Verwenden des Fensters „Arbeitsspeicher“ im Visual Studio-Debugger (C#, C++, Visual Basic, F#)

Beim Debuggen wird im Fenster Arbeitsspeicher der Speicherplatz des Arbeitsspeichers angezeigt, der von Ihrer App genutzt wird.

Im Debugger werden in Fenstern wie Überwachung, Auto, Lokal und im Dialogfeld Schnellüberwachung Variablen angezeigt, die an bestimmten Orten im Arbeitsspeicher gespeichert sind. Das Fenster Arbeitsspeicher enthält die Gesamtübersicht. Die Arbeitsspeicheransicht ist besonders hilfreich beim Untersuchen von großen Datenmengen (z. B. Puffer oder umfangreiche Zeichenfolgen), die in den anderen Fenstern nicht gut dargestellt werden.

Das Fenster Arbeitsspeicher ist nicht allein auf die Anzeige von Daten beschränkt. In diesem Fenster wird der gesamte Inhalt des Arbeitsspeichers angezeigt, z. B. Daten, Code oder zufällig verteilte Objekte im nicht zugewiesenen Arbeitsspeicher.

Für das Skript- oder SQL-Debuggen ist das Fenster Arbeitsspeicher nicht verfügbar. Das Konzept eines Arbeitsspeichers wird bei diesen Sprachen nicht erkannt.

Öffnen des Fensters „Arbeitsspeicher“

Wie bei anderen Debuggerfenstern auch, ist das Fenster Arbeitsspeicher nur während einer Debugsitzung verfügbar.

Wichtig

Zum Aktivieren des Fensters Arbeitsspeicher muss unter Tools > Optionen (oder Debuggen > Optionen) > Debuggen > Allgemein die Option Debugging auf Adressebene aktivieren ausgewählt sein.

So öffnen Sie ein Arbeitsspeicherfenster

  1. Stellen Sie sicher, dass unter Tools > Optionen (oder Debuggen > Optionen) > Debuggen > Allgemein die Option Debugging auf Adressebene aktivieren aktiviert ist.

  2. Starten Sie das Debuggen, indem Sie den grünen Pfeil auswählen, F5 drücken oder Debuggen > Debuggen starten auswählen.

  3. Wählen Sie unter Debuggen > Windows > Arbeitsspeicher die Option Arbeitsspeicher 1, Arbeitsspeicher 2, Arbeitsspeicher 3 oder Arbeitsspeicher 4 aus. (Bei einigen Editionen von Visual Studio ist nur ein Fenster vom Typ Arbeitsspeicher verfügbar.)

Navigieren im Fenster „Arbeitsspeicher“

Da der Adressraum eines Computers sehr umfangreich ist, kann es leicht passieren, dass Sie sich beim Scrollen im Fenster Arbeitsspeicher verirren.

Höhere Speicheradressen werden unten im Fenster angezeigt. Scrollen Sie nach unten, um eine höhere Adresse anzuzeigen. Scrollen Sie nach oben, um eine niedrigere Adresse anzuzeigen.

Sie können im Fenster Arbeitsspeicher direkt auf eine angegebene Adresse zugreifen, indem Sie Drag & Drop verwenden oder die Adresse im Feld Adresse eingeben. Im Feld Adresse werden alphanumerische Adressen sowie Ausdrücke akzeptiert, die als Adressen ausgewertet werden können, z. B. e.User.NonroamableId.

Wählen Sie das Symbol Automatisch neu auswerten mit dem abgerundeten Pfeil aus, um eine sofortige erneute Auswertung eines Ausdrucks im Feld Adresse zu erzwingen.

Im Fenster Arbeitsspeicher werden Ausdrücke vom Typ Adresse standardmäßig als Live-Ausdrücke behandelt, die während der Ausführung der App neu ausgewertet werden. Live-Ausdrücke können beispielsweise hilfreich sein, um den Arbeitsspeicher anzuzeigen, der von einer Zeigervariablen belegt wird.

