Visual Studio Icon Visual Studio 2019, Version 16.10: Anmerkungen zur VorschauversionVisual Studio 2019 v16.10 Preview Release Notes



Entwicklercommunity | Systemanforderungen | Kompatibilität | Verteilbarer Code | Lizenzbedingungen | Blogs | Neues in Visual Studio DocsDeveloper Community | System Requirements | Compatibility | Distributable Code | License Terms | Blogs | Whats New in Visual Studio Docs


Wichtig

Diese Version befindet sich nicht in der endgültigen Phase und ist nicht für die Verwendung auf Produktionscomputern oder zur Erstellung von Produktionscode vorgesehen.This release is not "go-live" and not intended for use on production computers or for creating production code. Anweisungen zum Installieren und Aktualisieren von Visual Studio 2019 finden Sie in dieser Dokumentation zum Aktualisieren von Visual Studio 2019 auf das aktuelle Release.For instructions on installing and updating Visual Studio 2019, see this documentation on updating Visual Studio 2019 to the most recent release.

Download Community Button Download Professional Button Download Preview Button


Neuerungen in Visual Studio 2019 v16.10 VorschauWhat's New in Visual Studio 2019 v16.10 Preview

Visual Studio 2019 v16.10 VorschauversionenVisual Studio 2019 v16.10 Preview Releases

Visual Studio 2019-BlogVisual Studio 2019 Blog

Im Visual Studio 2019-Blog finden Sie alle wichtigen Informationen zu Produkten direkt vom Visual Studio-Engineeringteam.The Visual Studio 2019 Blog is the official source of product insight from the Visual Studio Engineering Team. In den folgenden Beiträgen finden Sie ausführliche Informationen zu den Visual Studio 2019-Releases:You can find in-depth information about the Visual Studio 2019 releases in the following posts:


Release Notes Icon Visual Studio 2019 Version 16.10 Preview 3Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 3 New release icon

Veröffentlicht: 11. Mai 2021released May 11, 2021

Zusammenfassung der Neuen in diesem Release von Visual Studio 2019 Version 16.10 Preview 3Summary of What's New in this Release of Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 3

Git-ProduktivitätGit Productivity

  • Wechseln Sie mit Deep Links zum Web, um einen neuen Pull Request zu erstellen und PRs auf GitHub Azure DevOps Git-Menü zu öffnen.Jump to the web with deep links to create a new pull request and view PRs on GitHub or Azure DevOps from the Git menu.
  • Überprüfen Sie lokale und Remotebranches mit einer einzigen Auswahl aus der Branchauswahl.Checkout local and remote branches with a single select from the branch picker.
  • Entfernen Sie Elemente aus der Repositoryauswahl über das Kontextmenü.Remove items from the repository picker through the context menu.
  • Aktivieren Sie das automatische Laden der Lösung, wenn Sie ein Git-Repository über Git > öffnen.Turn on automatic loading of the solution when opening a Git repository through Git > Settings.
  • Umschaltverhalten beim Doppelklicken, um Branches aus dem Git-Repositoryfenster über Git > anzuzeigen.Toggle behavior of double-clicking to check out branches from the Git Repository window through Git > Settings.
  • Synchronisieren (Pullen und dann Pushen) Ihres Branchs mit mehreren Remotes aus dem Überlaufmenü des Git Changes-Fensters.Sync (Pull then Push) your branch with multiple remotes from the Git Changes window overflow menu.
  • Passen Sie ihre sichtbaren Symbolleistenaktionen im Git-Änderungsfenster (Abrufen, Pullen, Pushen, Synchronisieren) über das Überlaufmenü an.Customize your visible Git Changes window toolbar actions (Fetch, Pull, Push, Sync) from the overflow menu.
  • Öffnen Sie Ihr Repository im Browser über das Überlaufmenü des Git Changes-Fensters.Open your repository in the browser from the Git Changes window overflow menu.

C++C++

  • MSVC-Compiler Toolset ist jetzt C++20 feature completeMSVC compiler toolset is now C++20 feature-complete
    • Direkte C++20-& constinit-Unterstützung in 16.10 hinzugefügtC++20 immediate functions & constinit support added in 16.10
  • Unsere STL ist jetzt vollständig für C++20.Our STL is now feature-complete for C++20. Ausführliche Informationen finden Sie im Änderungslog.See the changelog for full details. Zu den Updates in Preview 3 gehören:Updates in Preview 3 include:
    • Die letzten Teile von : neue Uhren, Schaltsekunden, Zeitzonen und AnalyseThe final pieces of : new clocks, leap seconds, time zones, and parsing
    • Implementierung von für die TextformatierungImplementation of for text formating
  • /openmp:llvm ist jetzt zusätzlich zu x64 auch unter x86 und ARM64 verfügbar./openmp:llvm is now available on x86 and ARM64, in addition to x64
  • Includeverzeichnisse können jetzt als extern mit benutzerdefinierten Kompilierungswarnungsstufen und Codeanalyseeinstellungen festgelegt werden.Include directories can now be designated as external with customized compilation warning levels and code analysis settings.

Paketerstellungsprojekt für Windows-Anwendungen-AbhängigkeitsstrukturWindows Application Packaging Project Dependencies Tree

  • Hinzufügen einer Abhängigkeitsstruktur zum WAP-ProjektAdded a "Dependencies Tree" to the WAP Project

Probleme, die in diesem Release behandelt werdenIssues Addressed in this Release

  • Fügen Sie C++ Build Insights für Entwickler hinzu, die weitere Informationen zu den Zeitmodulen, Headereinheiten und vorkompilierten Headern in ihren Builds benötigen.Add C++ Build Insights for developers wanting more information about the time modules, header units, and precompiled headers in their builds.
  • Verbessertes C++-IntelliSense für C++20-Module und Headereinheiten.Improved C++ IntelliSense for C++20 modules and header units.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu geführt hätte, dass Entwickler, die CMakePresets verwenden, keine benutzerdefinierten Einstellungen verwenden konnten.Fixed in issue that would have caused developers using CMakePresets to be unable to use custom settings.
  • In CMake-Projekten haben wir die Fokuspunktlinie leicht sichtbar gemacht, um Barrierefreiheitsanforderungen zu erfüllen.In CMake projects, we made the focus dot line easily visible to accommodate accessibility needs.
  • Zusätzliche Unterstützung für lokalisierten Inhalt in neuen Features hinzugefügt.Added additional support for localized content in new features.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zu Buildfehlern für Entwickler führte, die Docker Compose verwendeten.Fixed a bug causing build failures for developers using Docker Compose.
  • Das asynchrone Hängen während der LSP-Serverinitialisierung wurde behoben.Fixed async hang during LSP server initialization.
  • Verbesserte Benutzeroberfläche um die Leistung von Lösungs- und Dokumentöffentlichszenarien für alle Visual Studio 2019-Kunden.Improved User Interface around solution and document open scenario performance for all Visual Studio 2019 customers.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Fehlermeldungen in einer anderen Sprache als der bevorzugten angezeigt wurden.Fixed a bug causing error messages to show in a language other than the preferred.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass der Workflow für net50-Benutzer fehlschlägt, die versuchen, in CI/CD-Pipelines in GitHub Actions zu veröffentlichen.Fixed a bug causing workflow to fail for net50 users trying to publish to CI/CD pipelines in GitHub Actions.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass der Bereich "Vorgeschlagene Aktionen" ohne sichtbare Vorschläge angezeigt wurde.Fixed a bug causing the Suggested Actions Panel to show with no visible suggestions.

