Visual Studio Icon Visual Studio 2019 Version 16.4 – VersionshinweiseVisual Studio 2019 version 16.4 Release Notes


| Entwickler Community | System Anforderungen | Kompatibilität | verteilbaren Codes | Lizenzbedingungen | Blogs | neuesten Releases bekannte Probleme || Developer Community | System Requirements | Compatibility | Distributable Code | License Terms | Blogs | Latest Release Known Issues |


Klicken Sie auf eine Schaltfläche, um die aktuelle Version von Visual Studio 2019 herunterzuladen.Click a button to download the latest version of Visual Studio 2019. Anweisungen zum Installieren und Aktualisieren von Visual Studio 2019 finden Sie unter Aktualisieren von Visual Studio 2019 auf die neueste Version.For instructions on installing and updating Visual Studio 2019, see the Update Visual Studio 2019 to the most recent release. Sehen Sie sich auch die Anweisungen zur Offlineinstallation an.Also, see instructions on how to install offline.


Neues in Visual Studio 2019 Version 16.4What's New in Visual Studio 2019 version 16.4

SupportzeitrahmenSupport Timeframe

Visual Studio 2019 Version 16.4 ist die zweite unterstützte Wartungsbaseline für Visual Studio 2019.Visual Studio 2019 version 16.4 is the second supported servicing baseline for Visual Studio 2019. Enterprise- und Professional-Kunden, die eine langfristig stabile und sichere Entwicklungsumgebung einführen müssen, wird empfohlen, diese Version als Standard zu etablieren.Enterprise and Professional customers needing to adopt a long term stable and secure development environment are encouraged to standardize on this version.  Wie in unserer Lebenszyklus- und Supportrichtlinie ausführlich erläutert, wird Version 16.4 mit Korrekturen und Sicherheitsupdates nach Veröffentlichung der nächsten Wartungsbaseline ein Jahr lang unterstützt.  As explained in more detail in our lifecycle and support policy, version 16.4 will be supported with fixes and security updates for one year after the release of the next servicing baseline.

Darüber hinaus wird mit Vorliegen von Version 16.4 Version 16.0, die die letzte Wartungsbaseline war, für weitere 12 Monate unterstützt und ab Januar 2021 nicht mehr unterstützt.In addition, now that version 16.4 is available, version 16.0, which was the last servicing baseline, will be supported for an additional 12 months and will go out of support in January 2021. Beachten Sie auch, dass die Versionen 16.1, 16.2 und 16.3 nicht mehr unterstützt werden. Note as well that versions 16.1, 16.2, and 16.3 are no longer under support. Für diese Zwischenversionen werden Wartungsfixes nur noch bis zur Veröffentlichung des nächsten geringfügigen Updates veröffentlicht.These intermediary releases received servicing fixes only until the next minor update released.

Sie erhalten die neueste und sicherste Version von Visual Studio 2019 Version 16.4 im Downloadbereich von my.visualstudio.com.You can acquire the latest most secure version of Visual Studio 2019 version 16.4 in the downloads section of my.visualstudio.com.  Weitere Informationen zu den unterstützten Visual Studio-Baselines finden Sie in der Supportrichtlinie für Visual Studio 2019.  For more information about Visual Studio supported baselines, please review the support policy for Visual Studio 2019.

Visual Studio 2019 Version 16.4 – ReleasesVisual Studio 2019 version 16.4 Releases

Archivierte VersionshinweiseArchived Release Notes

Visual Studio 2019-BlogVisual Studio 2019 Blog

Im Visual Studio 2019-Blog finden Sie alle wichtigen Informationen zu Produkten direkt vom Visual Studio-Engineeringteam.The Visual Studio 2019 Blog is the official source of product insight from the Visual Studio Engineering Team. In den folgenden Beiträgen finden Sie ausführliche Informationen zu den Visual Studio 2019-Releases:You can find in-depth information about the Visual Studio 2019 releases in the following posts:


Release Notes Icon Visual Studio 2019, Version 16.4.3Visual Studio 2019 version 16.4.3 New release icon

Veröffentlichung: 14. Januar 2020released January 14, 2020

SicherheitshinweisSecurity Advisory Notice

CVE-2020-0602: Sicherheitsrisiko durch ASP.NET Core-Denial-of-Service-AngriffeCVE-2020-0602 ASP.NET Core Denial of Service Vulnerability

Ein nicht authentifizierter Remoteangreifer könnte dieses Sicherheitsrisiko durch Ausgeben speziell gestalteter Abfragen an eine ASP.NET Core-Anwendung ausnutzen.A remote unauthenticated attacker could exploit this vulnerability by issuing specially crafted requests to the ASP.NET Core application. Das Sicherheitsupdate reagiert auf dieses Sicherheitsrisiko, indem korrigiert wird, wie ASP.NET Core-Webanwendungen Webanforderungen behandeln.The security update addresses the vulnerability by correcting how the ASP.NET Core web application handles web requests.

CVE-2020-0603 Sicherheitsrisiko bei der Remotecodeausführung in ASP.NET CoreCVE-2020-0603 ASP.NET Core Remote Code Execution Vulnerability

Ein nicht authentifizierter Remoteangreifer könnte dieses Sicherheitsrisiko durch Ausgeben speziell gestalteter Abfragen an eine ASP.NET Core-Anwendung ausnutzen.A remote unauthenticated attacker could exploit this vulnerability by issuing specially crafted requests to the ASP.NET Core application. Das Sicherheitsupdate reagiert auf dieses Sicherheitsrisiko, indem korrigiert wird, wie ASP.NET Core-Webanwendungen In-Memory-Anforderungen behandeln.The security update addresses the vulnerability by correcting how the ASP.NET Core web application handles in memory.

CVE-2020-0605 Sicherheitsrisiko bei der Remotecodeausführung in ASP.NET CoreCVE-2020-0605 .NET Core Remote Code Execution Vulnerability

Die Ausnutzung des Sicherheitsrisikos erfordert, dass ein Benutzer eine speziell gestaltete Datei mit einer betroffenen Version von .NET Core öffnet.Exploitation of the vulnerability requires that a user open a specially crafted file with an affected version of .NET Core. In einem E-Mail-Angriffsszenario könnte ein Angreifer das Sicherheitsrisiko ausnutzen, indem er die speziell gestaltete Datei an den Benutzer sendet und den Benutzer davon überzeugt, die Datei zu öffnen. Durch das Sicherheitsupdate wird das Sicherheitsrisiko behoben, indem korrigiert wird, wie .NET Core das Quellmarkup einer Datei überprüft.In an email attack scenario, an attacker could exploit the vulnerability by sending the specially crafted file to the user and convincing the user to open the file.The security update addresses the vulnerability by correcting how .NET Core checks the source markup of a file.

