Übersicht über die verwaltete Navigation in SharePoint Server

GILT FÜR:  yes 2013  yes 2016  yes 2019  no SharePoint in Microsoft 365.

Mit dem Feature für die verwaltete Navigation in SharePoint Server können Sie eine Navigation für eine Veröffentlichungswebsite erstellen, die von einer SharePoint-SharePoint ServerTaxonomie für verwaltete Metadaten abgeleitet wurde. In SharePoint Server 2010 konnten Sie die Navigation standardmäßig nur auf der Struktur einer Website basieren lassen. Wollten Sie eine Websitenavigation basierend auf einer beliebigen Datenstruktur erstellen, mussten Sie einen benutzerdefinierten Navigationsanbieter erstellen. Mithilfe der verwalteten Navigation können Sie nun die Websitenavigation um wichtige Geschäftskonzepte herum aufbauen. Über die verwaltete Navigation können Sie zudem benutzerfreundliche URLs erstellen, ohne die Struktur Ihrer Website ändern zu müssen. In SharePoint Server 2010 enthielten alle URLs einer Veröffentlichungswebsite einen Verweis auf die Bibliothek für Seiten und die darin enthaltenen Ordner, zum Beispiel http://contoso.com/Pages/AboutUs.aspx. In SharePoint Server 2016 und SharePoint Server 2013 lassen sich URLs erstellen, die besser für die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) geeignet sind und leichter von den Besuchern der Website gelesen werden können, zum Beispiel http://contoso.com/AboutUs. Die verwaltete Navigation ist in nicht verfügbarSharePoint Foundation 2013.

In diesem Artikel werden die wichtigsten Elemente, Verwendungen und Vorteile des Features für die verwaltete Funktion beschrieben, und Sie erfahren, wie es funktioniert, wie die Ausdrücke in anderen Standorten verwendet werden können und welche Einschränkungen das Feature hat. Außerdem sehen Sie anhand von Beispielen, wie die verwaltete Navigation in einer Veröffentlichungswebsite verwendet werden kann.

Weitere Informationen zum Erstellen des Navigationsausdruckssatzes, der für die Websitenavigation verwendet wird, finden Sie unter Planen von Navigationsausdruckssätzen in SharePoint Server.

Informationen zu den Überlegungen zu Kapazität und Leistung bei der Verwendung der verwalteten Navigation finden Sie unter Schätzen der Kapazität und Leistung von Web Content Management (SharePoint Server 2013).

Elemente der verwalteten Navigation in SharePoint Server

In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Konzepte in Zusammenhang mit der verwalteten Navigation beschrieben.

Ein Ausdruck ist ein Wort oder Satz, das bzw. der einem Element in SharePoint Server zugeordnet werden kann. Ein Ausdruckssatz ist eine Auflistung verwandter Ausdrücke. Der Ausdruckssatz, der von der verwalteten Navigation zum Erstellen der Websitenavigation verwendet wird, wird als Navigationsausdruckssatz bezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter Planen verwalteter Metadaten in SharePoint Server und Plan managed metadata (OLD).

Der Navigationsausdruckssatz bildet das Rückgrat des Features für die verwaltete Navigation. Beim Erstellen neuer Seiten in Ihrer Veröffentlichungswebsite werden standardmäßig automatisch neue Ausdrücke zum Navigationsausdruckssatz hinzugefügt. Wenn Sie beispielsweise eine neue Seite mit dem Namen „Unternehmensgeschichte" hinzufügen, wird dem Navigationsausdruckssatz ein Ausdruck mit genau diesem Namen hinzugefügt. Auf der Seite mit den Navigationseinstellungen können Sie das automatische Erstellen von Ausdrücken deaktivieren. Mithilfe des Terminologiespeicher-Verwaltungstools lassen sich Ausdrücke auch manuell zum Navigationsausdruckssatz hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Verwalten von Ausdrücken in einem Ausdruckssatz.

Hinweis

Ist die automatische Ausdruckserstellung aktiviert, wird ein neuer Ausdruck nur dann erstellt, wenn Sie im Menü Einstellungen die Option Seite hinzufügen auswählen. Beim Hinzufügen einer Seite über die Schaltfläche Neues Dokument auf der Registerkarte Dateien auf der Menüleiste wird kein neuer Ausdruck im Navigationsausdruckssatz erstellt.

