Einrichten eines Geräts für die Entwicklung

In diesem Artikel wird erklärt, wie ein Android-Gerät eingerichtet und mit einem Computer verbunden wird, sodass das Gerät zum Ausführen und Debuggen von Xamarin.Android-Anwendungen verwendet werden kann.

Nach dem Testen auf einem Android-Emulator sollten Sie die Ausführung Ihre Apps auf einem Android-Gerät testen. Dafür müssen Sie das Debuggen aktivieren und das Gerät mit dem Computer verbinden.

Jeder dieser Schritte wird in den Abschnitten unten ausführlicher erläutert.

Aktivieren des Debuggens auf dem Gerät

Ein Gerät muss für das Debuggen aktiviert sein, um darauf eine Android-Anwendung testen zu können. Standardmäßig sind Entwickleroptionen unter Android ab Version 4.2 ausgeblendet. Je nach Android-Version unterscheidet sich die Vorgehensweise zur Aktivierung der Optionen.

Android 9.0 und höher

Bei Android 9.0 und höher wird das Debuggen durch die folgenden Schritte aktiviert:

  1. Navigieren Sie zum Bildschirm Einstellungen.
  2. Wählen Sie Informationen Telefon.
  3. Tippen Sie 7-mal auf Buildnummer, bis You are now a developer! (Sie sind jetzt Entwickler! ) sichtbar ist.

Android 8.0 und Android 8.1

  1. Navigieren Sie zum Bildschirm Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf System.
  3. Klicken Sie auf Telefoninfo.
  4. Tippen Sie 7-mal auf Buildnummer, bis You are now a developer! (Sie sind jetzt Entwickler! ) sichtbar ist.

Android 7.1 und früher

  1. Navigieren Sie zum Bildschirm Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Telefoninfo.
  3. Tippen Sie 7-mal auf Buildnummer, bis You are now a developer! (Sie sind jetzt Entwickler! ) sichtbar ist.

Bildschirm

Überprüfen, ob USB-Debuggen aktiviert ist

Nachdem Sie den Entwicklermodus auf Ihrem Gerät aktiviert haben, müssen Sie sicherstellen, dass auch das USB-Debuggen aktiviert ist. Auch hier unterscheidet sich die Vorgehensweise je nach Android-Version.

Android 9.0 und höher

Navigieren Sie zu Einstellungen System Advanced Developer Options >> (Erweiterte Systementwickleroptionen), und aktivieren Sie >

Android 8.0 und Android 8.1

Navigieren Sie zu Einstellungen System Developer Options > (Systementwickleroptionen), und aktivieren Sie >

Android 7.1 und früher

Navigieren Sie zu Einstellungen Developer Options (Entwickleroptionen), und aktivieren Sie USB Debugging (USB-Debuggen).

Sobald die Registerkarte Developer Options (Entwickleroptionen) unter Einstellungen Systemverfügbar ist, öffnen Sie sie, um Entwicklereinstellungen offen zu halten:

Bildschirm

An diesem Ort können Sie Entwickleroptionen wie das USB-Debugging und den „Wach bleiben“-Modus aktivieren.

Verbinden des Geräts mit dem Computer

Der letzte Schritt ist das Verbinden des Geräts mit dem Computer. Am einfachsten und zuverlässigsten funktioniert dies über USB.

Sie werden auf Ihrem Gerät dazu aufgefordert, dem Computer zu vertrauen (sofern Sie ihn nicht schon zuvor zum Debuggen verwendet haben). Wenn Sie diese Aufforderung nicht bei jeder Verbindung des Geräts erneut erhalten möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Von diesem Computer immer zulassen.

Google USB

Verbinden über WLAN

Alternativ können Sie ein Android-Gerät auch ohne USB-Kabel über WLAN mit einem Computer verbinden. Diese Vorgehensweise ist zwar aufwändiger, kann aber hilfreich sein, wenn sich das Gerät nicht in unmittelbarer Nähe des Computers befindet und daher nicht ständig über Kabel verbunden bleiben kann.

Herstellen einer Verbindung über WLAN

Android Debug Bridge (ADB) wird standardmäßig so konfiguriert, dass die Kommunikation mit einem Android-Gerät über USB erfolgt. Es ist möglich, ADB neu zu konfigurieren, damit TCP/IP statt USB verwendet wird. Zu diesem Zweck müssen sich sowohl das Gerät als auch der Computer im gleichen WLAN-Netzwerk befinden. Führen Sie die folgenden Schritte über die Befehlszeile aus, um Ihre Umgebung für das Debuggen über WLAN einzurichten:

  1. Bestimmen Sie die IP-Adresse Ihres Android-Geräts. Eine Möglichkeit, die IP-Adresse zu finden, besteht in der Suche unter Einstellungen Network internet &> WI-Fi, tippen Sie dann auf das WLAN-Netzwerk, mit dem das Gerät verbunden ist, und tippen Sie dann & Dadurch wird ein Dropdownmenü mit Informationen zur Netzwerkverbindung angezeigt, das etwa folgendermaßen aussieht:

    IP-Adresse

    Bei einigen Android-Versionen wird die IP-Adresse dort nicht aufgeführt, sondern finden Sie unter Einstellungen Informationen zum > Telefonstatus.