CVE-2020-0606 Sicherheitsrisiko bei der Remotecodeausführung in ASP.NET CoreCVE-2020-0606 .NET Core Remote Code Execution Vulnerability

Die Ausnutzung des Sicherheitsrisikos erfordert, dass ein Benutzer eine speziell gestaltete Datei mit einer betroffenen Version von .NET Core öffnet.Exploitation of the vulnerability requires that a user open a specially crafted file with an affected version of .NET Core. In einem E-Mail-Angriffsszenario könnte ein Angreifer das Sicherheitsrisiko ausnutzen, indem er die speziell gestaltete Datei an den Benutzer sendet und den Benutzer davon überzeugt, die Datei zu öffnen. Durch das Sicherheitsupdate wird das Sicherheitsrisiko behoben, indem korrigiert wird, wie .NET Core das Quellmarkup einer Datei überprüft.In an email attack scenario, an attacker could exploit the vulnerability by sending the specially crafted file to the user and convincing the user to open the file.The security update addresses the vulnerability by correcting how .NET Core checks the source markup of a file.

Wichtige in Visual Studio 2019, Version 16.4.3 behobene ProblemeTop Issues Fixed in Visual Studio 2019 version 16.4.3


Release Notes Icon Visual Studio 2019, Version 16.4.2Visual Studio 2019 version 16.4.2

Veröffentlichung: 17. Dezember 2019released December 17, 2019

Wichtige in Visual Studio 2019, Version 16.4.2 behobene ProblemeTop Issues Fixed in Visual Studio 2019 version 16.4.2


Release Notes Icon Visual Studio 2019, Version 16.4.1Visual Studio 2019 version 16.4.1

Veröffentlichung: 10. Dezember 2019released December 10, 2019

Wichtige in Visual Studio 2019, Version 16.4.1 behobene ProblemeTop Issues Fixed in Visual Studio 2019 version 16.4.1

SicherheitshinweisSecurity Advisory Notice

CVE-2019-1349 Git für Visual Studio: Sicherheitsrisiko bezüglich Remotecodeausführung aufgrund zu laxer Einschränkungen für Namen von SubmodulenCVE-2019-1349 Git for Visual Studio Remote Excecution Vulnerability due to too lax restrictions on submodule names

Bei der Ausführung von Remotecode besteht ein Sicherheitsrisiko, wenn Git auf Konflikte bei Submodulnamen für Verzeichnisse gleichgeordneter Submodule stößt.A remote code execution vulnerability exists when Git runs into collisions of submodule names for directories of sibling submodules. Ein Angreifer, der dieses Sicherheitsrisiko erfolgreich ausnutzt, könnte auf dem Zielcomputer Remotecode ausführen.An attacker who successfully exploited this vulnerability could remote execute code on the target machine. Das Sicherheitsupdate beseitigt dieses Sicherheitsrisiko, indem eine neue Version von Git für Windows zum Einsatz kommt, für die das Verzeichnis für den Klon der Submodule leer sein muss.The security update addresses the vulnerability by taking a new version of Git for Windows which requires the directory for the submodules’ clone to be empty.

CVE-2019-1350 Git für Visual Studio: Sicherheitsrisiko bei Remotecodeausführung aufgrund des falschen Setzens von Anführungszeichen bei BefehlszeilenargumentenCVE-2019-1350 Git for Visual Studio Remote Excecution Vulnerability due to incorrect quoting of command-line arguments

Es besteht ein Sicherheitsrisiko bei der Ausführung von Remotecode, wenn Git Befehlszeilenargumente mit bestimmten Anführungszeichen während eines rekursiven Klons in Verbindung mit SSH-URLs interpretiert.A remote code execution vulnerability exists when Git interprets command-line arguments with certain quoting during a recursive clone in conjunction with SSH URLs. Ein Angreifer, der dieses Sicherheitsrisiko erfolgreich ausnutzt, könnte auf dem Zielcomputer Remotecode ausführen.An attacker who successfully exploited this vulnerability could remote execute code on the target machine. Das Sicherheitsupdate beseitigt dieses Sicherheitsrisiko, indem eine neue Version von Git für Windows zum Einsatz kommt, die das Problem beseitigt.The security update addresses the vulnerability by taking a new version of Git for Windows which fixes the issue.

CVE-2019-1351 Git für Visual Studio: Sicherheitsrisiko durch willkürliches Überschreiben von Dateien aufgrund der Verwendung Laufwerksnamen ohne Buchstaben während des KlonvorgangsCVE-2019-1351 Git for Visual Studio Arbitrary File Overwrite Vulnerability due to usage of non-letter drive names during clone

In Git besteht das Sicherheitsrisiko durch willkürliches Überschreiben von Dateien, wenn Laufwerksnamen ohne Buchstaben Sicherheitsüberprüfungen in git clone umgehen.An arbitrary file overwrite vulnerability exists in Git when non-letter drive names bypass safety checks in git clone. Ein Angreifer, der dieses Sicherheitsrisiko erfolgreich ausnutzt, könnte willkürliche Dateien auf den Zielcomputer schreiben.An attacker who successfully exploited this vulnerability could write to arbitrary files on the target machine. Das Sicherheitsupdate beseitigt dieses Sicherheitsrisiko, indem eine neue Version von Git für Windows zum Einsatz kommt, die das Problem beseitigt.The security update addresses the vulnerability by taking a new version of Git for Windows which fixes the issue.

CVE-2019-1352 Git für Visual Studio: Sicherheitsrisiko bezüglich Remotecodeausführung aufgrund fehlender Informationen zu alternativen NTFS-DatenströmenCVE-2019-1352 Git for Visual Studio Remote Excecution Vulnerability due to unawareness of NTFS Alternate Data Streams

In Git besteht ein Sicherheitsrisiko bezüglich Remotecodeausführung beim Klonen und Schreiben in das Verzeichnis „.git/“ über alternative NTFS-Datenströme.A remote code execution vulnerability exists in Git when cloning and writing to .git/ directory via NTFS alternate data streams. Ein Angreifer, der dieses Sicherheitsrisiko erfolgreich ausnutzt, könnte auf dem Zielcomputer Remotecode ausführen.An attacker who successfully exploited this vulnerability could remote execute code on the target machine. Das Sicherheitsupdate beseitigt dieses Sicherheitsrisiko, indem eine neue Version von Git für Windows zum Einsatz kommt, die über alternative NTFS-Datenströme informiert ist.The security update addresses the vulnerability by taking a new version of Git for Windows which has been made aware of NTFS alternate data streams.

