Benutzern Zugriff gewähren

Damit Benutzer in Power Apps und Customer-Engagement-Apps (Dynamics 365 Sales, Dynamics 365 Customer Service, Dynamics 365 Field Service, Dynamics 365 Marketing und Dynamics 365 Project Service Automation) funktionieren, erledigen Sie einige Verwaltungsaufgaben im Microsoft 365 Admin Center – was Sie normalerweise nur einmal tun – gefolgt von weiteren Verwaltungsaufgaben.

Power Apps ist ein Onlinedienstabonnement. Wenn Sie sich für diesen Service angemeldet haben, haben Sie mit Ihrem Abonnement eine Reihe von Lizenzen erhalten – eine Lizenz pro Benutzer. Sie können weitere Lizenzen kaufen, wenn Sie sie benötigen.

Wie nachfolgend unter Schritt eins beschrieben, registrieren Sie im Microsoft 365 Admin Center Ihre Benutzer, so dass sie im der Microsoft Online Services-Umgebung erkannt werden, Sie weisen jedem Benutzer eine Lizenz zu und dann den von Ihnen ausgewählten Benutzern Verwaltungsrollen. Weitere Informationen: Zuweisen von Administratorrollen

In Power Apps geben Sie in dem Dienst die Daten Ihrer Organisation ein, darunter die von Benutzern und ihrer Sicherheitsrollen, Unternehmenseinheiten und alle vorhandenen Daten, die Sie aus anderen Anwendungen oder Services importieren möchten. Wenn in Ihrer Organisation Unternehmenseinheiten verwendet werden, weisen Sie Benutzer zur entsprechenden Unternehmenseinheit zu und dann jeden Benutzer einer Sicherheitsrolle. Apps zur Kundeninteraktion enthalten vordefinierte Sicherheitsrollen, die eine Reihe von Berechtigungen zusammenfassen, um die Verwaltung der Benutzersicherheit zu vereinfachen. Eine Organisation kann zusätzliche Rollen definieren oder vordefinierte Sicherheitsrollen bearbeiten, um ihre Sicherheitsbedürfnisse zu erfüllen. Weitere Informationen über Sicherheitsrollen in Sicherheitsrollen und Rechte.

Wichtig

Wenn Sie einem Benutzer ein der Lizenzen oder die Microsoft Power Automate-Lizenz zugewiesen haben, wird der Benutzer automatisch zu allen Ihrer Umgebungen hinzugefügt. Benutzer können jedoch auf keine der Kundenbindungs-Apps zugreifen, bis ihnen mindestens eine Sicherheitsrolle zugewiesen wurde. Inforamtionen Schritt 2: Zuweisen von Sicherheitsrollen in Dynamics 365-Apps .

Unterschiede zwischen den Microsoft-Onlinedienstumgebungsadministratorrollen und den Microsoft Dataverse-Sicherheitsrollen

Verwaltungsrollen können Benutzern im Microsoft 365-Administratorportal zugewiesen werden. Diese Verwaltungsrollen enthalten eine Reihe von Rechten und Berechtigungen im Zusammenhang mit dem Verwalten des Serviceabonnements, wie etwa zum Hinzufügen von Benutzern oder zum Zuweisen von Lizenzen. Die globale Administratorrolle verfügt über das recht, alle Aspekte des Abonnements zu steuern und Abonnements von anderen Onlinediensten hinzuzufügen. Die Kennwortadministratorrolle verfügt über das Recht das Kennwort eines Benutzers zurückzusetzen, Serviceanforderungen zurückzusetzen, und den Service zu überwachen.

Sicherheitsrollen werden innerhalb von Apps zur Kundeninteraktion zugewiesen und decken Rechte und berechtigungsbezogene Aspekte ab, z.B. die Berechtigung zur Aktualisierung von Datensätzen oder zur Veröffentlichung von Anpassungen. Umgebungen umfassen vordefinierte Sicherheitsrollen, die allgemeine Benutzeraufgaben mit Zugriffsebenen widerspiegeln, die so definiert sind, dass sie dem Ziel der besten Sicherheitspraxis entsprechen, den Zugriff auf die für die Nutzung der App erforderliche Mindestmenge an Geschäftsdaten zu ermöglichen. Siehe Vordefinierte Sicherheitsrollen.

Die Rollen sind insofern vergleichbar, dass beide aggregierte Sätze von Berechtigungen enthalten, die den Zugriff auf einige Elemente gewähren und nicht auf andere, und einige Aktionen zulassen, nicht jedoch andere. Sie unterscheiden sich dadurch, dass die erste zur Verwaltung des Abonnements dient, nicht aber für den Service selbst gilt, während die zweite nur innerhalb des Service gilt.