Aus der EntwicklercommunityFrom Developer Community

Details zu den Neuen in Visual Studio 2019 Version 16.10 Preview 3Details of What's New in Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 3

Git-ProduktivitätGit Productivity

  • Um das Erstellen von Pull Requests zu vereinfachen, während Sie sich in Visual Studio befinden, haben wir Menüelemente hinzugefügt, die Deep Link-Verknüpfungen zu den Webseiten sind, mit denen Sie einen PR erstellen oder eine Liste von PRs für Ihr Repository anzeigen können.To start making it easier to create pull requests while you're in Visual Studio, we added menu items that are deep link shortcuts to the webpages that allow you to create a PR or view a list of PRs for your repository. Das Menü ist dynamisch, je nach Der Repository befindet sich auf GitHub oder Azure DevOps.The menu is dynamic based on whether your repository is on GitHub or Azure DevOps.
Create a PR and view list of PRs on the web from the Git menu.
Erstellen eines PR und Anzeigen einer Liste von PRs im Web über das Git-MenüCreate a PR and view list of PRs on the web from the Git menu
  • Die Branchauswahl in der Statusleiste und das Git Changes-Fenster überprüfen nun einen lokalen oder Remote-Branch, wenn Sie den Branch einfach auswählen.The branch picker in the status bar and the Git Changes window now checks out a local or remote branch when you single-select the branch. Weitere Aktionen finden Sie im Kontextmenü.You can find additional actions in the context menu.
Left click to check out a branch and right click for additional actions.
Klicken Sie mit der linken Maustaste, um einen Branch zu überprüfen, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf weitere Aktionen.Left click to check out a branch and right click for additional actions
  • Die neue Repositoryauswahl in der Statusleiste verfügt über ein Kontextmenü beim Rechtsklick, mit dem Sie Elemente aus der Liste entfernen können.The new repository picker in the status bar has a context menu on right-click that allows you to remove items from the list.
Remove items from the repository picker list through the context menu.
Entfernen von Elementen aus der Repositoryauswahlliste über das KontextmenüRemove items from the repository picker list through the context menu
  • Wenn Sie die Repositoryauswahl oder die Liste Lokaler Repositorys im Git-Menü verwenden, wird die Projektmappe beim Öffnen eines Repositorys nicht mehr automatisch geladen.When using the repository picker or Git menu Local Repositories list, opening a repository won’t automatically load the solution anymore. Stattdessen werden die Ordneransicht und die Projektmappe in einer Liste angezeigt, aus der Sie auswählen können.You’ll instead see the folder view and solution available in a list you can select from. Sie können dieses Verhalten über Git > Einstellungen ändern, indem Sie das Kontrollkästchen umschalten.You can change this behavior through Git > Settings by toggling the checkbox.

  • Sie können einen Branch im Fenster Git-Repository auschecken, indem Sie auf den Branchnamen doppelklicken.You can choose to check out a branch from the Git Repository window by double-clicking the branch name. Wenn Sie dieses Verhalten ändern möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen in Git > Einstellungen.If you want to change this behavior, then toggle the checkbox in Git > Settings.

Settings to toggle auto-sln load and branch check out.
Einstellungen zum Umschalten der automatischen Sln-Last und des Branch-Check-OutsSettings to toggle auto-sln load and branch check out
  • Sie können jetzt noch mehr Aktionen über das Fenster Git-Änderungen ausführen.You can perform even more actions now from the Git Changes window. Die Symbolleistensymbole können angepasst werden, und Sie können auswählen, welche Aktionen angezeigt werden sollen.The toolbar icons are customizable and you can choose which actions to show. Sie können die Synchronisierung mit mehreren Remotes über das Überlaufmenü auswählen.You can Sync with multiple remotes from the overflow menu. Außerdem können Sie die Remotewebseite Ihres Repositorys im Browser öffnen.And you can open your repository’s remote webpage in the browser.
Git Changes overflow menu with callouts to Sync, open in browser, and toolbar actions.
Synchronisieren, Öffnen im Browser und Anpassen von Symbolleistenaktionen über das Fenster "Git-Änderungen"Sync, open in browser, and customize toolbar actions from the Git Changes window

Paketerstellungsprojekt für Windows-Anwendungen "Abhängigkeitsstruktur"Windows Application Packaging Project "Dependencies Tree"

  • Im Anschluss an die Arbeit des letzten Jahres zum Aktivieren von PackageReferences in der Paketerstellungsprojekt für Windows-Anwendungen (WAP) haben wir eine neue Benutzeroberfläche in der Projektmappen-Explorer-Benutzeroberfläche des WAP aktiviert.Following up on last year’s work to enable PackageReferences in the Windows Application Packaging Project (WAP), we have enabled a new UI in the WAP’s Solution Explorer experience. Auf der alten Oberfläche wurden keine PackageReferences angezeigt, und Sie können NuGet-Pakete nicht über die Benutzeroberfläche hinzufügen.The old experience didn’t show PackageReferences or allow you to add NuGet packages via the UI.
Windows Application Packaging Project Old User Interface.
WaP Project Old BenutzeroberflächeWAP Project Old User Interface
  • In der neuen Benutzeroberfläche haben wir mithilfe von CPS und dem .NET-Projektsystem eine "Abhängigkeitsstruktur" aktiviert, die weiterhin Projektverweise über die Unterstruktur "Anwendungen" anzeigt, aber auch eine Unterstruktur "Pakete" bietet, mit der Sie Auch NuGet-Pakete verwalten können.In the new experience, with the help of CPS and the .NET Project System, we have enabled a “Dependencies Tree" that continues to display project references via the “Applications” subtree, but also features a “Packages” subtree that will allow you to manage NuGet packages as well.
Windows Application Packaging Project New User Interface.
WaP Project New BenutzeroberflächeWAP Project New User Interface

XAML-Designer Quick ActionsXAML Designer Quick Actions

  • Eine neue Glühbirne in der Nähe der Ecke eines ausgewählten Steuerelements in der XAML-Designer kann für den schnellen Zugriff auf häufig bearbeitete Eigenschaften für dieses Steuerelement verwendet werden.A new light bulb near the corner of a selected control in the XAML Designer can be used for quick access to commonly edited properties for that control.

  • Folgende Steuerelemente werden unterstützt:Supported controls include:

    • UWP: Border, Button, Canvas, CheckBox, ComboBox, Grid, HyperlinkButton, Image, ListBox, ListView, NavigationView, RadioButton, Slider, StackPanel, TextBlock, TextBoxUWP: Border, Button, Canvas, CheckBox, ComboBox, Grid, HyperlinkButton, Image, ListBox, ListView, NavigationView, RadioButton, Slider, StackPanel, TextBlock, TextBox
    • WPF: Border, Button, Canvas, CheckBox, ComboBox, Grid, Image, Label, ListBox, ListView, StackPanel, TextBlock, TextBoxWPF: Border, Button, Canvas, CheckBox, ComboBox, Grid, Image, Label, ListBox, ListView, StackPanel, TextBlock, TextBox
  • Dieses Feature ist für UWP, WPF .NET Core und WPF .NET Framework verfügbar (mit aktivierter Featureflag "New WPF XAML-Designer for .NET Framework").This feature is available for UWP, WPF .NET Core, and WPF .NET Framework (with the “New WPF XAML Designer for .NET Framework” feature flag enabled).

  • XAML-Designer Schnellaktionen verfügt auch über ein Erweiterbarkeitsmodell.XAML Designer Quick Actions also has an extensibility model. Weitere Informationen zum Erstellen eigener Aktionen finden Sie im GitHub-XAML-Designer Erweiterbarkeit.

For more information on creating your own actions, see the [XAML Designer Extensibility GitHub](https://github.com/microsoft/xaml-designer-extensibility)
XAML Designer Quick Actions on a Button
XAML-Designer Schnellaktionen auf einer SchaltflächeXAML Designer Quick Actions on a Button

Release Notes Icon Visual Studio 2019 Version 16.10, Vorschau 2.1Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 2.1

Veröffentlichung: 22. April 2021released April 22, 2021

Zusammenfassung der Neuerungen in dieser Version von Visual Studio 2019 Version 16.10 Vorschau 2.1Summary of What's New in this Release of Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 2.1

Probleme, die in diesem Release behandelt werdenIssues Addressed in this Release

  • Ein bekanntes Problem in 16.10 Preview 2 mit XAML Hot Reload wurde behoben.Fixed a Known Issue in 16.10 Preview 2 with XAML Hot Reload.
  • Ein Problem in einer Ereignishandlerdatei, das einen Absturz verursacht hat, wurde behoben.Fixed an issue in an event handler file causing a crash.

Release Notes Icon Visual Studio 2019 Version 16.10, Vorschau 2Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 2

Veröffentlichung: 14. April 2021released April 14, 2021

Zusammenfassung der Neuerungen in dieser Version von Visual Studio 2019 Version 16.10 Vorschau 2Summary of What's New in this Release of Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 2

Ein bekanntes Problem in 16.10 Preview 2 mit XAML Hot Reload wurde behoben.There is a known issue in 16.10 Preview 2 with XAML Hot Reload.