CVE-2019-1354 Git für Visual Studio: Sicherheitsrisiko durch willkürliches Überschreiben von Dateien aufgrund fehlender Weigerung, nachverfolgte Dateien mit umgekehrten Schrägstrichen auszugebenCVE-2019-1354 Git for Visual Studio Arbitrary File Overwrite Vulnerability due to not refusing to write out tracked files containing backslashes

In Git besteht ein Sicherheitsrisiko durch willkürliches Überschreiben von Dateien, wenn Struktureinträge mit umgekehrten Schrägstrichen und bösartigen Symbolverknüpfungen aus der Arbeitsstruktur herausbrechen.An arbitrary file overwrite vulnerability exists in Git when tree entries with backslashes and malicious symlinks could break out of the work tree. Ein Angreifer, der dieses Sicherheitsrisiko erfolgreich ausnutzt, könnte willkürliche Dateien auf den Zielcomputer schreiben.An attacker who successfully exploited this vulnerability could write to arbitrary files on the target machine. Das Sicherheitsupdate beseitigt dieses Sicherheitsrisiko, indem eine neue Version von Git für Windows zum Einsatz kommt, die diese Nutzung umgekehrter Schrägstriche nicht zulässt.The security update addresses the vulnerability by taking a new version of Git for Windows which does not allow this usage of backslashes.

CVE-2019-1387 Git für Visual Studio: Sicherheitsrisiko bezüglich Remotecodeausführung aufgrund zu laxer Validierung von Submodulnamen in rekursiven KlonenCVE-2019-1387 Git for Visual Studio Remote Execution Vulnerability due to too lax validation of submodule names in recursive clones

In Git besteht das Sicherheitsrisiko einer Remotecodeausführung beim rekursiven Klonen mit Submodulen.A remote code execution vulnerability exists in Git when cloning recursively with submodules. Ein Angreifer, der dieses Sicherheitsrisiko erfolgreich ausnutzt, könnte auf dem Zielcomputer Remotecode ausführen.An attacker who successfully exploited this vulnerability could remote execute code on the target machine. Das Sicherheitsupdate beseitigt dieses Sicherheitsrisiko, indem eine neue Version von Git für Windows mit einer strengeren Validierung von Submodulnamen zum Einsatz kommt.The security update addresses the vulnerability by taking a new version of Git for Windows which tightens validation of submodule names.

CVE-2019-1486 Sicherheitsrisiko bei URL-Umleitung in Live Share-ErweiterungCVE-2019-1486 Live Share extension URL redirection vulnerability

Ein Sicherheitsrisiko in Form von Spoofing wurde in der Visual Studio Live Share-Erweiterung erkannt, wenn ein Gast, der mit einer Live Share-Sitzung verbunden war, zu einer beliebigen URL umgeleitet wurde, die vom Sitzungshost angegeben wurde.A spoofing vulnerability was detected in the Visual Studio Live Share extension, when a guest connected to a Live Share session was redirected to an arbitrary URL specified by the session host. Ein Angreifer könnte dieses Sicherheitsrisiko erfolgreich ausnutzen und den Computer des Gasts veranlassen, ohne ausdrückliche Zustimmung einen Browser zu öffnen und zu einer böswilligen URL zu navigieren.An attacker would have been able to successfully exploit this vulnerability and cause the guest's computer to open a browser and navigate to a malicious URL without explicit consent. Dies war Teil des Features „Freigegebener Server“ von Live Share, das die automatische Portweiterleitung während einer aktiven Live Share-Sitzung ermöglichte.This was part of the "Shared Server" feature of Live Share that allowed auto-port forwarding during an active Live Share session. Das neueste Update beseitigt dieses Sicherheitsrisiko, indem es den Live Share-Gast vor dem Navigieren zur vom Host angegebenen URL um Zustimmung bittet.The latest update addresses this vulnerability by prompting the Live Share guest for consent prior to browsing the host-specified URL.


Release Notes Icon Visual Studio 2019, Version 16.4Visual Studio 2019 version 16.4

Veröffentlichung: 3. Dezember 2019released December 3, 2019

Zusammenfassung der Neuerungen in Visual Studio 2019 Version 16.4Summary of What's New in Visual Studio 2019 version 16.4

  • Visual Studio unterstützt jetzt den FIPS-KompatibilitätsmodusVisual Studio now supports “FIPS compliance mode”
  • Der Zoom bzw. die Position des XAML-Designers ist nun standardmäßig auf „Alle anpassen“ eingestellt.XAML Designer zoom/position now defaults to Fit All.
  • Das Dialogfeld „Datenbindung erstellen“ wurde hinzugefügt.Create Data Binding Dialog has been added.
  • Verbesserungen im Bereich IntelliSenseImprovements to regions IntelliSense
  • Unterstützung für Ausschnitte in XAML-IntelliSenseSnippets in XAML IntelliSense
  • Öffnen des XAML-Editors als separates Fenster vom DesignerPop-up XAML editor as a separate window from designer
  • Anzeigen von Ressourcen für verwiesene AssemblysDisplaying resources for referenced assemblies
  • Im visuellen Livebaum wird nur eine eigene XAML angezeigt.Just My XAML in Live Visual Tree
  • Zusammenführung des RessourcenverzeichnissesMerge Resource Dictionary
  • Unterstützung für XAML IslandsXAML Islands support
  • Die Bearbeitung der Vorlage funktioniert nun mit Steuerelementen von Drittanbietern.Edit Template now works with controsl from 3rd party controls.
  • Clang-Tidy-Unterstützung in MSBuild- und CMake-Projekten in C++ für Clang und MSVC.Clang-Tidy support in C++ MSBuild and CMake projects, for both Clang and MSVC.
  • AddressSanitizer-Unterstützung für Projekte, die mit MSVC unter Windows kompiliert wurdenAddressSanitizer support for projects compiled with MSVC on Windows.
  • Unterstützung für das Veröffentlichen lokaler Git-Repositorys auf GitHubSupport for publishing local Git repositories to GitHub.
  • Sie können Ihre Dokumentregisterkarten mit der Option Vertical Document Tabs (Vertikale Dokumentregisterkarten) in ein vertikales Layout ändern.Change your document tabs to a vertical layout with Vertical Document Tabs.
  • Durch die Ergänzungen für die .NET-Produktivität in diesem Release können Sie den Schweregrad einer Codestilregel direkt in der Fehlerliste konfigurieren. Die Option „Alle Verweise suchen“ ermöglicht nun die Gruppierung nach Typ und Member. Zudem ist ein Refactoring vorhanden, mit dem lokale Funktionen in statische konvertiert und Variablen, die außerhalb der Funktion definiert wurden, an die Funktionsdeklaration und -aufrufe übergeben werden können..NET Productivity additions in this release include the ability to configure the severity level of a code style rule directly in the error list, Find All References now has the option to group by type and member, and a refactoring to make a local function static and pass in variables defined outside of the function to the function's declaration and calls.
  • Mit der neuen Funktion Anheftbare Eigenschaften können Sie schnell anpassen, wie Objekte in Debuggerfenstern angezeigt werden.Quickly customize how objects are displayed in debugger windows using the new Pinnable Properties feature.
  • Das Toolfenster für Container bietet die Möglichkeit, Docker-Container und -Bilder zu prüfen, zu beenden, zu starten und zu entfernen.Containers tool window adds the ability to inspect, stop, start, and remove Docker containers and images
  • Die Startleistung kann durch ein Tool zum automatischen Ausblenden von Fenstern verbessert werden.Option to improve startup peformance by auto hiding tool windows
  • Automatische Erkennung von SQL Server- und Azure Storage-Verbindungszeichenfolgen beim Verwalten von Veröffentlichungsabhängigkeiten oder Verwenden von verbundenen DienstenAutomatic detection of SQL Server and Azure Storage connections strings when managing publish dependencies or using Connected Services
  • Unterstützung für die Entwicklung von Azure Functions mithilfe der 64-Bit-Runtime wurde hinzugefügt.Added support for developing Azure Functions using the 64bit runtime.
  • Unterstützung für .NET Core 3.0-App-Veröffentlichungsoptionen: Bereit zum Ausführen (Crossgen), Verknüpfen und SingleExe wurde hinzugefügt.Added support for .NET Core 3.0 app publishing options: Ready to Run (Crossgen), Linking, and SingleExe
  • Zu den .NET-Produktivitätserweiterungen in diesem Release gehören die Möglichkeiten, den Schweregrad einer Codestilregel direkt über den Editor zu konfigurieren, die Vererbungskette mit dem neuen Befehl „Go To Base“ (Zu Basis wechseln) zu navigieren und NULL-Überprüfungen für alle Parameter hinzuzufügen, sowie XML-Dokumentation zum Überschreiben von Methoden..NET Productivity additions in this release include the ability to configure the severity level of a code style rule directly through the editor, navigate easily up the inheritance chain with the new Go To Base command, adding null checks for all parameters, and XML documentation for overriding methods.
  • XAML Hot Reload für Xamarin.FormsXAML Hot Reload for Xamarin.Forms
  • Veröffentlichung des Android-App-BundlesAndroid App Bundle Publishing
  • Migrations-Assistent für AndroidXAndroidX Migration Wizard
  • Android-LayoutlintingAndroid Layout Linting

