Erstellen von Bereitstellungsringen für Windows10-Updates

Betrifft

  • Windows 10

Suchen Sie Informationen für Verbraucher? Siehe Windows Update: FAQ

Hinweis

Wir sind dabei, dieses Thema durch eine genauere Anleitung zu aktualisieren. In der Zwischenzeit finden Sie in diesem Beitrag im Windows 10 IT pro-Blog einige hervorragende Vorschläge für eine Bereitstellungs Ringstruktur.

Windows as a Service wird kontinuierlich und iterativ gewartet. Das Bereitstellen früherer Versionen von Windows erforderte, dass Organisationen Gruppen von Benutzern erstellten, um die Änderungen in Phasen bereitzustellen. In der Regel handelte es sich bei diesen Benutzern um verschiedene Arten von Benutzern – von Benutzern, die sich am besten anpassen können und das geringste Risiko darstellen, bis zu Benutzern, die sich am wenigsten anpassen können oder das größte Risiko darstellen (in dieser Reihenfolge). Für Windows10 wird ein ähnliches Verfahren angewendet. Die Gruppen werden jedoch auf etwas andere Weise erstellt.

Die Bereitstellungsringe in Windows10 sind den Bereitstellungsgruppen vergleichbar, die in dem meisten Organisationen für vorherige größere Versionsupgrades erstellt wurden. Sie sind einfach eine Methode, um Computer auf der Basis der Bereitstellungszeitachse in Gruppen aufzuteilen. Im Fall von Windows10 erstellen Sie die Bereitstellungsringe für jedes Wartungstool etwas anders. Das Konzept ist jedoch stets gleich. Jeder Bereitstellungsring sollte das Risiko reduzieren, dass durch die Bereitstellung der Featureupdates Probleme entstehen, indem das Update schrittweise für ganze Abteilungen bereitgestellt wird. Wie bereits erwähnt, sollten Sie die Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen in verschiedene Bereitstellungsringe einteilen.

Die Bereitstellungsringe werden in der Regel nur einmal definiert (oder wenigstens nur selten). Die IT sollte diese Gruppen jedoch regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass die Sequenzierung weiterhin korrekt ist. Darüber hinaus könnten Clientcomputer manchmal zwischen verschiedenen Bereitstellungsringen verschoben werden, wenn notwendig.

Tabelle1 enthält ein Beispiel für die Bereitstellungsringe, die Sie verwenden können.

Tabelle1

Bereitstellungsring Servicing Channel Rückstellung für Funktionsupdates Rückstellung für Qualitätsupdates Beispiel
Preview Windows-Insider-Programm Keine Keine Einige Computer zum Bewerten von frühen Builds vor ihrer Ankunft beim Semi-Annual Channel
Umfassend Semi-Annual Channel 120 Tage 7–14 Tage Umfassend für den Großteil der Organisation bereitgestellt und für Feedback überwacht
Unterbrechen von Updates bei kritischen Problemen
Kritisch Semi-Annual Channel 180 Tage 30Tage Geräte, die kritisch sind und nur Updates erhalten, nachdem sie für einen gewissen Zeitraum vom Großteil der Organisation überprüft wurden

Hinweis

In diesem Beispiel gibt es keine Ringe für den Long-Term Servicing Channel (LTSC). Der LTSC erhält keine Funktionsupdates.

Tabelle1 zeigt, dass jede Kombination aus Servicing Channel und Bereitstellungsgruppe mit einem bestimmten Bereitstellungsring verknüpft ist. Wie Sie sehen können, werden die zugehörigen Gruppen von Geräten mit einem Servicing Channel kombiniert, um anzugeben, zu welchem Bereitstellungsring diese Geräte und deren Benutzer gehören. Die für die Identifizierung der Ringe verwendete Benennungskonvention kann vollständig angepasst werden, solange der Name die Sequenz eindeutig identifiziert. Bereitstellungsringe stellen eine sequenzielle Bereitstellungszeitachse dar, unabhängig vom Servicing Channel, den diese enthalten. Die Bereitstellungsringe einer Organisation werden wahrscheinlich nur selten geändert. Sie sollten jedoch regelmäßig überprüft werden, um sicherzustellen, dass die Bereitstellungskadenz weiterhin sinnvoll ist.

Schrittezum Verwalten von Updates für Windows10

fertig Informationen zu Updates und Servicing Channels
fertig Vorbereiten der Wartungsstrategie für Windows10-Updates
fertig Erstellen von Bereitstellungsringen für Windows10-Updates (dieses Thema)
Zu erledigen Zuweisen von Geräten zu Servicing Channels für Windows10-Updates
Zu erledigen Optimieren der Updatebereitstellung für Windows10-Updates
Zu erledigen Bereitstellen von Updates mit Windows Update for Business
oder Bereitstellen von Windows10-Updates mit Windows Server Update Services
oder Bereitstellen von Windows10-Updates mit System Center Configuration Manager

Verwandte Themen