Jeder Ausdruck in einem Navigationsausdruckssatz verfügt über eine benutzerfreundliche URL, über die eine physische Seite im Kontext dieses Ausdrucks lädt. Die Ausdrücke im Navigationsausdruckssatz können für eine der folgenden Funktionen konfiguriert werden:

  • Verweis auf die gleiche Seite wie andere Ausdrücke

  • Verweis auf eine eindeutige Seite für jeden Ausdruck

  • Verweis auf eine URL oder nur Anzeige als Text

Wenn Sie die websiteübergreifende Veröffentlichung verwenden, müssen Sie einen Markierungsausdruckssatz auf der Erstellungswebsite verwenden, um Katalogobjekte für die Wiederverwendung zu markieren. Sie können Ausdrücke aus einem oder mehreren Markierungsausdruckssätzen in der Erstellungswebsite zu einem einzelnen benutzerdefinierten Navigationsausdruckssatz in der Veröffentlichungswebsite kombinieren. Weitere Informationen zur websiteübergreifenden Veröffentlichung finden Sie unter Planen der websiteübergreifenden Veröffentlichung in SharePoint Server.

Zielseiten, Kategorieseiten und Katalogobjektseiten

Zielseiten zeigen Seiteninhalt an und sind Ausdrücken und benutzerfreundlichen URLs zugeordnet. Die Standardzielseiten, die vom Ausdruck und sämtlichen untergeordneten Ausdrücken verwendet werden, können geändert werden.

Wenn Sie die websiteübergreifende Veröffentlichung verwenden, werden die Zielseiten auch als Kategorieseiten bezeichnet. Bei einer Kategorieseite handelt es sich um eine spezielle Seite, die bei der Verbindung einer Veröffentlichungswebsite mit einem Katalog automatisch erstellt werden kann. Kategorieseiten können auch von Hand erstellt werden. Die Kategorieseite enthält ein Webpart für die Inhaltssuche, das einen Ausdruck aus dem Navigationsausdruckssatz verwendet, um mit dem aktuellen Navigationsausdruck verbundenen Kataloginhalt anzufordern und dynamisch anzuzeigen. Dadurch können Sie die gleiche Seite mehrfach zum Anzeigen von verschiedenem Inhalt verwenden, und zwar basierend auf dem vom Besucher der Website ausgewählten zugeordneten Navigationsausdruck. Angenommen, Sie verwenden die websiteübergreifende Veröffentlichung beispielsweise zum Anzeigen von Elektronikprodukten aus einem Katalog. Die Kategorieseite, die zum Anzeigen einer Liste von Produkten mit dem Navigationsausdruck "Kameras" verwendet wird, ist die gleiche Seite, die auch zum Anzeigen einer Liste von Produkten mit dem Navigationsausdruck "Drucker" verwendet wird. Weitere Informationen zu Webparts für die Inhaltssuche finden Sie unter Planen der Veröffentlichung von Websites für websiteübergreifende Veröffentlichung in SharePoint Server.

Bei einer Katalogobjektseite handelt es sich ebenfalls um eine spezielle Seite, die bei der Verbindung einer Veröffentlichungswebsite mit einem Katalog automatisch erstellt werden kann. Während eine Kategorieseite einen Objektsatz anzeigt, der dem aktuellen Navigationsausdruck entspricht (zum Beispiel Laptops), gibt die Katalogobjektseite die Details zu einem einzelnen Objekt zurück (zum Beispiel wenn ein Benutzer ein bestimmtes Modell auf der Laptopskategorieseite auswählt). Die Katalogobjektseite enthält ein Webpart zur Wiederverwendung von Katalogobjekten, das zum Anzeigen der Details zu einem Objekt die ID eines bestimmten Objekts verwendet, das in den Ergebnissen eines Webparts für die Inhaltssuche auf einer Kategorieseite zurückgegeben wurde. Bei der ID handelt es sich um den Satz an Primärschlüsseleigenschaften, der bei der Verbindung der Veröffentlichungswebsite mit dem Katalog festgelegt wurde. Katalogobjektseiten können nur konfiguriert werden, wenn eine Website die websiteübergreifende Veröffentlichung verwendet und mit einem Katalog verbunden ist. Die URL http://contoso.com/cameras enthält beispielsweise eine Liste der verfügbaren Kameramodelle. Wenn Sie auf die Verknüpfung für das einzelne Produkt "Contoso Digital Camera M200" klicken, zeigt die Katalogobjektseite bestimmte Informationen zu dieser Kamera an. Ähnlich wie die Kategorieseite ermöglicht Ihnen die Katalogobjektseite das Anzeigen verschiedener Objekte, ohne eine andere Seite für jedes Objekt im Katalog erstellen zu müssen. Sie verwenden die gleiche Seite, diese zeigt allerdings anderen Inhalt basierend auf dem aus den Ergebnissen ausgewählten Objekt an.

