Windows-Wiederherstellungsumgebung (Windows RE)Windows Recovery Environment (Windows RE)

Windows-Wiederherstellungsumgebung (Windows RE) ist eine Wiederherstellungsumgebung zum Beheben allgemeiner Probleme mit Betriebssystemen, die nicht gestartet werden können.Windows Recovery Environment (WinRE) is a recovery environment that can repair common causes of unbootable operating systems. WinRE basiert auf der Windows-Vorinstallationsumgebung (Windows Preinstallation Environment, Windows PE) und kann mit zusätzlichen Treibern, Sprachen, optionalen Windows PE-Komponenten und anderen Tools zur Problembehandlung und Diagnose angepasst werden.WinRE is based on Windows Preinstallation Environment (Windows PE), and can be customized with additional drivers, languages, Windows PE Optional Components, and other troubleshooting and diagnostic tools. Standardmäßig ist WinRE in Windows 10-Desktopeditionen (Home, Pro, Enterprise und Education) und Windows Server 2016-Installationen vorab geladen.By default, WinRE is preloaded into the Windows 10 for desktop editions (Home, Pro, Enterprise, and Education) and Windows Server 2016 installations.

Dieser Screenshot zeigt die Optionen: Fortfahren, Gerät verwenden, Probleme beheben oder PC ausschalten

Neuigkeiten bei WinRE für Windows 10What's new with WinRE for Windows 10?

  • Wenn Sie Windows mit Medien erstellen, die in Windows Imaging and Configuration Designer (ICD) erstellt wurden, erhalten Sie auf UEFI-und BIOS-basierten Geräten standardmäßig eine dedizierte Partition für WinRE-Tools, die sich direkt hinter der Windows-Partition befindet.By default, if you install Windows using media created from Windows Imaging and Configuration Designer (ICD), you'll get a dedicated WinRE tools partition on both UEFI and BIOS-based devices, located immediately after the Windows partition. Dadurch kann Windows bei Bedarf die Größe der Partition ändern oder die Partition ersetzen.This allows Windows to replace and resize the partition as needed. (Wenn Sie Windows mithilfe von Windows Setup installieren, erhalten Sie das gleiche Partitionslayout wie in Windows 8.1.)(If you install Windows by using Windows Setup, you'll get the same partition layout that you did in Windows 8.1.)
  • Wenn Sie dem Menü mit WinRE-Startoptionen ein benutzerdefiniertes Tool hinzufügen, kann dieses nur optionale Komponenten verwenden, die bereits in den WinRE-Standardtools enthalten sind.If you add a custom tool to the WinRE boot options menu, it can only use optional components that are already in the default WinRE tools. Wenn Sie beispielsweise über eine App aus Windows 8 verfügen, die von den optionalen .NET-Komponenten abhängt, müssen Sie die App für Windows 10 neu schreiben.For example, if you have a app from Windows 8 that depended on the .NET optional components, you'll need to rewrite the app for Windows 10.
  • Wenn Sie dem Menü mit WinRE-Startoptionen ein benutzerdefiniertes Tool hinzufügen, muss dieses im Ordner „\Sources\Recovery\Tools“ platziert werden, damit es auch nach künftigen WinRE-Upgrades weiterhin funktioniert.If you add a custom tool to the WinRE boot options menu, it must be placed in the \Sources\Recovery\Tools folder so that it can continue to work after future WinRE upgrades.
  • Beim Hinzufügen von Sprachen zu den Tools für das Zurücksetzen auf Knopfdruck müssen Sie die optionale WinPE-HTA-Komponente hinzufügen.When adding languages to the push-button reset tools, you'll now need to add the WinPE-HTA optional component.