Git-ProduktivitätGit Productivity

  • Suchen und überprüfen Sie lokale und entfernte Zweige über die Statusleiste.Search and checkout local and remote branches from the status bar.
  • Suchen und schalten Sie über die Statusleiste zwischen den lokalen Git-Repositorien.Search and switch between local Git repositories from the status bar.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Liste der lokalen Repositorien im Git-Menü beim Start von Visual Studio nicht geladen wurde.Fixed an issue where local repositories list in the Git menu wasn't loading on Visual Studio launch.
  • Fügen Sie beim Öffnen eines Repositoriums verschachtelte Projekt-Sub-Repositorien zur Liste der lokalen Repositorien hinzu.Add nested project sub-repos to your local repositories list when opening a repository.
  • Halten Sie die Lösung beim Umschalten von Repositorien über die Funktion „Git > Einstellungen" offen.Keep solution open when switching repositories through Git > Settings.
  • Deaktivieren Sie das Öffnen von Ordnern beim Öffnen von Repositorien über Git > Einstellungen.Turn off open folder when opening repositories through Git > Settings.
  • Synchronisieren Sie Ihren Zweig mit dem Remote-Zweig über die nicht-betätigte Schaltfläche für Übertragungen in der Statusleiste und über den Befehl „Sync" im Git-Menü.Sync your branch with the remote from the unpushed commits button in the status bar, and from the Sync command in Git Menu.
  • Holen und ziehen Sie aus dem Verlaufsbereich des Git-Repositorium-Fensters, auch wenn keine eingehenden Übertragungen vorhanden sind.Fetch and pull from the Git Repository window history pane even when there are no incoming commits.
  • Zeigen Sie die Übertragungs-Details und den Vergleich der Datei-Änderungen an, die in das Fenster des Git-Repositoriums eingebettet sind.View Commit Details and the comparison of file changes embedded in the Git Repository window.
  • Greifen Sie über das Menü „Aktion" im Fenster „Git Änderungen" auf die zusätzlichen Funktionen zu.Access added functionality from the Action menu in the Git Changes window.
  • Stellen Sie automatisch die Verbindung oder Aufforderung zum Aufbau der ersten Azure DevOps-Verbindung beim Öffnen eines Azure DevOps-Git-Repositoriums wieder her.Automatically re-connect or prompt to establish initial Azure DevOps connection when opening an Azure DevOps Git repository.
  • Führen Sie zusammen und umgestalten Sie mit sichtbaren Branchennamen, indem Sie die irreführende Quell-/ Ziel-Terminologie ersetzen.Merge and rebase with visible branch names, replacing confusing Source / Target terminology.

EditorEditor

  • Für Leute, die weniger Enge bevorzugen, kann der Zeilenabstand geändert werden, indem Sie in der Visual Studio-Suche nach „Zeilenabstand" suchen (Strg+Q).For folks who want a less crowded experience, line spacing can be modified by searching for "line spacing" in Visual Studio Search (Ctrl+Q). Die Option ist unter Text-Editor \ General (Allgemein) zu finden.The option is under Text Editor\General.
  • Die Suche in Dateien und die Suche in allen Verweisen verfügen über ein Steuerelement, um Ergebnisse beizubehalten.Find in Files and Find all References have a control to keep results. Basierend auf dem Feedback unserer Gemeinschaft haben wir eine Option hinzugefügt, mit der Sie die Option „Ergebnisse beibehalten" standardmäßig umschalten können.Based on feedback from our community, we've added an option to toggle the "Keep Results" option to on by default. Sie finden diese Option, indem Sie in der Visual Studio-Suche nach „Suchergebnisse standardmäßig beibehalten“ suchen (Ctrl+Q).This option can be found by searching for "keep search results by default" in Visual Studio Search (Ctrl+Q). Die Option befindet sich unter Umgebung (Environment) \ Suchen und Ersetzen.The option is under Environment\Find and Replace. Beachten Sie bitte, dass Benutzer zurzeit auf 5 Ergebnisse für die Suche in Dateien und 5 weitere Ergebnisse für „Alle Verweise suchen“ beschränkt sind.Note that users are currently limited to 5 results for Find in Files and 5 more results for Find all References.
  • Die neue Option „In Dateien suchen“ ermöglicht Benutzern das Ausführen zusätzlicher Suchvorgänge und das Hinzufügen dieser Ergebnisse an eine vorherige Suche.A new option in Find in Files allows users to run additional searches and append those results to a previous search.

Erweiterbarkeit des EditorsEditor Extensibility

  • Das Verhalten des Codes, der IntraText-1-Tags verwaltet, hat sich geändert.The behavior of the code that manages IntraTextAdornmentTags has changed. Mit dieser Änderung müssen Sie genau wie bei jedem anderen ITaggerein Tagänderungsereignis erstellen, wenn sich die zugrunde liegenden Tags ändern. With this change, just like with any other ITagger, you must raise a tags changed event when the underlying tags change. Andernfalls werden Ihre Tags möglicherweise nie aktualisiert.Otherwise, your tags may never be updated.

C++C++

  • Die C++20 Bereiche sind jetzt vollständig funktionsfähig!C++20 Ranges are now feature complete! Stellen Sie sicher, dass Sie mit /std:c++latest kompilieren, um es auszuprobieren.Make sure you're compiling with /std:c++latest to try it out.
  • Der /await:strict-Schalter wurde hinzugefügt, um Co-Routinen im C++20-Stil in früheren Sprachmodi zu aktivieren.Added the /await:strict switch to enable C++20-style coroutines in earlier language modes.
  • Die Debugger-Visualisierung von std::coroutine_handle<T> zeigt jetzt den ursprünglichen Co-Routine-Funktionsnamen und die Signatur sowie den aktuellen Haltepunkt an.Debugger visualization of std::coroutine_handle<T> now displays the original coroutine function name and signature and the current suspend point.
  • Unterstützung für CMakePresets wurde hinzugefügt.Added support for CMakePresets.
  • Beim Hinzufügen einer neuen Remoteverbindung in Visual Studio müssen Sie den Fingerabdruck des Hostschlüssels, der vom Server angezeigt wird, annehmen oder ablehnen.You will now be required to accept or deny the host key fingerprint presented by the server when adding a new remote connection in Visual Studio.
  • Hinzufügen eines /external-Schalters zu MSVC, um Header zu spezifizieren, die zu Warnzwecken als extern behandelt werden sollten.Added an /external switch to MSVC for specifying headers which should be treated as external for warning purposes.

.NET-Produktivität.NET Productivity

  • Argumentfertigstellung in MethodenaufrufenArgument completion in method calls
  • EditorConfig UI *(Benutzeroberfläche)EditorConfig UI
  • Visuelles Überprüfen und Navigieren in der VererbungsketteVisually inspect and navigate the inheritance chain
  • IntelliSense-Vervollständigung für Umwandlungen, Indexer und OperatorenIntelliSense completion for casts, indexers, and operators
  • Debugger-Unterstützung für Quell-GeneratorenDebugger support for Source Generators
  • Unterstützung für Codebereinigung für Visual BasicCode cleanup support for Visual Basic
  • Aktualisierungen bearbeiten und fortfahren (EnC)Edit and Continue (EnC) updates

Testerfahrung Zugriffs-VerbesserungenTest Experience Accessibility improvements

  • Console.Writeline wird nun im Test-Explorer angezeigtConsole.Writeline now shows in the Test Explorer
  • Das Testresultat kann nun Tags beibehalten, so dass Hyperlinks und Stacktrace-Verknüpfungen auch aus den Protokolldateien heraus navigierbar sind.Test output can now preserve tags so hyperlinks and stacktrace links are navigable even from the log files.
  • Protokolldateien werden für ein einzelnes Testergebnis erstellt, wenn die Ausgabe mehr als 300 Zeichen umfasst oder wenn mehr als 10 Dateien an das Testergebnis gebunden sind.Log files are created for a single test result when output is over 300 characters or if there are over 10 files attached to the test result.
  • Protokolldateien können jetzt auch in der Vorschau geöffnet werden, so dass Sie Ihre Registerkarten einfacher verwalten können.Log files can also now open in preview so it’s easier to manage your tabs.
  • Die Protokolldateien und der Test-Explorer unterstützen Ctrl PgUp/PgDn zum Navigieren des Cursor und Shift+Ctrl PgUp/PgDn zur Auswahl.Log files and the Test Explorer support Ctrl PgUp/PgDn for navigating the cursor and Shift+Ctrl PgUp/PgDn for selection.
  • Der Protokolldatei-Editor verwendet jetzt die IVsTextView-Schnittstelle. Dies bedeutet, dass er nun auch sehr große Textdateien öffnen kann.The log file editor is now using the IVsTextView interface which means it will now be able to open very large text files. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, dass Benutzer Copy All Protokolle abkürzen und in einem separaten Editor (z. B. Notepad) öffnen müssen.This should eliminate the need for users to Copy All truncated logs and open them in a separate editor such as Notepad. Für den MSTest ist nun auch eine einzige Protokolldatei verfügbar, welche die gesamte Ausgabe hinzufügt, anstatt nur einzelne Protokolldateien für jede Datenzeile aufzuweisen.For MSTest, we now also include a single log file that aggregates all the output instead of only having individual log files for each data row.

