Datenquellen in Power BI Desktop

Mit Power BI Desktop können Sie Verbindungen mit Daten aus vielen verschiedenen Quellen herstellen. Eine vollständige Liste der verfügbaren Datenquellen finden Sie unter Power BI-Datenquellen.

Sie können mithilfe des Menübands Start eine Datenverbindung herstellen. Um die Datentypen Am häufigsten verwendet anzuzeigen, wählen Sie die Schaltfläche Daten abrufen oder den nach unten zeigenden Pfeil aus.

Menü mit den am häufigsten verwendeten Datentypen, „Daten abrufen“ in Power BI Desktop

Um zum Dialogfeld Daten abrufen zu wechseln, zeigen Sie das Menü Am häufigsten verwendet an und klicken auf Mehr. Sie können das Dialogfeld Daten abrufen auch durch direktes Auswählen des Symbols Daten abrufen öffnen (und das Menü Am häufigsten verwendet umgehen).

Schaltfläche „Daten abrufen“, Power BI Desktop

Hinweis

Das Power BI-Team erweitert laufend die Datenquellen, die für Power BI Desktop und den Power BI-Dienst verfügbar sind. Daher finden Sie häufig Vorabversionen von noch nicht in der Endversion vorliegenden Datenquellen, die als Beta oder Vorschau gekennzeichnet sind. Für alle als Beta oder Vorschau markierten Datenquellen werden nur eingeschränkter Support und weniger Funktionen bereitgestellt, deshalb sollten sie nicht in Produktionsumgebungen verwendet werden. Zudem sind alle Datenquellen, die als Beta oder Vorschau für Power BI Desktop gekennzeichnet sind, möglicherweise nicht für die Verwendung im Power BI-Dienst oder in anderen Microsoft-Diensten verfügbar, bis die Datenquelle allgemein verfügbar wird (GA).

Hinweis

Es gibt zahlreiche Datenconnectors für Power BI Desktop, die für die Authentifizierung Internet Explorer 10 (oder höher) benötigen.

Datenquellen

Im Dialogfeld Daten abrufen werden Datentypen in die folgenden Kategorien unterteilt:

  • Alles
  • Datei
  • Datenbank
  • Power Platform
  • Azure
  • Onlinedienste
  • Sonstige

Die Kategorie Alles umfasst alle Datenverbindungstypen aus allen Kategorien.

Datenquellen vom Typ „Datei“

Die Kategorie Datei bietet die folgenden Datenverbindungen:

  • Excel
  • Text/CSV
  • XML
  • JSON
  • Ordner
  • PDF
  • Parquet
  • SharePoint-Ordner

Die folgende Abbildung zeigt das Fenster Daten abrufen für Datei.

Datenquelle „Datei“, Dialogfeld „Daten abrufen“, Power BI Desktop

Datenquellen vom Typ „Datenbank“

Die Kategorie Datenbank bietet die folgenden Datenverbindungen:

  • SQL Server-Datenbank
  • Access-Datenbank
  • SQL Server Analysis Services-Datenbank
  • Oracle-Datenbank
  • IBM DB2-Datenbank
  • IBM Informix-Datenbank (Beta)
  • IBM Netezza
  • MySQL-Datenbank
  • PostgreSQL-Datenbank
  • Sybase-Datenbank
  • Teradata-Datenbank
  • SAP HANA-Datenbank
  • SAP Business Warehouse-Anwendungsserver
  • SAP Business Warehouse-Nachrichtenserver
  • Amazon Redshift
  • Impala
  • Google BigQuery
  • Vertica
  • Snowflake
  • Essbase
  • Actian (Beta)
  • Amazon Athena (Beta)
  • AtScale-Cubes
  • BI-Connector
  • Data Virtuality LDW
  • Denodo
  • Dremio Software
  • Dremio Cloud (Beta)
  • Exasol
  • Indexima
  • InterSystems IRIS (Beta)
  • Jethro (Beta)
  • Kyligence
  • Linkar PICK Style/MultiValue-Datenbanken (Beta)
  • MariaDB (Beta)
  • MarkLogic
  • TIBCO(R) Data Virtualization (Beta)