ToolsTools

WinRE bietet die folgenden Tools:WinRE includes these tools:

  • Automatische Reparatur und Tools für die Problembehandlung.Automatic repair and other troubleshooting tools. Weitere Informationen erhalten Sie unter Windows RE-Problembehandlungsfeatures.For more info, see Windows RE Troubleshooting Features.
  • Zurücksetzen auf Knopfdruck (nur Windows 10-Desktopeditionen, Windows 8.1 und Windows 8).Push-button reset (Windows 10 for desktop editions , Windows 8.1 and Windows 8 only). Mit diesem Tool können Ihre Benutzer ihre eigenen PCs schnell reparieren und gleichzeitig Ihre Daten und wichtigen Anpassungen beibehalten, ohne dass sie Daten vorab sichern müssen.This tool enables your users to repair their own PCs quickly while preserving their data and important customizations, without having to back up data in advance. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über das Zurücksetzen auf Knopfdruck.For more info, see Push-Button Reset Overview.
  • Systemimage-Wiederherstellung (nur Windows Server 2016, Windows Server 2012 R2 und Windows Server 2012).System image recovery (Windows Server 2016, Windows Server 2012 R2 and Windows Server 2012 only). Mit diesem Tool wird die gesamte Festplatte wiederhergestellt.This tool restores the entire hard drive. Weitere Informationen finden Sie unter Wiederherstellen des Betriebssystems oder des vollständigen Servers.For more info, see Recover the Operating System or Full Server.

Außerdem können Sie mithilfe der Windows-Imageerstellungs-API oder mit der API für die Abbildverwaltung für die Bereitstellung (Deployment Image Servicing and Management, DISM) eine eigene Wiederherstellungslösung erstellen.In addition, you can create your own custom recovery solution by using the Windows Imaging API, or by using the Deployment Image Servicing and Management (DISM) API.

Einstiegspunkte in WinREEntry points into WinRE

Ihre Benutzer können über das Menü Startoptionen auf WinRE-Funktionen zugreifen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses Menü in Windows aufzurufen:Your users can access WinRE features through the Boot Options menu, which can be launched from Windows in a few different ways:

  • Klicken Sie auf dem Anmeldebildschirm auf „Herunterfahren“, und halten Sie die Umschalttaste gedrückt, während Sie Neu starten auswählen.From the login screen, click Shutdown, then hold down the Shift key while selecting Restart.
  • Wählen Sie in Windows 10 Start > Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung > unter Erweiterter Start aus, und klicken Sie auf Jetzt neu starten.In Windows 10, select Start > Settings > Update & security > Recovery > under Advanced Startup, click Restart now.
  • Starten Sie auf Wiederherstellungsmedien.Boot to recovery media.
  • Verwenden Sie eine vom OEM konfigurierte Hardware-Wiederherstellungstaste (oder Tastenkombination).Use a hardware recovery button (or button combination) configured by the OEM.

Nach dem Durchführen einer dieser Aktionen werden sämtliche Benutzersitzungen abgemeldet, und das Menü Startoptionen wird angezeigt.After any of these actions is performed, all user sessions are signed off and the Boot Options menu is displayed. Wenn Ihre Benutzer in diesem Menü eine WinRE-Funktion auswählen, wird der PC in WinRE neu gestartet, und die ausgewählte Funktion wird gestartet.If your users select a WinRE feature from this menu, the PC restarts into WinRE and the selected feature is launched.

WinRE wird automatisch gestartet, nachdem die folgenden Probleme festgestellt wurden:WinRE starts automatically after detecting the following issues:

  • Zwei aufeinander folgende fehlgeschlagene Versuche, Windows zu starten.Two consecutive failed attempts to start Windows.
  • Zweimalig aufeinander folgendes unerwartetes Herunterfahren, das jeweils innerhalb von zwei Minuten nach dem Start erfolgte.Two consecutive unexpected shutdowns that occur within two minutes of boot completion.
  • Zwei aufeinander folgende Systemneustarts innerhalb von zwei Minuten nach Abschluss des Startvorgangs.Two consecutive system reboots within two minutes of boot completion.
  • Ein Fehler bei „Sicherer Start“ (außer Probleme in Zusammenhang mit „Bootmgr.efi“).A Secure Boot error (except for issues related to Bootmgr.efi).
  • Ein BitLocker-Fehler auf reinen Touchscreen-Geräten.A BitLocker error on touch-only devices.

