Installieren von Office Online Server in einer Exchange 2016-OrganisationInstall Office Online Server in an Exchange 2016 organization

Zusammenfassung: Verbessern Sie die Anlagenfunktion für die Benutzer von Outlook im Web (bisher als Outlook Web App bekannt), indem Sie Office Online Server installieren.Summary: Improve the attachment experience for Outlook on the web (formerly known as Outlook Web App) users by installing Office Online Server.

Eine optionale Voraussetzung für Exchange 2016 Kumulatives Update 1 (KU1) oder höher ist die Installation von Office Online Server auf einem oder mehreren Servern in Ihrer Organisation. Mit Office Online Server können Benutzer unterstützte Dateianlagen mit Outlook im Internet anzeigen, ohne sie herunterzuladen und ohne das Programm lokal zu installieren. Wenn Office Online Server nicht installiert ist, müssen Outlook-Benutzer Anlagen auf ihren lokalen Computer herunterladen und anschließend in einer lokalen Anwendung öffnen.An optional prerequisite for Exchange 2016 Cumulative Update 1 (CU1) or later is the installation of Office Online Server on one or more servers in your organization. Office Online Server enables users to view supported file attachments within Outlook on the web (Outlook) without downloading them first and without having a local installation of the program. Without Office Online Server installed, Outlook users need to download attachments to their local computer and then open them in a local application.

Hinweis

Office Online Server steht zum Download im Rahmen eines Volumenlizenzvertrags zur Verfügung. Wenn Sie nicht über einen Volumenlizenzvertrag verfügen, können Sie die Anweisungen in diesem Schritt überspringen. Wenn Office Online Server nicht installiert ist, müssen Outlook-Benutzer die Anlagen auf ihrem lokalen Computer herunterladen, um sie anzuzeigen; sie können sie nicht in Outlook anzeigen.Office Online Server is available for download as part of a volume licensing agreement. If you don't have a volume license agreement, you can skip the instructions in this step. However, without Office Online Server installed, Outlook users will need to download attachments to their local computer to view them; they won't be able to view them in Outlook.

Sie können einen Office Online Server-Endpunkt an zwei Stellen in Exchange 2016 konfigurieren: auf der Organisationsebene und auf der Postfachserverebene. Wo Sie den Endpunkt konfigurieren, hängt von der Größe Ihrer Organisation und dem Standort der Server und Benutzer ab.You can configure an Office Online Server endpoint in two places in Exchange 2016: at the organization level, and at the Mailbox server level. Where you configure the endpoint depends on the size of your organization and the location of your servers and users.

  • Organisation: Es gibt mehrere Gründe zum Konfigurieren des Office Online Server-Endpunkts auf der Organisationsebene:Organization: There are a couple of reasons why you might configure the Office Online Server endpoint at the organization level:

    • Bereitstellung eines Servers oder eines Standorts: Sie können den Endpunkt auf Organisationsebene konfigurieren, wenn sich alle Exchange 2016-Postfachserver am gleichen Standort befinden und Sie nicht planen, geografisch verteilte Office Online Server-Server zu verwenden.Single-server or single-location deployment: You can configure the endpoint at the organization level if all of your Exchange 2016 Mailbox servers are in the same location and you don't plan on having geographically distributed Office Online Server servers.

    • Ausweichmöglichkeit bei großen Bereitstellungen: Sie können den Endpunkt auf Organisationsebene als Ausweichmöglichkeit konfigurieren, falls der für einen Postfachserver konfigurierte Endpunkt nicht verfügbar ist. Wenn ein Office Web Apps-Server nicht verfügbar ist, versucht der Client mit dem auf Organisationsebene konfigurierten Endpunkt eine Verbindung herzustellen.Fallback for large deployments: You can configure endpoint at the organization level as a fallback if the endpoint configured on a Mailbox server isn't available. If an Office Web Apps server isn't available, the client will try to connect to the endpoint configured at the organization level.

    Hinweise:Notes:

    • Wenn Sie in Ihrer Organisation über Exchange 2013-Server verfügen, konfigurieren Sie keinen Endpunkt auf Organisationsebene. Wenn Sie dies tun, werden die Exchange 2013-Server angewiesen, den Office Online Server-Server zu verwenden. Dies wird nicht unterstützt.If you have Exchange 2013 servers in your organization, don't configure an endpoint at the organization level. Doing so will direct Exchange 2013 servers to use the Office Online Server server. This isn't supported.

    • Das Anzeigen einer Vorschau von Anlagen in S/MIME-Nachrichten in Outlook im Web wird von Office Online Server nicht unterstützt.Previewing attachments on S/MIME messages in Outlook on the web isn't supported by Office Online Server.