Hinweis

Sie müssen einige Datenbankconnectors aktivieren, indem Sie Datei > Optionen und Einstellungen > Optionen und dann Vorschaufeatures auswählen und den Connector aktivieren. Wenn einige der oben genannten Connectors nicht angezeigt werden und Sie diese verwenden möchten, überprüfen Sie die Einstellungen von Vorschaufeatures. Außerdem stehen für alle als Beta oder Vorschau markierten Datenquellen nur eingeschränkter Support und weniger Funktionen zur Verfügung, und sie sollten nicht in Produktionsumgebungen verwendet werden.

Die folgende Abbildung zeigt das Fenster Daten abrufen für Datenbank.

Datenquelle „Datenbank“, Dialogfeld „Daten abrufen“, Power BI Desktop

Datenquellen vom Typ „Power Platform“

Die Kategorie Power Platform bietet die folgenden Datenverbindungen:

  • Power BI-Datasets
  • Power BI-Dataflows
  • Common Data Service (Legacy)
  • Dataverse
  • Dataflows

Die folgende Abbildung zeigt das Fenster Daten abrufen für Power Platform.

Datenquelle „Power Platform“, Dialogfeld „Daten abrufen“, Power BI Desktop

Azure-Datenquellen

Die Kategorie Azure bietet die folgenden Datenverbindungen:

  • Azure SQL-Datenbank
  • Azure Synapse Analytics (SQL Data Warehouse)
  • Azure Analysis Services-Datenbank
  • Azure Database for PostgreSQL
  • Azure Blob Storage
  • Azure-Tabellenspeicher
  • Azure Cosmos DB
  • Azure Data Explorer (Kusto)
  • Azure Data Lake Storage Gen2
  • Azure Data Lake Storage Gen1
  • Azure HDInsight (HDFS)
  • Azure HDInsight Spark
  • HDInsight Interactive Query
  • Azure Cost Management
  • Azure Databricks
  • Azure Time Series Insights (Beta)

Die folgende Abbildung zeigt das Fenster Daten abrufen für Azure.

Datenquelle „Azure“, Dialogfeld „Daten abrufen“, Power BI Desktop

Datenquellen vom Typ „Onlinedienste“

Die Kategorie Online Services bietet die folgenden Datenverbindungen:

  • SharePoint-Online-Liste
  • Microsoft Exchange Online
  • Dynamics 365 (online)
  • Dynamics NAV
  • Dynamics 365 Business Central
  • Dynamics 365 Business Central (lokal)
  • Azure DevOps (nur für Boards)
  • Azure DevOps Server (nur für Boards)
  • Salesforce-Objekte
  • Salesforce-Berichte
  • Google Analytics
  • Adobe Analytics
  • appFigures (Beta)
  • Data.World – Dataset abrufen (Beta)
  • GitHub (Beta)
  • LinkedIn Sales Navigator (Beta)
  • Merketo (Beta)
  • Mixpanel (Beta)
  • Planview Enterprise One – PRM (Beta)
  • QuickBooks Online (Beta)
  • Smartsheet
  • SparkPost (Beta)
  • SweetIQ (Beta)
  • Planview Enterprise One – CTM (Beta)
  • Twilio (Beta)
  • Zendesk (Beta)
  • Asana (Beta)
  • Assemblieren von Ansichten (Beta)
  • Automation Anywhere
  • Automy Data Analytics (Beta)
  • Emigo Data Source
  • Entersoft Business Suite (Beta)
  • eWay-CRM (Beta)
  • FactSet Analytics
  • Palantir Foundry
  • Hexagon PPM Smart API
  • Industrial App Store
  • Intune Data Warehouse (Beta)
  • Projectplace für Power BI
  • Product Insights (Beta)
  • Quick Base
  • SoftOne BI (Beta)
  • Spigit (Beta)
  • TeamDesk (Beta)
  • Webtrends Analytics (Beta)
  • Witivio (Beta)
  • Workplace Analytics (Beta)
  • Zoho Creator (Beta)

Die folgende Abbildung zeigt das Fenster Daten abrufen für Onlinedienste an.