Weitere Informationen zu Kategorieseiten und Katalogobjektseiten finden Sie im Abschnitt "Veröffentlichen von Websitesammlungen für die websiteübergreifende Veröffentlichung in SharePoint" unter Übersicht über die websiteübergreifende Veröffentlichung in SharePoint Server.

Benutzerfreundliche URLs

Bei benutzerfreundlichen URLs handelt es sich um URLs, die einem Ausdruck im Navigationsausdruckssatz entsprechen und eine Seite mit einer kürzeren, sinnvolleren URL versehen. Dadurch können die Besucher Ihrer Website mehr mit der URL anfangen, und die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) für Ihre Website wird ebenfalls verbessert. Die URL http://www.contoso.com/products/household/vacuum-cleaner ist beispielsweise sowohl für die Benutzer als auch für die Suchmaschinen aussagekräftiger als die URL http://www.contoso.com/Products/Inventory/Pages/productViewer.aspx?productID=115&name=vacuum%20cleaner&CID=34q327234ef. Beim Erstellen einer neuen Seite werden standardmäßig ein neuer Navigationsausdruck und eine entsprechende benutzerfreundliche URL für die Seite erstellt. Sie können mit einer einzelnen benutzerfreundlichen URL auf eine einzelne Seite verweisen. Es ist aber auch möglich, mit mehreren benutzerfreundlichen URLs auf die gleiche Seite, zum Beispiel eine Kategorieseite, zu verweisen. Wenn Sie zum Anzeigen von Inhalt aus einer Wissensdatenbank beispielsweise die websiteübergreifende Veröffentlichung verwenden, können Sie separate URLs für "/kb/manuals", "/kb/troubleshooting-guides" und "/kb/product-specs" haben, die alle auf die gleiche Kategorieseite "Category-KB-Articles.aspx" verweisen. Zur Verwendung von mehreren benutzerfreundlichen URLs, die auf die gleiche Seite verweisen, benötigen Sie keine websiteübergreifende Veröffentlichung.

Das globale Navigationssteuerelement (im Codeausschnittkatalog als oberste Navigationsleiste bezeichnet) ist das primäre Navigationssteuerelement, das zum Anzeigen der Navigation für eine Website verwendet wird. Das globale Navigationssteuerelement wird oben in der Standardgestaltungsvorlage angezeigt und kann eine oder mehrere Navigationsebenen aufweisen, je nach den Ausdrücken im Navigationsausdruckssatz. Das aktuelle Navigationssteuerelement (im Codeausschnittkatalog als vertikale Navigationsleiste bezeichnet) ist ein sekundäres Navigationssteuerelement, das in der Standardgestaltungsvorlage links auf der Seite angezeigt wird. Die aktuelle Navigation kann eine oder mehrere Navigationsebenen anzeigen, die die nächste Ebene der Hierarchie des Navigationsausdruckssatzes basierend auf dem Ausdruck, der in der globalen Navigationssteuerung ausgewählt wurde, darstellen. Weitere Informationen zum Codeausschnittkatalog finden Sie in der MSDN Library unter Add snippets to a master page or a page layout in SharePoint Server 2016 (Hinzufügen von Ausschnitten zu einer Gestaltungsvorlage oder einem Seitenlayout in SharePoint Server 2016).

