Projekteinstellungen für C#-Debugkonfigurationen

Gilt für:yesVisual Studio noVisual Studio für MacnoVisual Studio Code

Debugeinstellungen für ein C#-Projekt können über die Registerkarte „Debuggen“ und die Registerkarte „Erstellen“ der Projekteigenschaftenseiten geändert werden.

Wählen Sie zum Öffnen der Eigenschaftenseiten das Projekt im Projektmappen-Explorer aus, und wählen Sie dann das Symbol Eigenschaften aus, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Projekt und wählen dann Eigenschaften aus.

Weitere Informationen finden Sie unter Debug and release configurations (Debug- und Releasekonfigurationen).

Wichtig

Diese Einstellungen gelten nicht für .NET Core-, ASP.NET- oder UWP-Apps. Informationen zum Konfigurieren von Debugeinstellungen für .NET 5 oder höher und .NET Core finden Sie unter Projekteinstellungen für C#-Debugkonfigurationen (.NET 5 oder höher, .NET Core).

Wichtig

Diese Einstellungen gelten nicht für .NET Core-, ASP.NET- oder UWP-Apps. Informationen zum Konfigurieren der Debugeinstellungen für UWP-Apps finden Sie unter Starten einer Debugsitzung für eine UWP-App.

Registerkarte "Debuggen"

Einstellung Beschreibung
Konfiguration Legt den Modus zum Erstellen der App fest. Wählen Sie in der Dropdownliste Aktiv (Debuggen) , Debuggen, Freigeben oder Alle Konfigurationen aus.
Startaktion Gibt die Aktion an, wenn Sie in einer Debugkonfiguration Starten auswählen.
- Durch den Standardwert Projekt starten, wird das Startprojekt zum Debuggen gestartet. Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen des Startprojekts.
- Mit Externes Programm starten wird eine App gestartet und angefügt, die nicht Teil eines Visual Studio-Projekts ist. Weitere Informationen finden Sie unter Anfügen an laufende Prozesse mit dem Visual Studio Debugger.
- Mithilfe von Browser mit URL starten können Sie eine Web-App debuggen.
Startoptionen>Befehlszeilenargumente Gibt Befehlszeilenargumente für die App an, die gerade gedebuggt wird. Der Befehlsname entspricht dem unter Externes Programm starten angegebenen App-Namen.
Startoptionen>Arbeitsverzeichnis Gibt das Arbeitsverzeichnis der App an, die gerade gedebuggt wird. In C# lautet das Arbeitsverzeichnis standardmäßig \bin\debug.
Startoptionen>Remotecomputer verwenden Wählen Sie zum Remotedebuggen diese Option aus, und geben Sie den Namen des Remotedebugziels oder einen Msvsmon-Servernamen ein.
Der Speicherort der App auf dem Remotecomputer wird auf der Registerkarte Erstellen mit der Eigenschaft Ausgabepfad festgelegt. Bei diesem Speicherort muss es sich um ein freigegebenes Verzeichnis auf dem Remotecomputer handeln.
Debugger-Engine>Nicht verwaltetes Codedebuggen aktivieren Dient zum Debuggen von Aufrufen von nativem (nicht verwaltetem) Win32-Code über die verwaltete App.
Debugger-Engine>SQL Server-Debuggen aktivieren Dient zum Debuggen von SQL Server-Datenbankobjekten.

Registerkarte "Erstellen"

Einstellung Beschreibung
Allgemein>Symbole für bedingte Kompilierung Ist diese Option ausgewählt, werden die Konstanten DEBUG und TRACE definiert.

Diese Konstanten ermöglichen das Kompilieren der Debug- und Trace-Klassen. Wenn diese Konstanten definiert sind, generieren die Klassenmethoden „Debug“ und „Trace“ eine Ausgabe im Ausgabefenster. Ohne diese Konstanten werden die Klassenmethoden Debug und Trace nicht kompiliert und keine Ausgabe erzeugt.

DEBUG wird in der Regel in der Debugversion eines Builds definiert. Die Definition wird in der Releaseversion wieder aufgehoben. TRACE wird normalerweise sowohl in Debugversionen als auch in Releaseversionen definiert.
Allgemein>Code optimieren Aktivieren Sie diese Einstellung für Debugbuilds nur, wenn ein Fehler ausschließlich in optimiertem Code auftritt. Optimierter Code ist aufwendiger zu debuggen, da die Anweisungen nicht direkt mit den Anweisungen im Quellcode übereinstimmen.
Ausgabe>Ausgabepfad Wird zum Debuggen normalerweise auf bin\Debug festgelegt.
Schaltfläche Erweitert Weitere Informationen zu erweiterten Debugoptionen finden Sie unter Dialogfeld „Erweiterte Buildeinstellungen“ (C#). Das portierbare Format für Symboldateien ( .pdb) ist ein aktuelles plattformübergreifendes Format für .NET Core-Apps.

Siehe auch