Datenquelle „Onlinedienste“, Dialogfeld „Daten abrufen“, Power BI Desktop

Andere Datenquellen

Die Kategorie Sonstige bietet die folgenden Datenverbindungen:

  • Web
  • SharePoint-Liste
  • OData-Feed
  • Active Directory
  • Microsoft Exchange
  • Hadoop-Datei (HDFS)
  • Spark
  • Hive LLAP
  • R-Skript
  • Python-Skript
  • ODBC
  • OLE DB
  • Acterys: Model Automation & Planning (Beta)
  • Anaplan-Connector v1.0 (Beta)
  • Solver
  • BQE Core (Beta)
  • Bloomberg-Daten und -Analyse (Beta)
  • Cherwell (Beta)
  • Cognite Data Fusion
  • EQuIS (Beta)
  • FHIR
  • Information Grid (Beta)
  • Jamf Pro (Beta)
  • Kognitwin
  • MicroStrategy für Power BI
  • Paxata
  • QubolePresto (Beta)
  • Roamler (Beta)
  • Shortcuts Business Insights (Beta)
  • Siteimprove
  • Starburst Enterprise
  • SumTotal (Beta)
  • SurveyMonkey (Beta)
  • Microsoft Teams Personal Analytics (Beta)
  • Tenforce (Smart)List
  • Vena (Beta)
  • Vessel Insight (Beta)
  • Zucchetti HR Infinity (Beta)
  • Leere Abfrage

Die folgende Abbildung zeigt das Fenster Daten abrufen für Sonstige.

Andere Datenquellen in Power BI Desktop

Hinweis

Zurzeit ist es nicht möglich, eine Verbindung mit benutzerdefinierten Datenquellen herzustellen, die mit Azure Active Directory gesichert wurden.

Vorlagen-Apps

Vorlagen-Apps für Ihre Organisation finden Sie über den Link Vorlagen-Apps unten im Fenster Daten abrufen.

Dialogfeld „Daten abrufen“ für andere Datenquellen in Power BI Desktop

Die verfügbaren Vorlagen-Apps können je nach Ihrer Organisation abweichen.

Herstellen einer Verbindung mit einer Datenquelle

Wenn Sie die Verbindung mit einer Datenquelle herstellen möchten, wählen Sie die Datenquelle im Fenster Daten abrufen und dann Verbinden aus. In der folgenden Abbildung ist Web aus der Datenverbindungskategorie Sonstige ausgewählt.

Verbindung mit „Web“, Dialogfeld „Daten abrufen“, Power BI Desktop

Es wird ein für den Typ der Datenverbindung spezifisches Verbindungsfenster angezeigt. Wenn Anmeldeinformationen erforderlich sind, werden Sie aufgefordert, diese bereitzustellen. Die folgende Abbildung zeigt eine URL, die eingegeben wird, um die Verbindung mit einer Webdatenquelle herzustellen.

Eingabe-URL, Dialogfeld „Aus dem Web“, Power BI Desktop

Geben Sie die URL oder Ressourcenverbindungsinformationen ein, und klicken Sie auf OK. Power BI Desktop stellt die Verbindung mit der Datenquelle her und zeigt die verfügbaren Datenquellen im Navigator an.

Dialogfeld „Navigator“, Power BI Desktop

Klicken Sie zum Laden der Daten unten im Bereich des Navigators auf die Schaltfläche Laden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Daten transformieren, um die Abfrage vor dem Laden der Daten im Power Query-Editor zu transformieren oder zu bearbeiten.