  • Postfachserver: Wenn Sie die Clientanforderungen auf zwei oder mehr Office Online Server-Server verteilen möchten, wenn Sie geografisch verteilte Office Online Server-Server verwenden möchten, oder wenn Sie Exchange 2013 in Ihrer Organisation nutzen, konfigurieren Sie die Endpunkte in Exchange 2016 auf Postfachserverebene. Wenn Sie einen Endpunkt auf Serverebene konfigurieren, senden auf diesem Server vorhandene Postfächer Anforderungen an den konfigurierten Office Online Server-Server.Mailbox server: If you want to distribute client requests between two or more Office Online Server servers, if you want to geographically distribute Office Online Server servers, or if you have Exchange 2013 in your organization, configure the endpoints at the Exchange 2016 Mailbox server level. When you configure an endpoint at the server level, mailboxes located on that server will send requests to the configured Office Online Server server.

Sollen Benutzer außerhalb Ihres Netzwerks unterstützte Dateianlagen in Outlook anzeigen, muss Office Online Server über das Internet zugänglich sein. Der TCP-Port 443 muss in der Firewall geöffnet und an den Office Online Server-Server weitergeleitet werden. Wenn Sie mehr als einen Office Online Server-Server bereitstellen, benötigt jeder Server einen eigenen vollständig qualifizierten Domänennamen (FQDN). Jeder Server muss darüber hinaus über den TCP-Port 443 vom Internet aus zugänglich sein.If you want users outside of your network to view supported file attachments in Outlook, Office Online Server needs to be accessible from the Internet. TCP port 443 needs to be opened on your firewall and forwarded to the Office Online Server server. If you deploy more than one Office Online Server server, each server needs its own fully qualified domain name (FQDN). Each server also needs to be accessible from the Internet via TCP port 443.

Systemanforderungen für Office Online ServerOffice Online Server system requirements

Für Office Online Server muss Folgendes installiert sein:Office Online Server requires the following to install:

Office Online Server kann nicht auf einem Exchange-Server, SharePoint-Server, Active Directory-Domänencontroller oder einem anderen Computer mit vorhandenen installierten Anwendungen installiert werden.Office Online Server can't be installed on an Exchange server, SharePoint server, Active Directory domain controller, or any other computer with existing applications installed.

Installieren erforderlicher Office Online Server-KomponentenInstall Office Online Server prerequisites

Gehen Sie zum Installieren der erforderlichen Office Online Server-Komponenten folgendermaßen vor:To install Office Online Server prerequisites, do the following:

  1. Installieren Sie .NET Framework 4.5.2.Install .NET Framework 4.5.2.

  2. Installieren Sie die erforderlichen Betriebssystemfeatures mithilfe des folgenden Befehls:Install the required operating system features by running the following command:

    Install-WindowsFeature Web-Server, Web-Mgmt-Tools, Web-Mgmt-Console, Web-WebServer, Web-Common-Http, Web-Default-Doc, Web-Static-Content, Web-Performance, Web-Stat-Compression, Web-Dyn-Compression, Web-Security, Web-Filtering, Web-Windows-Auth, Web-App-Dev, Web-Net-Ext45, Web-Asp-Net45, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Includes, InkandHandwritingServices, Windows-Identity-Foundation
    
  3. Starten Sie den Computer neu, nachdem die Windows-Features installiert wurden.Reboot the computer after the Windows features have been installed.

Installieren von Office Online ServerInstall Office Online Server

Gehen Sie zur Installation von Office Online Server auf dem Computer, auf dem Sie die Installation vornehmen möchten, wie folgt vor:To install Office Online Server, do the following on the computer where you want to install it:

  1. Laden Sie Office Online Server im Volume Licensing Service Center herunter.Download Office Online Server from the Volume License Service Center.

  2. Navigieren Sie zu dem Speicherort, in dem Sie Office Online Server heruntergeladen haben, und führen Sie setup.exe aus.Navigate to the location where you downloaded Office Online Server and run setup.exe.

  3. Führen Sie den Office Online Server-Setup-Assistenten aus, wählen Sie einen Installationsspeicherort aus, und klicken Sie dann auf Jetzt installieren.Follow the Office Online Server setup wizard, select an installation location and then click Install Now.

  4. Wenn Sie die Sprachpakete für den Office Online Server-Server installieren möchten, finden Sie weitere Informationen unter Sprachpakete für Office Web Apps Server.If you want to install Office Online Server server language packs, go to Language Packs for Office Web Apps Server.

  5. Beziehen und installieren Sie ein SSL-Zertifikat mit dem vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des Office Online Server-Servers. Wenn Ihre Organisation für Split-DNS konfiguriert ist, müssen Sie nur einen FQDN für das Zertifikat konfigurieren. Beispiel: „oos.contoso.com". Wenn Sie über unterschiedliche interne und externe FQDNs verfügen, müssen Sie beide FQDNs für das Zertifikat konfigurieren. Beispiel: „oos.internal.contoso.com" und „oos.contoso.com".Obtain and import an SSL certificate with the fully qualified domain name(s) (FQDN) of the Office Online Server server. If your organization is configured for split DNS, you only need to configure one FQDN on the certificate. For example, oos.contoso.com. If you have different internal and external FQDNs, you'll need to configure both FQDNs on the certificate. For example, oos.internal.contoso.com and oos.contoso.com.

