Empfehlungen zur Größe des Cloud-PCs

Windows 365 bietet eine Lizenzierung zum Festpreis (über Microsoft 365) für verschiedene Cloud-PC-Größen. Sie sollten Ihre geschäftlichen Anforderungen bewerten, um zu ermitteln, welche Größen für Ihre Benutzer sinnvoll sind.

Wenn zusätzliche Ressourcen für den Cloud-PC benötigt werden, kann ein Administrator oder Endbenutzer problemlos die Größe seines Cloud-PC upgraden. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Größe eines Cloud-PC.

Informationen zu den Hardwareanforderungen für Endbenutzer finden Sie unter Hardwareanforderungen für Endbenutzer.

Die folgende Tabelle enthält Beispiele für die verschiedenen Größen, die für Cloud-PCs verfügbar sind:

CPUs, RAM und Speicher des Cloud-PCs Beispielszenarien Empfohlene Apps
1 vCPU/2 GB/64 GB* Mitarbeiter in Service und Produktion, Callcenter, Zugriff für Bildungs- oder Schulungszwecke oder Kundenbeziehungsmanagement Office (webbasiert), Microsoft Edge, OneDrive, einfache Branchenanwendung (Callcenteranwendung – Web-Apps), Defender-Unterstützung
2 vCPUs/4 GB/256 GB
2 vCPUs/4 GB/128 GB
2 vCPUs/4 GB/64 GB
Fusionen und Übernahmen, kurzfristige und saisonale Kundenservices Microsoft 365-Apps, Microsoft Teams (nur Audio), OneDrive, Adobe Reader, Microsoft Edge, branchenspezifische Apps, Defender-Unterstützung.
2 vCPUs/8 GB/256 GB
2 vCPUs/8 GB/128 GB
Bring-Your-Own-PC, Arbeiten von zu Hause aus, Marktforscher, Behörden, Berater Microsoft 365 Apps, Microsoft Teams, Outlook, Excel, Access, PowerPoint, OneDrive, Adobe Reader, Microsoft Edge, branchenspezifische Apps, Defender-Support
4 vCPUs/16 GB/512 GB
4 vCPUs/16 GB/256 GB
4 vCPUs/16 GB/128 GB
Finanzbereich, Behörden, Berater, Gesundheitsdienstleister, Bring-Your-Own-PC, Arbeiten von zu Hause aus Microsoft 365 Apps, Microsoft Teams, Outlook, Excel, Access, PowerPoint, Power BI, Dynamics 365, OneDrive, Adobe Reader, Microsoft Edge, branchenspezifische App, Defender-Support.
8 vCPUs/32 GB/512 GB
8 vCPUs/32 GB/256 GB
8 vCPUs/32 GB/128 GB
Softwareentwickler, technische Fachkräfte, Inhaltsersteller, Entwurfs- und Entwicklungsarbeitsstationen Microsoft 365 Apps, Microsoft Teams, Outlook, Access, OneDrive, Adobe Reader, Microsoft Edge, Power BI, Visual Studio Code, virtualisierungsbasierte Workloads: Hyper-V, Windows Subsystem für Linux (WSL), Branchenspezifische Apps und Defender Unterstützung.

* Die 1vCPU-Option wird eingestellt. Stattdessen wird die 2vCPU als Mindestkonfiguration für neue Käufe empfohlen.

Das empfohlene Katalogimage ist im in der Bereitstellungsrichtlinie genannten Marketplace verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Geräteimages.

Testleistung

Sie sollten Ihre Bereitstellung mit Simulationstools testen, um sicherzustellen, dass die Erwartungen an die Nutzung erfüllt werden. Sie können die Benutzerzufriedenheit und den Ressourcenverbrauch mit Diensten wie Endpoint Analytics nachverfolgen.

Nächste Schritte

Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Geräteimages.