Das ist alles, was zum Herstellen der Verbindung mit Datenquellen im Power BI-Designer erforderlich ist. Sie können eine Verbindung mit Daten aus der wachsenden Liste von Datenquellen herstellen, die wir kontinuierlich erweitern.

Verwenden von PBIDS-Dateien zum Abrufen von Daten

PBIDS-Dateien sind Power BI Desktop-Dateien, die eine bestimmte Struktur und die Erweiterung „.PBIDS“ aufweisen, um anzugeben, dass es sich um eine Power BI-Datenquellendatei handelt.

Sie können eine PBIDS-Datei erstellen, um die Funktion Daten abrufen für neue oder wenig erfahrene Berichtersteller in Ihrer Organisation zu optimieren. Wenn Sie die PBIDS-Datei aus vorhandenen Berichten erstellen, ist es für Anfänger einfacher, neue Berichte aus den gleichen Daten zu erstellen.

Wenn ein Autor eine PBIDS-Datei öffnet, wird Power BI Desktop geöffnet und fordert den Benutzer zur Eingabe von Anmeldeinformationen auf, um sich zu authentifizieren und eine Verbindung mit der in der Datei angegebenen Datenquelle herzustellen. Das Dialogfeld Navigation wird angezeigt, und der Benutzer muss die Tabellen aus dieser Datenquelle auswählen, die in das Modell geladen werden sollen. Benutzer müssen möglicherweise auch die Datenbanken und den Verbindungsmodus auswählen, wenn diese nicht in der PBIDS-Datei angegeben werden.

Von diesem Zeitpunkt an kann der Benutzer mit dem Erstellen von Visualisierungen beginnen oder Zuletzt verwendete Quellen auswählen, um einen neuen Tabellensatz in das Modell zu laden.

Aktuell unterstützen PBIDS-Dateien nur eine einzelne Datenquelle in einer Datei. Wenn Sie mehr als eine Datenquelle angeben, tritt ein Fehler auf.

Erstellen einer PBIDS-Verbindungsdatei

Wenn Sie über eine vorhandene Power BI Desktop-Datei (PBIX-Datei) verfügen, die bereits mit den gewünschten Daten verbunden ist, können Sie diese Verbindungsdatei einfach aus Power BI Desktop exportieren. Diese Methode wird empfohlen, da die PBIDS-Datei automatisch über Desktop generiert werden kann. Außerdem können Sie die Datei weiterhin in einem Text-Editor bearbeiten oder manuell erstellen.

Zum Erstellen der PBIDS-Datei wählen Sie Datei > Optionen und Einstellungen > Datenquelleneinstellungen aus:

Menüoption „Datenquelleneinstellungen“

Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld die Datenquelle aus, die Sie als PBIDS-Datei exportieren möchten. Wählen Sie dann PBIDS exportieren aus.

Dialogfeld „Datenquelleneinstellungen“

Wenn Sie die Schaltfläche PBIDS exportieren auswählen, wird die PBIDS-Datei in Power BI Desktop generiert. Sie können sie dann umbenennen, in Ihrem Verzeichnis speichern und für andere Benutzer freigeben. Sie können die Datei auch in einem Text-Editor öffnen und weiter bearbeiten. Beispielsweise können Sie den Verbindungsmodus in der Datei angeben, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.

Ändern der PBIDS-Datei in einem Text-Editor

Wenn Sie Ihre PBIDS-Dateien manuell in einem Text-Editor erstellen möchten, müssen Sie die erforderlichen Eingaben für eine einzelne Verbindung angeben und die Datei mit der PBIDS-Erweiterung speichern. Optional können Sie außerdem entweder „DirectQuery“ oder „Import“ als Verbindungsmodus angeben. Wenn die Angabe zum Modus in der Datei fehlt/NULL ist, wird der Benutzer, der die Datei in Power BI Desktop öffnet, aufgefordert, DirectQuery oder Import auszuwählen.

