Befehlsreferenz für das Windows-Subsystem für LinuxCommand Reference for Windows Subsystem for Linux

Die beste Möglichkeit, mit dem Windows-Subsystem für Linux zu interagieren, ist die Verwendung des Befehls wsl.exe.The best way to interact with the Windows Subsystem for Linux is to use the wsl.exe command.

Festlegen von WSL 2 als StandardversionSet WSL 2 as your default version

Führen Sie bei der Installation einer neuen Linux-Verteilung den folgenden Befehl in PowerShell aus, um WSL 2 als Standardversion festzulegen:Run the following command in Powershell to set WSL 2 as the default version when installing a new Linux distribution:

wsl --set-default-version 2

Festlegen der Verteilungsversion auf WSL 1 oder WSL 2Set your distribution version to WSL 1 or WSL 2

Sie können die den einzelnen installierten Linux-Verteilungen zugewiesenen WSL-Version überprüfen, indem Sie die PowerShell-Befehlszeile öffnen und den folgenden Befehl (nur verfügbar in Windows Build 19041 oder höher) eingeben: wsl -l -vYou can check the WSL version assigned to each of the Linux distributions you have installed by opening the PowerShell command line and entering the command (only available in Windows Build 19041 or higher): wsl -l -v

wsl --list --verbose

Um eine Verteilung so einzurichten, dass sie von einer der beiden WSL-Versionen unterstützt wird, führen Sie Folgendes aus:To set a distribution to be backed by either version of WSL please run:

wsl --set-version <distribution name> <versionNumber>

Ersetzen Sie hierbei <distribution name> durch den tatsächlichen Namen Ihrer Verteilung und <versionNumber> durch die Ziffer „1“ oder „2“.Make sure to replace <distribution name> with the actual name of your distribution and <versionNumber> with the number '1' or '2'. Sie können jederzeit zu WSL 1 zurückwechseln, indem sie denselben Befehl wie oben ausführen, aber die 2 durch eine 1 ersetzen.You can change back to WSL 1 at anytime by running the same command as above but replacing the '2' with a '1'.

Wenn Sie WSL 2 als Ihre Standardarchitektur festlegen möchten, ist dies über diesen Befehl möglich:Additionally, if you want to make WSL 2 your default architecture you can do so with this command:

wsl --set-default-version 2

Dadurch wird die Version jeder neu installierten Verteilung auf WSL 2 festgelegt.This will set the version of any new distribution installed to WSL 2.

wsl.exe

Unten finden Sie eine Liste mit allen Optionen, wenn Sie wsl.exe ab Windows Version 1903 verwenden.Below is a list containing all options when using wsl.exe as of Windows Version 1903.

Syntax: wsl [Argument] [Options...] [CommandLine]Using: wsl [Argument] [Options...] [CommandLine]

Argumente für das Ausführen von Linux-BefehlenArguments for running Linux commands

  • Ohne ArgumenteWithout arguments

    Wenn keine Befehlszeile angegeben wird, startet „wsl.exe“ die Standardshell.If no command line is provided, wsl.exe launches the default shell.

  • --exec, -e <CommandLine>--exec, -e <CommandLine>

    Führt den angegebenen Befehl ohne Verwendung der Linux-Standardshell aus.Execute the specified command without using the default Linux shell.

  • --

    Übergibt die verbleibende Befehlszeile unverändert.Pass the remaining command line as is.

Die oben genannten Befehle akzeptieren außerdem die folgenden Optionen:The above commands also accept the following options:

  • --distribution, -d <Distro>--distribution, -d <Distro>

    Führt die angegebene Distribution aus.Run the specified distribution.

  • --user, -u <UserName>--user, -u <UserName>

    Ausführung als der angegebene Benutzer.Run as the specified user.

Argumente für die Verwaltung des Windows-Subsystems für LinuxArguments for managing Windows Subsystem for Linux

  • --export <Distro> <FileName>--export <Distro> <FileName>

    Exportiert die Distribution in eine TAR-Datei.Exports the distribution to a tar file. Der Dateiname kann „-“ für Standardausgabe sein.The filename can be - for standard output.

  • --import <Distro> <InstallLocation> <FileName>--import <Distro> <InstallLocation> <FileName>

    Importiert die angegebene TAR-Datei als neue Distribution.Imports the specified tar file as a new distribution. Der Dateiname kann „-“ für Standardeingabe sein.The filename can be - for standard input.

  • --list, -l [Optionen]--list, -l [Options]

    Listet Distributionen auf.Lists distributions.

    Optionen:Options:

    • --all--all

      Listet alle Distributionen auf, einschließlich Distributionen, die zurzeit installiert oder deinstalliert werden.List all distributions, including distributions that are currently being installed or uninstalled.

    • --running--running

      Listet nur Distributionen auf, die zurzeit ausgeführt werden.List only distributions that are currently running.

  • --set-default, -s <Distro>--set-default, -s <Distro>

    Legt die Distribution als Standard fest.Sets the distribution as the default.

  • --terminate, -t <Distro>--terminate, -t <Distro>

    Beendet die angegebene Distribution.Terminates the specified distribution.

  • --unregister <Distro>--unregister <Distro>

    Hebt die Registrierung der Verteilung auf.Un-register the distribution.

  • --help: Zeigt Syntaxinformationen an.--help Display usage information.

