ISV-Unterstützung für Express-UpdatebereitstellungExpress update delivery ISV support

Gilt für: Windows 10, Windows Server 2016Applies To: Windows 10, Windows Server 2016

Windows 10-Updatedownloads können groß sein, da jedes Paket alle zuvor veröffentlichten Korrekturen enthält, um Konsistenz und Einfachheit sicherzustellen.Windows 10 Update downloads can be large because every package contains all previously released fixes to ensure consistency and simplicity.

Seit Version 7 konnte für Windows die Größe von Downloads mit Windows-Updates mit dem Feature Express reduziert werden. Dieses Feature wird von Verbrauchergeräten zwar standardmäßig unterstützt, aber für Windows 10 Enterprise-Geräte muss Windows Server Update Services (WSUS) verwendet werden, um Express nutzen zu können.Since version 7, Windows has been able to reduce the size of Windows Update downloads with a feature called Express, and although consumer devices support it by default, Windows 10 enterprise devices require Windows Server Update Services (WSUS) to take advantage of Express.

Unterstützung von Express durch MicrosoftHow Microsoft supports Express

  • Express für eigenständiges WSUSExpress on WSUS Standalone

    Die Express-Updatebereitstellung ist für alle unterstützten Versionen von WSUS bereits verfügbar.Express update delivery is already available on all supported versions of WSUS.

  • Express auf Geräten, die direkt mit Windows Update verbunden sindExpress on Devices Directly Connected to Windows Update

    Für Verbrauchergeräte wird der Express-Download unterstützt: Der Windows Update-Client (WU) wird zum Überprüfen, Herunterladen und Installieren von Updates verwendet.Consumer devices support Express download: they use the Windows Update (WU) client to scan, download and install updates. Während der Downloadphase fordert der WU-Client Express-Pakete an und lädt die entsprechenden Bytebereiche herunter.During the download phase, the WU client requests Express packages and downloads the appropriate byte ranges.

  • Enterprise-Geräte, die mit Windows Update for Business verwaltet werden, profitieren ebenfalls von der Unterstützung der Express-Updatebereitstellung ohne Änderung der Konfiguration.Enterprise devices managed using Windows Update for Business also get the benefit of Express update delivery support without any change in configuration.

Nutzen von Express durch ISVsHow ISVs can take advantage of Express

ISVs können WSUS und den WU-Client verwenden, um die Express-Updatebereitstellung zu unterstützen.ISVs can use WSUS and the WU client to support Express update delivery. Microsoft empfiehlt die folgenden drei Schritte, die in den folgenden Abschnitten ausführlicher erläutert werden:Microsoft recommends the following three steps, each discussed in more detail in the sections below:

  1. Konfigurieren von WSUSConfigure WSUS

    WSUS-Server ist für Überprüfungs- und Updatesynchronisierungen erforderlich (weitere Informationen hier)WSUS server is required for scan & update synchronizations (additional information can be found here)

  2. Angeben und Füllen eines ISV-DateicachesSpecify and populate an ISV file cache

    Die Verwendung eines ISV-Dateicaches wird empfohlen, um den Updateinhalt zu hosten, also die CABINET-Dateien(.cab) des Updates und die Express-Pakete (.psf).An ISV file cache is recommended to host the update content, which includes the update cabinet files (.cab files) and the Express packages (.psf files).

  3. Einrichten eines ISV-Client-Agents zum Steuern von WU-ClientvorgängenSet up an ISV client agent to direct WU client operations

Hinweis

Das kumulative Update für Windows 10 Version 1607 vom Januar 2017 (KB3213986 (Betriebssystembuild 14393.693)) muss installiert sein.Requires Cumulative Update for Windows 10 Version 1607 release in (or after) January 2017 (KB3213986 (OS Build 14393.693) to be installed.