Razor (ASP.NET Core) Vorschau-EditorRazor (ASP.NET Core) Preview Editor

  • Aktualisierungen der IntelliSense-VervollständigungIntelliSense completion updates
  • Gehen Sie zu Definitionsunterstützung für allgemeine KomponentenGo to Definition support for generic components
  • Neue Code-Stil-Konfiguration für Tabulatoren und LeerzeichenNew code style configuration for tabs and spaces
  • Der Razor-Texteditor in den Extras-Optionen wird jetzt als Razor (ASP.NET Core) bezeichnetRazor text editor in Tools Options is now called Razor (ASP.NET Core)

Docker Tools-VerbesserungenDocker Tools improvements

  • Die Fähigkeit, ein Startprofil zu erstellen, das konfiguriert, welche Dienste in Ihrer Compose-Datei gestartet werden sollen.Ability to create a launch profile that configures which services to start in your Compose file.
  • Die Möglichkeit, eine Abbildung zu markieren.Ability to tag an image.
  • Es wurde eine Mengen-Registerkarte für Container hinzugefügt.Added a Volumes tab for containers.
  • Es wurde eine Etiketten-Registerkarte für Container hinzugefügt.Added a Labels tab for containers.
  • Es wurde eine Etiketten-Registerkarte für Abbildungen hinzugefügt.Added a Labels tab for images.
  • Die Container werden jetzt gemäß des Compose-Projekts gruppiert.Containers are now grouped by Compose project.

Probleme, die in diesem Release behandelt werdenIssues Addressed in this Release

  • Es wurde eine Regression korrigiert, nachdem einige Entwickler, die CmakeSettings.js zum Konfigurieren ihrer Projekte einsetzen, feststellten, dass die Einstellungen nicht dauerhaft waren.Fixed a regression where developers using CmakeSettings.json to configure their projects noticed the settings were not persisting.
  • Es wurde ein Problem behoben, nachdem Entwickler, die Visual Studio oder MSBuild zum Erstellen eines F#-Projekts verwendeten, beim Startup des Compilers gelegentlich einen Ladefehler feststellten.Fixed an issue where developers using Visual Studio or msbuild to build an F# project occasionally saw a load error on startup of the compiler.
  • Es wurde ein Fehler korrigiert, der bisher einen Absturz in Visual Studio verursachte, wenn eine Razor-Datei geöffnet wurde.Fixed an error causing a crash in Visual Studio when a user opens a Razor file.
  • Es wurde ein Problem behoben, nachdem Entwickler bei der Verwendung nativer UWP-Tests mit WinUI-Abhängigkeiten ihre Tests nicht auffinden oder ausführen konnten.Fixed an issue for developers using native UWP testing with WinUI dependencies were not able to discover or execute their tests.
  • Verbesserungen der Stabilität bei der Verwendung des WinForms-Core-Designers für .NET-Core.Improvements in stability to the experience with WinForms Core Designer for .NET Core.
  • Es wurde ein Problem behoben, nachdem Benutzer mit einer „sauberen“ Installation von Visual Studio das Verwaltungssoftware von Drittanbietern oder mit einem gepinnten Terminal-Toolfenster ausführte, feststellten, dass diese gelegentlich nicht korrekt geladen wurden.Fixed an issue where users with a clean install of Visual Studio running third-party management software installed or have a pinned terminal tool window would occasionally not load correctly.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Visual Studio 2019 nach dem Öffnen des Team-Explorer-Fensters nicht mehr reagierte.Fixed an issue Visual Studio 2019 to stop responding after opening the team explorer window.

Aus der EntwicklercommunityFrom Developer Community

Hier finden Sie eine vollständige Liste aller Elemente der Entwicklercommunity in Visual Studio 2019 Version 16.10 VorschauSee this full list of all Developer Community items taken in Visual Studio 2019 version 16.10 Preview

Details zu den Neuheiten in Visual Studio 2019 Version 16.10 Vorschau 2Details of What's New in Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 2

Git-ProduktivitätGit Productivity

  • Lokale und Remote-Zweige durchsuchen und allgemeine Zweigaktionen aus der Zweigauswahl der Statusleiste ausführen.Search local and remote branches and perform common branch actions from the status bar branch picker.
Branch picker in the status bar.
Zweigauswahl in der StatusleisteBranch picker in the status bar
  • Suchen und wechseln Sie zwischen lokalen Git-Repositorien mittels der Repositorium-Auswahl in der Statusleiste.Search and switch between local Git repositories from the status bar repository picker.
Repo picker in the status bar.
Repositorium-Auswahl in der StatusleisteRepo picker in the status bar
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Liste der lokalen Repositorien im Git-Menü beim Start von Visual Studio nicht geladen wurde.Fixed an issue where the local repositories list in the Git menu wasn't loading on Visual Studio launch.

  • „Git > Settings“ wurde um zwei neue Optionen erweitert, um das Öffnen von und das Umschalten zwischen Repositorien zu verwalten.We added two new options in Git > Settings to manage how you open and switch repositories. Sie können nun die aktuelle Lösung geöffnet lassen, wenn Sie zu einem anderen Repositorium umschalten

    Setting to keep solution open.You can now keep the current solution open when switching to another repository
    Setting to keep solution open.
    Einstellung zum Offenhalten der aktuellen LösungSetting to keep current solution open

  • Beim Öffnen eines Repositoriums können Sie auch auswählen, dass der Repositorium-Stammordner nicht geladen werden soll.You can also choose to not load the repository root folder when opening a repository.

Setting to open folder.
Einstellung zum Öffnen des OrdnersSetting to open the folder
  • Synchronisieren (ziehen und anschließendes pushen) Ihres Zweiges mit dem „Remote“-Zweig anhand der nicht-gepushten Commit-Schaltfläche in der Statusleiste und über den Sync-Befehl im Git-Menü.Sync (Pull then Push) your branch with the remote from the unpushed commits button in the status bar, and from the Sync command in Git Menu.
Sync button in the status bar.
Schaltfläche „Synchronisieren“ (Sync) in der StatusleisteSync button in the status bar
  • Holen und ziehen Sie aus dem Verlaufsbereich des Git-Repositorium-Fensters, auch wenn keine eingehenden Übertragungen vorhanden sind.Fetch and pull from the Git Repository window history pane even when there are no incoming commits. Greifen Sie in der Statusleiste oder mit der Tastenkombination Ctrl+0+Y auf diese Bereiche zu.Access these sections from the status bar or the keyboard shortcut Ctrl+0+Y.
Incoming section in Git Repository window with a callout to fetch and pull buttons.
Eingehender Abschnitt im Git-Repositorium-Fenster mit den Fetch-und Pull-SchaltflächenIncoming section in the Git Repository window with fetch and pull buttons
  • Wählen Sie im Git-Repositorium-Fenster einen Commit aus, um seine Details und den Vergleich von Dateiänderungen anzuzeigen, ohne zu anderen Fenstern navigieren zu müssen.Select a commit in the Git Repository window to view its details and the comparison of file changes without having to navigate to other windows. Wählen Sie zwei Commits aus, und klicken Sie mit der rechten Maustaste, um sie im selben Fenster zu vergleichen.Select two commits and right-click to compare them in the same window. Rufen Sie die Details in ihrem eigenen Fenster aus, um die Änderungen im Vollbildmodus genau zu begutachten.Pop out the details into their own window for full screen visibility to deep-dive into the changes.
Embedded commit details and file comparison in Git Repository window.
Eingebettete Commit-Details und Dateivergleich im Git-Repositorium-FensterEmbedded commit details and file comparison in Git Repository window
  • Zeigen Sie die Anzahl der Löschungen und Einfügungen in einer Datei an und ändern Sie das Layout des Vergleichs.View the number of deletions and insertions in a file, and change the layout of the comparison.
Popped out Commit window with callouts to number of file changes and layout view buttons in toolbar
Mehrere Commit-Fenster aufgerufenPopped out multiple Commit windows
  • Greifen Sie über das Menü „Aktion" im Fenster „Git Änderungen" auf die zusätzlichen Funktionen zu.Access added functionality from the Action menu in the Git Changes window.
Action menu commands in the Git Changes window.
Aktionsmenü-Befehle im Git-Änderungs-FensterAction menu commands in the Git Changes window
  • Stellen Sie automatisch die Verbindung oder Aufforderung zum Aufbau der ersten Azure DevOps-Verbindung beim Öffnen eines Azure DevOps-Git-Repositoriums wieder her.Automatically re-connect or prompt to establish initial Azure DevOps connection when opening an Azure DevOps Git repository. Dies ermöglicht den Zugriff auf Arbeitselemente und Strukturen für das geöffnete Repositorium.This enables access to work items and builds for the opened repository.
Info bar in Git Changes window prompting you to connect to Azure DevOps for the current repository.
Infoleiste, mit der die erste Verbindung mit Azure DevOps angefordert wird, falls sie fehltInfo bar prompting Azure DevOps initial connection when missing
  • Beim Lösen von Vergleichs-oder Zusammenführungs-Konflikten werden im Zusammenführungs-Editor und im Kontextmenü die Zweignamen für die aktuellen und eingehenden Zweige angezeigt.When resolving rebase or merge conflicts, the merge editor and the context menu will show you the branch names for the Current and Incoming branches. Damit wird die verwirrende Quellen-und Zielterminologiekorrigiert.This fixes the confusing Source and Target terminology.
Context menu when resolving conflicts displays the branch names.
Beim Lösen von Konflikten zeigt das Kontextmenü die Zweignamen anContext menu when resolving conflicts displays the branch names
Rebase and Merge editor displays branch names in the headings.
Der Vergleichs-und Zusammenführungs-Editor zeigt die Zweignamen in der Überschrift anRebase and Merge editor displays branch names in the heading