Wichtig

Einige Datenquellen generieren einen Fehler, wenn Spalten in der Datenquelle verschlüsselt sind. Wenn beispielsweise zwei oder mehr Spalten in einem Azure SQL-Datenbank-Instanz während einer Importaktion verschlüsselt werden, wird ein Fehler zurückgegeben. Weitere Informationen finden Sie unter SQL-Datenbank.

Beispiele für PBIDS-Dateien

Dieser Abschnitt enthält einige Beispiele aus häufig verwendeten Datenquellen. Der PBIDS-Dateityp unterstützt bis auf folgende Ausnahmen nur Datenverbindungen, die auch in Power BI Desktop unterstützt werden: Wiki-URLS, Live Connect und leere Abfrage.

Die PBIDS-Datei enthält keine Authentifizierungsinformationen und keine Tabellen- und Schemainformationen.

Die folgenden Codeausschnitten zeigen einige gängige Beispiele für PBIDS-Dateien, die aber nicht vollständig oder umfassend sind. Für andere Datenquellen finden Sie weitere Informationen im Thema DSR-Format (Data Source Reference ) für Protokoll- und Adressinformationen.

Wenn Sie die Verbindungsdateien bearbeiten oder manuell erstellen, dienen diese Beispiele nur als Übersicht. Sie sind nicht umfassend und enthalten nicht alle unterstützten Connectors im DSR-Format.

Azure AS

{ 
    "version": "0.1", 
    "connections": [ 
    { 
        "details": { 
        "protocol": "analysis-services", 
        "address": { 
            "server": "server-here" 
        }, 
        } 
    } 
    ] 
}

Ordner

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "folder", 
        "address": { 
            "path": "folder-path-here" 
        } 
      } 
    } 
  ] 
} 

OData

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "odata", 
        "address": { 
            "url": "URL-here" 
        } 
      } 
    } 
  ] 
} 

SAP BW

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "sap-bw-olap", 
        "address": { 
          "server": "server-name-here", 
          "systemNumber": "system-number-here", 
          "clientId": "client-id-here" 
        }, 
      } 
    } 
  ] 
} 

SAP Hana

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "sap-hana-sql", 
        "address": { 
          "server": "server-name-here:port-here" 
        }, 
      } 
    } 
  ] 
} 

SharePoint-Liste

Die URL muss auf die SharePoint-Website selbst, nicht auf eine Liste innerhalb der Website verweisen. Benutzer erhalten einen Navigator, mit dem Sie mindestens eine Liste von dieser Website auswählen können, die jeweils zu einer Tabelle im Modell wird.

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "sharepoint-list", 
        "address": { 
          "url": "URL-here" 
        }, 
       } 
    } 
  ] 
} 

SQL Server

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "tds", 
        "address": { 
          "server": "server-name-here", 
          "database": "db-name-here (optional) "
        } 
      }, 
      "options": {}, 
      "mode": "DirectQuery" 
    } 
  ] 
} 

Textdatei

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "file", 
        "address": { 
            "path": "path-here" 
        } 
      } 
    } 
  ] 
} 

Web

{ 
  "version": "0.1", 
  "connections": [ 
    { 
      "details": { 
        "protocol": "http", 
        "address": { 
            "url": "URL-here" 
        } 
      } 
    } 
  ] 
} 

Dataflow

{
  "version": "0.1",
  "connections": [
    {
      "details": {
        "protocol": "powerbi-dataflows",
        "address": {
          "workspace":"workspace id (Guid)",
          "dataflow":"optional dataflow id (Guid)",
          "entity":"optional entity name"
        }
       }
    }
  ]
}

Nächste Schritte

Mit Power BI Desktop können Sie vielfältige Aufgaben ausführen. Weitere Informationen zu den Funktionen und Möglichkeiten finden Sie in den folgenden Ressourcen: