Course 21410-D: Installieren und Konfigurieren von Windows Server® 2012

Dieser Kurs ist der erste Kurs in einer dreiteiligen Serie von drei Kursen, in denen die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse zum Implementieren einer Kerninfrastruktur von Windows Server 2012 in einer vorhandenen Unternehmensumgebung vermittelt werden. Kombiniert wird in diesen drei Kursen das Implementieren, Verwalten, Pflegen und Bereitstellen von Diensten und Infrastruktur in einer Windows Server 2012-Umgebung behandelt. Auch wenn es im Verlauf der Kurse zu Überschneidungen bei Fähigkeiten und Aufgaben kommt, befasst sich dieser Kurs primär mit der erstmaligen Implementierung und Konfiguration dieser Kerndienste, einschließlich AD DS (Active Directory Domain Services)-Netzwerkdienste und Microsoft Hyper-V Server 2012-Konfiguration.

Audience profile

Dieser Kurs richtet sich an IT-Spezialisten, die fundierte Kenntnisse und Erfahrung in Bezug auf Windows-Betriebssystemwissen besitzen und neue Fähigkeiten und Kenntnisse erwerben möchten, die zum Implementieren der Kerninfrastrukturdienste in einer vorhandenen Windows Server 2012-Umgebung erforderlich sind.Die sekundäre Zielgruppe besteht aus Personen, die Zertifizierung in der Prüfung 70-410, Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 anstreben.

Job role: Developer

Skills gained

  • Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012
  • Beschreiben von AD DS
  • Verwalten von Active Directory-Objekten

Prerequisites

Für diesen Kurs sollten die Kursteilnehmer folgende Vorkenntnisse mitbringen:

  • Gute Kenntnisse von Netzwerkgrundlagen
  • Kenntnisse über und Erfahrung im Konfigurieren von Sicherheit und Verwaltungsaufgaben in einer Unternehmensumgebung.
  • Erfahrung in der Unterstützung und im Konfigurieren von Windows-Betriebssystemclients
  • Gute praktische Erfahrung im Umgang mit Windows-Clientbetriebssystemen mit Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8

Idealerweise haben die Kursteilnehmer zudem schon Erfahrung im Umgang mit dem Windows Server-Betriebssystem.

Course outline

Modul 1: Bereitstellen und Verwalten von Windows Server 2012

In dieser Unterrichtseinheit wird die neue Verwaltungsschnittstelle für Windows Server 2012 vorgestellt. In dieser Unterrichtseinheit werden die einzelnen Rollen und Features behandelt, die im Betriebssystem Windows Server 2012 zur Verfügung stehen. Außerdem werden die verschiedenen Installations- und Konfigurationsoptionen behandelt, die Sie beim Bereitstellen und Konfigurieren von Windows Server 2012 verwenden können.

Lektionen

  • Übersicht über Windows Server 2012
  • Übersicht über die Windows Server 2012-Verwaltung
  • Installieren von Windows Server 2012
  • Konfiguration nach der Installation von Windows Server 2012
  • Einführung in Windows PowerShell

Lab : Bereitstellen und Verwalten von Windows Server 2012

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben von Windows Server 2012
  • Beschreiben der verfügbaren Verwaltungstools in Windows Server 2012
  • Installieren von Windows Server 2012
  • Durchführen der Konfiguration nach der Installation von Windows Server 2012
  • Durchführen von grundlegenden administrativen Aufgaben mit Windows PowerShell

Modul 2: Einführung in die Active Directory-Domänendienste

Diese Unterrichtseinheit führt Active Directory-Domänendienste (AD DS) in Windows Server 2012 ein. Darin wird allgemeine AD DS-Infrastruktur einschließlich Gesamtstrukturen, Strukturen, Schemas, Globaler Katalog und Betriebsmaster behandelt. Darüber hinaus wird das Installieren und Konfigurieren von Domänencontrollern behandelt.

Lektionen

  • Übersicht über die AD DS
  • Übersicht über Domänencontroller
  • Installieren eines Domänencontrollers

Lab : Installieren von Domänencontrollern

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben der Struktur von AD DS
  • Beschreiben des Verwendungszwecks des Domänencontrollers
  • Erklären, wie ein Domänencontroller installiert wird

Modul 3: Verwalten der Objekte für die Active Directory-Domänendienste

In dieser Unterrichtseinheit werden Active Directory-Objekte wie Benutzer, Gruppen und Computer behandelt. Es wird auf die Funktionalität von AD DS-Verwaltungsprogrammen eingegangen sowie auf die Konfiguration von Benutzerprofilen und den Prozess zum Delegieren von Berechtigungen zum Durchführen von AD DS-Verwaltung.

Lektionen

  • Verwalten von Benutzerkonten
  • Verwalten von Gruppenkonten
  • Verwalten von Computerkonten
  • Delegieren der Verwaltung

Lab : Verwalten der Objekte für die Active Directory-Domänendienste

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Verwalten von Benutzerkonten mit grafischen Tools
  • Verwalten von Gruppenkonten mit grafischen Tools
  • Verwalten von Computerkonten
  • Delegieren von Berechtigungen zur Durchführung von AD DS-Verwaltung

Modul 4: Automatisierung der Active Directory-Domänendiensteverwaltung

In dieser Unterrichtseinheit werden Befehlszeilentools zum Konfigurieren und Verwalten von AD DS behandelt. In ihr wird das Verwenden von Windows PowerShell-Cmdlets zur AD DS-Verwaltung und das Verwenden von Windows PowerShell zum Durchführen administrativer AD DS-Massenvorgänge behandelt.

Lektionen

  • Verwenden von Befehlszeilentools für die Active Directory-Domänendiensteverwaltung
  • Verwenden von Windows PowerShell für die AD DS-Verwaltung
  • Ausführen von Massenvorgängen mit Windows PowerShell

Lab : Automatisieren der AD DS-Verwaltung mit Windows PowerShell

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Verwenden von Befehlszeilentools für die AD DS-Verwaltung
  • Verwenden von Windows PowerShell-Cmdlets für die AD DS-Verwaltung
  • Ausführen von Massenvorgängen mit Windows PowerShell.

Modul 5: Implementieren von IPv4

In dieser Unterrichtseinheit wird Internetprotokoll Version 4 (IPv4) Adressierung behandelt. In ihr werden die verschiedenen IPv4-Komponenten aufgeführt, Subnetting und Supernetting behandelt und das Konfigurieren sowie allgemeine Fehlerbehandlung von IPv4-Adressen besprochen.

Lektionen

  • Übersicht über TCP/IP
  • Verstehen von IPv4-Adressierung
  • Subnetting und Supernetting
  • Konfigurieren von IPv4 und Behandeln von damit zusammenhängenden Problemen

Lab : Implementieren von IPv4

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben Sie die TCP/IP-Protokollsuite.
  • Beschreiben Sie die IPv4-Adressierung.
  • Bestimmen Sie eine Subnetzmaske, die für Supernetting oder Subnetting notwendig ist.
  • Konfigurieren Sie IPv4, und beheben Sie Fehler in der IPv4-Kommunikation.

Modul 6: Implementieren des Dynamic Host Configuration-Protokolls

In dieser Unterrichtseinheit werden die Installation und die Konfiguration von DHCP sowie das Verwalten einer DHCP-Datenbank behandelt. Darüber hinaus werden Sicherheit und Überwachung von DHCP behandelt, einschließlich Überwachung und das Protokollierung.

Lektionen

  • Installieren einer DHCP-Serverrolle
  • Konfigurieren von DHCP-Bereichen
  • Verwalten einer DHCP-Datenbank
  • Sichern und Überwachen von DHCP

Lab : Implementieren von DHCP

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Installieren der DHCP-Serverrolle.
  • Konfigurieren von DHCP-Bereichen
  • Verwalten einer DHCP-Datenbank
  • Sichern und Überwachen der DHCP-Serverrolle

Modul 7: Implementieren von DNS (Domain Name System)

In dieser Unterrichtseinheit wird Namensauflösung für Windows-Server und -Clients behandelt. In ihr wird auf die Installation eines DNS- (Domain Name System)-Servers und das Konfigurieren von Active Directory-integrierten DNS-Zonen eingegangen.

Lektionen

  • Namensauflösung für Windows-Clients und -Server
  • Installieren und Verwalten eines DNS-Servers
  • Verwalten von DNS-Zonen

Lab : Implementieren von DNS

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben von Namensauflösung für Windows-Betriebssystemclients und Windows Server-Server
  • Installieren und Verwalten des DNS-Server-Diensts
  • Verwalten von DNS-Zonen

Modul 8: Implementieren von IPv6

In dieser Unterrichtseinheit wird das Verstehen und Implementieren von IPv6-Adressierung behandelt. Darin wird auf Konfiguration und Problembehandlung sowie auf eine gleichzeitige Verwendung von IPv4-verwendende, Übergangstechnologien eingegangen.