Menü „Startoptionen“Boot options menu

Dieses Menü ermöglicht Ihren Benutzern das Ausführen folgender Optionen:This menu enables your users to perform these actions:

  • Starten von Wiederherstellungs-, Problembehandlungs- und Diagnosetools.Start recovery, troubleshooting, and diagnostic tools.
  • Starten von einem Gerät (nur UEFI).Boot from a device (UEFI only).
  • Aufrufen des Menüs Firmware (nur UEFI).Access the Firmware menu (UEFI only).
  • Auswählen, welches Betriebssystem gestartet werden soll, wenn auf dem PC mehrere Betriebssysteme installiert sind.Choose which operating system to boot, if multiple operating systems are installed on the PC.

Hinweis

Sie können dem Menü Startoptionen ein benutzerdefiniertes Tool hinzufügen.You can add one custom tool to the Boot options menu. Anderweitig können diese Menüs nicht angepasst werden.Otherwise, these menus can't be further customized. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines benutzerdefinierten Tools zum Windows RE-Menü „Startoptionen“.For more info, see Add a Custom Tool to the Windows RE Boot Options Menu.

Überlegungen zur SicherheitSecurity considerations

Beim Arbeiten mit WinRE sind diese Sicherheitsüberlegungen relevant:When working with WinRE, be aware of these security considerations:

  • Wenn Benutzer das Menü Startoptionen in Windows öffnen und ein WinRE-Tool auswählen, müssen sie Benutzername und Kennwort eines lokalen Benutzerkontos mit Administratorrechten angeben.If users open the Boot options menu from Windows and select a WinRE tool, they must provide the user name and password of a local user account with administrator rights.
  • Standardmäßig ist das Netzwerk in WinRE deaktiviert.By default, networking is disabled in WinRE. Sie können das Netzwerk bei Bedarf aktivieren.You can turn on networking when you need it. Steigern Sie die Sicherheit, indem Sie das Netzwerk deaktivieren, wenn Sie keine Verbindung benötigen.For better security, disable networking when you don't need connectivity.

Anpassen von WinRECustomizing WinRE

Sie können WinRE anpassen, indem Sie Pakete (optionale Windows PE-Komponenten), Sprachen, Treiber sowie benutzerdefinierte Diagnose-oder Problembehebungstools hinzufügen.You can customize WinRE by adding packages (Windows PE Optional Components), languages, drivers, and custom diagnostic or troubleshooting tools. Das WinRE-Basisimage enthält diese optionalen Windows PE-Komponenten:The base WinRE image includes these Windows PE Optional Components:

  • Microsoft-Windows-Foundation-PackageMicrosoft-Windows-Foundation-Package
  • WinPE-EnhancedStorageWinPE-EnhancedStorage
  • WinPE-RejuvWinPE-Rejuv
  • WinPE-ScriptingWinPE-Scripting
  • WinPE-SecureStartupWinPE-SecureStartup
  • WinPE-SetupWinPE-Setup
  • WinPE-SRTWinPE-SRT
  • WinPE-WDS-ToolsWinPE-WDS-Tools
  • WinPE-WMIWinPE-WMI
  • WinPE-StorageWMI-Package (hinzugefügt zum Basisimage in Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2)WinPE-StorageWMI-Package (added to the base image in Windows 8.1 and Windows Server 2012 R2)
  • WinPE-HTA (hinzugefügt zum Basisimage in Windows 10)WinPE-HTA (added to the base image in Windows 10)

Hinweis   Die Anzahl der Pakete, Sprachen und Treiber wird durch die Menge des verfügbaren Arbeitsspeichers auf dem PC beschränkt.Note   The number of packages, languages, and drivers is limited by the amount of memory available on the PC. Aus Leistungsgründen sollten Sie die Anzahl der Sprachen, Treiber und Tools minimieren, die Sie dem Image hinzufügen.For performance reasons, minimize the number of languages, drivers, and tools that you add to the image.

FestplattenpartitionenHard drive partitions

Wenn Sie Windows mithilfe von Windows Setup installieren, wird WinRE wie folgt konfiguriert:When you install Windows by using Windows Setup, WinRE is configured like this:

  1. Während des Windows Setup bereitet Windows die Festplattenpartitionen für die Unterstützung von WinRE vor.During Windows Setup, Windows prepares the hard drive partitions to support WinRE.

