Ein mobiles Gerät kann keine Verbindung mit Exchange Online herstellen, indem Exchange ActiveSync

Ursprüngliche KB-Nummer:   2427193

Problembeschreibung

Das mobile Gerät eines Benutzers kann keine Verbindung mit Microsoft Exchange Online in Microsoft 365 über Microsoft Exchange ActiveSync herstellen. Das mobile Gerät konnte jedoch zuvor eine Verbindung herstellen.

Ursache

Dieses Problem kann aus vielen Gründen auftreten. Dazu gehören unter anderem Folgendes, sind aber nicht darauf beschränkt:

  • Das Gerät kann keine Verbindung mit dem Internetdienstanbieter (Internet Service Provider, ISP) oder dem Internet herstellen.
  • Das Gerät ist nicht ordnungsgemäß eingerichtet.
  • Der Exchange Online Postfachserver, der die Verbindung unterstützt, ist wegen Wartungs- oder Ausfallproblems nicht verfügbar.

Lösung – Schritt 1: Bestätigen, dass ActiveSync für den Benutzer aktiviert ist

  1. Melden Sie sich beim Microsoft 365-Portal als Administrator an.

  2. Wählen Sie Admin und dann Exchange aus, um das Exchange Admin Center zu öffnen.

  3. Wählen Sie im linken Navigationsbereich die Empfänger und dann die Postfächer aus.

  4. Doppelklicken Sie in der Liste der Postfächer auf den Benutzer, und wählen Sie dann die Postfachfeatures aus.

  5. Führen Sie unter "Mobile Geräte" die folgenden Aktionen aus:

    1. Wenn "Exchange ActiveSync deaktivieren" angezeigt wird, bedeutet dies, dass ActiveSync für den Benutzer aktiviert ist. Siehe Schritt 2: Vergewissern Sie sich, dass das mobile Gerät nicht durch eine ActiveSync-Quarantäneregel in diesem Artikel blockiert wird.
    2. Wenn "Exchange ActiveSync aktivieren" angezeigt wird, bedeutet dies, dass ActiveSync für den Benutzer nicht aktiviert ist. Wählen Sie "Exchange ActiveSync aktivieren", "Ja" aus, wenn Sie dazu aufgefordert werden, und wählen Sie dann "Speichern" aus.
  6. Nachdem Sie ActiveSync erneut aktiviert haben, versuchen Sie, das Gerät erneut einzurichten.

Lösung – Schritt 2: Vergewissern Sie sich, dass das mobile Gerät nicht durch eine ActiveSync-Quarantäneregel blockiert wird.

  1. Wählen Sie im Exchange Admin Center "Mobil" und dann " Zugriff auf mobile Geräte" aus.
  2. Vergewissern Sie sich, dass das mobile Gerät des Benutzers nicht in der Liste der in Quarantäne befindlichen Geräte aufgeführt ist.

Lösung – Schritt 3: Bestätigen, dass ActiveSync mithilfe der AutoErmittlung eingerichtet werden kann

Der AutoErmittlungsdienst erleichtert das Einrichten von Outlook und Mobiltelefonen. Der AutoErmittlungsdienst verwendet die E-Mail-Adresse und das Kennwort eines Benutzers, um das Profil eines Benutzers automatisch einzurichten.

Um dieses Problem weiter zu beheben, führen Sie den Exchange ActiveSync AutoErmittlungstest in Microsoft Remote Connectivity Analyzer aus. Wenn sich der Benutzer über ein lokales WLAN mit Exchange Online verbindet, sollte er beide Tests durchführen, um sicherzustellen, dass das lokale Netzwerk Verbindungen zu den ActiveSync-Endpunkten erlaubt.

Externes Testen Exchange Online ActiveSync-Zugriffs mithilfe von Remote Connectivity Analyzer

Hinweis

Administratoren möchten Benutzer ggf. durch die Ausführung von Remove Connectivity Analyzer führen. Für den Exchange ActiveSync AutoErmittlungstest müssen die Benutzer ihre Anmeldeinformationen eingeben.

  1. Navigieren Sie in einem Webbrowser zum Microsoft Remote Connectivity Analyzer-Tool.

  2. Geben Sie Ihre Microsoft 365-Anmeldeinformationen ein.

    Screenshot der Eingabe Ihrer Microsoft 365-Anmeldeinformationen.

  3. Wählen Sie "Test ausführen" aus, und warten Sie dann, während der Detailbereich angezeigt wird.

    Screenshot der Auswahl von "Test ausführen" im Fenster "Remote connectivity Analyzer".

  4. Überprüfen Sie die Testergebnisse.

    Screenshot der Testdetails im Fenster "Remote Connectivity Analyzer".

  5. Führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn der Test bestanden ist, richten Sie das mobile Gerät ein.
    • Wenn der Test fehlschlägt, vergewissern Sie sich, dass der AutoErmittlungsdienst ordnungsgemäß eingerichtet ist. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Ressourcen:

Lösung – Schritt 4: Einrichten des mobilen Geräts ohne AutoErmittlung (wenn Sie die AutoErmittlung nicht verwenden möchten)

Es wird empfohlen, die AutoErmittlung zu verwenden, wenn Sie versuchen, mobile Geräte einzurichten. Wenn Sie jedoch ein mobiles Gerät ohne AutoErmittlung einrichten möchten, verwenden Sie das auf einer der folgenden Microsoft-Websites beschriebene Verfahren:

Die in diesem Artikel genannten Drittanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Weitere Informationen

Benötigen Sie weitere Hilfe? Navigieren Sie zu Microsoft Community.