by using the Azure Storage Emulator. Alle Diagnosedaten werden im Speicherkonto des Entwicklungsspeichers gesammelt.All diagnostics data is collected in the Development Storage storage account.
  • Die Verbindungszeichenfolge Microsoft.WindowsAzure.Plugins.Diagnostics.ConnectionString des Diagnosespeicherkontos wird in der Dienstkonfigurationsdatei (CSCFG) gespeichert.The diagnostics storage account connection string Microsoft.WindowsAzure.Plugins.Diagnostics.ConnectionString is stored in the service configuration (.cscfg) file. In Azure SDK 2.5 wird das Diagnosespeicherkonto in der Datei „diagnostics.wadcfgx“ angegeben.In Azure SDK 2.5, the diagnostics storage account is specified in the diagnostics.wadcfgx file.

Die Verbindungszeichenfolge weist in Azure SDK 2.6 und höher einige grundlegende Änderungen in der Funktionsweise im Gegensatz zu Azure SDK 2.4 und früher auf:The connection string works differently in some key ways in Azure SDK 2.6 and later versus Azure SDK 2.4 and earlier:

  • Bis Azure SDK 2.4 wird die Verbindungszeichenfolge vom Diagnose-Plug-In als Runtime verwendet, um Informationen zum Speicherkonto für die Übertragung der Diagnoseprotokolle abzurufen.In Azure SDK 2.4 and earlier, the connection string is used as a runtime by the diagnostics plug-in to get the storage account information for transferring diagnostics logs.
  • Ab Azure SDK 2.6 wird die Diagnose-Verbindungszeichenfolge von Visual Studio während der Veröffentlichung zum Einrichten der Erweiterung für Azure-Diagnose mit den entsprechenden Speicherkontoinformationen verwendet.In Azure SDK 2.6 and later, Visual Studio uses the diagnostics connection string to set up the Azure Diagnostics Extension with the appropriate storage account information during publishing. Sie können die Verbindungszeichenfolge verwenden, um verschiedenen Speicherkonten für verschiedene Dienstkonfigurationen definieren, die Visual Studio während der Veröffentlichung verwendet.You can use the connection string to define different storage accounts for different service configurations that Visual Studio uses during publishing. Da das Diagnose-Plug-In nach Azure SDK 2.5 nicht mehr verfügbar ist, kann die CSCFG-Datei allein die Diagnoseerweiterung nicht einrichten.However, because the diagnostics plug-in is not available after Azure SDK 2.5, the .cscfg file by itself can't set up the diagnostics extension. Sie müssen die Erweiterung separat einrichten, indem Sie Tools wie Visual Studio oder PowerShell verwenden.You must set up the extension separately by using tools like Visual Studio or PowerShell.
  • Um das Einrichten der Diagnoseerweiterung mithilfe von PowerShell zu vereinfachen, enthält die Paketausgabe von Visual Studio die öffentliche Konfigurations-XML für die Diagnoseerweiterung jeder Rolle.To simplify the process of setting up the diagnostics extension by using PowerShell, the package output from Visual Studio includes the public configuration XML for the diagnostics extension for each role. Visual Studio verwendet die Diagnose-Verbindungszeichenfolge zum Ausfüllen der Speicherkontoinformationen in der öffentlichen Konfiguration.Visual Studio uses the diagnostics connection string to populate the storage account information in the public configuration. Die öffentlichen Konfigurationsdateien werden im Ordner „Erweiterungen“ erstellt.The public config files are created in the Extensions folder. Die öffentlichen Konfigurationsdateien verwenden das Namensmuster PaaSDiagnostics.<Rollenname>.PubConfig.xml.The public config files use the naming pattern PaaSDiagnostics.<role name>.PubConfig.xml. Dieses Muster kann von allen PowerShell-basierten Bereitstellungen verwendet werden, um die einzelnen Konfigurationen einer Rolle zuzuordnen.Any PowerShell-based deployments can use this pattern to map each configuration to a role.
  • Das Azure-Portal verwendet die Verbindungszeichenfolge in der CSCFG-Datei, um auf die Diagnosedaten zuzugreifen.The Azure portal uses the connection string in the .cscfg file to access the diagnostics data. Die Daten werden auf der Registerkarte Überwachung angezeigt. Die Verbindungs Zeichenfolge ist erforderlich, um den Dienst so festzulegen, dass ausführliche Überwachungsdaten im Portal angezeigt werden.The data appears on the Monitoring tab. The connection string is required to set the service to show verbose monitoring data in the portal.

Migrieren von Projekten zu Azure SDK 2.6 und höherMigrate projects to Azure SDK 2.6 and later

Wenn beim Migrieren von Azure SDK 2.5 zu Azure SDK 2.6 oder höher in der WADCFGX-Datei ein Diagnosespeicherkonto angegeben ist, dann verbleibt das Speicherkonto in dieser Datei.When you migrate from Azure SDK 2.5 to Azure SDK 2.6 or later, if you had a diagnostics storage account specified in the .wadcfgx file, the storage account stays in that file. Um die Flexibilität nutzen zu können, die sich aus der Verwendung verschiedener Speicherkonten für unterschiedliche Speicherkonfigurationen ergibt, fügen Sie Ihrem Projekt die Verbindungszeichenfolge manuell hinzu.To take advantage of the flexibility of using different storage accounts for different storage configurations, manually add the connection string to your project. Wenn Sie ein Projekt aus Azure SDK 2.4 oder früher zu Azure SDK 2.6 migrieren, werden die Diagnose-Verbindungszeichenfolgen beibehalten.If you're migrating a project from Azure SDK 2.4 or earlier to Azure SDK 2.6, the diagnostics connection strings are preserved. Beachten Sie jedoch die Änderungen im Hinblick auf die Handhabung von Verbindungszeichenfolgen in Azure SDK 2.6, die im vorherigen Abschnitt beschrieben werden.However, note the changes in how connection strings are treated in Azure SDK 2.6, described in the preceding section.

Bestimmung des Diagnosespeicherkontos durch Visual StudioHow Visual Studio determines the diagnostics storage account

  • Wenn eine Diagnose-Verbindungszeichenfolge in der CSCFG-Datei angegeben ist, verwendet Visual Studio diese, um die Diagnoseerweiterung während der Veröffentlichung einzurichten und wenn die öffentlichen XML-Konfigurationsdateien während des Verpackens generiert werden.If a diagnostics connection string is specified in the .cscfg file, Visual Studio uses it to set up the diagnostics extension during publishing and when it generates the public configuration XML files during packaging.
  • Wenn keine Diagnose-Verbindungszeichenfolge in der CSCFG-Datei angegebenen ist, verwendet Visual Studio wieder das Speicherkonto, das in der WADCFGX-Datei angegeben ist, um die Diagnoseerweiterung für das Veröffentlichen einzurichten sowie für das Generieren der öffentlichen XML-Konfigurationsdateien während des Verpackens.If a diagnostics connection string is not specified in the .cscfg file, Visual Studio falls back to using the storage account that's specified in the .wadcfgx file to set up the diagnostics extension for publishing and for generating the public configuration XML files during packaging.
  • Die Diagnoseverbindungszeichenfolge in der CSCFG-Datei hat Vorrang vor dem in der WADCFGSX-Datei angegebenen Speicherkonto.The diagnostics connection string in the .cscfg file takes precedence over the storage account in the .wadcfgx file. Wenn eine Diagnose-Verbindungszeichenfolge in der CSCFG-Datei angegeben ist, verwendet Visual Studio diese und ignoriert das Speicherkonto in der WADCFGX-Datei.If a diagnostics connection string is specified in the .cscfg file, Visual Studio uses that connection string and ignores the storage account in .wadcfgx.

Wozu dient das Kontrollkästchen „Verbindungszeichenfolgen für Entwicklungsspeicher...“?What does the "Update development storage connection strings..." check box do?

