MSIX-App-Verteilung

Das MSIX-Paketformat kann mithilfe von Geräte- und Anwendungsverwaltungstools wie Microsoft InTune und Microsoft Endpoint Configuration Manager an Clientgeräte geliefert werden.

Mit MSIX verpackte Apps können mithilfe von Bereitstellungstools, PowerShell oder eines AppInstallers installiert werden. Wenn Sie AppInstaller verwenden, um eine mit MSIX verpackte App zu installieren, kann der Benutzer oder ein IT-Experte die Installation mit einem Klick mit der rechten Maustaste oder einem Doppelklick auf das MSIX-Installationsprogramm einleiten. Bei diesem Ansatz wird der Benutzer aufgefordert, die Schaltfläche Installieren auszuwählen, um die Installation auszulösen und den Installationsfortschritt anzusehen. Alternativ kann die Installation und Deinstallation einer mit MSIX verpackten App mithilfe von vorhandenen PowerShell-Cmdlets unbeaufsichtigt ausgeführt werden.

Microsoft Endpoint Configuration Manager

Da MSIX ein standardisiertes Installationspaketformat ist, werden die Details zur Anwendung (Herausgeber, Anwendungsname und Version) automatisch abgerufen und vom Assistenten zum Erstellen von Anwendungen innerhalb von Microsoft Endpoint Configuration Manager zur Überprüfung bereitgestellt. Ebenso sind die mit MSIX-Anwendungen verwendeten Installationszeichenfolgen und Erkennungsmethoden konsistent und werden automatisch vom Microsoft Endpoint Configuration Manager-Assistenten zum Erstellen von Anwendungen konfiguriert.

Wählen Sie beim Erstellen einer Anwendung in Microsoft Endpoint Configuration Manager den Anwendungstyp aus: *Windows-App-Paket ( .appx, *.appxbundle, *.msix, *.msixbundle)**. Anleitungen zum Erstellen und Bereitstellen einer Anwendung über den Microsoft-Endpunkt Configuration Manager finden Sie unter Erstellen und Bereitstellen einer Anwendung.

Microsoft Intune

Microsoft Intune unterstützt die Bereitstellung von MSIX-Anwendungen auf Clientgeräten über das Client-App-Modell. Da MSIX ein standardisiertes Installationspaketformat ist, werden die Details zur Anwendung (Anwendungsname, Beschreibung und Herausgeber) automatisch in den App-Informationen aufgefüllt.

Die Installation einer MSIX-Anwendung ist standardisiert. Wenn Sie z. B. eine neue branchenspezifische App zu Microsoft Intune hinzufügen, ist es nicht erforderlich, die für die Installation erforderlichen automatischen Installationsparameter zu konfigurieren. Anleitungen zum Erstellen und Bereitstellen einer Anwendung mithilfe von Microsoft Intune finden Sie unter Erstellen von Branchen-Apps in Intune.

Web (App-Installer)

MSIX kann mit einem IIS-Server bereitgestellt werden. Wenn Sie das „ms-appinstaller“-Protokoll hinzufügen, erstellt es eine wesentlich bessere Installationserfahrung.
Informationen zur IIS-Verteilung einer MSIX-Datei und zur Konfiguration Ihres IIS-Servers für die Unterstützung der MSIX-App-Verteilung finden Sie unter Verteilen einer Windows 10-App von einem IIS-Server.

Microsoft Store für Unternehmen

Microsoft Store für Unternehmen ist ein speziell für die Verteilung von Unternehmens- und Bildungs-Apps entwickelter Store. Im Microsoft Store können Sie Apps für Ihr Unternehmen oder Ihre Bildungseinrichtung suchen, erwerben, verteilen und verwalten. Details zum Microsoft Store für Unternehmen finden Sie unter Microsoft Store für Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

App Center

App Center ermöglicht es dir, deine App automatisch zu erstellen, auf echten Geräten zu testen und an Betatester zu verteilen. App Center ermöglicht es dir, Apps häufiger, mit höherer Qualität und größerer Zuversicht zu liefern. Mit App Center kannst du dein Repository verbinden und binnen Minuten deine Builds automatisieren, auf echten Geräten in der Cloud testen, Apps an Betatester verteilen und die reale Nutzung mit Absturz- und Analysedaten überwachen. Alles an einem Ort.

Abbildverwaltung für die Bereitstellung (DISM.exe) und Bereitstellung

DISM

IT-Experten können die Cmdlets der Abbildverwaltung für die Bereitstellung (DISM) verwenden, um MSIX-Pakete in einem Windows-Image vor der Bereitstellung zu installieren, deinstallieren und konfigurieren.
Weitere Informationen zur Bereitstellung finden Sie unter Abbildverwaltung für die Bereitstellung und Bereitstellung.