Details zu den Neuerungen in Visual Studio 2019 Version 16.4Details of What's new in Visual Studio 2019 version 16.4

Visual Studio unterstützt jetzt den FIPS-KompatibilitätsmodusVisual Studio now supports “FIPS compliance mode”

Ab Version 16.4 unterstützt Visual Studio 2019 jetzt den FIPS-140-2-Kompatibilitätsmodus, wenn Sie Apps und Lösungen für Windows, Azure und .NET entwickeln.Starting with version 16.4, Visual Studio 2019 now supports “FIPS 140-2 compliance mode” when developing apps and solutions for Windows, Azure, and .NET. Wenn Sie Apps oder Lösungen für Nicht-Microsoft-Plattformen wie Linux, iOS oder Android entwickeln, werden auf diesen Plattformen möglicherweise keine Algorithmen mit FIPS-140-2-Genehmigung verwendet.When you’re developing apps or solutions for non-Microsoft platforms like Linux, iOS, or Android, these platforms may not use FIPS 140-2 approved algorithms. Software von Drittanbietern, die in Visual Studio enthalten ist, oder von Ihnen installierte Erweiterungen verwenden möglicherweise auch keine Algorithmen mit FIPS-140-2-Genehmigung.Third-party software included with Visual Studio or extensions that you install also may not use FIPS 140-2 approved algorithms. Außerdem unterstützt die Entwicklung für SharePoint-Lösungen den FIPS-140-2-Kompatibilitätsmodus nicht.In addition, development for SharePoint solutions does not support FIPS 140-2 compliance mode.

Installieren Sie .NET Framework 4.8, und aktivieren Sie die folgende Windows-Gruppenrichtlinieneinstellung, um den FIPS-140-2-Kompatibilitätsmodus für Visual Studio zu konfigurieren: „Systemkryptografie: FIPS-konformen Algorithmus für Verschlüsselung, Hashing und Signatur verwenden“.To configure FIPS 140-2 compliance mode for Visual Studio, install .NET Framework 4.8 and enable the Windows group policy setting: “System cryptography: Use FIPS compliant algorithms for encryption, hashing, and signing.”

WPF- und UWP ToolsWPF/UWP Tooling

Die Visual Studio-XAML-Tools für das Erstellen von WPF- und UWP-Anwendungen wurden folgendermaßen verbessert:Customers building WPF/UWP applications will see the following improvements in Visual Studio XAML tooling:

DesignerDesigner

  • Der Zoom bzw. die Position des XAML-Designers ist nun standardmäßig auf „Alle anpassen“ eingestellt: Basierend auf Feedback der Kunden haben wir das standardmäßige Zoomverhalten des XAML-Designers neu bewertet, das z. B. beim Öffnen eines XAML-Fensters, einer Seite, eines Steuerelements auftritt. Die bisherige Erfahrung hat gezeigt, dass der Zoomfaktor und die Zoomposition für jede Datei in Visual Studio-Sitzungen gespeichert werden. Dies führte zur Verwirrung, wenn Kunden nach einiger Zeit in eine Datei zurückkehrten.XAML Designer zoom/position now defaults to Fit All: Based on customer feedback we’ve reevaluated the default XAML Designer zoom behavior that occurs when you open a XAML window/page/control/etc. The previous experienced stored the zoom level and position for each file across Visual Studio sessions which caused confusion when customers were coming back to a file after some time had passed. Ab dieser Version werden der Zoomfaktor und die Zoomposition nur noch für die Dauer der aktiven Sitzung gespeichert. Nach dem Neustart von Visual Studio wird die Standardansicht verwendet.Starting with this release we will only store the zoom level and position for the duration of the active session and go back to a “fit all” default once Visual Studio is restarted.
  • Das Dialogfeld „Datenbindung erstellen“: Visual Studio verfügt über ein Dialogfenster zur Datenbindung, das den Entwicklern des WPF.NET Frameworks per Rechtsklick im XAML-Designer und Eigenschaften-Explorer zur Verfügung steht. Dieses Dialogfeld war bisher auch für UWP-Entwickler verfügbar.Create Data Binding Dialog: Visual Studio has had a data binding dialog available to WPF .NET Framework developers from the right-click of the XAML Designer and Property Explorer, and this dialog was also previously available to UWP developers. In dieser Version bringen wir diese Erfahrung an die UWP-Entwickler und fügen Unterstützungen für WPF.NET Core-Anwendungen hinzu.In this release we’re bringing back this experience to UWP developers and adding support for WPF .NET Core applications. Dieses Feature befindet sich noch in der Entwicklung und wird sich in Zukunft weiter verbessern, um die Featureparität mit den Dialogfunktionen von .NET Framework wiederherzustellen.This feature is still in development and will continue to improve in the future to bring back feature parity with .NET Framework dialog capabilities.

