Zugreifen auf XML-Webdienste im WKO-Modus

Sie können auf jeden XML-Webdienst zugreifen und diesen verwenden, auch wenn dieser XML-Webdienst nicht mit COM+ oder sogar Microsoft Windows erstellt wurde, solange der XML-Webdienst eine WSDL-Beschreibung seiner Syntax veröffentlicht. Erstellen Sie einfach eine Instanz der Komponente mithilfe des Soap:wsdl=URL-Monikers, wobei URL die URL der WSDL-Beschreibung des XML-Webdiensts ist, auf den Sie zugreifen möchten. Dies ist der WKO-Modus (Well-Known Object) für den Zugriff auf XML-Webdienste.

Die Methoden des Objekts können ohne besondere Überlegungen aufgerufen werden. Auf den XML-Webdienst wird über eine SOAP-Abfrage zugegriffen, und die Antwort wird transparent interpretiert.

Verwaltungstool für Komponentendienste

Nicht anwendbar.

Visual Basic

Das folgende Microsoft Visual Basic Codefragment veranschaulicht die Verwendung eines XML-Webdiensts im WKO-Modus.

Set Obj = GetObject("soap:wsdl=https://servername/vroot/progID.soap?WSDL")
output = Obj.Method(input)

In diesem Codefragment, das die Verwendung einer Komponente einer COM+-Anwendung veranschaulicht, die als XML-Webdienst verfügbar gemacht wurde, ist servername der vollqualifizierte Domänenname des Servers, der den XML-Webdienst anbietet. vroot ist das virtuelle IIS-Stammverzeichnis, aus dem der XML-Webdienst verfügbar gemacht wird. und progID ist die ProgID der Komponente, die Sie verwenden möchten.

C/C++

Das folgende Codefragment veranschaulicht die Verwendung eines XML-Webdiensts im WKO-Modus.

HRESULT hr = CoGetObject(
     L"soap:wsdl=https://servername/vroot/progID.soap?WSDL",
     pBindOptions,
     IID_IUnknown,
     (void**)&pIUnknown);
if (FAILED(hr)) throw(hr); 

In diesem Codefragment, das die Verwendung einer Komponente einer COM+-Anwendung veranschaulicht, die als XML-Webdienst verfügbar gemacht wurde, ist servername der vollqualifizierte Domänenname des Servers, der den XML-Webdienst anbietet. vroot ist das virtuelle IIS-Stammverzeichnis, aus dem der XML-Webdienst verfügbar gemacht wird. und progID ist die ProgID der Komponente, die Sie verwenden möchten.

Bemerkungen

Wenn zum ersten Mal im WKO-Modus auf einen XML-Webdienst zugegriffen wird, generiert COM+ einen Proxyclient und kompiliert ihn im Hintergrund. Diese Laufzeitgenerierung und das Fehlen persistenter Verbindungen im WKO-Modus führen im Vergleich zum CAO-Modus zu einer erheblich geringeren Leistung.

Zugreifen auf XML-Webdienste im CAO-Modus

Übersicht über den COM+-SOAP-Dienst

Erstellen von XML-Webdiensten

Sichern von XML-Webdiensten