Übersicht zu Office 2019 (für IT-Experten)

Office 2019 ist eine Version der Produktivitätssoftware von Microsoft, die als einmal im Einzelhandel oder über einen Volumenlizenzvertrag erhältlich ist.

Wichtig

Office 2019 ist von Office, die über Office 365 (oder Microsoft 365) zur Verfügung steht. Wenn Sie beispielsweise Microsoft 365 Apps for Enterprise (zuvor als Office 365 ProPlus bezeichnet) für die Benutzer in Ihrer Organisation bereitgestellt haben, benötigen Sie Office 2019 nicht. Sie verfügen bereits über alle Funktionen, die in Office 2019 enthalten sind, und mehr.

Volumenlizenzierte Versionen von Office 2019 stehen für Unternehmensadministratoren zum Download und für die Bereitstellung für die Benutzer in ihren Organisationen zur Verfügung. Die folgenden Office sind für Geräte verfügbar, auf Windows:

  • Office Professional Plus 2019
  • Office Standard 2019
  • Project Professional 2019
  • Project Standard 2019
  • Visio Professional 2019
  • Visio Standard 2019

Diese Office-Produkte verwenden jetzt Klick-und-Los anstelle des Windows Installers (MSI) als Installationstechnologie. Die Aktivierungsweise dieser Office-Produkte – beispielsweise mithilfe des Schlüsselverwaltungsdiensts (Key Management Service, KMS) – ist jedoch gleich geblieben.

Für Geräte unter macOS ist Office Standard 2019 für Mac für Volumenlizenzkunden verfügbar. Weitere Informationen finden Sie im Bereitstellungshandbuch für Office für Mac.

Was hat sich in Office 2019 geändert?

Die größte Änderung seit Office 2016 besteht darin, dass die Installationstechnologie, die von den neuen volumenlizenzierten Versionen von Office verwendet wird, jetzt Klick-und-Los anstelle des Windows Installers (MSI) ist. Klick-und-Los ist seit der Veröffentlichung von Office 2013 die Installationstechnologie für die meisten Office-Produkte.

Über Klick-und-Los hinaus sind dies einige weitere Änderungen, die Ihnen bewusst sein sollten:

  • Office 2019 wird unter Windows 11 und Windows 10, jedoch nicht unter Windows 7 oder Windows 8.1. Weitere Informationen können Sie den Systemanforderungen entnehmen.
  • Zum Konfigurieren und Ausführen von Installationen verwenden Sie das Office-Bereitstellungstool, das im Microsoft Download Center als kostenloser Download verfügbar ist. Das Office-Anpassungstool, das Sie bisher für Windows Installer (MSI) verwendet haben, kommt nicht mehr zum Einsatz.
  • Anstatt die Installationsdateien aus dem Volume Licensing Service Center (VLSC) herunterzuladen, verwenden Sie das Office-Bereitstellungstool zum direkten Herunterladen der Installationsdateien aus dem Office Content Delivery Network (CDN) im Internet.
  • Bei der Installation von Office Professional Plus 2019 werden standardmäßig alle Apps installiert. Sie können das Office-Bereitstellungstool aber so konfigurieren, dass bestimmte Apps von der Installation ausgenommen werden.
  • Office 2019 wird auf dem auf dem Systemlaufwerk installiert, das in der Regel Laufwerk C:\ ist. Der Installationsspeicherort kann nicht geändert werden.
  • Sie können Updates für Office 2019 konfigurieren, z. B. Sicherheitsupdates und Programmfehlerbehebungen, die automatisch von der App heruntergeladen und Office CDN. Die Sicherheitsupdates und Programmfehlerbehebungen stehen nicht in Form einzelner Downloads zur Verfügung.

Was ist in Office 2019 gleich geblieben?

Trotz der geänderten Installationstechnologie können Sie die gleichen Softwareverteilungstools verwenden, wie etwa Microsoft Endpoint Configuration Manager, die Sie aktuell zur Bereitstellung von Office einsetzen. Auch die Aktivierungsweise von volumenlizenzierten Versionen von Office – beispielsweise mithilfe des Schlüsselverwaltungsdiensts (Key Management Service, KMS) – bleibt gleich.