So funktioniert die verwaltete Navigation in SharePoint Server

Bei der verwalteten Navigation wird ein Ausdruck aus einem Navigationsausdruckssatz einer benutzerfreundlichen URL und einer Seite in der Bibliothek für Seiten zugeordnet. Wird eine neue Seite erstellt, wird standardmäßig ein neuer Ausdruck im Navigationsausdruckssatz erstellt, und es wird eine benutzerfreundliche URL konfiguriert, die auf die Seite verweist. Wenn Sie eine Standardveröffentlichungswebsite mit direkter Dokumenterstellung verwenden, haben Sie wahrscheinlich eine 1:1-Beziehung zwischen in der Website erstellten Seiten und Ausdrücken im Navigationsausdruckssatz. Verfügt Ihre Website über zahlreiche Seiten, kann das Verwalten der vielen Ausdrücke und der dazugehörigen Seiten schwierig werden. Mithilfe der websiteübergreifenden Veröffentlichung zum Anzeigen von Inhalt aus einem oder mehreren Katalogen können Sie über nur wenige Kategorie- und Katalogobjektseiten mühelos zahlreiche Daten anzeigen, wobei der Konfigurations- und Verwaltungsaufwand für die Seite gering bleibt. Die verwaltete Navigation ermöglicht das Ändern des Navigationsausdruckssatzes und Anzeigen dieser Änderungen auf Ihrer Website, ohne neue Seiten hinzufügen oder die physische Struktur der Website und ihren Inhalt ändern zu müssen.

Bevor Sie die verwaltete Navigation verwenden können, muss sie in den Navigationseinstellungen der Websitesammlung konfiguriert werden. Die verwaltete Navigation ist standardmäßig für Websitesammlungen aktiviert, die mithilfe des Veröffentlichungsportals oder der Unternehmenswiki-Websitesammlungsvorlage erstellt wurden. Die Websitesammlungsvorlage für Produktkataloge verwendet die strukturelle Navigation, da sie als Quelle für Kataloge verwendet wird, die für eine Veröffentlichungswebsite für die websiteübergreifende Veröffentlichung freigegeben werden. Bei der Konfiguration der verwalteten Navigation werden außerdem zwei zusätzliche Einstellungen konfiguriert: Neue Seiten werden automatisch zur Navigation hinzugefügt, und benutzerfreundliche URLs werden automatisch für neue Seiten erstellt. Wenn Sie beide Einstellungen deaktivieren, werden der Navigation keine neuen Seiten hinzugefügt, und dem Navigationsausdruckssatz der Website werden keine neuen Ausdrücke hinzugefügt.

Hinweis

Zum Aktivieren der verwalteten Navigation für eine Website, bei der es sich nicht um eine Veröffentlichungswebsite handelt, müssen Sie das Feature für die SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur für die Websitesammlung und die SharePoint Server-Funktion zum Veröffentlichen für die Website aktivieren.

Verwendung und Vorteile der verwalteten Navigation in SharePoint Server

Die verwaltete Navigation sollte bei jeder Veröffentlichungswebsite verwendet werden, in der die Struktur der Websitenavigation von der Struktur der Website und ihrem Inhalt getrennt sein soll. Wenn Sie die websiteübergreifende Veröffentlichung verwenden möchten, können Sie eine streng verwaltete Taxonomie zum Erstellen einer komplexen Navigationsstruktur verwenden, deren Verwaltung schwierig und zeitaufwendig wäre, wenn jeder Navigationsknoten eine separate Seite darstellen würde. Bei der Verwendung der websiteübergreifenden Veröffentlichung ist die verwaltete Navigation standardmäßig in der Veröffentlichungswebsite aktiviert. Sie können die verwaltete Navigation auch in einem Szenario mit der direkten Standardveröffentlichung verwenden. In der folgenden Tabelle werden mögliche Szenarien beschrieben, in denen Sie die verwaltete Navigation verwenden können.