XAML-EditorXAML Editor

  • Verbesserungen bei #region-Anweisungen IntelliSense: Seit Visual Studio 2015 ist die Unterstützung für #region-Anweisungen für WPF- und UWP-XAML-Entwickler und seit Kurzem auch für Xamarin.Forms verfügbar.Improvements to #regions IntelliSense: Starting with Visual Studio 2015 #region support has been available for WPF and UWP XAML developers and more recently for Xamarin.Forms. In dieser Version haben wir einen IntelliSense-Fehler behoben. Mit dieser Behebung werden #region-Anweisungen nun richtig angezeigt, wenn Sie beginnen, <! einzutippen.In this release we’ve fixed an IntelliSense bug, with this fix #regions will now show properly as you begin to type <!.
  • Unterstützung für Ausschnitte in XAML-IntelliSense: IntelliSense wurde erweitert, um die Anzeige von XAML-Ausschnitten zu unterstützen. Dies funktioniert sowohl für integrierte Ausschnitte als auch für alle benutzerdefinierten Ausschnitte, die Sie manuell hinzufügen.Snippets in XAML IntelliSense: IntelliSense has been enhanced to support showing XAML snippets, this will work for both built-in snippets and any custom snippets that you add manually. Ab dieser Version sind auch einige vorkonfigurierte XAML-Ausschnitte enthalten: #region, Spaltendefinition, Zeilendefinition, Setter und Tag.Starting with this release we’re also including some out-of-the-box XAML snippets: #region, Column definition, Row definition, Setter and Tag.
  • Öffnen des XAML-Editors als separates Fenster vom Designer: Mit der neuen XAML-Popupschaltfläche neben der Registerkarte XAML ist es nun möglich, den XAML-Designer und den zugrunde liegenden XAML-Editor einfach in separate Fenster aufzuteilen. Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, minimiert der XAML-Designer seine angehängte XAML-Registerkarte und öffnet nur für die Ansicht des XAML-Editors ein neues Fenster.Pop up XAML editor as a separate window from designer: It is now possible to easily split the XAML Designer and its underlying XAML editor into separate windows using the new Pop up XAML button next to the XAML tab. When clicked the XAML designer will minimize its attached XAML tab and pop open a new window for just the XAML editor view. Sie können dieses neue Fenster in jede Anzeige- oder Registerkartengruppe in Visual Studio verschieben.You can move this new window to any display or tab group in Visual Studio. Beachten Sie, dass es immer noch möglich ist, die ursprüngliche XAML-Ansicht zu erweitern, aber unabhängig davon bleiben alle XAML-Ansichten derselben Datei in Echtzeit synchronisiert.Note that it is still possible to expand the original XAML view but regardless all XAML views of the same file will stay synchronized in real-time.
Pop up XAML code window
Öffnen des XAML-Code-FenstersPop up XAML code window
  • Anzeigen von Ressourcen für verwiesene Assemblys: XAML-IntelliSense wurde aktualisiert, um die Anzeige von XAML-Ressourcen aus einer referenzierten Assembly (wenn die Quelle nicht verfügbar ist) für WPF-.NET Framework- und WPF-.NET Core-Projekte zu unterstützen.Displaying resources for referenced assemblies: XAML IntelliSense has been updated to support displaying XAML resources from a referenced assembly (when source is not available) for WPF Framework and WPF .NET Core projects.

XAML-DebugtoolsXAML Debugging Tools

  • Im visuellen Livebaum nur eigenes XAML anzeigen: Der visuelle Livebaum ist eine Funktion, die sowohl UWP- als auch WPF-Entwicklern zur Verfügung steht, wenn sie ihre Anwendung im Debugmodus ausführen. Die Funktion ist Teil des Livebearbeitungstools im Zusammenhang mit XAML Hot Reload.Just My XAML in Live Visual Tree: The Live Visual Tree is a feature that is available to both UWP and WPF developers when they run their application in debug mode and is part of the live editing tooling related to XAML Hot Reload. Bisher würde die Funktion den vollständigen visuellen Livebaum der angehängten ausgeführten Anwendung ohne Filter anzeigen, um nur den XAML-Code zu sehen, den Sie in Ihrer Anwendung geschrieben haben.Previously the feature would display the full live visual tree of the attached running application with no filter possible to see just the XAML you’ve written in your app. Die Bedienung war dadurch nicht benutzerfreundlich. Basierend auf Kundenfeedback haben wir einen neuen Standard namens „Just My XAML“ (Nur eigener XAML-Code) hinzugefügt, der den Baum auf die von Ihnen in Ihrer Anwendung geschriebenen Steuerelemente beschränkt.This made for a very noisy experience and based on customer feedback we’ve added a new default called “Just My XAML” which will limit the tree to just controls you wrote in your application. Obwohl dies der neue Standard ist, ist es immer noch möglich, zum vorherigen Verhalten zurückzukehren, entweder über die Schaltfläche innerhalb des visuellen Livebaums selbst oder über eine neue Einstellung (unter: Optionen > Debugging > Allgemein > Enable Just My XAML (Nur eigenen XAML-Code anzeigen))While this is the new default it is still possible to go back to the previous behavior through either the button within tine Live Visual Tree itself or through a new setting (found under: Options > Debugging > General > Enable Just My XAML)
Show Just My XAML in Live Visual Tree
Nur eigenen XAML-Code im visuellen Livebaum anzeigenShow Just My XAML in Live Visual Tree