.NET-Produktivität.NET Productivity

  • Es ist jetzt eine Vervollständigungsoption verfügbar, die beim Schreiben eines Methodenaufrufes automatisch Argumente einfügt.There is now a completion option that automatically inserts arguments when writing a method call. Diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Sie müssen sie also unter Extras > Optionen > Text-Editor > C# > IntelliSense aktivieren und zweimal die Tabulatortaste drücken, um Argumente einzufügen (experimentell).This feature is off by default so you will need to enable it in Tools > Options > Text Editor > C# > IntelliSense and select Tab twice to insert arguments (experimental). Beginnen Sie einen Methodenaufruf zu schreiben und drücken Sie zweimal die Tabulatortaste (Tab+Tab).Start writing a method call and press tab twice (tab+tab). Beachten Sie, dass der Methodenaufruf Argumente enthält, die auf den Standardwerten der Methode basieren.Notice that the method call includes arguments based on the method’s default values. Anschließend können Sie die Parameterinformationen verwenden, um durch Drücken der Nach-Unten-Taste und der Nach-Oben-Taste die Liste der Argumente zu durchlaufen, die eingefügt werden sollen.You can then use parameter info to cycle through the list of arguments that you would like inserted by pressing the up and down arrow keys. Sie können auch beginnen, ein Argument einzugeben, um die IntelliSense-Vervollständigungsliste aufzurufen und einen Semikolon einzugeben, wonach ein Commit für das Argument durchgeführt wird, und am Ende des Methodenaufrufes ein Semikolon hinzugefügt wird.You can also start typing an argument to bring up the IntelliSense completion list and type semicolon which will commit the argument and add a semicolon to the end of the method call.
Method call argument completion
Methodenaufruf-VervollständigungMethod call argument completion
  • Wir haben eine Benutzeroberfläche (UI) für EditorConfig erstellt.We created a UI for EditorConfig. Öffnen Sie eine beliebige C#- oder Visual Basic EditorConfig-Datei aus Ihrer Lösung.Open any C# or Visual Basic EditorConfig file from your solution. Beachten Sie, dass die neue Benutzeroberfläche die Konfigurationsoptionen für Code-Stil und Code-Qualität sowohl für C# als auch für Visual Basic anzeigt.Notice that the new UI will open displaying code style and code quality configuration option for both C# and Visual Basic.
EditorConfig UI
EditorConfig Benutzeroberfläche (UI)EditorConfig UI
  • Es ist jetzt eine visuelle Darstellung zum Navigieren und Überprüfen der Vererbungskette vorhanden.There is now a visual representation for navigating and inspecting the inheritance chain. Diese Option ist standardmäßig deaktiviert, so dass Sie diese unter Extras > Optionen > Text-Editor > C# > Erweitert aktivieren und „Vererbungsmarge anzeigen“ auswählen müssen.This option is off by default so you will need to turn it on in Tools > Options > Text Editor > C# > Advanced and select Show inheritance margin. Wenn Sie die Vererbungsmarge aktivieren, werden den Margen, welche die Implementierungen und Deaktivierungen Ihres Codes darstellen, neue Symbole (Icons) hinzugefügt.Enabling inheritance margin will add new icons to the margins representing your code’s implementations and overrides. Wenn Sie auf das Symbol der Vererbungsmarge klicken, werden wählbare Vererbungsoptionen angezeigt, zu denen Sie navigieren können.Clicking on the inheritance margin icon will display inheritance options that you can select to navigate to.
Navigate the Inheritance Chain
Symbole (Icons) der VererbungsmargenInheritance Margin Icons
  • Es sind nun IntelliSense-Fertigstellung für Umwandlungen, Indexer und Operatoren vorhanden.There is now IntelliSense completion for casts, indexers, and operators.
IntelliSense completion for casts, indexers, and operators
IntelliSense-Vervollständigung für Umwandlungen, Indexer und OperatorenIntelliSense completion for casts, indexers, and operators
  • Es ist nun Debugger-Unterstützung für Quellengeneratoren vorhanden.There is now debugger support for Source Generators. Sie müssen zuerst die .NET Compiler Platform SDK-Komponente aus dem Visual Studio-Installer installieren.You will first need to install the .NET Compiler Platform SDK component from the Visual Studio Installer. Anschließend müssen Sie ihrer Projektdatei die true -Eigenschaft hinzufügen.You will then need to add the true property to your your project file. Sie müssen zunächst die Debuggeroption „Roslyn Component“ auf der Seite zum Debuggen von Projekteigenschaften aktivieren.Next, enable the 'Roslyn Component' debugger option in the Project Properties Debug page. Sie müssen dann das entsprechende Zielprojekt auswählen.You will then need to select the appropriate target project. Anschließend drücken Sie F5 am Generator-Projekt, wodurch die CSC.exe/VBC.exe gestartet wird, die das Zielprojekt erstellt, so dass Sie den Generator-Code debuggen können.Next, press F5 on the generator project which will start the CSC.exe/VBC.exe that builds the target project allowing you to debug the generator code.
Source Generator debugger
Quellengenerator-DebuggerSource Generator debugger
Source Generator debugger target project
Quellengenerator-Debugger im ZielprojektSource Generator debugger target project

In dieser Version wurden die folgenden Verbesserungen des Debugging-Verfahrens für das Bearbeiten und Fortfahren (EnC) in Visual Studio hinzugefügt:In this release we also added the following enhancements to the Edit and Continue (EnC) debugging experience in Visual Studio:

  • Es ist nun möglich, Änderungen im Code zu übernehmen, der sich innerhalb einer partiellen Klasse befindet.It is now possible to apply changes in code that is within a partial class.
  • Sie können jetzt Änderungen innerhalb einer quellengenerierten Datei vornehmen.You can now apply changes within a Source Generated) file.
  • Es ist jetzt möglich, eine using-Anweisung hinzuzufügen und/oder zu ändern.It is now possible to add and/or change a using directive.
  • Erhöhte Zuverlässigkeit und geringerer Speicherverbrauch.Improvements in reliability and lower memory consumption.

Alle drei Änderungen sind überall dort verfügbar, wo EnC heute unterstützt wird und funktionieren sowohl mit C#- als auch mit Visual Basic-Quelldateien.All three changes are available anywhere where EnC is supported today and work with both C# and Visual Basic source files.