Tabelle: Szenarien mit einer verwalteten Navigation in SharePoint

Szenario Beschreibung
Internetgeschäftswebsite
Mit der websiteübergreifenden Veröffentlichung können Sie eine Internetgeschäftswebsite mit einem Katalog erstellen, der den Kunden Produkte basierend auf Metadaten anzeigt. Die Benutzer zeigen Seiten an, die dynamisch basierend auf der Navigation erstellt wurden, und die Benutzer können die Ergebnisse mithilfe von zusätzlichen Einschränkungen filtern. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Planen von Einschränkungen und der facettierten Navigation" unter Planen der Suche für websiteübergreifende Veröffentlichungswebsites in SharePoint Server 2016.
Intranetwebsite
Sie können mit der websiteübergreifenden Veröffentlichung eine interne Website für das Personalwesen erstellen, die eine streng verwaltete Navigationsstruktur zum Anzeigen von erstelltem Inhalt verwendet.
Internetpräsenzwebsite
Mit der direkten Veröffentlichung können Sie eine Internetpräsenzwebsite erstellen, bei der die Seiten automatisch zur verwalteten Navigation hinzugefügt werden. Inhaltsautoren können die Navigationseigenschaften direkt über die erstellten Seiten konfigurieren.

Beispiele für die verwaltete Navigation in SharePoint Server

Dieser Abschnitt enthält Beispiele, wie Sie Ausdruckssätze, Markierungsausdruckssätze und Zielseiten zum Definieren der Navigationshierarchie Ihrer Website verwenden können.

Einfache verwaltete Navigation

Bei der einfachsten Form der verwalteten Navigation entspricht jeder Ausdruck im Navigationsausdruckssatz einer Seite in der Website. Steuerelemente für die Websitenavigation geben die Reihenfolge der Ausdrücke im Navigationsausdruckssatz wieder. Zum Ändern der "Struktur" Ihrer Website - also wie die Struktur in den Navigationssteuerelementen angezeigt wird - ordnen Sie die Ausdrücke im Navigationsausdruckssatz einfach neu an.

Wählen Sie beispielsweise eine Struktur aus, die auf öffentlichen Websites häufig verwendet wird. Ein globales Navigationsmenü wird horizontal oben über der Seite angezeigt. Das globale Navigationsmenü verfügt über Einträge für die höchste Informationsebene, die auf der Website enthalten ist. In diesem Beispiel enthält das globale Navigationsmenü folgende Einträge:

  • Produkte

  • Kundensupport

  • Info

Das aktuelle Navigationsmenü wird vertikal auf der linken Seite angezeigt. Es zeigt die nächste Ebene in der Navigationshierarchie, und zwar relativ zu der Seite, die der Besucher der Website gerade anzeigt. Wenn der Besucher die Seite Über uns anzeigt, enthält das aktuelle Navigationsmenü folgende Einträge:

  • Unternehmensgeschichte

  • Pressemitteilungen

  • Kontakt

Diese Navigationshierarchie lässt sich ganz einfach mithilfe der verwalteten Navigation implementieren. Der Navigationsausdruckssatz enthält die folgenden Ausdrücke, hierarchisch angeordnet:

  • Produkte

  • Kundensupport

  • Info

    • Unternehmensgeschichte

    • Pressemitteilungen

    • Kontakt

Abbildung: Auf dem Navigationsausdruckssatz basierende Navigationssteuerelemente

Per Navigationsausdruckssatz gesteuerte Navigationssteuerelemente

Sie konfigurieren jeden Ausdruck im Navigationsausdruckssatz so, dass er einer anzuzeigenden Seite entspricht. Wenn Sie die Seite vor dem Navigationsausdruckssatz erstellen, können die Ausdrücke sogar automatisch erstellt werden, und die Entsprechung zwischen Ausdrücken und Seiten wird automatisch eingerichtet. Sie können auch das Erscheinungsbild der Steuerelemente selbst anpassen - zum Beispiel wie viele Ebenen der Navigationshierarchie angezeigt werden. Zum Ändern der Struktur Ihrer Website können Sie die Ausdrücke im Navigationsausdruckssatz neu anordnen. Die neue Struktur wird von den Navigationssteuerelementen automatisch angezeigt.

Attribute der Ausdrücke beeinflussen das Erscheinungsbild und Verhalten der Elemente in den Navigationssteuerelementen. Sie können beispielsweise den Titel des Ausdrucks "Kundensupport" in "Kundenbetreuung" ändern, und die Navigationssteuerelemente verwenden den neuen Ausdruck, zeigen jedoch immer noch die gleiche Seite an, wenn der Benutzer Kundenbetreuung auswählt. Sie können die Attribute der Navigationsausdrücke so ändern, dass sie steuern, wie der Ausdruck angezeigt wird, ob der Ausdruck in die globale Navigationssteuerung und die aktuelle Navigationssteuerung eingeschlossen werden soll, welcher Text angezeigt wird, wenn ein Besucher der Website auf einen Ausdruck im Navigationsmenü zeigt usw.

