Aktualisieren deines Remotedesktop-Sitzungshosts auf Windows Server 2016

Gilt für: Windows Server 2016

Wichtig

Alle Anwendungen müssen vor dem Upgrade deinstalliert und nach dem Upgrade neu installiert werden, um App-Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden, die infolge des Upgrades auftreten können.

Unterstützte Betriebssystemupgrades mit installierter RDS-Rolle

Upgrades auf Windows Server 2016 werden nur von Windows Server 2012 R2 unterstützt.

Upgrade einer auf einer RDS-Sitzung basierenden Sammlung

Um die Ausfallzeit möglichst gering zu halten, solltest du beim Aktualisieren einer auf einer RDS-Sitzung basierenden Sammlung die folgenden Schritte ausführen:

  1. Ermittle die Server, für die das Upgrade ausgeführt werden soll (beispielsweise die Hälfte der Server in der Sammlung).
  2. Verhindere neue Verbindungen mit diesen Servern, indem du Neue Verbindungen zulassen auf „false“ festlegst.
  3. Melde alle Sitzungen auf diesen Servern ab.
  4. Entferne diese Server aus der Sammlung.
  5. Aktualisiere die Server auf Windows Server 2016.
  6. Lege für die übrigen Server in der Sammlung die Option Neue Verbindungen zulassen auf „false“ fest.
  7. Füge die aktualisierten Server wieder ihren entsprechenden Sammlungen hinzu.
  8. Entferne die verbleibenden Server, für die ein Upgrade ausgeführt werden soll, aus der Sammlung.
  9. Lege für die aktualisierten Server in der Sammlung die Option Neue Verbindungen zulassen auf „true“ fest.
  10. Führe jetzt die oben angegebenen Schritte 3 bis 9 aus, um die verbleibenden Server in der Bereitstellung zu aktualisieren.

Aktualisieren eines eigenständigen RD-Sitzungshostservers

Ein eigenständiger RD-Sitzungshostserver kann jederzeit aktualisiert werden.