Vielen DankThank you

Zu guter Letzt möchten wir uns bei den folgenden Personen bedanken, die in diesem Monat zur .NET-Produktivität beigetragen haben (aliasLast but certainly not least, a big Thank You to the following people who contributed this month to .NET Productivity (a.k.a. Roslyn):Roslyn):

Razor (ASP.NET Core) Vorschau-EditorRazor (ASP.NET Core) Preview Editor

Der neue Razor-Vorschau-Editor unterstützt jetzt die folgenden Razor-Bearbeitungs-Funktionen:The new preview Razor editor now supports the following Razor editing features:

  • IntelliSense-Vervollständigung filtert jetzt HTML-Komponenten, TagHelper-Elemente und C#-Attribute:

    Razor IntelliSense filtersIntelliSense completion now filters for HTML components, TagHelper elements, and C# attributes:
    Razor IntelliSense filters
    Razor IntelliSense-FilterRazor IntelliSense filters

  • IntelliSense-Vervollständigung für C#-ÜberschreibungenIntelliSense completion for C# overrides.

  • Gehen Sie zu „Definitionsunterstützung“ für generische Komponenten.Go to Definition support for generic componenets.

  • Neue Codestil-Konfigurations-Optionen für Tabs vs. Leerzeichen.New code style configuration options for tabs vs spaces. Diese Codestile werden beim Schreiben, der Formatierung und Erstellung einer neuen Razor-Datei beachtet.These code styles will be respected when typing, formatting, and creating a new Razor file. Sie können Tabulatoren und Leerzeichen unter Extras > Optionen > Text-Editor > Razor (ASP.NET Core) > Tabulatoren konfigurieren.You can configure tabs and spaces in Tools > Options > Text Editor > Razor (ASP.NET Core) > Tabs.

  • Der Razor-Text-Editor in den Extras-Optionen wurde von ASP.NET Core Razor Language Services in Razor (ASP.NET Core) umbenannt.The Razor text editor in Tools Options has been renamed from ASP.NET Core Razor Language Services to Razor (ASP.NET Core).

Um den neuen Razor-Vorschau-Editor zu aktivieren, gehen Sie zu Extras > Optionen > Umgebung > Vorschau-Funktionen und wählen Sie Den experimentellen Razor-Editor aktivieren (neuen Razor-Editor aktivieren). Starten Sie Visual Studio anschließend neu.To enable the new preview Razor editor, go to Tools > Options > Environment > Preview Features, select Enable experimental Razor editor, and then restart Visual Studio.

XAML-Tooling-Verbesserungen (WPF & Xamarin.Forms)XAML Tooling Improvements (WPF & Xamarin.Forms)

Xamarin.FormsXamarin.Forms

In dieser Version haben wir zwei kleine Verbesserungen an XAML IntelliSense und XAML Hot Reload für Xamarin.Forms-Kunden vorgenommen.In this release we’ve made two small improvements to XAML IntelliSense and XAML Hot Reload for Xamarin.Forms customers. „Nur Änderungs-"Hot Reload meldet keine falschen Fehler mehr für:Hot Reload “change only” will no longer report false errors for:

  • Einsteller im VisualStateManager, die sich auf die Eigenschaften ohne Angabe des Typs beziehen, z. B. .Setters in VisualStateManager referencing properties without specifying type, e.g. .
  • Zusammengeführte ResourceDictionaries nicht im <ResourceDictionary.MergedDictionaries>-Element verpacktMerged ResourceDictionaries not wrapped into <ResourceDictionary.MergedDictionaries> element

Beispiel:Example:

    <Application>
    <Application.Resources>
        <ResourceDictionary Source='Colors.xaml'/>
        <Style TargetType='Label'> ... <Style>
    </Application.Resources>
    </Application>

XAML-BeispieldatenXAML Sample Data

In dieser Version haben wir die Entwurfszeit-Datenfunktionalität von XAML-Designer weiter verbessert, indem wir eine neue Möglichkeit eingeführt haben, um Ihren ItemsControls generische Beispieldaten hinzuzufügen.In this release we've further enhanced the XAML Designer's design-time data capability by introduced a new way to add generic sample data to your ItemsControls. Diese Funktion kann jedoch nur für ListBox, ListView und DataGrid in WPF eingesetzt werden.This feature works for ListBox, ListView and DataGrid in WPF only.

  • Beispieldaten können durch das Einstellen von d:ItemsSource='{d:SampleData}' für ListBox, ListView oder DataGrid aktiviert werden.Sample Data can be enabled by setting d:ItemsSource='{d:SampleData}' on your ListBox, ListView or DataGrid
  • Dadurch wird das Steuerelement im Designer nur mit einem Satz von fünf Elementen aufgefüllt, die Ihren DataTemplates und Bindungspfaden entsprechen.This will populate your control in the designer only with a set of 5 items that match your DataTemplates and Binding Paths
  • Sie können mit der ItemCount-Eigenschaft ändern, wie viele Elemente erzeugt werden, zum Beispiel: d:ItemsSource='{d:SampleData ItemCount=3}'You can change how many items are generated using the ItemCount property, for example: d:ItemsSource='{d:SampleData ItemCount=3}'
ListBox showing Sample Data.
In einer ListBox aktivierte BeispieldatenSample Data enabled on a ListBox

Docker-ToolsDocker Tools

ComposeCompose
  • Das Docker Compose-Tooling in Visual Studio bietet jetzt die Möglichkeit, eine beliebige Kombination von Diensten auszuführen, die in Ihren Compose-Dateien definiert sind.Docker Compose tooling in Visual Studio now provides the ability to run any combination of services defined in your Compose files. Öffnen Sie entweder das Dropdown-Menü „Debug“ oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Docker-Compose-Projekt und wählen Sie „Docker Compose-Starteinstellungen verwalten“, um zu beginnen.Either open the Debug dropdown or right-click on your docker-compose project and select Manage Docker Compose Launch Settings to get started.
Right click menu shown with Manage Docker Compose Launch Settings highlighted
Verwalten der Docker Compose-StarteinstellungenManage Docker Compose Launch Settings
Toolfenster für ContainerContainers Tool Window

In dieser Version haben wir dem Container-Toolfenster Ergänzungen hinzugefügt, um die Anzeige und die Interaktion von Containern und Abbildungen zu vereinfachen.In this release, we made additions to the Containers tool window to make it easier to view and interact with containers and images. Navigieren Sie einfach zu Ansicht > Andere Fenster > Container, um die neuen Funktionen auszuprobieren.Just navigate to View > Other Windows > Containers to try out the new features.

  • Die Container werden jetzt gemäß des Compose-Projekts gruppiert.Containers are now grouped by Compose project. So können Sie einfach erkennen, welche Container Ihre Anwendung darstellen.This makes it simple to tell which containers represent your application. Wie zusätzlich angezeigt, haben wir eine Registerkarte „Etiketten" in Containers hinzugefügt, damit Sie während der Entwicklung leicht sehen können, welche Etiketten Sie verwenden.Also shown, we added a Labels tab in Containers so you can easily see which labels you are using during development.
View of Compose grouping and Containers Label tab
Erstellen Sie eine Gruppierungsoption und eine Registerkarte für ContaineretikettenCompose grouping option and containers label tab
  • Außerdem fügten wir eine Etiketten-Registerkarte für Abbildungen hinzugefügt.We also added a Labels tab for images.
View of Images Label tab
Etiketten-Registerkarten-AbbildungImagese Label tab
  • Anhand der „neue Volumen“-Registerkarte können Sie die Volumen eines Containers in Betrieb anzeigen und die Dateien sogar in Visual Studio öffnen.The new Volumes tab allows you to see the volumes of a running container and even open the files in Visual Studio.
Animation of opening folder of container in Volumes tab
Registerkarte ContainervolumenContainer Volumes tab
  • Wir unterstützen jetzt auch die Fähigkeit, eine Abbildung aus dem Container-Toolfenster zu etikettieren.We now support the ability to tag an image from the Containers tool window. In Abbildungen, rechtsklicken Sie auf eine Abbildung und wählen Sie Etikettieren aus.From Images, right-click an image and select Tag.
Animation of tagging an image in Images tab
Etikettieren einer AbbildungTagging an image

Testerfahrung der Verbesserungen der ZugänglichkeitTest Experience Accessibility Improvements