Lektionen

  • Übersicht über IPv6
  • IPv6-Adressierung
  • Gleichzeitige Verwendung mit IPv6
  • IPv6-Übergangstechnologien

Lab : Implementieren von IPv6

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben der Features und Vorteile von IPv6
  • Beschreiben der IPv6-Adressierung
  • Beschreiben der Koexistenz von IPv6 mit IPv4
  • Beschreiben der IPv6-Übergangstechnologien

Modul 9: Implementieren des lokalen Speichers

In dieser Unterrichtseinheit werden die Speicherkonfigurationsoptionen für Windows Server 2012 behandelt, einschließlich des Verwaltens von Datenträgern und Volumes und des Implementierens von Dateisystemen. Darüber hinaus wird auf das Erstellen und Verwalten von Speicherpools eingegangen.

Lektionen

  • Übersicht über Speicher
  • Verwalten von Datenträgern und Volumes
  • Implementieren von Speicherplätzen

Lab : Implementieren des lokalen Speichers

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben der verschiedenen Speichertechnologien
  • Erklären, wie Datenträger und Volumes verwaltet werden
  • Erklären, wie Speicherplätze implementiert werden

Modul 10: Implementieren von Datei- und Druckdiensten

In dieser Unterrichtseinheit wird das Sichern von Dateien, Ordnern und Netzwerkdateifreigaben behandelt sowie das Verwenden von Schattenkopien zum Schützen von Netzwerkdateifreigaben. Darüber wird auf das Konfigurieren von Netzwerkdruck und das Erstellen eines Druckerpools eingegangen.

Lektionen

  • Absichern von Dateien und Ordnern
  • Schützen von freigegebenen Dateien oder Ordnern durch das Verwenden von Schattenkopien
  • Konfigurieren von Netzwerkdruck

Lab : Implementieren von Datei- und Druckdiensten

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Sichern von freigegebenen Dateien und Ordnern
  • Schützen von freigegebenen Dateien und Ordnern durch das Verwenden von Schattenkopien
  • Konfigurieren von Netzwerkdruck

Modul 11: Implementieren von Gruppenrichtlinien

In dieser Unterrichtseinheit wird das Verwenden von Gruppenrichtlinien zum zentralen Verwalten und Anwenden von Konfigurationseinstellungen behandelt.

Lektionen

  • Übersicht über Gruppenrichtlinien
  • Verarbeitung von Gruppenrichtlinien
  • Implementieren eines zentralen Speichers für Administrative Vorlagen

Lab : Implementieren von Gruppenrichtlinien

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Erstellen und Verwalten von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Beschreiben der Verarbeitung von Gruppenrichtlinien
  • Implementieren eines zentralen Speichers für Administrative Vorlagen

Modul 12: Sichern von Windows-Servern mit Gruppenrichtlinienobjekten

Erhöhen der Sicherheit in einer Windows Server 2012-Infrastruktur durch Verwendung von Gruppenrichtlinienobjekten, AppLocker und Windows-Firewall.

Lektionen

  • Übersicht über die Sicherheit in Windows-Betriebssystemen
  • Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen
  • Einschränkende Software
  • Konfigurieren der Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit

Lab : Übungseinheit A: Vergrößern von Sicherheit für Serverressourcen

Lab : Übungseinheit B: Konfigurieren von AppLocker und Windows-Firewall

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben der Sicherheit des Windows-Betriebssystems
  • Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen mit der Gruppenrichtlinie
  • Einschränken der Ausführung nicht autorisierter Software auf Servern und Clients
  • Konfigurieren der Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit

Modul 13: Implementieren von Servervirtualisierung mit Hyper-V

In dieser Unterrichtseinheit wird die Microsoft Virtualization-Technologie erläutert. In ihr wird das Installieren und Konfigurieren von virtuellen Hyper-V-Computern, das Konfigurieren von virtuellem Speicher und das Konfigurieren virtueller Netzwerke behandelt.

Lektionen

  • Übersicht über Virtualisierungstechnologien
  • Implementieren von Hyper-V
  • Verwalten von virtuellem Computerspeicher
  • Verwalten virtueller Netzwerke

Lab : Implementieren von Servervirtualisierung mit Hyper-V

Nach dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, folgende Aufgaben auszuführen:

  • Beschreiben von Virtualisierungstechnologien
  • Implementieren von Hyper-V
  • Verwalten von virtuellem Computerspeicher
  • Verwalten virtueller Netzwerke