  2. Windows platziert die WinRE-Imagedatei („winre.wim“) zunächst auf der Windows-Partition, im Ordner „\Windows\System32\Recovery“.Windows initially places the WinRE image file (winre.wim) in the Windows partition, in the \Windows\System32\Recovery folder.

    Vor der Zustellung des PCs an Ihren Kunden können Sie die WinRE-Imagedatei bearbeiten oder ersetzen und zusätzliche Sprachen, Treiber oder Pakete einschließen.Before delivering the PC to your customer, you can modify or replace the WinRE image file to include additional languages, drivers, or packages.

  3. Während der Phase zum Spezialisieren der Konfiguration wird die WinRE-Imagedatei auf die Partition für Wiederherstellungstools kopiert, sodass das Gerät selbst dann mit den Wiederherstellungstools starten kann, wenn ein Problem mit der Windows-Partition vorliegt.During the specialize configuration pass, the WinRE image file is copied into the recovery tools partition, so that the device can boot to the recovery tools even if there's a problem with the Windows partition.

Wenn Sie Windows durch Anwenden von Images bereitstellen, müssen Sie die Festplattenpartitionen manuell konfigurieren.When you deploy Windows by applying images, you must manually configure the hard drive partitions. Wird WinRE auf einer Festplatte installiert, muss die Partition als NTFS formatiert sein.When WinRE is installed on a hard drive, the partition must be formatted as NTFS.

Fügen Sie das WinRE-Tools-Basisimage („winre.wim“) nicht der Windows-Partition und den Datenpartitionen, sondern einer anderen Partition hinzu.Add the baseline WinRE tools image (winre.wim) to a separate partition from the Windows and data partitions. Dadurch können Benutzer WinRE selbst dann verwenden, wenn die Windows-Partition mit Windows BitLocker-Laufwerkverschlüsselung verschlüsselt ist.This enables your users to use WinRE even if the Windows partition is encrypted with Windows BitLocker Drive Encryption. Außerdem wird verhindert, dass Benutzer die WinRE-Tools versehentlich ändern oder entfernen.It also prevents your users from accidentally modifying or removing the WinRE tools.

Speichern Sie die Wiederherstellungstools auf einer dedizierten Partition direkt hinter der Windows-Partition.Store the recovery tools in a dedicated partition, directly after the Windows partition. Wenn zukünftige Updates eine größere Wiederherstellungspartition erfordern, kann Windows sie effizienter verarbeiten, indem die Größe der Windows-Partition und der Wiederherstellungspartition angepasst wird. So muss keine Wiederherstellungspartition mit neuer Größe erstellt werden, während die alte an Ort und Stelle verbleibt.This way, if future updates require a larger recovery partition, Windows will be able to handle it more efficiently by adjusting the Windows and recovery partition sizes, rather than having to create a new recovery partition size while the old one remains in place.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von UEFI/GPT-basierten Festplattenpartitionen oder Konfigurieren von BIOS/MBR-basierten Festplattenpartitionen.To learn more, see Configure UEFI/GPT-Based Hard Drive Partitions or Configure BIOS/MBR-Based Hard Drive Partitions.

ArbeitsspeicheranforderungenMemory requirements

Um Windows RE direkt aus dem Arbeitsspeicher zu starten (wird auch als RAM-Diskboot bezeichnet), muss ein zusammenhängender Teil des physischen Speichers (RAM) verfügbar sein, der das gesamte Windows RE-Image („windre.wim“) aufnehmen kann.In order to boot Windows RE directly from memory (also known as RAM disk boot), a contiguous portion of physical memory (RAM) which can hold the entire Windows RE image (winre.wim) must be available. Zur optimalen Nutzung des Arbeitsspeichers müssen Hersteller sicherstellen, dass von ihrer Firmware Speicher am Anfang oder am Ende des physischen Speicheradressraums reserviert wird.To optimize memory use, manufacturers should ensure that their firmware reserves memory locations either at the beginning or at the end of the physical memory address space.