Kataloge und ausdrucksbasierte Seiten

Die websiteübergreifende Veröffentlichung ist nur in SharePoint Server Enterprise verfügbar. Wenn für Ihre Website die websiteübergreifende Veröffentlichung verwendet wird, können Sie einen oder mehrere Markierungsausdruckssätze der Veröffentlichungswebsite zuordnen. Sie legen fest, welcher Teil des Markierungsausdruckssatzes (auf der Erstellungswebsite) zum Navigationsausdruckssatz (auf der Veröffentlichungswebsite) hinzugefügt wird. Weitere Informationen zur websiteübergreifenden Veröffentlichung und zu Markierungsausdruckssätzen finden Sie unter Übersicht über die websiteübergreifende Veröffentlichung in SharePoint Server.

Sie können Markierungsausdrücke entweder durch Anheften oder Wiederverwenden hinzufügen. Ein angehefteter Ausdruck ist im Wesentlichen eine Verknüpfung. Wenn Sie den Ausdruck im Markierungsausdruckssatz ändern, werden die Änderungen auch auf den angehefteten Ausdruck im Navigationsausdruckssatz angewendet. Sie können nur einen Ausdruck oder einen Ausdruck und alle seine Unterausdrücke anheften. Ein wiederverwendeter Ausdruck ist im Wesentlichen eine Kopie. Zwischen dem Markierungsausdruck und dem wiederverwendeten Navigationsausdruck wird keine Zuordnung aufrechterhalten.

Kehren wir zum Beispiel zurück, und nehmen wir an, dass die Veröffentlichungswebsite die websiteübergreifende Veröffentlichung verwendet. Es gibt eine Erstellungswebsite, die über einen Markierungsausdruckssatz mit folgender Hierarchie der Ausdrücke verfügt:

  • Kameras

    • Digital

    • Film

  • Computer

    • Laptop

    • Gaming

    • High Performance

    • Ultradünn

    • Slate

    • Desktop

  • Drucker

    • Tintenstrahl

    • Laser

Eine Liste auf der Erstellungswebsite wird als Katalog mit allen verfügbaren Produkten verwendet. Objekte in der Liste werden mit Ausdrücken aus dem Markierungsausdruckssatz markiert.

Wenn Sie den Stamm des Markierungsausdruckssatzes an den Navigationsausdruckssatz anheften und die globale Navigationssteuerung so ändern, dass zwei Navigationsebenen angezeigt werden, zeigt das globale Navigationsmenü nach wie vor folgende Einträge an:

  • Produkte

  • Kundensupport

  • Info

Zudem wird das Menüelement Produkte im globalen Navigationsmenü erweitert, um folgende Menüelemente anzuzeigen:

  • Kameras

  • Computer

  • Drucker

Wenn ein Besucher der Website im globalen Navigationsmenü den Eintrag Kameras auswählt, zeigt die aktuelle Navigationssteuerung folgende Einträge an:

  • Digital

  • Film

Der Navigationsausdruckssatz, der diese Struktur darstellt, sieht wie folgt aus:

  • Produkte

    • Kameras

    • Digital

    • Film

    • Computer

    • Laptop

    • Gaming

    • High Performance

    • Ultradünn

    • Slate

    • Desktop

    • Drucker

    • Tintenstrahl

    • Laser

  • Kundensupport

  • Info

    • Unternehmensgeschichte

    • Pressemitteilungen

    • Kontakt

Abbildung: Auf dem Markierungsausdruckssatz basierende Navigationssteuerelemente

Per Kategorisierungs-Ausdruckssatz gesteuerter Navigationsausdruckssatz

Wenn ein Besucher der Website zu einem Knoten unter der Seite Produkte navigiert, wird automatisch eine Seite mit folgenden Informationen erstellt:

  • Verfügt der Ausdruck über Unterausdrücke, zeigt die Seite Unterkategorien an. Beispielsweise zeigt die Seite, die zum Ausdruck "Kameras" gehört, die Kategorien "Digital" und "Film" an.