Die Hauptversion von Office 2019 bleibt 16.0, daher bleiben einige zusätzliche Dinge gleich, wenn Sie ein Upgrade von Office 2016 durchführen, darunter die folgenden:

  • Vorhandene Gruppenrichtlinien-Einstellungen funktionieren weiterhin, da der Registrierungsspeicherort für diese Einstellungen in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\16.0 and HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\16.0 verbleibt.
  • Andere Registrierungspfade und Einstellungsinformationen, die auf 16.0 verweisen, gelten ebenfalls weiter.
  • Add-Ins und andere Erweiterungslösungen, die mit Office 2016 kompatibel sind, sind sehr wahrscheinlich auch mit Office 2019 kompatibel oder benötigen höchstens minimale Tests.

Welche neuen Features enthält Office 2019?

Informationen zu den neuen Features in Office 2019 finden Sie in den "Neuigkeiten"-Artikeln für Access, Excel, Outlook, PowerPoint, Project, Visio und Word. Office 2019 enthält einige, aber nicht alle Features, die in Office-Versionen verfügbar sind, die in einem Office 365-Plan (oder Microsoft 365) enthalten sind.

Office 2019 erhält nun, nach seiner Veröffentlichung, keine zusätzlichen neuen Features. Wenn Sie von Zeit zu Zeit neue Office-Features erhalten möchten, sollten Sie erwägen, zu einem Office 365-Plan (oder Microsoft 365)-Plan zu Office. Die meisten dieser Enterprise-Pläne enthalten Microsoft 365 Apps for Enterprise (zuvor als Office 365 ProPlus bezeichnet), die dieselben Office wie Office Professional Plus 2019. Weitere Informationen zu verfügbaren Plänen finden Sie unter Office 365 für Unternehmen und Microsoft 365 für Unternehmen. Weitere Informationen zu neuen Features finden Sie unter Neues in Microsoft 365.

Wie kann ich ein Upgrade auf Office 2019 durchführen?

Es empfiehlt sich, vorhandene Versionen von Office zu deinstallieren, bevor Sie Office 2019 bereitstellen. Wenn Sie frühere Versionen von Office-Produkten deinstallieren, die mit Windows Installer (MSI) installiert wurden, kann das Office-Bereitstellungstool die meisten dieser Produkte im Rahmen der Installation von Office 2019 für Sie entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Entfernen von vorhandenen Versionen von Office vor der Installation von Office 2019.

Weitere Informationen

  • Office Professional Plus 2019 umfasst Access, Excel, OneNote, Outlook, PowerPoint, Publisher, Word und Skype for Business.
  • Access und Publisher sind für Geräte unter macOS nicht verfügbar.
  • Es gibt keine neue 2019-Version von OneNote, aber eine Version von OneNote wird mit Office 2019 installiert. Weitere Informationen finden Sie im Bereitstellungshandbuch für OneNote.
  • Alle Produkte in Office-2019 stehen sowohl als 32-Bit- als auch als 64-Bit-Version zur Verfügung. Wir empfehlen 64-Bit-Bit auf Computern mit 4 GB oder mehr Arbeitsspeicher. Dabei sollten Sie jedoch die Anwendungskompatibilität und andere Faktoren berücksichtigen, die es möglicherweise erforderlich machen, dass Sie die 32-Bit-Version verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen der 64-Bit- oder 32-Bit-Version von Office.
  • Nach dem Herunterladen der Installationsdateien ist zum Installieren, Aktivieren oder Verwenden von Office 2019 kein Internetzugang erforderlich.
  • Es gibt keine 2019-Version von SharePoint Designer oder InfoPath. Die letzte Version für beide Produkte ist 2013.
  • Volumenlizenzversionen von Office 2019 werden auf Windows 10 im S-Modus oder bei Verwendung von Windows Defender Application Control (WDAC) nicht unterstützt.