Das Kontrollkästchen Verbindungszeichenfolgen für Entwicklungsspeicher zur Diagnose und zum Zwischenspeichern beim Veröffentlichen in Microsoft Azure mit Anmeldeinformationen für Microsoft Azure-Speicherkonto aktualisieren ist eine bequeme Möglichkeit, um alle Verbindungszeichenfolgen für ein Entwicklungsspeicherkonto mit dem Azure-Speicherkonto zu aktualisieren, das während der Veröffentlichung angegeben wird.The Update development storage connection strings for Diagnostics and Caching with Microsoft Azure storage account credentials when publishing to Microsoft Azure check box is a convenient way to update any development storage account connection strings with the Azure storage account that you specify during publishing.

Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren und die Diagnose-Verbindungszeichenfolge beispielsweise UseDevelopmentStorage=true angibt, aktualisiert Visual Studio die Diagnose-Verbindungszeichenfolge automatisch mit dem Speicherkonto, das Sie im Veröffentlichungs-Assistenten angegeben haben, wenn Sie das Projekt in Azure veröffentlichen.For example, if you select this check box and the diagnostics connection string specifies UseDevelopmentStorage=true, when you publish the project to Azure, Visual Studio automatically updates the diagnostics connection string with the storage account that you specified in the Publish wizard. Wenn jedoch ein echtes Speicherkonto als Diagnose-Verbindungszeichenfolge angegeben wurde, wird stattdessen dieses Konto verwendet.However, if a real storage account was specified as the diagnostics connection string, that account is used instead.

Unterschiede bei der Diagnosefunktion in Azure SDK 2,4 und früher im Vergleich zu Azure SDK 2,5 und höherDiagnostics functionality differences in Azure SDK 2.4 and earlier vs. Azure SDK 2.5 and later

Wenn Sie für Ihr Projekt ein Upgrade von Azure SDK 2.4 und früher auf Azure SDK 2.5 oder höher durchführen, sollten Sie die folgenden Unterschiede der Diagnosefunktionen beachten:If you're upgrading your project from Azure SDK 2.4 and earlier to Azure SDK 2.5 or later, keep in mind the following diagnostics functionality differences:

  • Konfigurations-APIs sind veraltet.Configuration APIs are deprecated. In Azure SDK 2.4 und früher ist eine programmgesteuerte Konfiguration der Diagnose verfügbar; diese Funktion ist jedoch in Azure SDK 2.5 und höher veraltet.Programmatic configuration of diagnostics is available in Azure SDK 2.4 and earlier, but is deprecated in Azure SDK 2.5 and later. Wenn die Diagnosekonfiguration derzeit im Code definiert ist, müssen Sie diese Einstellungen im migrierten Projekt von Grund auf neu konfigurieren, damit die Diagnose weiterhin funktioniert.If your diagnostics configuration currently is defined in code, you must reconfigure those settings from scratch in the migrated project for diagnostics to keep working. Die Konfigurationsdatei für die Diagnose für Azure SDK 2.4 ist „diagnostics.wadcfg“.The diagnostics configuration file for Azure SDK 2.4 is diagnostics.wadcfg. Die Konfigurationsdatei für die Diagnose für Azure SDK 2.5 und höher ist „diagnostics.wadcfgx“.The diagnostics configuration file for Azure SDK 2.5 and later is diagnostics.wadcfgx.
  • Die Diagnose für Clouddienstanwendungen kann nur auf Rollenebene konfiguriert werden.Diagnostics for cloud service applications can be configured only at the role level. In Azure SDK 2.5 und höher können Sie keine Diagnose für Clouddienstanwendungen auf Instanzebene einrichten.In Azure SDK 2.5 and later, you can't set up diagnostics for cloud service applications at the instance level.
  • Immer, wenn Sie Ihre App bereitstellen, wird die Diagnosekonfiguration aktualisiert.Every time you deploy your app, the diagnostics configuration is updated. Dies kann Paritätsprobleme verursachen, wenn Sie die Diagnosekonfiguration im Server-Explorer von Visual Studio ändern und anschließend die App erneut bereitstellen.This can cause parity issues if you change your diagnostics configuration from Visual Studio Server Explorer and then redeploy your app.
  • In Azure SDK 2.5 und höher werden Absturzabbilder in der Diagnosekonfigurationsdatei statt im Code konfiguriert.In Azure SDK 2.5 and later, crash dumps are configured in the diagnostics configuration file, and not in code. Wenn Sie Absturzabbilder im Code konfiguriert haben, müssen Sie die Konfiguration manuell vom Code in die Konfigurationsdatei übertragen.If you have crash dumps configured in code, you must manually transfer the configuration from code to the configuration file. Absturzabbilder werden nicht während der Migration zu Azure SDK 2.6 übertragen.Crash dumps aren't transferred during the migration to Azure SDK 2.6.

Aktivieren der Diagnose in Clouddienstprojekten vor der BereitstellungTurn on diagnostics in cloud service projects before you deploy them

In Visual Studio können Sie Diagnosedaten für Rollen sammeln, die in Azure ausgeführt werden, wenn Sie den Dienst vor der Bereitstellung im Emulator ausführen.In Visual Studio, you can collect diagnostics data for roles that run in Azure when you run the service in the emulator before deployment. Alle Änderungen an den Diagnoseeinstellungen in Visual Studio werden in der Konfigurationsdatei "diagnostics.wadcfgx" gespeichert.All changes to diagnostics settings in Visual Studio are saved in the diagnostics.wadcfgx configuration file. Diese Einstellungen geben das Speicherkonto an, in dem die Diagnosedaten bei der Bereitstellung des Clouddiensts gespeichert werden.These settings specify the storage account where diagnostics data is saved when you deploy your cloud service.

Warnung

Wenn Sie die Diagnose für eine vorhandene Rolle aktivieren, werden alle Erweiterungen, die Sie festgelegt haben, beim Bereitstellen des Pakets deaktiviert.When you enable diagnostics for an existing role, any extensions that you have already set are disabled when the package is deployed. Dazu gehören:These include:

  • Microsoft Monitoring Agent-DiagnoseMicrosoft Monitoring Agent Diagnostics
  • Microsoft Azure-SicherheitsüberwachungMicrosoft Azure Security Monitoring
  • Microsoft AntimalwareMicrosoft Antimalware
  • Microsoft Monitoring AgentMicrosoft Monitoring Agent
  • Microsoft-Dienst-Profiler-AgentMicrosoft Service Profiler Agent
  • Windows Azure-DomänenerweiterungWindows Azure Domain Extension
  • Windows Azure-DiagnoseerweiterungWindows Azure Diagnostics Extension
  • Windows Azure-RemotedesktoperweiterungWindows Azure Remote Desktop Extension
  • Windows Azure Log CollectorWindows Azure Log Collector

Sie können Ihre Erweiterungen über das Azure-Portal oder PowerShell zurücksetzen, nachdem Sie die aktualisierte Rolle bereitgestellt haben.You can reset your extensions via the Azure portal or PowerShell after you deploy the updated role.

Aktivieren der Diagnose in Visual Studio vor der BereitstellungTo turn on diagnostics in Visual Studio before deployment

  1. Wählen Sie Eigenschaften im Kontextmenü für die Rolle aus.On the shortcut menu for the role, select Properties. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften der Rolle auf die Registerkarte Konfiguration.In the role’s Properties dialog box, select the Configuration tab.

  2. Im Abschnitt Diagnose muss das Kontrollkästchen Diagnose aktivieren aktiviert sein.In the Diagnostics section, make sure that the Enable Diagnostics check box is selected.

    Zugreifen auf die Option „Diagnose aktivieren“

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit den Auslassungspunkten (…), um das Speicherkonto für die Diagnosedaten anzugeben.To specify the storage account for the diagnostics data, select the ellipsis (…) button.