Ressourcen & VorlagenResources & Templates

  • Zusammenführung des Ressourcenverzeichnisses: Es ist nun möglich, ein bestehendes Ressourcenverzeichnis innerhalb Ihres UWP- und WPF-Projekts mit einer beliebigen gültigen XAML-Datei zusammenzuführen, indem Sie die neue Funktion des Projektmappen-Explorers verwenden.Merge Resource Dictionary: It is now possible to easily merge an existing resource dictionary within your UWP/WPF project with any valid XAML file using the new feature available through the solution explorer. Öffnen Sie einfach die XAML-Datei, in die Sie die MERGE-Anweisung einfügen möchten. Suchen Sie dann die Datei, die Sie zusammenführen möchten, und klicken Sie mit der rechten Maustaste im Projektmappen-Explorer darauf.Simply open the XAML file in which you want to add the merge statement, then find the file you wish to merge in and right-click on it in solution explorer. Wählen Sie im Kontextmenü die Option „Merge Resource Dictionary Into Active Window“ (Ressourcenverzeichnis in aktivem Fenster zusammenführen), die die richtige XAML-Zusammenführung mit Pfad hinzufügt.In the context menu select the option “Merge Resource Dictionary Into Active Window”, which will add the right merge XAML with path.
Merge Resource Dictionary
Zusammenführung des RessourcenverzeichnissesMerge Resource Dictionary
  • Die Bearbeitung der Vorlage funktioniert nun mit Steuerelementen von Drittanbietern: Es ist nun möglich, eine Kopie einer Steuerelementvorlage zu erstellen, auch wenn sie nicht Teil des Quellcodes Ihrer Projektmappe.Edit Template now works with controls from 3rd party controls: It is now possible to create a copy of a controls template even when it’s not part of your solution as source code. Mit dieser Änderung wird die Funktion „Vorlage bearbeiten“ nun verfügbar sein und funktioniert wie bei Elementen von Erstanbietern, bei denen die Quelle heute verfügbar ist.With this change the “Edit Template” feature will now be available and work as it does for 1st party elements where the source is available today. Beachten Sie, dass diese Funktion sowohl für Steuerelementbibliotheken von Drittanbietern als auch für Steuerelementbibliotheken von Erstanbietern gilt, bei denen die Quelle nicht verfügbar ist.Note that this feature is applicable to both 3rd party control libraries and 1st party where source isn’t available.

XAML Islands:XAML Islands:

  • Verbesserte Unterstützung für XAML Islands: Unterstützung für das XAML Islands-Szenario für Windows Forms- und WPF .NET Core 3-Apps wurde ergänzt, um das Hinzufügen des UWP-XAML-Steuerelements in diesen Anwendungen zu vereinfachen.Improved XAML Island support: We’ve added support for XAML Islands scenario for Windows Forms and WPF .NET Core 3 apps making it easier to add UWP XAML control into these applications. Mit diesen Verbesserungen kann ein .NET Core 3-Projekt auf ein UWP-Projekt mit benutzerdefinierten UWP-XAML-Steuerelementen verweisen.With these improvements a .NET Core 3 project can a reference to UWP project that contains custom UWP XAML controls. Diese benutzerdefinierten Steuerelemente können von den WindowsXamlHost-Steuerelementen verwendet werden, die in Windows Community Toolkit v6 (Microsoft.Toolkit.Wpf.UI.XamlHost v6.0) enthalten sind.Those custom controls can be used by the WindowsXamlHost controls shipped within the Windows Community Toolkit v6 (Microsoft.Toolkit.Wpf.UI.XamlHost v6.0). Sie können auch das Projekt für das Verpacken von Windows-Anwendungen verwenden, um MSIX für .NET Core 3 mit Islands zu generieren.You can also use the Windows Application Packaging project to generates MSIX for you .NET Core 3 with Islands. Informationen zu den ersten Schritten finden Sie in unserer Dokumentation.To learn how to get started visit our documentation.

C++C++

  • Die Codeanalyse unterstützt jetzt Clang-Tidy für MSBuild- und CMake-Projekte nativ, unabhängig davon, ob Sie ein Clang- oder MSVC-Toolset verwenden.Code Analysis now natively supports Clang-Tidy for both MSBuild and CMake projects, whether you're using a Clang or MSVC toolset. clang-tidy-Überprüfungen können im Rahmen der Hintergrund-Codeanalyse ausgeführt, als Warnungen im Editor (Wellenlinien) angezeigt und in der Fehlerliste aufgeführt werden.clang-tidy checks can run as part of background code analysis, appear as in-editor warnings (squiggles), and display in the Error List.
Clang-Tidy warnings in the Error List
Clang-Tidy-Warnungen in der FehlerlisteClang-Tidy warnings in the Error List
  • In Visual Studio-CMake-Projekten sind jetzt Übersichtsseiten vorhanden, die Sie bei der plattformübergreifenden Entwicklung unterstützen.Visual Studio CMake projects now have Overview Pages to help you get started with cross-platform development. Diese Seiten sind dynamisch und erleichtern die Herstellung einer Verbindung mit einem Linux-System und ermöglichen das Hinzufügen einer Linux- oder WSL-Konfiguration zu Ihrem CMake-Projekt.These pages are dynamic and help you connect to a Linux system and add a Linux or WSL configuration to your CMake project.
CMake Overview Pages
CMake-ÜbersichtsseitenCMake Overview Pages
  • Das Startdropdownmenü für CMake-Projekte zeigt nun die zuletzt verwendeten Ziele an und kann gefiltert werden.The launch drop-down menu for CMake projects now displays your most recently used targets and can be filtered.
  • C++/CLI unterstützt jetzt die Interoperation mit .NET Core 3.1 und höher unter Windows.C++/CLI now supports interop with .NET Core 3.1 and higher on Windows.
  • Sie können jetzt ASan für Projekte aktivieren, die mit MSVC unter Windows kompiliert wurden, um die Laufzeitinstrumentierung von C++-Code zu ermöglichen und Arbeitsspeicherfehler zu ermitteln.You can now enable ASan for projects compiled with MSVC on Windows for runtime instrumentation of C++ code that helps with detection of memory errors.
  • Updates für die C++-Standardbibliothek von MSVC:Updates to MSVC's C++ Standard Library:
    • C++17: Allgemeine Genauigkeit für  to_chars() zur Vervollständigung von „ P0067R5 Elementary String Conversions (charconv) [Elementare Zeichenfolgenkonvertierungen]“ implementiert.C++17: Implemented to_chars() general precision, completing P0067R5 Elementary String Conversions (charconv). Damit ist die Implementierung aller Bibliotheksfunktionen in C++17 Standard abgeschlossen.This completes implementation of all library features in the C++17 Standard.
    • C++20: „ P1754R1 Rename concepts to standard_case [Konzepte zur Umbenennung in Standardschreibung]“ implementiert.C++20: Implemented P1754R1 Rename concepts to standard_case. Um Previewfunktionen aus dem neuesten C++-Arbeitsentwurf einzubinden, verwenden Sie das Compilerflag /std:c++latest. Das Flag kann auch auf der Projekteigenschaftenseite „C/C++ > Sprache“ über die Eigenschaft „C++-Sprachstandard“ festgelegt werden.To include preview features from the Latest C++ Working Draft, use the compiler flag /std:c++latest; the flag can also be set in the C/C++ > Language project property page via the C++ Language Standard property.
  • Eine neue Sammlung von Tools namens „C++ Build Insights“ ist nun verfügbar.A new collection of tools named C++ Build Insights is now available. Weitere Informationen finden Sie auf dem C++-Teamblog.See the C++ Team Blog for more information.