  • Console.Writeline wird nun im Test-Explorer angezeigt!Console.Writeline now shows in the Test Explorer! Die lange Ausgabe erscheint als klappbarer Abschnitt im Übersichtsfenster für die Testdetails.Long output appears as a collapsible section in the test detail summary pane. Bei der Ausgabe über einer bestimmten Länge werden die ersten paar Zeilen angezeigt und dann abgeschnitten, mit der Option zum Öffnen des Testprotokolls in einem separaten Fenster.Output over a certain length displays the first several lines and is then truncated with an option to open the test log in a separate window. Der StackTrace wird abgeschnitten, wenn mehr als 20 Frames vorhanden sind und zeigt dann nur die ersten und letzten 10 Frames an.The stacktrace truncates if there are over 20 frames and will then only show the first and last 10 frames. Ein wichtiger Teil des Abschnitt-Designs konzentrierte sich auch auf die Reduzierung von VS-Einfrierungen bei Testläufen mit umfangreicher Ausgabe.An important part of the truncation design was also focused on reducing VS freezes when test runs have large output. Bei Tests mit umfangreicher Ausgabe wird der UI-Thread nicht mehr blockiert.Tests that have large output will no longer block the UI thread.
Test output includes Console.Writeline
Die Testausgabe beinhaltet Console.WritelineTest output includes Console.Writeline
  • Das Testresultat kann nun Tags beibehalten, so dass Hyperlinks und Stacktrace-Verknüpfungen auch aus den Protokolldateien heraus navigierbar sind.Test output can now preserve tags so hyperlinks and stacktrace links are navigable even from the log files. Diese Links sind nun auch Tastatur-freundlich.These links are now keyboard friendly as well.
Test output preserves hyperlinks and stacktraces
Die Testausgabe behält Hyperlinks und StackTraces beiTest output preserves hyperlinks and stacktraces
Test logs also preserve hyperlinks and stacktraces
Auch Testprotokolle behalten Hyperlinks und StackTraces beiTest logs also preserve hyperlinks and stacktraces
  • Protokolldateien werden für ein einzelnes Testergebnis erstellt, wenn die Ausgabe mehr als 300 Zeichen umfasst oder wenn mehr als 10 Dateien an das Testergebnis gebunden sind.Log files are created for a single test result when output is over 300 characters or if there are over 10 files attached to the test result. Protokolldateien können jetzt auch in der Vorschau geöffnet werden, so dass Sie Ihre Registerkarten einfacher verwalten können.Log files can also now open in preview so it’s easier to manage your tabs. Die Protokolldateien und der Test-Explorer unterstützen Ctrl PgUp/PgDn zum Navigieren des Cursor und Shift+Ctrl PgUp/PgDn zur Auswahl.Log files and the Test Explorer support Ctrl PgUp/PgDn for navigating the cursor and Shift+Ctrl PgUp/PgDn for selection.
Test logs are easier to select with keyboard shortcuts
Die Auswahl von Testprotokollen mittels Tastenkombinationen ist einfacher.Test logs are easier to select with keyboard shortcuts
  • Der Protokolldatei-Editor verwendet jetzt die IVsTextView-Schnittstelle. Dies bedeutet, dass er nun auch sehr große Textdateien öffnen kann.The log file editor is now using the IVsTextView interface which means it will now be able to open very large text files. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, dass Benutzer Copy All Protokolle abkürzen und in einem separaten Editor (z. B. Notepad) öffnen müssen.This should eliminate the need for users to Copy All truncated logs and open them in a separate editor such as Notepad. Für den MSTest ist nun auch eine einzige Protokolldatei verfügbar, welche die gesamte Ausgabe hinzufügt, anstatt nur einzelne Protokolldateien für jede Datenzeile aufzuweisen.For MSTest, we now also include a single log file that aggregates all the output instead of only having individual log files for each data row.

## Release Notes Icon Visual Studio 2019 Version 16.10, Vorschau 1 *herausgegeben am 02. Mai 2021*Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 1 *released March 02, 2021*

Zusammenfassung der Neuerungen in diesem Release von Visual Studio 2019 Version 16.10 Vorschau 1Summary of What's New in this Release of Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 1

.NET-Produktivität:.NET Productivity:

  • Entfernen nicht verwendeter VerweiseRemove Unused References
  • Intelligenter UmbruchSmart Break Line
  • Vereinfachen des Refactorings von LINQ-AusdrückenSimplify LINQ expression refactoring
  • IntelliSense-Vervollständigung für EnumerationswerteIntelliSense completion for Enum values
  • Einstellung für IntelliSense-VervollständigungsmodusIntelliSense completion mode setting
  • Codestileinstellung für neue ZeilenCode style preference for new lines
  • Unterstützung von „Alle Verweise suchen“ für Quell-GeneratorenFind All References support for Source Generators

Webtools:Web Tools:

  • Wechsel zu V2-API für Azure AD-BereitstellungSwitch to V2 of API for Azure AD provisioning
  • Azure-App-Konfiguration als verbundener Dienst unterstützt jetzt die dynamische KonfigurationAzure App Configuration as a Connected Service now supports dynamic configuration

Git-ProduktivitätGit Productivity

  • Verbesserte Leistung und Zuverlässigkeit für Symbole der Quellcodeverwaltung im Projektmappen-Explorer.Improved performance and reliability for source control glyphs in Solution Explorer.
  • Beibehalten eingehender/ausgehender Abschnitte auch in leerem Git-Repositoryfenster.Preserve incoming/outgoing sections in Git Repository window even when empty.
  • Konsolidierte Fetch/Pull/Push-Dropdownlisten für mehrere Remotes im Git-Änderungsfenster in ein einzelnes Aktionsmenü.Consolidated Fetch/Pull/Push dropdowns for multiple remotes in Git Changes window to a single Action menu.

Debuggen und DiagnoseDebugging & Diagnostics

  • Diagnoseanalyse von Speicherabbildern umfasst nun verwaltete Linux-Core Dumps.Diagnostic Analysis of memory dumps now includes Managed Linux core dumps.

Probleme, die in diesem Release behandelt werdenIssues Addressed in this Release

Aus der EntwicklercommunityFrom Developer Community

Hier finden Sie eine vollständige Liste aller Elemente der Entwicklercommunity in Visual Studio 2019 Version 16.10 VorschauSee this full list of all Developer Community items taken in Visual Studio 2019 version 16.10 Preview

Details zu den Neuerungen in Visual Studio 2019 Version 16.10 Vorschau 1Details of What's New in Visual Studio 2019 version 16.10 Preview 1

.NET-Produktivität.NET Productivity

  • Wir haben einen Befehl zum Entfernen nicht verwendeter Verweise hinzugefügt, mit dem Sie Projektverweise und NuGet-Pakete bereinigen können, die nicht verwendet werden.We added a Remove Unused References command that allows you to clean up project references and NuGet packages that have no usage. Diese Option ist standardmäßig deaktiviert. Daher müssen Sie sie unter Extras > Optionen > Text-Editor > C# > Erweitert aktivieren und den Befehl „Nicht verwendete Verweise entfernen“ im Projektmappen-Explorer (experimentell) auswählen.This option is off by default so you will need to enable it in Tools > Options > Text Editor > C# > Advanced and select Show “remove Unused References” command in Solution Explorer (experimental). Sobald die Option aktiviert ist, wird der Befehl Nicht verwendete Verweise entfernen " im Kontextmenü eines Projektnamens oder Abhängigkeitsknotens im Projektmappen-Explorer angezeigt:
    Remove Unused References commandOnce the option is enabled the Remove Unused References command will appear in the right-click menu of a project name or dependencies node in Solution Explorer:
    Remove Unused References command
    Befehl „Nicht verwendete Verweise entfernen“Remove Unused References command

Wenn Sie Nicht verwendete Verweise entfernen auswählen, wird ein Dialogfeld geöffnet, in dem Sie alle Verweise, die entfernt werden sollen, mit einer Option zum Beibehalten der nicht zu entfernenden Verweise anzeigen können:

Remove Unused References dialogSelecting Remove Unused References will open a dialog where you can view all references that are going to be removed with an option to preserve the ones that you want to keep:
Remove Unused References dialog
Dialogfeld „Nicht verwendete Verweise entfernen“Remove Unused References dialog