    Angeben des zu verwendenden Speicherkontos

  4. Geben Sie im Dialogfeld Verbindungs Zeichenfolge für den Speicher erstellen an, ob Sie eine Verbindung mit dem Azure Storage-Emulator, einem Azure-Abonnement oder manuell eingegebenen Anmelde Informationen herstellen möchten.In the Create Storage Connection String dialog box, specify whether you want to connect by using the Azure Storage Emulator, an Azure subscription, or manually entered credentials.

    Dialogfeld "Speicherkonto"

    • Wenn Sie Microsoft Azure-Speicheremulator auswählen, wird die Verbindungs Zeichenfolge auf festgelegt UseDevelopmentStorage=true .If you select Microsoft Azure Storage Emulator, the connection string is set to UseDevelopmentStorage=true.
    • Wenn Sie Ihr Abonnement auswählen, können Sie das Azure-Abonnement auswählen, das Sie verwenden möchten, und einen Kontonamen angeben.If you select Your subscription, you can select the Azure subscription that you want to use, and enter an account name. Klicken Sie auf Konten verwalten, um Ihre Azure-Abonnements zu verwalten.To manage your Azure subscriptions, select Manage Accounts.
    • Wenn Sie Manuell eingegebene Anmeldeinformationen auswählen, geben Sie den Namen und den Schlüssel des Azure-Kontos ein, das Sie verwenden möchten.If you select Manually entered credentials, enter the name and key of the Azure account that you want to use.
  5. Klicken Sie auf Konfigurieren, um das Dialogfeld Diagnosekonfiguration anzuzeigen.To view the Diagnostics configuration dialog box, select Configure. Jede Registerkarte (mit Ausnahme von Allgemein und Protokollverzeichnisse) stellt eine Diagnosedatenquelle dar, die Sie sammeln können.Except for General and Log Directories, each tab represents a diagnostics data source that you can collect. Die Standardregisterkarte Allgemein enthält die folgenden Optionen für die Diagnosedatensammlung: Nur Fehler, Alle Informationen und Benutzerdefinierter Plan.The default General tab offers the following diagnostics data collection options: Errors only, All information, and Custom plan. Die Standardoption Nur Fehler verwendet am wenigsten Speicherplatz, da keine Warnungen oder Ablaufverfolgungsmeldungen übertragen werden.The default Errors only option uses the least amount of storage, because it doesn’t transfer warnings or tracing messages. Die Option Alle Informationen überträgt die meisten Informationen, verwendet den meisten Speicher und ist daher die teuerste Option.The All information option transfers the most information, uses the most storage, and therefore, is the most expensive option.

    Hinweis

    Die unterstützte Mindestgröße für "Datenträger Kontingent in MB" beträgt 50 MB, und die Standardgröße beträgt 4 GB.Minimum supported size for “Disk Quota in MB” is 50MB, and the default size is 4GB. Wenn Sie jedoch Speicherabbilder sammeln, sollte das Datenträgerkontingent auf einen höheren Wert, z.B. 10 GB, heraufgestuft werden.However, if you are collecting Memory dumps, increase this to a higher value like 10GB.

    Aktivieren der Azure-Diagnose und Konfiguration

  6. Wählen Sie für dieses Beispiel die Option Benutzerdefinierter Plan, um die gesammelten Daten anzupassen.For this example, select the Custom plan option, so you can customize the collected data.

  7. Über das Feld Datenträgerkontingent in MB können Sie festlegen, wie viel Speicherplatz Ihrem Speicherkonto für Diagnosedaten zugeordnet werden soll.In the Disk Quota in MB box, you can set how much space to allocate in your storage account for diagnostics data. Sie können die Standardwerte akzeptieren oder ändern.You can change or accept the default value.

  8. Aktivieren Sie auf jeder Registerkarte der Diagnosedaten, die Sie erfassen möchten, das Kontrollkästchen Übertragung <log type> aktivieren .On each tab of diagnostics data that you want to collect, select the Enable Transfer of <log type> check box. Aktivieren Sie beispielsweise das Kontrollkästchen Übertragung von Anwendungsprotokollen aktivieren auf der Registerkarte Anwendungsprotokolle, wenn Sie Anwendungsprotokolle sammeln möchten.For example, if you want to collect application logs, on the Application Logs tab, select the Enable transfer of Application Logs check box. Geben Sie auch alle andere Informationen an, die für die einzelnen Diagnosedatentypen erforderlich sind.Also, specify any other information that's required by each diagnostics data type. Weitere Informationen zur Konfiguration der einzelnen Registerkarten finden Sie nachfolgend im Abschnitt Set up diagnostics data sources (Einrichten der Diagnosedatenquellen) dieses Artikels.For configuration information for each tab, see the section Set up diagnostics data sources later in this article.

  9. Nachdem Sie die Sammlung aller gewünschten Diagnosedaten aktiviert haben, klicken Sie auf OK.After you’ve enabled collection of all the diagnostics data you want, select OK.

  10. Führen Sie das Azure-Clouddienstprojekt wie gewohnt in Visual Studio aus.Run your Azure cloud service project in Visual Studio as usual. Beim Verwenden der Anwendung werden die Protokollinformationen, die Sie aktiviert haben, im angegebenen Azure-Speicherkonto gespeichert.As you use your application, the log information that you enabled is saved to the Azure storage account that you specified.

Aktivieren der Diagnose für virtuelle Azure-ComputerTurn on diagnostics on Azure virtual machines

In Visual Studio können Diagnosedaten für virtuelle Azure-Computer gesammelt werden.In Visual Studio, you can collect diagnostics data for Azure virtual machines.

Aktivieren der Diagnose für virtuelle Azure-ComputerTo turn on diagnostics on Azure virtual machines

  1. Wählen Sie im Server-Explorer den Azure-Knoten aus, und stellen Sie dann eine Verbindung mit Ihrem Azure-Abonnement her, wenn noch keine Verbindung besteht.In Server Explorer, select the Azure node, and then connect to your Azure subscription, if you're not already connected.

  2. Erweitern Sie den Knoten Virtuelle Computer.Expand the Virtual Machines node. Sie können einen neuen virtuellen Computer erstellen oder einen vorhandenen Knoten auswählen.You can create a new virtual machine, or select an existing node.

  3. Klicken Sie im Kontextmenü für den gewünschten virtuellen Computer auf Konfigurieren.On the shortcut menu for the virtual machine you want, select Configure. Das Dialogfeld „Konfiguration des virtuellen Computers“ wird angezeigt.The virtual machine configuration dialog box appears.

    Konfigurieren eines virtuellen Azure-Computers

  4. Fügen Sie die Erweiterung "Microsoft Monitoring Agent-Diagnose" hinzu, wenn sie noch nicht installiert wurde.If it's not already installed, add the Microsoft Monitoring Agent Diagnostics extension. Mit dieser Erweiterung können Sie Diagnosedaten für virtuelle Azure-Computer sammeln.With this extension, you can gather diagnostics data for the Azure virtual machine. Wählen Sie im Dropdown-Listenfeld Verfügbare Erweiterung auswählen unter Installierte Erweiterungen****Microsoft Monitoring Agent Diagnostics (Microsoft Monitoring Agent-Diagnose) aus.Under Installed Extensions, in the Select an available extension drop-down list box, select Microsoft Monitoring Agent Diagnostics.

    Installieren einer Erweiterung für virtuelle Azure-Computer

    Hinweis

    Für Ihre virtuellen Computer sind noch andere Diagnoseerweiterungen verfügbar.Other diagnostics extensions are available for your virtual machines. Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterungen und Features für virtuelle Computer für Windows.For more information, see Virtual machine extensions and features for Windows.

  5. Klicken Sie auf Hinzufügen, um die Erweiterung hinzuzufügen und das entsprechende Dialogfeld Diagnosekonfiguration anzuzeigen.To add the extension and view its Diagnostics configuration dialog box, select Add.

  6. Klicken Sie auf Konfigurieren und dann auf OK, um ein Speicherkonto anzugeben.To specify a storage account, select Configure, and then select OK.