Unterstützung für „In GitHub veröffentlichen“Publish to GitHub Support

  • Das Feature „In GitHub veröffentlichen“ war Teil der GitHub-Erweiterung für Visual Studio und ist nun auch in den GitHub-Grundfunktionen von Visual Studio enthalten.The publish to GitHub feature that was a part of the GitHub Extension for Visual Studio is now included in Visual Studio’s GitHub Essentials.
  • Sie können nun lokale Git-Repositorys über die Schaltfläche „In GitHub veröffentlichen“ auf der Synchronisierungsseite des Team Explorer in GitHub veröffentlichen.You can now publish local Git repositories to GitHub using the Publish to GitHub button on Team Explorer Synchronization page.

Vertikale Dokumentregisterkarten in Visual StudioVertical Document Tabs in Visual Studio

Sie können Ihre Dokumentregisterkarten in einer vertikalen Liste auf der linken oder rechten Seite des Editors anordnen.Manage your document tabs in a vertical list on either the left or right side of your editor.

Vertikale Dokumentregisterkarten in Visual StudioVertical Document Tabs in Visual Studio

Anheftbare Eigenschaften (Debugtool)Pinnable Properties Debugging Tool

Sie können nun Objekte in der Debugphase schnell identifizieren und untersuchen, indem Sie Eigenschaften oben in DataTips oder in den Fenstern „Überwachung“, „Auto“ und „Lokal“ anheften.You can now quickly identify and inspect objects at debug-time by pinning properties to the top of DataTips or the Watch, Autos, and Locals windows using the Pinnable Properties feature.

Anheftbare Eigenschaften in Visual StudioPinnable Properties in Visual Studio

Toolfenster für ContainerContainers tool window

  • Sie können Container auflisten, überprüfen, beenden, starten und entfernen.You can list, inspect, stop, start, and remove containers
  • Sie können Protokolle und Dateiinhalte für aktive Container anzeigen und ein Terminalfenster für Container öffnen.You can view logs and file contents for running containers, as well as open a terminal window into the containers
  • Bilder lassen sich anzeigen, überprüfen und entfernen.
    You can view, inspect, and remove images
    Toolfenster für Container in Visual StudioContainers tool window in Visual Studio

Automatisches Ausblenden von ToolfensternAutohide tool windows

Wenn Sie diese Previewfunktion aktivieren, können Sie Verzögerungen beim Start vermeiden, die dadurch verursacht werden, dass Visual Studio mit mehreren geöffneten Toolfenstern gestartet wird.Enabling this preview feature option allows you to skip startup delays introduced by launching Visual Studio with multiple tool windows opened.

.NET-Produktivität.NET Productivity

  • Sie können jetzt den Schweregrad einer Codestilregel direkt über die Fehlerliste konfigurieren.You can now configure the severity level of a code style rule directly through the error list. Zeigen Sie mit dem Cursor auf den Fehler, die Warnung oder den Vorschlag.Place your cursor on the error, warning, or suggestion. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie dann Set severity (Schweregrad festlegen) aus.Right click and select Set severity. Wählen Sie dann den Schweregrad aus, den Sie für die Regel konfigurieren möchten.Then select the severity level you would like to configure for that rule. Dadurch wird die vorhandene Editorkonfiguration mit dem neuen Schweregrad für die Regel aktualisiert.This will update your existing EditorConfig with the rule’s new severity. Dies funktioniert auch für Analysemodule von Drittanbietern.This also works for third party analyzers.
Set rule severity directly through the error list
Festlegen des Regelschweregrads direkt über die FehlerlisteSet rule severity directly through the error list
  • Bei der Option „Alle Verweise suchen“ kann nun nach Typ und Member gruppiert werden.Find All References now allows you to group by type and member.
Group by type and member in Find All References
Gruppieren nach Typ und Member in „Alle Verweise suchen“Group by type and member in Find All References
  • Sie können nun lokale Funktionen in statische konvertieren und Variablen, die außerhalb der Funktion definiert wurden, an die Funktionsdeklaration und -aufrufe übergeben.You can now make a local function static and pass in variables defined outside the function to the function’s declaration and calls. Zeigen Sie mit dem Cursor auf dem Namen einer lokalen Funktion.Place your cursor on the local function name. Drücken Sie STRG+. , um das Menü Schnellaktionen und Refactorings aufzurufen.Press (Ctrl+.) to trigger the Quick Actions and Refactorings menu. Wählen Sie Make local function static (Lokale Funktion in statische konvertieren) aus.Select Make local function static.
Make local function static
Lokale Funktion in statische konvertierenMake local function static
  • Sie können eine Variable nun explizit an eine lokale statische Funktion übergeben.You can now pass a variable explicitly into a local static function. Zeigen Sie mit dem Cursor auf die Variable in der lokalen statischen Funktion.Place your cursor on the variable in the static local function. Drücken Sie STRG+. , um das Menü Schnellaktionen und Refactorings aufzurufen.Press (Ctrl+.) to trigger the Quick Actions and Refactorings menu. Wählen Sie Pass variable explicitly in local static function (Variable explizit an lokale statische Funktion übergeben) aus.Select Pass variable explicitly in local static function.
Pass a variable into a local static function
Variable an lokale statische Funktion übergebenPass a variable into a local static function