Verwenden Sie Drag & Drop wie folgt zum Zugreifen auf einen Ort im Arbeitsspeicher:

  1. Wählen Sie in einem beliebigen Debuggerfenster eine Speicheradresse oder eine Zeigervariable aus, die eine Speicheradresse enthält.

  2. Ziehen Sie die Adresse oder den Zeiger in das Fenster Arbeitsspeicher. Diese Adresse wird dann im Feld Adresse angezeigt, und das Fenster Arbeitsspeicher wird angepasst, um die Adresse oben anzuzeigen.

Greifen Sie auf einen Ort des Arbeitsspeichers zu, indem Sie diesen im Feld „Adresse“ eingeben:

  • Geben oder fügen Sie die Adresse oder den Ausdruck im Feld Adresse ein, und drücken Sie die EINGABETASTE, oder wählen Sie in der Dropdownliste des Felds Adresse den entsprechenden Eintrag aus. Das Fenster Arbeitsspeicher wird angepasst, um die Adresse oben anzuzeigen.

Anpassen des Fensters „Arbeitsspeicher“

Standardmäßig wird der Inhalt des Arbeitsspeichers in Form einer 1-Byte-Ganzzahl im Hexadezimalformat angezeigt, und die Anzahl angezeigter Spalten richtet sich nach der Fensterbreite. Die Art und Weise der Anzeige des Speicherinhalts im Fenster Arbeitsspeicher kann angepasst werden.

So ändern Sie das Format des Speicherinhalts:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster Arbeitsspeicher, und wählen Sie im Kontextmenü die gewünschten Formate aus.

So ändern Sie die Anzahl der Spalten im Fenster „Arbeitsspeicher“:

  • Wählen Sie den Dropdownpfeil neben dem Feld Spalten und dann die Anzahl von anzuzeigenden Spalten aus. Sie können auch Auto auswählen, um die automatische Anpassung anhand der Fensterbreite zu aktivieren.

Wenn sich der Inhalt des Fensters Arbeitsspeicher während der Ausführung der App nicht ändern soll, können Sie die Live-Auswertung von Ausdrücken deaktivieren.

So schalten Sie die Liveauswertung um:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster Arbeitsspeicher, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Automatisch neu auswerten aus.

    Hinweis

    Die Live-Auswertung von Ausdrücken ist ein Umschalter, der standardmäßig aktiviert ist. Wenn Sie die Option Automatisch neu auswerten auswählen, wird sie also deaktiviert. Wenn Sie Automatisch neu auswerten erneut auswählen, wird die Option wieder aktiviert.

Die Symbolleiste am oberen Rand des Fensters Arbeitsspeicher kann angezeigt oder ausgeblendet werden. Bei ausgeblendeter Symbolleiste haben Sie keinen Zugriff auf das Feld Adresse oder andere Tools.

Blenden Sie die Symbolleiste wie folgt ein oder aus:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster Arbeitsspeicher, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Symbolleiste anzeigen aus. Je nach ihrem vorherigen Zustand wird die Symbolleiste ein- bzw. ausgeblendet.

Verfolgen eines Zeigers im Arbeitsspeicher

In Apps, die im nativen Code geschrieben wurden, können Sie als Live-Ausdrücke Registernamen verwenden. Zur Verfolgung des Stapels können Sie z. B. den Stapelzeiger verwenden.

So verfolgen Sie einen Zeiger im Arbeitsspeicher:

  1. Geben Sie im Fenster Arbeitsspeicher im Feld Adresse einen Zeigerausdruck ein, der im aktuellen Bereich enthalten ist. Je nach verwendeter Sprache müssen Sie u. U. den entsprechenden Verweis aufheben.

  2. Drücken Sie die EINGABETASTE.

    Wenn Sie einen Debugbefehl verwenden, z. B. Einzelschritt, ändert sich die Arbeitsspeicheradresse, die im Feld Adresse und oben im Fenster Arbeitsspeicher angezeigt wird, bei einer Änderung des Zeigers automatisch.

Siehe auch