  • Mit dem ISV-Client-Agent wird festgelegt, welche Updates genehmigt und wann Updates heruntergeladen und installiert werden.The ISV client agent determines which updates to approve, and when do download and install updates
  • Mit dem WU-Client werden die herunterzuladenden Bytebereiche ermittelt, und die Downloadanforderung wird initiiert.The WU client determines byte ranges to download and initiates the download request

Schritt 1: Konfigurieren von WSUSStep 1: Configure WSUS

WSUS dient als Schnittstelle für Windows Update und zum Verwalten aller Metadaten zur Beschreibung von Express-Paketen, die heruntergeladen werden müssen.WSUS serves as the interface to Windows Update and manages all metadata describing Express packages that need to be downloaded. Informationen zur Bereitstellung findest du unter Übersicht über Windows Server Update Services 3.0 SP2.If you need to deploy, see Overview of Windows Server Update Services 3.0 SP2. Nachdem WSUS bereitgestellt wurde, musst du zunächst die Entscheidung treffen, ob Updateinhalte lokal auf dem WSUS-Server gespeichert werden sollen.Once WSUS has been deployed, the primary consideration is whether or not to store update content locally on the WSUS server. Beim Konfigurieren von WSUS empfehlen wir, Updates nicht lokal zu speichern.When configuring WSUS, we recommend not storing updates locally. Hierbei wird angenommen, dass du bereits über Software verfügst, mit der die Bereitstellung dieser Pakete in deiner Umgebung gesteuert wird.This assumes that you already have software directing deployment of these packages in your environment. Weitere Informationen zur Konfiguration des lokalen WSUS-Speichers findest du unter Festlegen des Speicherorts für Updates.For more about how to configure WSUS local storage, see Determine Where to Store Updates.

Schritt 2: Angeben und Füllen des ISV-DateicachesStep 2: Specify and Populate the ISV File Cache

Angeben des ISV-DateicachesSpecify the ISV File Cache

Mit neuen clientseitigen Einstellungen für die Gruppenrichtlinie und die Verwaltung mobiler Geräte (Mobile Device Management, MDM), die in der Referenz zum Konfigurationsdienstanbieter ausführlich beschrieben sind, wird der Speicherort des ISV-Dateicaches beschrieben.New client-side Group Policy and Mobile Device Management (MDM) settings detailed in the Configuration service provider reference define the location of the ISV file cache.

NameName BeschreibungDescription
Konfiguriere einen anderen Downloadspeicherort für Updates.Configure an alternate download location for updates. Gibt einen alternativen Intranetserver zum Hosten von Updates von Microsoft Update an.Specifies an alternate intranet server to host updates from Microsoft Update. Du kannst diesen Updatedienst dann verwenden, um Computer in deinem Netzwerk automatisch zu aktualisieren.You can then use this update service to automatically update computers on your network

Beim Einrichten des alternativen Downloadspeicherorts für den ISV-Dateicache hast du zwei Optionen:There are two options when setting up the alternate download location for the ISV file cache:

  1. Gib einen ISV-HTTP-Serverhostnamen an. Dies ist der ISV-Dateicache.Specify an ISV HTTP server hostname, which is the ISV file cache

    Bei diesem Ansatz wird der WU-Client so konfiguriert, dass Downloadanforderungen an den HTTP-Server gesendet werden, der in der Richtlinie angegeben ist.This approach configures the WU client to make download requests to the HTTP server specified in the policy

  2. Angeben von „localhost“Specify localhost

    Bei diesem Ansatz wird der WU-Client so konfiguriert, dass Downloadanforderungen an „localhost“ gesendet werden.This approach configures the WU client to make download requests to localhost. Der ISV-Client-Agent kann diese Anforderungen dann verarbeiten und entsprechend weiterleiten, um die Downloadanforderung zu erfüllen.This allows the ISV client agent to handle these requests and route as appropriate to fulfill the download request.

Wichtig

Für den ISV-Dateicache ist Folgendes erforderlich:The ISV file cache requires the following:

Füllen des ISV-DateicachesPopulate the ISV File Cache

Der ISV-Dateicache muss mit Dateien gefüllt werden, die den auf verwalteten Clients zu installierenden Updates zugeordnet sind.The ISV file cache must be populated with files associated with the updates to be installed on managed clients.

Fülle den ISV-Dateicache wie folgt auf:To populate the ISV file cache:

  1. Verwende WSUS-APIs, um auf den Dateipfad des Updates und den Dateinamen für den MU-Dienst zuzugreifen.Use WSUS APIs to access the update's file path and file name for the MU service.