  2. Verbinden Sie Ihr Android-Gerät über USB mit Ihrem Computer.

  3. Starten Sie ADB anschließend neu, sodass TCP auf Port 5555 verwendet wird. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:

    adb tcpip 5555
    

    Nachdem dieser Befehl ausgeführt wurde, kann Ihr Computer nicht an Geräten lauschen, die über USB verbunden sind.

  4. Trennen Sie die Verbindung über das USB-Kabel zwischen Ihrem Gerät und Ihrem Computer.

  5. Konfigurieren Sie ADB so, dass die Verbindung mit Ihrem Android-Gerät über den Port hergestellt wird, der in Schritt 1 oben angegeben wurde:

    adb connect 192.168.1.28:5555
    

    Nach Abschluss dieses Befehls ist das Android-Gerät über WLAN mit dem Computer verbunden.

    Wenn Sie das Debuggen über WLAN abgeschlossen haben, ist es möglich, ADB mit dem folgenden Befehl wieder auf den USB-Modus zurückzusetzen:

    adb usb
    

    Sie können ADB auffordern, die Geräte aufzulisten, die mit dem Computer verbunden sind. Unabhängig davon, wie die Geräte verbunden sind, können Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ausführen, um die verbundenen Geräte anzuzeigen:

    adb devices
    

Problembehandlung

Es kann vorkommen, dass sich Ihr Gerät nicht mit dem Computer verbinden lässt. In diesem Fall sollten Sie überprüfen, ob die USB-Treiber installiert sind.

Installieren von USB-Treibern

Dieser Schritt ist für macOS-Geräte nicht erforderlich. Verbinden Sie das Gerät einfach über ein USB-Kabel mit dem Mac.

Es ist möglicherweise erforderlich, einige zusätzliche Treiber zu installieren, bevor ein Windows-Computer ein über USB verbundenes Android-Gerät erkennt.

Hinweis

Hierbei handelt es sich um die Schritte zum Einrichten eines Google Nexus-Geräts, die als Referenz angegeben sind. Die Schritte für Ihr bestimmtes Gerät können abweichen, erfolgen jedoch nach einem ähnlichen Muster. Suchen Sie im Internet nach Ihrem Gerät, wenn Sie Probleme haben.

Führen Sie die Anwendung android.bat im Verzeichnis [Installationspfad des Android SDKs]\tools aus. Das Xamarin.Android-Installationsprogramm legt das Android SDK standardmäßig am folgenden Speicherort auf einem Windows-Computer ab:

C:\Users\[username]\AppData\Local\Android\android-sdk

Herunterladen der USB-Treiber

Google Nexus-Geräte (mit Ausnahme des Galaxy Nexus) erfordern den Google-USB-Treiber. Der Treiber für das Galaxy Nexus wird von Samsung verteilt. Alle anderen Android-Geräte sollten den USB-Treiber des jeweiligen Herstellers verwenden.

Installieren Sie das Google-USB-Treiberpaket, indem Sie wie im folgenden Screenshot gezeigt den Android SDK-Manager starten und den Ordner Extras erweitern:

Google USB-Treiber ausgewählt

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Google-USB-Treiber, und klicken Sie auf die Schaltfläche Änderungen übernehmen. Die Treiberdateien werden an den folgenden Speicherort heruntergeladen:

[Android SDK install path]\extras\google\usb\_driver

Der Standardpfad für eine Xamarin.Android-Installation lautet wie folgt:

C:\Users\[username]\AppData\Local\Android\android-sdk\extras\google\usb_driver

Installieren des USB-Treibers

Nachdem die USB-Treiber heruntergeladen wurden, müssen sie installiert werden. So installieren Sie die Treiber unter Windows 7:

  1. Stellen Sie mithilfe eines USB-Kabels eine Verbindung zwischen Ihrem Gerät und dem Computer her.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Computer auf Ihrem Desktop oder Windows Explorer, und wählen Sie Verwalten aus.

  3. Wählen Sie im linken Bereich Geräte aus.

  4. Suchen und erweitern Sie im rechten Bereich Andere Geräte.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Gerätenamen, und wählen Sie Treibersoftware aktualisieren aus. Hierdurch wird der Assistent für Hardwareupdates gestartet.

  6. Wählen Sie Computer nach Treibersoftware durchsuchen aus, und klicken Sie auf Weiter.

  7. Klicken Sie auf Durchsuchen, und suchen Sie den Ordner usb driver (der Google USB-Treiber befindet sich unter [Android SDK Installationspfad]\extras\google\usb_driver).

  8. Klicken Sie auf Weiter, um den Treiber zu installieren.

Zusammenfassung

In diesem Artikel wurde erläutert, wie ein Android-Gerät für die Entwicklung konfiguriert wird, indem das Debuggen auf dem Gerät aktiviert wird. Es wurde zudem beschrieben, wie das Gerät entweder über USB oder über WLAN mit einem Computer verbunden werden kann.