Aktualisieren der Windows-Wiederherstellungsumgebung auf dem DatenträgerUpdating the on-disk Windows Recovery Environment

In Windows 10 kann die Kopie von Windows RE auf dem Datenträger im Rahmen der Rollup-Updates für das Betriebssystem verarbeitet werden.In Windows 10, the on-disk copy of Windows RE can be serviced as part of rollup updates for the OS. Nicht alle Rollup-Updates bedienen Windows RE.Not all rollup updates will service Windows RE.

Im Unterschied zur normalen Betriebssystemaktualisierung wird das Windows RE-Image auf dem Datenträger („winre. wim“) nicht direkt von Updates für Windows RE verarbeitet.Unlike the normal OS update process, updates for Windows RE do not directly serviced the on-disk Windows RE image (winre.wim). Stattdessen ersetzt eine neuere Version des Windows RE-Images das vorhandene Image, wobei die folgenden Inhalte in das neue Image eingefügt oder migriert werden:Instead, a newer version of the Windows RE image replaces the existing one, with the following contents being injected or migrated into the new image:

  • Für den Start erforderliche Treiber und Eingabegerätetreiber aus der vollständigen Betriebssystemumgebung werden dem neuen Windows RE-Image hinzugefügt.Boot critical and input device drivers from the full OS environment are added to the new Windows RE image.
  • Windows RE-Anpassungen unter „\Sources\Recovery“ des bereitgestellten „winre.wim“ werden zum neuen Image migriert.Windows RE customizations under \Sources\Recovery of the mounted winre.wim are migrated to the new image.

Die folgenden Inhalte des vorhandenen Windows RE-Images werden nicht zum neuen Image migriert:The following contents from the existing Windows RE image are not migrated to the new image:

  • Treiber, die im vorhandenen Windows RE-Image, jedoch nicht in der vollständigen Betriebssystemumgebung enthalten sindDrivers which are in the existing Windows RE image but not in the full OS environment
  • Optionale Windows PE-Komponenten, die kein Bestandteil des standardmäßigen Windows RE-Images sindWindows PE optional components which are not part of the default Windows RE image
  • Sprachpakete für Windows PE und optionale KomponentenLanguage packs for Windows PE and optional components

Beim Windows RE-Aktualisierungsvorgang wird versucht, die vorhandene Windows RE-Partition nach Möglichkeit ohne Änderungen wiederzuverwenden.The Windows RE update process makes every effort to reuse the existing Windows RE partition without any modification. In seltenen Fällen, in denen das neue Windows Re-Image (zusammen mit dem migrierten bzw. eingefügten Inhalt) nicht auf die vorhandene Windows RE-Partition passt, weist der Aktualisierungsvorgang folgendes Verhalten auf:However, in some rare situations where the new Windows RE image (along with the migrated/injected contents) does not fit in the existing Windows RE partition, the update process will behave as follows:

  • Wenn sich die vorhandene Windows RE-Partition direkt hinter der Windows-Partition befindet, wird die Windows-Partition verkleinert, und der Windows RE-Partition wird Speicherplatz hinzugefügt.If the existing Windows RE partition is located immediately after the Windows partition, the Windows partition will be shrunk and space will be added to the Windows RE partition. Das neue Windows RE-Image wird auf der erweiterten Windows RE-Partition installiert.The new Windows RE image will be installed onto the expanded Windows RE partition.
  • Wenn sich die vorhandene Windows RE-Partition nicht direkt hinter der Windows-Partition befindet, wird die Windows-Partition verkleinert, und eine neue Windows RE-Partition wird erstellt.If the existing Windows RE partition is not located immediately after the Windows partition, the Windows partition will be shrunk and a new Windows RE partition will be created. Das neue Windows RE-Image wird auf dieser neuen Windows RE-Partition installiert.The new Windows RE image will be installed onto this new Windows RE partition. Die vorhandene Windows RE-Partition ist verwaist.The existing Windows RE partition will be orphaned.
  • Wenn die vorhandene Windows RE-Partition nicht wiederverwendet und die Windows-Partition nicht erfolgreich verkleinert werden kann, wird das neue Windows RE-Image auf der Windows-Partition installiert.If the existing Windows RE partition cannot be reused and the Windows partition cannot successfully be shrunk, the new Windows RE image will be installed onto the Windows partition. Die vorhandene Windows RE-Partition ist verwaist.The existing Windows RE partition will be orphaned.