.NET-Produktivität.NET Productivity

  • Sie können jetzt den Schweregrad einer Codestilregel direkt über den Editor konfigurieren.You can now configure the severity level of a code style rule directly through the editor. Wenn ein Benutzer zurzeit nicht über eine Datei „.editorconfig“ verfügt, wird eine für ihn generiert.If a user does not currently have an .editorconfig file, one will be generated for them. Zeigen Sie mit der Maus auf den Fehler, die Warnung bzw. den Vorschlag, und drücken Sie STRG+. , um das Menü Schnellaktionen und Refactorings zu öffnen.Place your cursor on the error, warning, or suggestion and type (Ctrl+.) to open the Quick Actions and Refactorings menu. Wählen Sie „Issues konfigurieren oder unterdrücken“ aus.Select ‘Configure or Suppress issues’. Wählen Sie dann die Regel sowie den Schweregrad aus, den Sie für die Regel konfigurieren möchten.Then select the rule and choose the severity level you would like to configure for that rule. Dadurch wird die vorhandene Editorkonfiguration mit dem neuen Schweregrad für die Regel aktualisiert.This will update your existing EditorConfig with the rule’s new severity. Dies funktioniert auch für Analysemodule von Drittanbietern.This also works for third party analyzers.
Set rule severity directly through the editor
Festlegen des Regelschweregrads direkt über den EditorSet rule severity directly through the editor
  • Sie können nun mit dem Befehl Go To Base (Zu Basis wechseln) in der Vererbungskette nach oben navigieren.You can now use the Go To Base command to navigate up the inheritance chain. Der Befehl „Go To Base“ (Zu Basis wechseln) ist im Kontextmenü (Rechtsklick) des Elements verfügbar, von dem aus Sie in der Vererbungshierarchie navigieren möchten.Go To Base command is available on the context (right-click) menu of the element you want to navigate the inheritance hierarchy. Sie können auch ALT+POS1 drücken.Or you can type (Alt+Home). Wenn mehrere Ergebnisse vorhanden sind, wird ein Toolfenster mit allen Ergebnissen geöffnet, zu denen Sie navigieren können.If there is more than one result a tool window will open with all of the results that you can choose to navigate to.
Go To Base
Go To Base (Zu Basis wechseln)Go To Base
  • Sie können jetzt NULL-Überprüfungen für alle Parameter hinzufügen.You can now add null checks for all parameters. Dabei werden if-Anweisungen hinzugefügt, die den NULL-Wert aller nicht geprüften Parameter mit zugelassenen NULL-Werten überprüfen.This will add if statements that check nullity of all the nullable, non-checked parameters. Platzieren Sie den Cursor auf einem beliebigen Parameter innerhalb der Methode.Place your cursor on any parameter within the method. Drücken Sie STRG+. , um das Menü Schnellaktionen und Refactorings aufzurufen.Press (Ctrl+.) to trigger the Quick Actions and Refactorings menu. Wählen Sie die Option „Überprüfungen auf NULL für alle Parameter hinzuzufügen“ aus.Select the option to ‘Add null checks for all parameters’.
Add null checks for all parameters
Überprüfungen auf NULL für alle Parameter hinzuzufügenAdd null checks for all parameters
  • Methoden, für die keine XML-Dokumentation vorliegt, können jetzt automatisch die XML-Dokumentation von der Methode erben, die sie überschreiben.Methods that have no XML documentation can now automatically inherit XML documentation from the method it is overriding. Zeigen Sie mit der Maus auf die nicht dokumentierte Methode, die eine dokumentierte Schnittstellenmethode implementiert.Place your cursor over the undocumented method that implements a documented interface method. Im QuickInfo wird dann die XML-Dokumentation der Schnittstellenmethode angezeigt.Quick Info will then display the XML documentation from the interface method.
XML inherit documentation
Dokumentation zur XML-VererbungXML inherit documentation

XamarinXamarin

XAML Hot Reload für Xamarin.FormsXAML Hot Reload for Xamarin.Forms

XAML Hot Reload für Xamarin.Forms beschleunigt Ihre Entwicklung und erleichtert die Erstellung, das Experimentieren und Durchlaufen Ihrer Benutzeroberfläche.XAML Hot Reload for Xamarin.Forms speeds up your development and makes it easier to build, experiment, and iterate on your user interface. Sie müssen Ihre App nicht länger neu erstellen, wenn Sie Ihre Benutzeroberfläche optimieren – Ihre Änderungen werden sofort in Ihrer laufenden App angezeigt.You no longer have to rebuild your app each time you tweak your UI – it instantly shows you your changes in your running app.

Veröffentlichung des Android-App-BundlesAndroid App Bundle Publishing

Sie können nun Android-App-Bundles erstellen, wenn Sie Ihre Android-Anwendungen in Visual Studio veröffentlichen.You can now create Android App Bundles when publishing your Android applications in Visual Studio. App-Bundles stellen Benutzern optimierte APKs gemäß deren Gerätespezifikationen bereit, wenn sie eine App aus dem Google Play Store oder anderen App Stores für Android herunterladen.App Bundles provide users with with optimized APKs per their device specifications when downloading an app from the Google Play Store or various Android App Stores.

Android App Bundle Publishing
Veröffentlichung des Android-App-BundlesAndroid App Bundle Publishing

Migrations-Assistent für AndroidXAndroidX Migration Wizard

Sie können nun einen Migrations-Assistenten für AndroidX verwenden, um Ihre vorhandene Android-Anwendung aus der Bibliothek für Android-Unterstützung zu AndroidX zu konvertieren.You can now use an AndroidX migration wizard to convert your existing Android application to AndroidX from the Android Support Library.

AndroidX Migration Wizard
Migrations-Assistent für AndroidXAndroidX Migration Wizard

Android-LayoutlintingAndroid Layout Linting

Sie erhalten nun eine Reihe allgemeiner Issues beim Bearbeiten Ihrer Layouts innerhalb des Android-Designers.You are now provided a set of common issues when editing your layouts inside the Android designer.

Android Layout Linting
Android-LayoutlintingAndroid Layout Linting

Wichtige in Visual Studio 2019, Version 16.4 behobene ProblemeTop Issues Fixed in Visual Studio 2019 version 16.4


Bekannte ProblemeKnown Issues

Unter dem folgenden Link können Sie sich über alle Probleme und verfügbaren Problemumgehungen in Visual Studio 2019 Version 16.4 informieren.See all issues and available workarounds in Visual Studio 2019 version 16.4 by following the below link.

Visual Studio 2019 Known Issues Visual Studio 2019 Known Issues


FeedbackFeedback

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!We would love to hear from you! Informieren Sie uns über die Option Ein Problem melden in der oberen rechten Ecke im Installer oder direkt in der Visual Studio-IDE über mögliche Probleme.For issues, let us know through the Report a Problem option in the upper right-hand corner of either the installer or the Visual Studio IDE itself. DieThe Feedback Icon Symbol befindet sich in der oberen rechten Ecke.icon is located in the upper right-hand corner. Sie können einen Vorschlag zu einem Produkt einreichen oder Ihre Probleme in der Entwicklercommunity für Visual Studio nachverfolgen, in der Sie auch Fragen stellen und nach Antworten suchen sowie neue Features vorschlagen können.You can make a product suggestion or track your issues in the Visual Studio Developer Community, where you can ask questions, find answers, and propose new features. Über unseren Livechatsupport erhalten Sie zudem kostenlose Hilfe bei der Installation.You can also get free installation help through our Live Chat support.


BlogsBlogs

Profitieren Sie von den Einblicken und Empfehlungen auf der Webseite mit Blogs zu Entwicklertools, um sich bei allen Releases auf dem neuesten Stand zu halten und Zugang zu ausführlichen Beiträgen zu zahlreichen Funktionen zu erhalten.Take advantage of the insights and recommendations available in the Developer Tools Blogs site to keep you up-to-date on all new releases and include deep dive posts on a broad range of features.


Visual Studio 2019: Verlauf der Anmerkungen zu dieser VersionVisual Studio 2019 Release Notes History

Weitere Informationen bezüglich der früheren Versionen von Visual Studio 2019 finden Sie auf der Seite Visual Studio 2019: Verlauf der Versionsanmerkungen.For more information relating to past versions of Visual Studio 2019, see the Visual Studio 2019 Release Notes History page.


Seitenanfang
Top of Page