    Jede Registerkarte (mit Ausnahme von Allgemein und Protokollverzeichnisse) stellt eine Diagnosedatenquelle dar, die Sie sammeln können.Each tab (except for General and Log Directories) represents a diagnostics data source that you can collect.

    Aktivieren der Azure-Diagnose und Konfiguration

    Die Standardregisterkarte Allgemein enthält die folgenden Optionen für die Diagnosedatensammlung: Nur Fehler, Alle Informationen und Benutzerdefinierter Plan.The default tab, General, offers you the following diagnostics data collection options: Errors only, All information, and Custom plan. Die Standardoption Nur Fehler belegt den geringsten Speicherplatz, weil sie Warnungen oder Ablaufverfolgungsmeldungen nicht überträgt.The default option, Errors only, takes the least amount of storage because it doesn’t transfer warnings or tracing messages. Die Option Alle Informationen überträgt die meisten Informationen und ist daher, bezogen auf den Speicher, die teuerste Option.The All information option transfers the most information and is, therefore, the most expensive option in terms of storage.

  7. Wählen Sie für dieses Beispiel die Option Benutzerdefinierter Plan aus, damit Sie die erfassten Daten anpassen können.For this example, select the Custom plan option so you can customize the data collected.

  8. Das Feld Datenträgerkontingent in MB gibt an, wie viel Speicherplatz Sie in Ihrem Speicherkonto für die Diagnosedaten zuweisen möchten.The Disk Quota in MB box specifies how much space you want to allocate in your storage account for diagnostics data. Sie können den Standardwert bei Bedarf ändern.You can change the default value if you want.

  9. Wählen Sie auf jeder Registerkarte für Diagnosedaten, die Sie erfassen möchten, das Kontrollkästchen Übertragung von <log type> aktivieren aus.On each tab of diagnostics data you want to collect, select its Enable Transfer of <log type> check box.

    Wenn Sie z. b. Anwendungsprotokolle erfassen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung von Anwendungs Protokollen aktivieren auf der Registerkarte Anwendungsprotokolle . Geben Sie außerdem alle anderen Informationen an, die für die einzelnen Diagnose Datentypen erforderlich sind.For example, if you want to collect application logs, select the Enable transfer of Application Logs check box on the Application Logs tab. Also, specify any other information that's required for each diagnostics data type. Weitere Informationen zur Konfiguration der einzelnen Registerkarten finden Sie nachfolgend im Abschnitt Set up diagnostics data sources (Einrichten der Diagnosedatenquellen) dieses Artikels.For configuration information for each tab, see the section Set up diagnostics data sources later in this article.

  10. Nachdem Sie die Sammlung aller gewünschten Diagnosedaten aktiviert haben, klicken Sie auf OK.After you’ve enabled collection of all the diagnostics data that you want, select OK.

  11. Speichern Sie das aktualisierte Projekt.Save the updated project.

    Eine Meldung im Fenster Microsoft Azure-Aktivitätsprotokoll gibt an, dass der virtuelle Computer aktualisiert wurde.A message in the Microsoft Azure Activity Log window indicates that the virtual machine has been updated.

Einrichten von DiagnosedatenquellenSet up diagnostics data sources

Nachdem Sie die Sammlung von Diagnosedaten aktiviert haben, können Sie genau auswählen, welche Datenquellen Sie sammeln möchten und welche Informationen gesammelt werden.After you enable diagnostics data collection, you can choose exactly what data sources you want to collect, and what information is collected. In den folgenden Abschnitten erfolgt eine Beschreibung der Registerkarten im Dialogfeld Diagnosekonfiguration sowie der einzelnen Konfigurationsoptionen.The next sections describe the tabs in the Diagnostics configuration dialog box and what each configuration option means.

AnwendungsprotokolleApplication logs

Anwendungsprotokolle enthalten Diagnoseinformationen, die von einer Webanwendung erstellt wurden.Application logs have diagnostics information that's produced by a web application. Wenn Sie die Anwendungsprotokolle aufzeichnen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung von Anwendungsprotokollen aktivieren.If you want to capture application logs, select the Enable transfer of Application Logs check box. Ändern Sie den Wert Übertragungszeitraum (Min.), um das Intervall zwischen der Übertragung von Anwendungsprotokollen an Ihr Speicherkonto zu erhöhen oder zu verringern.To increase or decrease the interval between the transfer of application logs to your storage account, change the Transfer Period (min) value. Sie können auch die Menge an Informationen ändern, die im Protokoll erfasst werden, indem Sie den Wert Protokollebene festlegen.You also can change the amount of information captured in the log by setting the Log level value. Sie können z.B. Ausführlich auswählen, um weitere Informationen zu erhalten, oder Kritisch, um nur kritische Fehler zu erfassen.For example, select Verbose to get more information, or select Critical to capture only critical errors. Wenn Sie einen bestimmten Diagnoseanbieter haben, der Anwendungsprotokolle ausgibt, können Sie diese erfassen, indem Sie die Anbieter-GUID in das Feld Anbieter-GUID einfügen.If you have a specific diagnostics provider that emits application logs, you can capture the logs by adding the provider’s GUID in the Provider GUID box.

Anwendungsprotokolle

Weitere Informationen zu Anwendungsprotokollen finden Sie unter Aktivieren der Diagnoseprotokollierung für Web-Apps in Azure App Service.For more information about application logs, see Enable diagnostics logging for Web Apps in Azure App Service.

Windows-EreignisprotokolleWindows event logs

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung von Windows-Ereignisprotokollen aktivieren, um Windows-Ereignisprotokolle zu erfassen.To capture Windows event logs, select the Enable transfer of Windows Event Logs check box. Ändern Sie den Wert Übertragungszeitraum (Min.), um das Intervall zwischen der Übertragung von Ereignisprotokollen an Ihr Speicherkonto zu erhöhen oder zu verringern.To increase or decrease the interval between the transfer of event logs to your storage account, change the Transfer Period (min) value. Wählen Sie die Kontrollkästchen für die Ereignistypen aus, die Sie nachverfolgen möchten.Select the check boxes for the types of events that you want to track.

Ereignisprotokolle

Wenn Sie Azure SDK 2,6 oder höher verwenden und eine benutzerdefinierte Datenquelle angeben möchten, geben Sie Sie in das <Data source name> Textfeld ein, und wählen Sie dann Hinzufügen aus.If you're using Azure SDK 2.6 or later and you want to specify a custom data source, enter it in the <Data source name> text box, and then select Add. Die Datenquelle wird der Datei "diagnostics.cfcfg" hinzugefügt.The data source is added to the diagnostics.cfcfg file.

Wenn Sie Azure SDK 2.5 verwenden und eine benutzerdefinierte Datenquelle angeben möchten, können Sie diese wie im folgenden Beispiel dargestellt dem Abschnitt WindowsEventLog der Datei „diagnostics.wadcfgx“ hinzufügen:If you're using Azure SDK 2.5 and want to specify a custom data source, you can add it to the WindowsEventLog section of the diagnostics.wadcfgx file, like in the following example:

<WindowsEventLog scheduledTransferPeriod="PT1M">
   <DataSource name="Application!*" />
   <DataSource name="CustomDataSource!*" />
</WindowsEventLog>

LeistungsindikatorenPerformance counters

Anhand von Leistungsindikatorinformationen können Sie nach Engpässen im System suchen und die System- und Anwendungsleistung optimieren.Performance counter information can help you locate system bottlenecks and fine-tune system and application performance. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Verwenden von Leistungsindikatoren in einer Azure-Anwendung.For more information, see Create and use performance counters in an Azure application. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung der Leistungsindikatoren aktivieren, um Leistungsindikatoren zu erfassen.To capture performance counters, select the Enable transfer of Performance Counters check box. Ändern Sie den Wert Übertragungszeitraum (Min.), um das Intervall zwischen der Übertragung von Ereignisprotokollen an Ihr Speicherkonto zu erhöhen oder zu verringern.To increase or decrease the interval between the transfer of event logs to your storage account, change the Transfer Period (min) value. Wählen Sie die Kontrollkästchen für die Leistungsindikatoren aus, die Sie nachverfolgen möchten.Select the check boxes for the performance counters that you want to track.

