Hinzufügen eines Computers zu einer Domäne

Damit Active Directory-Verbunddienste (AD FS) (AD FS) funktionieren, muss jeder Computer, der als Verbundserver fungiert, einer Domäne beigetreten sein. Verbundserver-Proxys können einer Domäne beigetreten sein, aber dies ist keine Voraussetzung.

Sie müssen einen Webserver nicht einer Domäne hinzufügen, wenn der Webserver nur Ansprüche unterstützende Anwendungen hosten soll.

Zum Ausführen dieses Verfahrens ist mindestens die Mitgliedschaft in der Gruppe Administratoren oder eine gleichwertige Berechtigung auf dem lokalen Computer erforderlich. Details zur Verwendung der entsprechenden Konten und Gruppenmitgliedschaften finden Sie unter Lokale und Domänen-Standardgruppen.

So verbinden Sie einen Computer mit einer Domäne

  1. Geben Sie auf demStartbildschirm Systemsteuerung ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  2. Navigieren Sie zu System und Sicherheit, und klicken Sie dann auf System.

  3. Klicken Sie unter Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe auf Einstellungen ändern.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Computername auf Ändern.

  5. Klicken Sie unter Mitglied von auf Domäne, geben Sie den Namen der Domäne ein, der dieser Computer beitreten soll, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Klicken Sie auf OK, und starten Sie dann den Computer erneut.

Weitere Verweise

Prüfliste: Einrichten eines Verbundservers

Prüfliste: Einrichten eines Verbundserverproxys