Weitere BefehleAdditional Commands

Es gibt auch historische Befehle für die Interaktion mit dem Windows-Subsystem für Linux.There are also historic commands to interact with the Windows Subsystem for Linux. Ihre Funktionalität ist in wsl.exe enthalten, sie sind jedoch weiterhin zur Verwendung verfügbar.Their functionality is encompassed within wsl.exe, but they are still available for use.

wslconfig.exe

Mit diesem Befehl können Sie Ihre WSL-Distribution konfigurieren.This command lets you configure your WSL distribution. Es folgt eine Liste der zugehörigen Optionen.Below is a list of its options.

Syntax: wslconfig [Argument] [Options...]Using: wslconfig [Argument] [Options...]

ArgumenteArguments

  • /l, /list [Optionen]/l, /list [Options]

    Listet registrierte Distributionen auf.Lists registered distributions.

Optionen:Options:

  • /all Listet optional alle Verteilungen auf, einschließlich Verteilungen, die zurzeit installiert oder deinstalliert werden./all Optionally list all distributions, including distributions that are currently being installed or uninstalled.

  • /running Listet nur Verteilungen auf, die zurzeit ausgeführt werden./running List only distributions that are currently running.

  • /s, /setdefault <Distro> : Legtdie Distribution als Standard fest./s, /setdefault <Distro> Sets the distribution as the default.

  • /t, /terminate <Distro> : Beendet die Distribution./t, /terminate <Distro> Terminates the distribution.

  • /u, /unregister <Distro> : Hebt die Registrierung der Distribution auf./u, /unregister <Distro> Un-registers the distribution.

  • /upgrade <Distro> : Führt ein Upgrade der Distribution auf das WslFs-Dateisystemformat durch./upgrade <Distro> Upgrades the distribution to the WslFs file system format.

bash.exe

Dieser Befehl wird verwendet, um eine Bash-Shell zu starten.This command is used to start a bash shell. Unten finden Sie die Optionen, die Sie mit diesem Befehl verwenden können.Below are the options you can use with this command.

Syntax: bash [Options...]Using: bash [Options...]

  • Keine Option angegebenNo Option given

    Startet die Bash-Shell im aktuellen Verzeichnis.Launches the Bash shell in the current directory. Wenn die Bash-Shell nicht installiert ist, wird automatisch lxrun /install ausgeführt.If the Bash shell is not installed automatically runs lxrun /install

  • ~

    bash ~ startet die Bash-Shell im Basisverzeichnis des Benutzers.bash ~ launches the bash shell into the user's home directory. Vergleichbar mit der Ausführung von cd ~.Similar to running cd ~.

  • -c "<command>"-c "<command>"

    Führt den Befehl aus, gibt die Ausgabe aus, und kehrt zur Windows-Eingabeaufforderung zurück.Runs the command, prints the output and exits back to the Windows command prompt.

    Beispiel: bash -c "ls".Example: bash -c "ls".

Veraltete BefehleDeprecated Commands

lxrun.exe war der erste Befehl, der zum Installieren und Verwalten des Windows-Subsystems für Linux verwendet wurde.The lxrun.exe was the first command used to install and manage the Windows Subsystem for Linux. Er gilt ab Windows 10 Version 1803 und höher als veraltet.It is deprecated as of Windows 10 1803 and later.

Der Befehl lxrun.exe kann verwendet werden, um direkt mit dem Windows-Subsystem für Linux (WSL) zu interagieren.The command lxrun.exe can be used to interact with the Windows Subsystem for Linux (WSL) directly. Diese Befehle werden im Verzeichnis \Windows\System32 installiert und können in einer Windows-Eingabeaufforderung oder in PowerShell ausgeführt werden.These commands are installed into the \Windows\System32 directory and may be run within a Windows command prompt or in PowerShell.

BefehlCommand BeschreibungDescription
lxrun Der lxrun-Befehl wird verwendet, um die WSL-Instanz zu verwalten.The lxrun command is used to manage the WSL instance.
lxrun /install Startet den Download- und Installationsvorgang.Starts the download and install process.
/y kann hinzugefügt werden, um alle Eingabeaufforderungen zu umgehen./y may be added to bypass all prompts. Die Bestätigungsaufforderung wird automatisch akzeptiert, und der Standardbenutzer wird auf „root“ festgelegt.The confirmation prompt is automatically accepted and the default user is set to root.
lxrun /uninstall Deinstalliert und löscht das Ubuntu-Image.Uninstalls and deletes the Ubuntu image. Standardmäßig wird hierdurch nicht das Ubuntu-Basisverzeichnis des Benutzers entfernt.By default this does not remove the user's Ubuntu home directory.
/y kann hinzugefügt werden, um die Bestätigungsaufforderung automatisch zu akzeptieren./y may be added to automatically accept the confirmation prompt
/full deinstalliert und löscht das Ubuntu-Basisverzeichnis des Benutzers./full uninstalls and deletes the user's Ubuntu home directory
lxrun /setdefaultuser <userName> Legt die Standard-Bash für den Ubuntu-Benutzer fest.Sets the default Bash on Ubuntu user. Fordert zur Eingabe eines Kennworts auf, wenn der angegebene Benutzer nicht vorhanden ist.Will prompt for a password if the specified user does not exist. Weitere Informationen finden Sie unter https://aka.ms/wslusers.For more information visit: https://aka.ms/wslusers.
/y umgeht die Eingabeaufforderung für das Kennwort./y Bypasses promping for the password. Der Benutzer wird ohne Kennwort erstellt.The user will be created without a password.
lxrun /update Aktualisiert den Paketindex des Subsystems.Updates the subsystem's package index