Leistungsindikatoren

Für das Hinzufügen eines Leistungsindikators, der nicht aufgelistet ist, geben Sie diesen mit der vorgeschlagenen Syntax ein,To track a performance counter that isn’t listed, enter the performance counter by using the suggested syntax. und klicken Sie dann auf Hinzufügen.and then select Add. Das Betriebssystem auf dem virtuellen Computer bestimmt, welche Leistungsindikatoren Sie nachverfolgen können. Weitere Informationen zur Syntax finden Sie unter Angeben eines Counter-Pfads.The operating system on the virtual machine determines which performance counters you can track. For more information about syntax, see Specify a counter path.

InfrastrukturprotokolleInfrastructure logs

Infrastrukturprotokolle enthalten Informationen über die Azure-Diagnoseinfrastruktur, das RemoteAccess-Modul und das RemoteForwarder-Modul.Infrastructure logs have information about the Azure diagnostic infrastructure, the RemoteAccess module, and the RemoteForwarder module. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung von Infrastrukturprotokollen aktivieren, um Informationen über Infrastrukturprotokolle zu sammeln.To collect information about infrastructure logs, select the Enable transfer of Infrastructure Logs check box. Ändern Sie den Wert Übertragungszeitraum (Min.), um das Intervall zwischen der Übertragung von Infrastrukturprotokollen an Ihr Speicherkonto zu erhöhen oder zu verringern.To increase or decrease the interval between the transfer of infrastructure logs to your storage account, change the Transfer Period (min) value.

Diagnoseinfrastrukturprotokolle

Weitere Informationen finden Sie unter Sammeln von Protokollierungsdaten mit der Azure-Diagnose.For more information, see Collect logging data by using Azure Diagnostics.

ProtokollverzeichnisseLog directories

Protokollverzeichnisse enthalten Daten, die aus IIS-Anforderungen (Internetinformationsdienste), fehlerhaften Anforderungen oder von Ihnen ausgewählten Ordnern gesammelt wurden.Log directories have data collected from log directories for Internet Information Services (IIS) requests, failed requests, or folders that you choose. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung von Protokollverzeichnissen aktivieren, um Protokollverzeichnisse zu erfassen.To capture log directories, select the Enable transfer of Log Directories check box. Ändern Sie den Wert Übertragungszeitraum (Min.), um das Intervall zwischen der Übertragung von Protokollen an Ihr Speicherkonto zu erhöhen oder zu verringern.To increase or decrease the interval between the transfer of logs to your storage account, change the Transfer Period (min) value.

Sie können die Kontrollkästchen der Protokolle aktivieren, die Sie sammeln möchten, z.B. IIS-Protokolle und Protokolle zu fehlerhaften Anforderungen.Select the check boxes of the logs that you want to collect, such as IIS Logs and Failed Request logs. Es werden standardmäßig Speichercontainernamen angegeben, Sie können die Namen jedoch ändern.Default storage container names are provided, but you can change the names.

Sie können Protokolle aus einem beliebigen Ordner erfassen.You can capture logs from any folder. Geben Sie den Pfad im Abschnitt Protokoll aus absolutem Verzeichnis an, und klicken Sie dann auf Verzeichnis hinzufügen.Specify the path in the Log from Absolute Directory section, and then select Add Directory. Die Protokolle werden in den angegebenen Containern erfasst.The logs are captured in the specified containers.

Protokollverzeichnisse

ETW-ProtokolleETW logs

Wenn Sie Ereignisablaufverfolgung für Windows (ETW) verwenden und ETW-Protokolle erfassen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung von ETW-Protokollen aktivieren.If you use Event Tracing for Windows (ETW) and want to capture ETW logs, select the Enable transfer of ETW Logs check box. Ändern Sie den Wert Übertragungszeitraum (Min.), um das Intervall zwischen der Übertragung von Protokollen an Ihr Speicherkonto zu erhöhen oder zu verringern.To increase or decrease the interval between the transfer of logs to your storage account, change the Transfer Period (min) value.

Die Ereignisse werden von den Ereignisquellen und Ereignismanifesten erfasst, die Sie angeben.The events are captured from event sources and event manifests that you specify. Geben Sie im Abschnitt Ereignisquelle einen Namen ein, und klicken Sie dann auf Ereignisquelle hinzufügen, um eine Ereignisquelle festzulegen.To specify an event source, in the Event Sources section, enter a name and then select Add Event Source. Gleichermaßen können Sie ein Ereignismanifest im Abschnitt Ereignismanifeste angeben und dann auf Ereignismanifest hinzufügen klicken.Similarly, you can specify an event manifest in the Event Manifests section, and then select Add Event Manifest.

ETW-Protokolle

Das ETW-Framework wird in ASP.NET durch Klassen im Namespace System.Diagnostics.aspx unterstützt.The ETW framework is supported in ASP.NET through classes in the System.Diagnostics.aspx namespace. Der Microsoft.WindowsAzure.Diagnostics-Namespace, der von System.Diagnostics.aspx-Standardklassen erbt und diese erweitert, ermöglicht die Verwendung von System.Diagnostics.aspx als Protokollierungsframework in der Azure-Umgebung.The Microsoft.WindowsAzure.Diagnostics namespace, which inherits from and extends standard System.Diagnostics.aspx classes, enables the use of System.Diagnostics.aspx as a logging framework in the Azure environment. Weitere Informationen finden Sie unter Protokollierung und Ablaufverfolgung in Microsoft Azure und Aktivieren der Diagnose in Azure Cloud Services und Virtual Machines.For more information, see Take control of logging and tracing in Microsoft Azure and Enable diagnostics in Azure Cloud Services and virtual machines.

AbsturzabbilderCrash dumps

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Übertragung von Absturzabbildern aktivieren, um Informationen zum Absturz einer Rolleninstanz zu erfassen.To capture information about when a role instance crashes, select the Enable transfer of Crash Dumps check box. (Da ASP.net die meisten Ausnahmen behandelt, ist dies im Allgemeinen nur für workerrollen nützlich.) Um den Prozentsatz des Speicherplatzes zu erhöhen oder zu verringern, der für die Absturz Abbilder reserviert ist, ändern Sie den Wert für das Verzeichnis Kontingent (%) .(Because ASP.NET handles most exceptions, this is generally useful only for worker roles.) To increase or decrease the percentage of storage space devoted to the crash dumps, change the Directory Quota (%) value. Sie können den Speichercontainer ändern, in dem die Absturzabbilder gespeichert werden, und Sie können angeben, ob Sie ein vollständiges Abbild oder ein Miniabbild erfassen möchten.You can change the storage container where the crash dumps are stored, and select whether you want to capture a Full or Mini dump.

Die derzeit nachverfolgten Prozesse werden im folgenden Screenshot aufgelistet.The processes currently being tracked are listed in the next screenshot. Wählen Sie die Kontrollkästchen für die Prozesse aus, die Sie erfassen möchten.Select the check boxes for the processes that you want to capture. Geben Sie den Namen des Prozesses ein, und klicken Sie dann auf Prozess hinzufügen, um einen weiteren Prozess der Liste hinzuzufügen.To add another process to the list, enter the process name and then select Add Process.

Absturzabbilder

Weitere Informationen finden Sie unter Protokollierung und Ablaufverfolgung in Microsoft Azure und Microsoft Azure Diagnostics Part 4: Custom Logging Components and Azure Diagnostics 1.3 Changes (Microsoft Azure-Diagnose Teil 4: benutzerdefinierte Protokollierungskomponenten und Änderungen an Azure-Diagnose 1.3).For more information, see Take control of logging and tracing in Microsoft Azure and Microsoft Azure Diagnostics Part 4: Custom logging components and Azure Diagnostics 1.3 changes.