Diese Rollen sind ein leistungsstarkes Hilfsmittel, Rechte zu gruppieren, die für eine bestimmte Tätigkeitsbezeichnung oder Unternehmenseinheit benötigt werden. Dadurch kann der Administrator Benutzern einen ganzen Satz von Berechtigungen erteilen, indem er einfach einen Benutzer oder eine Gruppe einer bestimmten Rolle zuweist.

Schritt 1: Bereitstellen von Benutzern und Zuweisen von Lizenzen und Verwaltungsrollen im Microsoft 365 Admin Center

Das Abonnement Ihrer Organisation von Power Apps bietet Zugriff auf Microsoft 365 Admin Center über ein globales Administratorkonto. Der globale Administrator des Abonnements verwaltet jeden Aspekt des Abonnements und kann Abonnements anderer Microsoft Online Services hinzufügen.

Als globaler Administrator Ihrer Organisation ist eine Ihrer ersten Aufgaben das Erstellen von Benutzern im Microsoft 365 Admin Center. Dadurch werden Benutzer im System registriert und können lizenziert werden, um die verfügbaren Services in der Onlineserviceumgebung zu nutzen. Sie entscheiden, welche Services Ihren Benutzern zur Verfügung stehen, indem Sie einem Benutzer eine Lizenz für diesen Service zuweisen. Anweisungen zum Erstellen von Benutzern in der Microsoft Online Services-Umgebung finden Sie unter Benutzer hinzufügen und gleichzeitig Lizenzen zuweisen. Anweisungen zum Zuweisen einer Lizenz zu einem Benutzer finden Sie unter Zuweisen oder Entfernen von Lizenzen.

Während der Planungsphase haben Sie möglicherweise einen Satz zentraler Verwaltungsrollen identifiziert, die Sie ausfüllen möchten. Weitere Informationen: Planen für Bereitstellung und Verwaltung. Da die Verwaltungsrollen Verwaltungsaufgaben abdecken, wenn der globale Administrator nicht verfügbar ist, sollten Sie diese Rollen Benutzern zuweisen, einschließlich der Zuweisung der Rolle des globalen Administrators an einen zweiten Benutzer. Weitere Informationen: Zuweisen von Administratorrollen und Berechtigungen in Microsoft 365.

Der Onlinedienst sendet eine Einladung an alle Benutzer

Nach dem Erstellen eines Benutzers im Microsoft 365 Admin Center erhält dieser eine E-Mail-Einladung mit einem Link und einem Kennwort für die Microsoft Online Services-Umgebung. Die Anmeldeinformationen in der Einladung gewähren Zugriff auf das Portal und die Dokumentation. Die Benutzer, die diese Einladungen erhalten, haben jedoch keinen Zugriff auf Apps zur Kundeninteraktion, bis Sie Schritt zwei in diesem Prozess abgeschlossen haben.

Schritt 2: Zuweisen von Sicherheitsrollen in Dynamics 365-Apps

Melden Sie sich bei den Apps zur Kundeninteraktion an und fügen Sie Geschäftsbereiche hinzu (falls Ihre Organisation mehr als einen Geschäftsbereich benötigt) und weisen Sie den Benutzern Sicherheitsrollen und Geschäftsbereiche zu. Die Benutzer, die Sie in Schritt eins beim Online-Dienst registriert haben, werden automatisch zu Apps zur Kundeninteraktion hinzugefügt. Nachdem Sie einem Benutzer mindestens eine Sicherheitsrolle zugewiesen haben, kann dieser Benutzer auf den Link in der E-Mail-Einladung klicken, Anmeldeinformationen eingeben und mit der Verwendung von Apps zur Kundeninteraktion beginnen. Weitere Informationen: Zuweisen einer Sicherheitsrolle zu einem Benutzer

Wichtig

Bevor Sie mit dem Hinzufügen von Informationen zu Apps zur Kundeninteraktion beginnen, empfehlen wir Ihnen, den Pop-up-Blocker Ihres Browsers auszuschalten oder zu deaktivieren. Popupblocker können Dialogfelder zur Dateneingabe blockieren.

Möglicherweise verfügen Sie über in anderen Systemen gespeicherte Daten. In der Planungsphase haben Sie überlegt, wie Sie diese Daten importieren. Bevor Sie Benutzer in Apps zur Kundeninteraktion einladen, stellen Sie sicher, dass Sie den Datenmigrationsprozess abgeschlossen haben. Weitere Informationen: Importieren von Daten (alle Datensatztypen).

Siehe auch

Bereitstellung und Verwaltung planen
Importieren von Daten (alle Datensatztypen)
Video: Verwalten von Anwendungsbenutzern, Sicherheitsrollen, Teams und Benutzern im Power Platform Admin-Center

Hinweis

Können Sie uns Ihre Präferenzen für die Dokumentationssprache mitteilen? Nehmen Sie an einer kurzen Umfrage teil. (Beachten Sie, dass diese Umfrage auf Englisch ist.)

Die Umfrage dauert etwa sieben Minuten. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. (Datenschutzbestimmungen).