  6. Konfigurieren Sie DNS-Einträge, durch die die FQDNs auf dem Zertifikat auf Ihren Office Online Server-Server verweisen. Wenn Sie unterschiedliche DNS-Server für interne und externe Benutzer verwenden, müssen Sie den entsprechenden FQDN auf jedem Server konfigurieren.Configure DNS records to point the FQDN(s) on the certificate to your Office Online Serverserver. If you have different DNS servers for internal and external users, you'll need to configure the appropriate FQDN on each server.

  7. Öffnen Sie Windows PowerShell, und führen Sie die folgenden Befehle aus. Ersetzen Sie dabei die Beispiel-FQDNs und den Anzeigenamen des Zertifikats durch Ihre eigenen.Open Windows PowerShell and run the following commands. When you run the commands, replace the example FQDNs and certificate friendly name with your own.

    • Gleicher interner und externer FQDN **: New-OfficeWebAppsFarm -InternalURL "https://oos.contoso.com" -ExternalURL "https://oos.contoso.com" -CertificateName "Office Online Server Preview Certificate"Same internal and external FQDN**: New-OfficeWebAppsFarm -InternalURL "https://oos.contoso.com" -ExternalURL "https://oos.contoso.com" -CertificateName "Office Online Server Preview Certificate"

    • Unterschiedliche interne und externe FQDNs: New-OfficeWebAppsFarm -InternalURL "https://oos.internal.contoso.com" -ExternalURL "https://oos.contoso.com" -CertificateName "Office Online Server Preview Certificate"Different internal and external FQDNs: New-OfficeWebAppsFarm -InternalURL "https://oos.internal.contoso.com" -ExternalURL "https://oos.contoso.com" -CertificateName "Office Online Server Preview Certificate"

Konfigurieren des Office Online Server-Endpunkts auf PostfachserverebeneConfigure the Office Online Server endpoint at the Mailbox server level

Nachdem Sie den Office Online Server-Server konfiguriert haben, führen Sie die folgenden Schritte auf dem Exchange 2016-Server aus. Auf diese Weise kann Outlook Anforderungen an den Office Online Server-Server senden.After you've configured the Office Online Server server, do the following on your Exchange 2016 server. This will allow Outlook to send requests to the Office Online Server server.

  1. Öffnen Sie die Exchange-Verwaltungsshell, und führen Sie den folgenden Befehl aus. Ersetzen Sie den Beispiel-Servernamen und die Beispiel-URL durch eigene.Open the Exchange Management Shell and run the following command. Replace the example server name and URL with your own.

    Set-MailboxServer MBX -WacDiscoveryEndpoint "https://oos.internal.contoso.com/hosting/discovery"
    
  2. Starten Sie den MsExchangeOwaAppPool mithilfe des folgenden Befehls neu.Restart the MsExchangeOwaAppPool by running the following command.

    Restart-WebAppPool MsExchangeOwaAppPool
    

Konfigurieren des Office Online Server-Endpunkts auf OrganisationsebeneConfigure the Office Online Server endpoint at the organization level

Nachdem Sie den Office Online Server-Server konfiguriert haben, führen Sie die folgenden Schritte auf dem Exchange 2016-Server aus. Auf diese Weise kann Outlook Anforderungen an den Office Online Server-Server senden.After you've configured the Office Online Server server, do the following on your Exchange 2016 server. This will allow Outlook to send requests to the Office Online Server server.

  1. Öffnen Sie die Exchange-Verwaltungsshell, und führen Sie den folgenden Befehl aus. Ersetzen Sie die Beispiel-URL durch Ihre eigene.Open the Exchange Management Shell and run the following command. Replace the example URL with your own.

    Set-OrganizationConfig -WacDiscoveryEndpoint "https://oos.internal.contoso.com/hosting/discovery"
    

    Wichtig

    Wenn Sie in Ihrer Organisation über Exchange 2013-Server verfügen, konfigurieren Sie keinen Endpunkt auf Organisationsebene. Wenn Sie dies tun, werden die Exchange 2013-Server angewiesen, den Office Online Server-Server zu verwenden. Dies wird nicht unterstützt.If you have Exchange 2013 servers in your organization, don't configure an endpoint at the organization level. Doing so will direct Exchange 2013 servers to use the Office Online Server server. This isn't supported.

  2. Starten Sie den MsExchangeOwaAppPool mithilfe des folgenden Befehls neu.Restart the MsExchangeOwaAppPool by running the following command.

    Restart-WebAppPool MsExchangeOwaAppPool