Anzeigen von DiagnosedatenView the diagnostics data

Nachdem Sie die Diagnosedaten für einen Clouddienst oder einen virtuellen Computer gesammelt haben, können Sie diese anzeigen.After you’ve collected the diagnostics data for a cloud service or virtual machine, you can view it.

So zeigen Sie die Clouddienst-Diagnoseinformationen anTo view cloud service diagnostics data

  1. Stellen Sie Ihren Clouddienst wie gewohnt bereit, und führen Sie ihn dann aus.Deploy your cloud service as usual, and then run it.

  2. Sie können die Diagnosedaten in einem Bericht, der von Visual Studio generiert wird, oder in Tabellen in Ihrem Speicherkonto anzeigen.You can view the diagnostics data either in a report that Visual Studio generates, or in tables in your storage account. Öffnen Sie zum Anzeigen der Daten in einem Bericht den Cloud-Explorer oder Server-Explorer, rufen Sie das Kontextmenü des Knotens für die gewünschte Rolle auf, und klicken Sie dann auf Diagnosedaten anzeigen.To view the data in a report, open Cloud Explorer or Server Explorer, open the shortcut menu of the node for the role that you want, and then select View Diagnostic Data.

    Anzeigen von Diagnosedaten

    Es wird ein Bericht mit den verfügbaren Daten angezeigt.A report that shows the available data appears.

    Microsoft Azure-Diagnosebericht in Visual Studio

    Wenn die neuesten Daten nicht angezeigt werden, sollten Sie warten, bis der Übertragungszeitraum abgelaufen ist.If the most recent data isn't shown, you might have to wait for the transfer period to elapse.

    Klicken Sie auf den Link Aktualisieren, um die Daten sofort zu aktualisieren.To immediately update the data, select the Refresh link. Wählen Sie im Dropdown-Listenfeld Automatische Aktualisierung ein Intervall aus, um die Daten automatisch zu aktualisieren.To have the data updated automatically, select an interval in the Auto-Refresh drop-down list box. Klicken Sie zum Exportieren der Fehlerdaten auf die Schaltfläche In CSV-Datei exportieren, um eine CSV-Datei zu erstellen, die Sie in einem Excel-Arbeitsblatt öffnen können.To export the error data, select the Export to CSV button to create a comma-separated value file that you can open in an Excel worksheet.

    Öffnen Sie im Cloud-Explorer oder Server-Explorer das Speicherkonto, das der Bereitstellung zugeordnet ist.In Cloud Explorer or Server Explorer, open the storage account that's associated with the deployment.

  3. Öffnen Sie die Diagnosetabellen im Tabellenviewer, und überprüfen Sie die erfassten Daten.Open the diagnostics tables in the table viewer, and then review the data that you collected. Für IIS-Protokolle und benutzerdefinierte Protokolle können Sie einen Blobcontainer öffnen.For IIS logs and custom logs, you can open a blob container. Die folgende Tabelle listet die Tabellen oder Blobcontainer auf, die die Daten für die verschiedenen Protokolldateien enthalten.The following table lists the tables or blob containers that contain the data for the different log files. Zusätzlich zu den Daten für diese Protokolldatei enthalten die Tabelleneinträge EventTickCount, DeploymentId, Role und RoleInstance, mit denen Sie identifizieren können, welcher virtuelle Computer und welche Rolle die Daten generiert hat und wann.In addition to the data for that log file, the table entries contain EventTickCount, DeploymentId, Role, and RoleInstance, to help you identify which virtual machine and role generated the data, and when.

    DiagnosedatenDiagnostic data BESCHREIBUNGDescription StandortLocation
    AnwendungsprotokolleApplication logs Protokolle, die Ihr Code durch Aufrufen von Methoden der System. Diagnostics. Trace -Klasse generiert.Logs that your code generates by calling methods of the System.Diagnostics.Trace class. WADLogsTableWADLogsTable
    EreignisprotokolleEvent logs Daten aus den Windows-Ereignisprotokollen auf den virtuellen ComputernData from the Windows event logs on the virtual machines. Windows speichert Informationen in diesen Protokollen, aber Anwendungen und Dienste verwenden diese ebenfalls, um Fehler zu melden oder Informationen zu protokollieren.Windows stores information in these logs, but applications and services also use the logs to report errors or log information. WADWindowsEventLogsTableWADWindowsEventLogsTable
    LeistungsindikatorenPerformance counters Sie können Daten zu jedem Leistungsindikator erfassen, der auf dem virtuellen Computer verfügbar ist.You can collect data on any performance counter that’s available on the virtual machine. Das Betriebssystem bietet Leistungsindikatoren, darunter viele Statistiken, wie z.B. Speichernutzung und Prozessorzeit.The operating system provides performance counters, which include many statistics, like memory usage and processor time. WADPerformanceCountersTableWADPerformanceCountersTable
    InfrastrukturprotokolleInfrastructure logs Protokolle, die von der Diagnoseinfrastruktur selbst generiert werdenLogs that are generated from the diagnostics infrastructure itself. WADDiagnosticInfrastructureLogsTableWADDiagnosticInfrastructureLogsTable
    IIS-ProtokolleIIS logs Protokolle, die Webanforderungen aufzeichnenLogs that record web requests. Wenn Ihr Clouddienst große Mengen an Datenverkehr abruft, können diese Protokolle sehr lang sein.If your cloud service gets a significant amount of traffic, these logs can be lengthy. Deshalb sollten Sie diese Daten nur bei Bedarf sammeln und speichern.It's a good idea to collect and store this data only when you need it. Protokolle mit fehlgeschlagenen Anforderungen finden Sie im Blobcontainer unter „wad-iis-failedreqlogs“ unter einem Pfad für diese Bereitstellung, Rolle und Instanz.You can find failed-request logs in the blob container under wad-iis-failedreqlogs, under a path for that deployment, role, and instance. Die vollständigen Protokolle finden Sie unter "wad-iis-logfiles".You can find complete logs under wad-iis-logfiles. Einträge für jede Datei werden in der WADDirectories-Tabelle vorgenommen.Entries for each file are made in the WADDirectories table.
    AbsturzabbilderCrash dumps Umfassen binäre Abbilder des Clouddienstprozesses (in der Regel eine Workerrolle)Provides binary images of your cloud service’s process (typically a worker role). wad-crush-dumps-Blobcontainerwad-crush-dumps blob container
    Benutzerdefinierte ProtokolldateienCustom log files Protokolle der Daten, die Sie vordefiniert haben.Logs of data that you predefined. Sie können im Code den Speicherort der benutzerdefinierten Protokolldateien in Ihrem Speicherkonto angeben.You can specify in code the location of custom log files in your storage account. Sie können beispielsweise einen benutzerdefinierten Blobcontainer angeben.For example, you can specify a custom blob container.
  4. Wenn Daten eines beliebigen Typs abgeschnitten sind, können Sie versuchen, den Puffer für diesen Datentyp zu vergrößern oder das Intervall zwischen Datenübertragungen vom virtuellen Computer an Ihr Speicherkonto zu verkürzen.If data of any type is truncated, you can try increasing the buffer for that data type or shortening the interval between transfers of data from the virtual machine to your storage account.

  5. (Optional) Löschen Sie gelegentlich Daten aus dem Speicherkonto, um die Gesamtspeicherkosten zu verringern.(Optional) Purge data from the storage account occasionally to reduce overall storage costs.