    Die Metadaten für jedes Update auf dem WSUS-Server enthalten den Dateipfad des Updates und den Dateinamen unter Microsoft Update wie folgt (Microsoft Update-Hostname in Fettdruck, gefolgt von Dateipfad und -name): http://download.windowsupdate.com /c/msdownload/update/software/updt/2016/09/windows10.0-kb3195781-x64_0c06079bccc35cba35a48bd2b1ec46f818bd2e74.msuThe metadata for each update on WSUS server contains the update's file path and file name on Microsoft Update as follows (Microsoft Update hostname in bold, followed by file path and filename): http://download.windowsupdate.com/c/msdownload/update/software/updt/2016/09/windows10.0-kb3195781-x64_0c06079bccc35cba35a48bd2b1ec46f818bd2e74.msu

  2. Lade Dateien von Microsoft Update herunter, und speichere sie mit einem dieser beiden Verfahren im ISV-Dateicache:Download files from Microsoft Update and store them in the ISV file cache using one of these two methods:

    • Speichern der Dateien, indem du den gleichen Ordnerpfad wie für den MU-Dienst verwendestStore files using the same folder path as on the MU service

    • Speichern der Dateien mit einem vom ISV definierten OrdnerpfadStore files using an ISV-defined folder path

      Der HTTP-Server (bzw. „localhost“) sollte so eingerichtet werden, dass HTTP GET-Anforderungen, in denen auf den MU-Ordnerpfad und den zugehörigen Dateinamen verwiesen wird, an den Speicherort der ISV-Datei umgeleitet werden.Have HTTP server (or localhost) redirect HTTP GET requests, which reference the MU folder path and file name, to the ISV file location.

Schritt 3: Einrichten eines ISV-Client-Agents zum Steuern von WU-ClientvorgängenStep 3: Set up an ISV client agent to direct WU client operations

Der ISV-Client-Agent orchestriert den Download und die Installation von genehmigten Updates, indem der folgende Workflow verwendet wird:The ISV client agent orchestrates the download and installation of approved updates using the following recommended workflow:

  1. Der ISV-Client-Agent ruft den WU-Client auf, um einen Überprüfungsvorgang für den WSUS-Server auszuführen.The ISV client agent calls the WU client to scan against the WSUS server

  2. Beim Überprüfungsvorgang werden die jeweiligen Updates für den WU-Client zurückgegeben.The scan returns the set of applicable updates to the WU client

  3. Der ISV-Client bestimmt, welche Updates genehmigt, heruntergeladen und installiert werden.The ISV client determines which updates to approve, download and install

  4. Der ISV-Client-Agent ruft den WU-Client auf, um die genehmigten Updates herunterzuladen.The ISV client agent calls WU client to download the approved updates

  5. Nachdem die Updates heruntergeladen wurden, ruft der ISV-Client-Agent den WU-Client auf, um die genehmigten Updates zu installieren.Once the updates have been downloaded, the ISV client agent calls the WU client to install the approved updates

Weitere Informationen zur Nutzung des WU-Clients zum Überprüfen, Herunterladen und Installieren von Updates findest du unter Suchen, Herunterladen und Installieren von Updates.See Searching, Downloading, and Installing Updates for additional information about using the WU client to scan, download and install updates.

Optionen des Workflows für den DownloadDownload workflow options

Hier sind zwei Abbildungen mit den Optionen des Workflows für den Download eines ISV-Dateicaches angegeben:Following are two illustrations of download workflow options from an ISV file cache:

Workflow 1

Workflow 2

Funktionsweise des Express-DownloadsHow Express download works

  • Für Betriebssystemupdates, die Express unterstützen, sind zwei Versionen der Dateinutzlast im Dienst gespeichert:For OS updates that support Express, there are two versions of the file payload stored on the service:

    • Vollständige Dateiversion: Ersetzt im Wesentlichen die lokalen Versionen der Updatebinärdateien.Full-file version -- essentially replacing the local versions of the update binaries

    • Express-Version: Enthält die Deltas, die zum Patchen der vorhandenen Binärdateien auf dem Gerät erforderlich sind.Express version -- containing the deltas needed to patch the existing binaries on the device.