Wichtig  Um sicherzustellen, dass Ihre Anpassungen auch nach der Aktualisierung von Windows RE funktionieren, dürfen sie nicht von Funktionen abhängen, die von optionalen Windows PE-Komponenten bereitgestellt werden, die sich nicht im Windows RE-Standardimage (z. B. WinPE-NetFX) befinden.Important  To ensure that your customizations continue to work after Windows RE has been updated, they must not depend on functionalities provided by Windows PE optional components which are not in the default Windows RE image (e.g. WinPE-NetFX). Zum Vereinfachen der Entwicklung von Windows RE-Anpassungen wurde dem Windows RE-Standardimage in Windows 10 die optionale WinPE-HTA-Komponente hinzugefügt.To facilitate development of Windows RE customizations, the WinPE-HTA optional component has been added to the default Windows RE image in Windows 10.

Hinweis  Das neue, als Teil des Rollup-Updates bereitgestellte Windows RE-Image enthält nur Sprachressourcen für die Standardsprache des Systems, selbst wenn das vorhandene Windows RE-Image Ressourcen für mehrere Sprachen enthält.Note  The new Windows RE image deployed as part of the rollup update contains language resources only for the system default language, even if the existing Windows RE image contains resources for multiple languages. Auf den meisten PCs ist die Standardsprache des Systems die Sprache, die auf der Windows-Willkommensseite ausgewählt wurde.On most PCs, the system default language is the language selected at the time of OOBE.

Bekanntes ProblemKnown Issue

Wenn die GPO „Windows-Einstellungen/Sicherheitseinstellungen/Lokale Richtlinien/Sicherheitsoptionen/Konten: Microsoft-Konten blockieren“ so festgelegt ist, dass die Richtlinie „Benutzer können keine Microsoft-Konten hinzufügen oder sich damit anmelden“, schlägt die Wiederherstellung des Systems in WinRE mit folgender Fehlermeldung fehl: „Sie müssen sich als Administrator anmelden, um dies erledigen zu können. Auf diesem PC gibt es aber keine Administratorkonten.“If the GPO "Windows Settings/Security Settings/Local Policies/Security Options/Accounts: Block Microsoft accounts" is set to enable the policy "User can’t add or log with Microsoft account", attempting to restore the System in WinRE will fail with the error message "You need to sign in as an administrator to continue, but there aren't any administrator accounts on this PC."

Dies ist ein bekanntes Problem. Das Problem kann umgangen werden, indem „Konten: Microsoft-Konten blockieren“ nicht auf „Benutzer können keine Microsoft-Konten hinzufügen oder sich damit anmelden“ festgelegt wird oder die MDM-Richtlinie „Security/RecoveryEnvironmentAuthentication“ auf 2 festgelegt wird.This is a known issue and the workaround is to either avoid setting the "Accounts: Block Microsoft accounts" to "User can't add or log with Microsoft Account" or set the MDM policy Security/RecoveryEnvironmentAuthentication to 2.

Weitere InformationenSee also

InhaltstypContent type ReferenzenReferences

BereitstellungDeployment

Anpassen der Windows-Wiederherstellungsumgebung | Bereitstellen der Windows-WiederherstellungsumgebungCustomize Windows RE | Deploy Windows RE

BetriebOperations

REAgentC-BefehlszeilenoptionenREAgentC Command-Line Options

ProblembehandlungTroubleshooting

Windows RE-ProblembehandlungsfeaturesWindows RE Troubleshooting Features

Add-On-ToolsAdd-on tools

Hinzufügen eines benutzerdefinierten Tools zum Windows RE-Startoptionenmenü | Hinzufügen einer Schaltfläche für die Hardwarewiederherstellung zum Starten von Windows RE | Übersicht über das Zurücksetzen auf KnopfdruckAdd a Custom Tool to the Windows RE Boot Options Menu | Add a Hardware Recovery Button to Start Windows RE | Push-Button Reset Overview