  6. Bei einer vollständigen Bereitstellung wird die Datei "diagnostics.cscfg" (bzw. die WADCFGX-Datei für Azure SDK 2.5) in Azure aktualisiert, und der Clouddienst erkennt alle Änderungen an Ihrer Diagnosekonfiguration.When you do a full deployment, the diagnostics.cscfg file (.wadcfgx for Azure SDK 2.5) is updated in Azure, and your cloud service picks up any changes to your diagnostics configuration. Wenn Sie stattdessen eine vorhandene Bereitstellung aktualisieren, wird die CSCFG-Datei in Azure nicht aktualisiert.If you instead update an existing deployment, the .cscfg file isn’t updated in Azure. Sie können die Diagnoseeinstellungen jedoch weiterhin ändern, indem Sie den Schritten im nächsten Abschnitt folgen.You can still change diagnostics settings, though, by following the steps in the next section. Weitere Informationen zum Durchführen einer vollständigen Bereitstellung und zum Aktualisieren einer vorhandenen Bereitstellung finden Sie unter Assistent zur Veröffentlichung einer Azure-Anwendung.For more information about performing a full deployment and updating an existing deployment, see Publish Azure Application Wizard.

So zeigen Sie Diagnosedaten für den virtuellen Computer anTo view virtual machine diagnostics data

  1. Klicken Sie im Kontextmenü für den virtuellen Computer auf Diagnosedaten anzeigen.On the shortcut menu for the virtual machine, select View Diagnostics Data.

    Anzeigen von Diagnosedaten auf einem virtuellen Azure-Computer

    Das Dialogfeld Diagnosezusammenfassung wird angezeigt.The Diagnostics summary dialog box appears.

    Diagnosezusammenfassung von virtuellen Azure-Computern

    Wenn die neuesten Daten nicht angezeigt werden, sollten Sie warten, bis der Übertragungszeitraum abgelaufen ist.If the most recent data isn't shown, you might have to wait for the transfer period to elapse.

    Klicken Sie auf den Link Aktualisieren, um die Daten sofort zu aktualisieren.To immediately update the data, select the Refresh link. Wählen Sie im Dropdown-Listenfeld Automatische Aktualisierung ein Intervall aus, um die Daten automatisch zu aktualisieren.To have the data updated automatically, select an interval in the Auto-Refresh drop-down list box. Klicken Sie zum Exportieren der Fehlerdaten auf die Schaltfläche In CSV-Datei exportieren, um eine CSV-Datei zu erstellen, die Sie in einem Excel-Arbeitsblatt öffnen können.To export the error data, select the Export to CSV button to create a comma-separated value file that you can open in an Excel worksheet.

Einrichten der Clouddienstdiagnose nach der BereitstellungSet up cloud service diagnostics after deployment

Wenn Sie ein Problem mit einem Clouddienst untersuchen, der bereits ausgeführt wird, sollten Sie die Daten sammeln, die Sie vor der Bereitstellung der Rolle nicht angegeben haben.If you're investigating a problem with a cloud service that is already running, you might want to collect data that you didn't specify before you originally deployed the role. In diesem Fall können Sie mit der Sammlung dieser Daten beginnen, indem Sie die Einstellungen im Server-Explorer ändern.In this case, you can start collecting that data by changing the settings in Server Explorer. Sie können die Diagnose für eine einzelne Instanz oder für alle Instanzen in einer Rolle einrichten, je nachdem, ob Sie das Dialogfeld Diagnosekonfiguration über das Kontextmenü für die Instanz oder die Rolle öffnen.You can set up diagnostics either for a single instance or for all the instances in a role, depending on whether you open the Diagnostics Configuration dialog box from the shortcut menu for the instance or for the role. Wenn Sie den Rollenknoten konfigurieren, gelten alle von Ihnen vorgenommenen Änderungen für alle Instanzen.If you configure the role node, any changes that you make apply to all instances. Wenn Sie den Instanzknoten konfigurieren, gelten alle von Ihnen vorgenommenen Änderungen nur für diese Instanz.If you configure the instance node, any changes that you make apply only to that instance.

Einrichten der Diagnose für einen ausgeführten ClouddienstTo set up diagnostics for a running cloud service

  1. Erweitern Sie im Server-Explorer den Knoten Clouddienste, und erweitern Sie dann die Liste der Knoten, um die Rolle oder Instanz (oder beides) anzuzeigen, die Sie untersuchen möchten.In Server Explorer, expand the Cloud Services node, and then expand the list of nodes to locate the role or instance (or both) that you want to investigate.

    Konfigurieren der Diagnose

  2. Klicken Sie im Kontextmenü für einen Instanzknoten oder einen Rollenknoten auf Diagnoseeinstellungen aktualisieren, und wählen Sie dann die Diagnoseeinstellungen aus, die Sie sammeln möchten.On the shortcut menu for an instance node or role node, select Update Diagnostics Settings, and then select the diagnostic settings that you want to collect.

    Weitere Informationen zu den Konfigurationseinstellungen finden Sie im Abschnitt Konfigurieren von Diagnosedatenquellen dieses Artikels.For information about the configuration settings, see the section Set up diagnostics data sources in this article. Weitere Informationen zum Anzeigen von Diagnosedaten finden Sie im Abschnitt Anzeigen von Diagnosedaten dieses Artikels.For information about how to view the diagnostics data, see the section View the diagnostics data in this article.

    Wenn Sie die Datensammlung im Server-Explorer ändern, bleiben diese Änderungen wirksam, bis Sie den Clouddienst vollständig erneut bereitstellen.If you change data collection in Server Explorer, the changes remain in effect until you fully redeploy your cloud service. Wenn Sie die Standardeinstellungen für die Veröffentlichung verwenden, werden die Änderungen nicht überschrieben.If you use the default publish settings, the changes are not overwritten. Die Standardeinstellung für die Veröffentlichung ist nicht die vollständige erneute Bereitstellung, sondern das Aktualisieren der vorhandenen Bereitstellung.The default publish setting is to update the existing deployment, rather than to do a full redeployment. Wechseln Sie zur Registerkarte Erweiterte Einstellungen im Veröffentlichungs-Assistenten, und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Deployment update (Bereitstellungsupdate), um sicherzustellen, dass die Einstellungen zum Zeitpunkt der Bereitstellung gelöscht werden.To ensure that the settings clear at deployment time, go to the Advanced Settings tab in the Publish wizard, and then clear the Deployment update check box. Wenn Sie bei deaktiviertem Kontrollkästchen eine erneute Bereitstellung durchführen, werden die Einstellungen wieder auf die der WADCFGX-Datei (oder WADCFG-Datei) zurückgesetzt, die mit dem Eigenschaften-Editor für die Rolle festgelegt wurden.When you redeploy with that check box cleared, the settings revert to those in the .wadcfgx (or .wadcfg) file as set through the Properties editor for the role. Wenn Sie Ihre Bereitstellung aktualisieren, behält Azure die früheren Einstellungen bei.If you update your deployment, Azure keeps the earlier settings.

Problembehandlung für Azure-ClouddiensteTroubleshoot Azure cloud service issues

Wenn Probleme mit Ihren Clouddienstprojekten auftreten, z.B. eine Rolle, die dauerhaft den Status „Beschäftigt“ hat, wiederholte Neustarts oder die Ausgabe eines internen Serverfehlers, stehen Ihnen Tools und Techniken zur Verfügung, mit denen Sie diese Probleme diagnostizieren und beheben können.If you experience problems with your cloud service projects, like a role that gets stuck in a "busy" status, repeatedly recycles, or throws an internal server error, there are tools and techniques that you can use to diagnose and fix the issue. Beispiele für häufige Probleme und Lösungen sowie einen Überblick über die Konzepte und Tools, die Sie zum Diagnostizieren und Beheben dieser Fehler verwenden können, finden Sie unter Azure PaaS compute diagnostics data (Computediagnosedaten in Azure PaaS).For specific examples of common problems and solutions, and for an overview of the concepts and tools that you can use to diagnose and fix these errors, see Azure PaaS compute diagnostics data.

Fragen und AntwortenQ & A

Wie groß ist der Puffer, und wie groß sollte er sein?What is the buffer size, and how large should it be?