  • Wir haben einen neuen Befehl mit dem Namen Smart Break Line (Intelligenter Umbruch) hinzugefügt, der automatisch einen Satz geschweifter Klammern einfügt und die Einfügemarke in diesen geschweiften Klammern positioniert, wenn UMSCHALT+EINGABETASTE als Commitzeichen verwendet werden.We added a new command called Smart Break Line that automatically inserts a set of braces and places the caret within those braces when using Shift+Enter as a commit character. Smart Break Line (Intelligenter Umbruch) funktioniert für alle Typdeklarationen, die geschweifte Klammern erfordern, sowie für Eigenschaften, Ereignisse, Felder und Objekterstellungsausdrücke.Smart Break Line works for all type declarations that require braces as well as properties, events, fields, and object creation expressions. Das folgende Beispiel zeigt Smart Break Line für eine Klasse und ein Feld.The example below shows Smart Break Line used on a class and a field. Wenn das Feld am Ende kein Semikolon aufweist, wird das Feld durch Eingabe von UMSCHALT+EINGABETASTE in eine Eigenschaft konvertiert, indem ein Satz von geschweiften Klammern hinzugefügt wird.If the field doesn’t have a semicolon at the end, typing Shift+Enter will convert the field to a property by adding a set of braces. Sie können UMSCHALT+EINGABETASTE erneut drücken, um den Commit rückgängig zu machen, wodurch am Ende des Felds automatisch ein Semikolon hinzugefügt wird:

    Smart Break LineYou can press Shift+Enter again to undo the commit which will also automatically add a semicolon at the end of the field:
    Smart Break Line
    Smart Break Line (Intelligenter Umbruch)Smart Break Line

  • Es gibt jetzt ein Refactoring zur Vereinfachung von LINQ-Ausdrücken, das den unnötigen Aufruf des Enumerable-Elements für die .Where () -Methode überflüssig macht, um Leistung und Lesbarkeit zu verbessern.There is now a refactoring to simplify LINQ expressions which will remove the unnecessary call to the Enumerable for the .Where() method to help improve performance and readability. Platzieren Sie Ihren Cursor auf dem LINQ-Ausdruck.Place your cursor on the LINQ expression. Drücken Sie (Ctrl+ . ), um das Menü Schnellaktionen und Refactorings zu öffnen.Press (Ctrl+.) to trigger the Quick Actions and Refactorings menu. Wählen Sie LINQ-Ausdruck vereinfachen aus.Select Simplify LINQ expression.

Simplify LINQ Expression
LINQ-Ausdruck vereinfachenSimplify LINQ Expression
  • Es gibt jetzt IntelliSense-Vervollständigung für Enumerationswerte, wenn ein Typ bekannt ist, auch wenn der Enumerationsname nicht eingegeben wird.There is now IntelliSense completion for Enum values when a type is known even if the Enum name is not entered.
IntelliSense completion for Enum values
IntelliSense-Vervollständigung für EnumerationswerteIntelliSense completion for Enum values
  • Wir haben eine neue IntelliSense-Vervollständigungsmoduseinstellung hinzugefügt, mit der Sie standardmäßige Vervollständigungsoptionen festlegen können.We added a new IntelliSense completion mode setting that gives you the ability to set default completion options. Diese neue Einstellung ist unter Extras > Optionen > Text-Editor > Erweitert > Standardmodus für IntelliSense-Vervollständigung verfügbar. Sie können unter den folgenden Optionen wählen: Zuletzt verwendet, wobei die zuletzt verwendete Einstellung mit STRG+ALT+LEERTASTE beibehalten wird, Nur Tabulator, wobei nur mit Tabulator vervollständigt wird, und Automatisch, was derzeit das Standardverhalten ist, das bei Satzzeichen und Sonderzeichen vervollständigt.This new setting is available in Tools > Options > Text Editor > Advanced > Default IntelliSense completion mode where you can choose from the following options: Last used which will preserve the last setting you used with Ctrl+Alt+Space, Tab-only which will only complete on tab, and Automatic which is currently the default behavior that will complete on punctuation and special characters.
IntelliSense completion mode setting
Einstellung für IntelliSense-VervollständigungsmodusIntelliSense completion mode setting
  • Wir haben neue Codestileinstellungen für neue Zeilen hinzugefügt.We added new code style preferences for new lines. Sie können diese Einstellungen mit einer EditorConfig-Datei oder unter Extras > Optionen > Text-Editor > C# > Codestil > Einstellungen für neue Zeile (experimentell) konfigurieren.You can configure these preferences with an EditorConfig file or within Tools > Options > Text Editor > C# > Code Style > New line preferences (experimental).
Code style options for new lines
Codestiloptionen für neue ZeilenCode style options for new lines

Sie können z. B. die Einstellung für den Codestil so festlegen, dass eine Diagnose gemeldet und eine Codekorrektur zum Entfernen zusätzlicher leerer Zeilen angeboten wird:

Code fix remove extra blank linesFor example, you can set your code style preference to report a diagnostic and offer a code fix to remove extra blank lines:
Code fix remove extra blank lines
Codekorrektur: Zusätzliche Leerzeilen entfernenCode fix remove extra blank lines

  • Es gibt jetzt Unterstützung für „Alle Verweise suchen“ für Quell-Generatoren, mit der Sie Verweise in einem quellgenerierten Dokument ermitteln können.There is now Find All References support for Source Generators that allows you to find references in a source generated document.

Debugger und DiagnoseDebugger & Diagnostics

  • Wir haben verschiedene Analysetools entwickelt, um häufige Probleme in verwalteten Speicherabbildern zu erfassen.We have developed several analyzer to help catch common issues in managed memory dumps. Diese Analyse kann nun für verwaltete Linux-Core Dumps ausgeführt werden.This analysis can now be performed on managed Linux core dumps.
Automatically analyze memory dumps
DiagnoseanalyseDiagnostics Analysis
Vielen DankThank you

Zu guter Letzt möchten wir uns bei den folgenden Personen bedanken, die in diesem Monat zur .NET-Produktivität beigetragen haben (aliasLast but certainly not least, a big Thank You to the following people who contributed this month to .NET Productivity (a.k.a. Roslyn):Roslyn):

WebtoolsWeb Tools

Dynamische Konfiguration ermöglicht die automatische Aktualisierung von Konfigurationsressourcen mithilfe einer Middleware.Dynamic configuration allows for configuration resources to be refreshed automatically using a middleware. App-Konfiguration als verbundener Dienst kann nun dynamische Konfiguration automatisch in Ihre Anwendung integrieren.App Configuration as a Connected Service can now automatically integrate dynamic configuration into your application. Um diesen verbundenen Dienst zu verwenden, klicken Sie auf „Verbundene Dienste“ und fügen Azure App Configuration als Dienstabhängigkeit hinzu.To use this connected service, click on Connected Services and add Azure App Configuration as a Service Dependency.


Bekannte ProblemeKnown Issues

Unter dem folgenden Link können Sie sich über alle offenen Probleme und verfügbaren Problemumgehungen in Visual Studio 2019 informieren.See all open issues and available workarounds in Visual Studio 2019 by following the below link.


Feedback und VorschlägeFeedback and suggestions

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!We would love to hear from you! Informieren Sie uns über die Option Ein Problem melden in der oberen rechten Ecke im Installer oder direkt in der Visual Studio-IDE über mögliche Probleme.For issues, let us know through the Report a Problem option in the upper right-hand corner of either the installer or the Visual Studio IDE itself. DieThe Feedback Icon Symbol befindet sich in der oberen rechten Ecke.icon is located in the upper right-hand corner. Sie können einen Vorschlag zu einem Produkt einreichen oder Ihre Probleme in der Entwicklercommunity für Visual Studio nachverfolgen, in der Sie auch Fragen stellen und nach Antworten suchen sowie neue Features vorschlagen können.You can make a product suggestion or track your issues in the Visual Studio Developer Community, where you can ask questions, find answers, and propose new features. Über unseren Livechatsupport erhalten Sie zudem kostenlose Hilfe bei der Installation.You can also get free installation help through our Live Chat support.


BlogsBlogs

Profitieren Sie von den Einblicken und Empfehlungen auf der Webseite mit Blogs zu Entwicklertools, um sich bei allen Releases auf dem neuesten Stand zu halten und Zugang zu ausführlichen Beiträgen zu zahlreichen Funktionen zu erhalten.Take advantage of the insights and recommendations available in the Developer Tools Blogs site to keep you up-to-date on all new releases and include deep dive posts on a broad range of features.


Verlauf der Versionshinweise zu Visual Studio 2019Visual Studio 2019 Release Notes History

Weitere Informationen bezüglich der früheren Versionen von Visual Studio 2019 finden Sie auf der Seite Verlauf der Versionshinweise zu Visual Studio 2019.For more information relating to past versions of Visual Studio 2019, see the Visual Studio 2019 Release Notes History page.


Seitenanfang

Top of Page