Bereitstellung

IT-Experten verwenden Bereitstellung zum Konfigurieren von Endbenutzergeräten ohne erneute Imageverwendung. IT-Experten können MSIX-Pakete auf den Systemen ihrer Endbenutzer vorinstallieren. Weitere Informationen zur Bereitstellung finden Sie unter Abbildverwaltung für die Bereitstellung und Bereitstellung.

Verwalten Ihrer MSIX-App

MSIX-Pakete verfügen über einen umfassenden Satz von Steuerelementen, die IT-Experten verwenden können, um deren Installation zu kontrollieren. IT-Experten können vorgeben, wie und wann MSIX-Apps aktualisiert (Upgrade), herabgestuft oder deinstalliert werden können. MSIX-Pakete können auch mithilfe von in Windows enthaltenen Diensten wie AppLocker und Gruppenrichtlinien eingeschränkt werden.

Verhindern der Installation von MSIX-Apps durch AppLocker

In AppLocker wird eine Funktion unterstützt, mit der die Ausführung von MSIX-Anwendungen auf einem Unternehmensgerät zugelassen oder verweigert werden kann. Dies erfolgt über die Definition von Regeln, die auf Attributen von MSIX-Apps basieren. Diese Attribute umfassen: Herausgebername, Produktname, Dateiname, Dateiversion, Dateipfad und Dateihash. Mit diesen Regeln identifizierte MSIX-Apps werden dann so konfiguriert, dass die Ausführung zugelassen oder verweigert wird.

Es gibt mehrere Methoden, mit denen AppLocker in einer Organisation genutzt werden kann, um zu kontrollieren, welche Apps auf einem Unternehmensgerät ausgeführt werden dürfen oder nicht. Eine vollständige Liste finden Sie unter Arbeiten mit AppLocker-Regeln.

Verwalten des Zugriffs mit Gruppenrichtlinien

Gruppenrichtlinien bieten zentralisierte Verwaltung und Konfiguration von Betriebssystemen, Anwendungen und Einstellungen der Benutzer in einer Active Directory-Umgebung. Anwendungen in MSIX-Paketen können Gruppenrichtlinien-Registrierungsschlüssel lesen und Gruppenrichtlinieneinstellungen einhalten.
Weitere Informationen zu Unterstützung und Einschränkungen von MSIX in Gruppenrichtlinien finden Sie unter Gruppenrichtlinie und MSIX-App-Pakete.

Verwalten von MSIX-Updates

Konfigurieren des Updateverhaltens der App durch Verwendung der App-Installer-Datei. IT-Experten können definieren, wann ein Benutzer Updates für eine MSIX-App erhalten soll und ob das Update automatisch ausgeführt werden soll. Benutzer müssen ein Update möglicherweise beim Start oder verzögert durchführen.

Weitere Informationen zum Konfigurieren eines MSIX-Updatezeitplans finden Sie unter Konfigurieren von Updateeinstellungen in der App-Installer-Datei.

Herabstufungen

MSIX unterstützt das Herabstufen von Apps, weshalb für die App keine Deinstallation erforderlich ist, bevor eine ältere Version derselben App installiert wird. Durch die Angabe von „ForceUpdateFromAnyVersion“ kann die MSIX-App auf eine niedrigere Version herabgestuft werden. Dies ist für den Fall nützlich, dass ein ernster Fehler bereits bereitgestellt wurde.

Weitere Informationen zu „ForceUpdateFromAnyVersion“ finden Sie unter Konfigurieren von Updateeinstellungen in der App-Installer-Datei.

Wichtige Updates

Gelegentlich ignorieren Benutzer Aufforderungen zum Update ihrer App. Mit MSIX können IT-Experten ein Update für eine App erzwingen, indem sie es durch Angabe von „UpdateBlocksActivation“ als kritisch markieren.

Weitere Informationen zu „ForceUpdateFromAnyVersion“ finden Sie unter Konfigurieren von Updateeinstellungen in der App-Installer-Datei.

Deinstallieren

MSIX bietet eine robuste Installations- und Deinstallationsgeschichte. Da MSIX-Pakete containerisierte Pakete sind, werden bei der Deinstallation des Pakets alle Anwendungsartefakte entfernt, einschließlich aller in „%ProgramFiles%WindowsApps“ geschriebenen Dateien sowie alle Systemdateien im Ordner „AppData“ bzw. alle Registrierungseinstellungen, die für die Anwendung erstellt wurden. Die Deinstallation entfernt keine vom Benutzer erstellten Dateien.