Für jede virtuelle Computerinstanz gelten Kontingente, die festlegen, wie viele Diagnosedaten auf dem lokalen Dateisystem gespeichert werden können.On each virtual machine instance, quotas limit how much diagnostics data can be stored on the local file system. Darüber hinaus geben Sie eine Puffergröße für jeden verfügbaren Diagnosedatentyp an.In addition, you specify a buffer size for each type of diagnostics data that's available. Diese Puffergröße fungiert als individuelles Kontingent für diesen Datentyp.This buffer size acts like an individual quota for that type of data. Das Gesamtkontingent und der verbleibende Arbeitsspeicher werden im unteren Bereich des Dialogfelds für den Diagnosedatentyp angezeigt.To determine the overall quota and the amount of memory that remains, see the bottom of the dialog box for the diagnostics data type. Wenn Sie größere Puffer oder mehr Datentypen angeben, nähern Sie sich dem Gesamtkontingent.If you specify larger buffers or more types of data, you'll approach the overall quota. Sie können das Gesamtkontingent ändern, indem Sie die Konfigurationsdatei „diagnostics.wadcfg“ bzw. „diagnostics.wadcfgx“ ändern.You can change the overall quota by modifying the diagnostics.wadcfg or .wadcfgx configuration file. Die Diagnosedatei wird im selben Dateisystem wie Ihre Anwendungsdaten gespeichert.The diagnostics data is stored on the same file system as your application’s data. Wenn Ihre Anwendung eine große Menge an Speicherplatz verwendet, sollten Sie das Gesamtkontingent für die Diagnose nicht erhöhen.If your application uses a large amount of disk space, you shouldn’t increase the overall diagnostics quota.

Was ist der Übertragungszeitraum, und wie lange sollte er sein?What is the transfer period, and how long should it be?

Der Übertragungszeitraum ist der Zeitraum zwischen Datenerfassungen.The transfer period is the amount of time that elapses between data captures. Nach jedem Übertragungszeitraum werden Daten vom lokalen Dateisystem auf einem virtuellen Computer in die Tabellen in Ihrem Speicherkonto verschoben.After each transfer period, data is moved from the local file system on a virtual machine to tables in your storage account. Wenn die Menge an gesammelten Daten das Kontingent vor dem Ende eines Übertragungszeitraums übersteigt, werden ältere Daten verworfen.If the amount of data that's collected exceeds the quota before the end of a transfer period, older data is discarded. Bei Datenverlust sollten Sie den Übertragungszeitraum verkleinern, da Ihre Daten die Puffergröße oder das Gesamtkontingent überschreiten.If you are losing data because your data exceeds the buffer size or the overall quota, you might want to decrease the transfer period.

Welche Zeitzone gilt für die Zeitstempel?What time zone are the time stamps in?

Zeitstempel haben dieselbe Zeitzone wie das lokale Rechenzentrum, in dem der Clouddienst gehostet wird.Time stamps are in the local time zone of the datacenter that hosts your cloud service. Die folgenden drei Zeitstempelspalten werden in den Protokolltabellen verwendet:The following three time stamp columns in the log tables are used:

  • PreciseTimeStamp: der ETW-Zeitstempel des EreignissesPreciseTimeStamp: The ETW timestamp of the event. Das heißt die Zeit, zu der das Ereignis vom Client protokolliert wird.That is, the time the event is logged from the client.
  • TIMESTAMP: der auf die Uploadhäufigkeitsgrenze abgerundete Wert für PreciseTimeStampTIMESTAMP: The value for PreciseTimeStamp rounded down to the upload frequency boundary. Wenn die Uploadhäufigkeit beispielsweise 5 Minuten beträgt und die Ereigniszeit 00:17:12 ist, lautet TIMESTAMP 00:15:00.For example, if your upload frequency is 5 minutes and the event time 00:17:12, TIMESTAMP is 00:15:00.
  • Timestamp: Der Zeitstempel, der angibt, wann die Entität in der Azure-Tabelle erstellt wurde.Timestamp: The time stamp at which the entity was created in the Azure table.

Wie verwalte ich Kosten beim Sammeln von Diagnoseinformationen?How do I manage costs when collecting diagnostic information?

Die Standardeinstellungen (Protokollebene, festgelegt auf Fehler und Übertragungszeitraum, festgelegt auf 1 Minute) dienen der Minimierung von Kosten.The default settings (Log level set to Error, and Transfer period set to 1 minute) are designed to minimize costs. Ihre Serverkosten steigen, wenn Sie weitere Diagnosedaten sammeln oder den Übertragungszeitraum verkürzen.Your compute costs increase when you collect more diagnostics data or if you decrease the transfer period. Sammeln Sie nicht mehr Daten als nötig, und vergessen Sie nicht, die Datensammlung zu deaktivieren, wenn Sie sie nicht mehr benötigen.Don’t collect more data than you need, and don’t forget to disable data collection when you no longer need it. Sie können diese, wie weiter oben in diesem Artikel beschrieben, jederzeit wieder aktivieren, sogar während der Laufzeit.You can always enable it again, even at run time, as described earlier in this article.

Wie sammle ich Protokolle zu fehlgeschlagenen Anforderungen von IIS?How do I collect failed-request logs from IIS?

Standardmäßig erfasst IIS keine Protokolle zu fehlgeschlagenen Anforderungen.By default, IIS doesn’t collect failed-request logs. Sie können IIS für das Sammeln von Protokollen für fehlerhafte Anforderungen einrichten, indem Sie die „web.config“-Datei für Ihre Webrolle bearbeiten.You can set up IIS to collect failed-request logs by editing the web.config file for your web role.

Ich erhalte keine Nachverfolgungsinformationen von RoleEntryPoint-Methoden wie OnStart. Woran könnte das liegen?I’m not getting trace information from RoleEntryPoint methods like OnStart. What’s wrong?

Die Methoden von RoleEntryPoint werden im Kontext von „WAIISHost.exe“ und nicht von IIS aufgerufen.The methods of RoleEntryPoint are called in the context of WAIISHost.exe, not in IIS. Die Konfigurationsinformationen in der Datei „web.config“, mit denen die Nachverfolgung normalerweise aktiviert wird, gelten nicht.The configuration information in web.config that normally enables tracing doesn’t apply. Fügen Sie Ihrem Webrollenprojekt eine CONFIG-Datei hinzu, um dieses Problem zu beheben, und geben Sie der Datei einen Namen, der mit der Ausgabeassembly übereinstimmt, die den RoleEntryPoint-Code enthält.To resolve this issue, add a .config file to your web role project, and name the file to match the output assembly that contains the RoleEntryPoint code. Im standardmäßigen Webrollen Projekt sollte der Name der config-Datei WAIISHost.exe.config werden. Fügen Sie dieser Datei die folgenden Zeilen hinzu:In the default web role project, the name of the .config file should be WAIISHost.exe.config. Add the following lines to this file:

<system.diagnostics>
  <trace>
      <listeners>
          <add name “AzureDiagnostics” type=”Microsoft.WindowsAzure.Diagnostics.DiagnosticMonitorTraceListener”>
              <filter type=”” />
          </add>
      </listeners>
  </trace>
</system.diagnostics>

Legen Sie im Fenster Eigenschaften die Eigenschaft In Ausgabeverzeichnis kopieren auf Immer kopieren fest.In the Properties window, set the Copy to Output Directory property to Copy always.

Nächste SchritteNext steps

Weitere Informationen zur Diagnoseprotokollierung in Azure finden Sie unter Aktivieren der Diagnose in Azure Cloud Services und Virtual Machines und Aktivieren der Diagnoseprotokollierung für Web-Apps in Azure App Service.To learn more about diagnostics logging in Azure, see Enable diagnostics in Azure Cloud Services and virtual machines and Enable diagnostics logging for Web Apps in Azure App Service.