      Sowohl auf die vollständige Dateiversion als auch auf die Express-Version wird in den Metadaten des Updates verwiesen, die im Rahmen der Überprüfungsphase auf den Client heruntergeladen wurden.Both the full-file version and the Express version are referenced in the update's metadata, which has been downloaded to the client as part of the Scan phase.

      Der Express-Download funktioniert wie folgt:Express download works as follows:

      Der WU-Client versucht zuerst, Express herunterzuladen. Unter bestimmten Umständen wird bei Bedarf auf die vollständige Dateiversion zurückgegriffen (z. B. bei Verwendung eines Proxys, der Bytebereichsanforderungen nicht unterstützt).The WU client will try to download Express first, and under certain situations fall back to full-file if needed (for example, if going through a proxy that doesn't support byte range requests).

    1. Wenn der WU-Client einen Express-Download initiiert, lädt der WU-Client zuerst einen Stub herunter, der Teil des Express-Pakets ist.When the WU client initiates an Express download, the WU client first downloads a stub, which is part of the Express package.

    2. Der WU-Client sendet diesen Stub an Windows Installer, der den Stub für eine lokale Inventur verwendet. Hierbei werden die Deltas der Datei auf dem Gerät damit verglichen, was erforderlich ist, um die neueste Version der bereitgestellten Datei abzurufen.The WU client passes this stub to the Windows installer, which uses the stub to do a local inventory, comparing the deltas of the file on the device with what is needed to get to the latest version of the file being offered.

    3. Windows Installer fordert dann den WU-Client zum Herunterladen der Bereiche auf, die als erforderlich bestimmt wurden.The Windows installer then requests the WU client to download the ranges which have been determined to be required.

    4. Der WU-Client lädt diese Bereiche herunter und leitet sie an Windows Installer weiter, der die Bereiche anwendet und dann bestimmt, ob weitere Bereiche erforderlich sind.The WU client downloads these ranges and passes them to the Windows installer, which applies the ranges and then determines if additional ranges are needed. Dies wird wiederholt, bis Windows Installer den WU-Client informiert, dass alle erforderlichen Bereiche heruntergeladen wurden.This repeats until the Windows installer tells the WU client that all necessary ranges have been downloaded.

    Der Download ist dann abgeschlossen, und das Update kann installiert werden.At this point, the download is complete and the update is ready to be installed.

Reduzierung der Bandbreitennutzung durch ÜbermittlungsoptimierungHow Delivery Optimization reduces bandwidth consumption

Die Übermittlungsoptimierung ist eine selbstorganisierende Lösung für verteilten Cache für Unternehmen, die die Bandbreitennutzung für Updates bzw. Upgrades von Betriebssystemen und Anwendungen reduzieren möchten.Delivery Optimization (DO) is a self-organizing distributed cache solution for businesses looking to reduce bandwidth consumption for operating system updates, operating system upgrades, and applications. Dank der Übermittlungsoptimierung können Clients diese Elemente basierend auf dem angegebenen Downloadspeicherort (in diesem Fall der ISV-Dateicache) von alternativen Quellen (z. B. andere Peers im Netzwerk) herunterladen.DO allows clients to download those elements from alternate sources (such as other peers on the network) in conjunction with the specified download location (the ISV file cache in this scenario).

Standardmäßig ermöglicht die Übermittlungsoptimierung in Windows 10 Enterprise und Education die Peer-to-Peer-Freigabe nur innerhalb des Netzwerks der Organisation. Du kannst dies über die Gruppenrichtlinie und in den Einstellungen der Verwaltung mobiler Geräte (Mobile Device Management, MDM) aber abweichend konfigurieren.By default in Windows 10 Enterprise and Education, DO allows peer-to-peer sharing on the organization's own network only, but you can configure it differently using Group Policy and mobile device management (MDM) settings.

Weitere Informationen zur Übermittlungsoptimierung findest du unter Übermittlungsoptimierung für Windows 10-Updates.Refer to Configure Delivery Optimization for Windows 10 updates for more information about DO.