  • Verfügt der Ausdruck nicht über Unterausdrücke, zeigt die Seite Objekte an, die mit dem Ausdruck markiert sind. Zum Beispiel zeigt die Seite, die zum Ausdruck "Digital" gehört, Objekte an, die mit "Digital" markiert sind.

Die erstellte Seite wird durch das Festlegen von Attributen für den Ausdruck im Navigationsausdruckssatz definiert. Sie können Werte für die folgenden Attribute für die jeweiligen Ausdrücke angeben:

  • Eine benutzerfreundliche URL Die benutzerfreundliche URL wird in der Adressleiste des Browsers angezeigt, wenn der Benutzer sich die Seite ansieht. In der Regel handelt es sich um ein Suffix, das an die benutzerfreundliche URL des übergeordneten Ausdrucks angehängt ist. Wenn die benutzerfreundliche URL für den Ausdruck "Kameras" beispielsweise www.contoso.com/cameras lautet, könnte die benutzerfreundliche URL für den Ausdruck "Film" www.contoso.com/cameras/film lauten.

  • Eine Zielseite Dies ist die Seite, die geladen wird, wenn auf eine benutzerfreundliche URL zugegriffen wird. Ein Ausdruck kann die gleiche Zielseite als übergeordneten Ausdruck verwenden. Sie können allerdings auch die Zielseite des übergeordneten Elements überschreiben und eine andere angeben. Wenn Sie eine neue Zielseite angeben, können Sie auch festlegen, dass sie von allen untergeordneten Ausdrücken des aktuellen Ausdrucks verwendet werden soll (es sei denn, ein untergeordneter Ausdruck überschreibt die Zielseite des übergeordneten Ausdrucks).

  • Eine Katalogobjektseite Das ist die Seite, die gerendert wird, wenn ein Besucher der Website ein Objekt anzeigt, das mit dem Ausdruck markiert wurde. Die Zielseite für den Ausdruck "Film" kann beispielsweise Bilder und kurze Beschreibungen aller Filmkameras anzeigen, wohingegen die Katalogobjektseite für den Ausdruck "Film" das Bild einer bestimmten ausgewählten Kamera zusammen mit detaillierten Produktspezifikationen anzeigen kann. Ein Ausdruck kann die gleiche Katalogobjektseite als übergeordneten Ausdruck verwenden. Sie können allerdings auch die Katalogobjektseite des übergeordneten Elements überschreiben und eine andere angeben. Wenn Sie eine neue Katalogobjektseite angeben, können Sie auch festlegen, dass sie von allen untergeordneten Ausdrücken des aktuellen Ausdrucks verwendet werden soll (es sei denn, ein untergeordneter Ausdruck überschreibt die Katalogobjektseite des übergeordneten Ausdrucks).

Verwenden von Ausdrücken in anderen Ausdruckssätzen

Wenn Sie die websiteübergreifende Veröffentlichung verwenden, gibt es zwei Möglichkeiten, um Ausdrücke aus einer Erstellungswebsitesammlung als Navigationsausdrücke in einer Veröffentlichungswebsitesammlung zu verwenden: Sie können Ausdrücke anheften oder wiederverwenden.

Wenn Sie einen Ausdruck aus einem Markierungsausdruckssatz in einer Erstellungswebsitesammlung an die Websitenavigation einer Veröffentlichungswebsitesammlung anheften, wird dieser Ausdruck für den Navigationsausdruckssatz in der Veröffentlichungswebsitesammlung freigegeben. Sämtliche Änderungen, die Sie am ursprünglichen Ausdruck in der Erstellungswebsitesammlung vornehmen, werden überall dort wiedergegeben, wo der Ausdruck angeheftet wird. Die allgemeinen Einstellungen für einen Ausdruck in der Veröffentlichungswebsitesammlung, wo der Ausdruck angeheftet ist, können nicht geändert werden. Sie können auch keine gemeinsamen Eigenschaften zum Ausdruck aus der Veröffentlichungswebsitesammlung hinzufügen, es ist allerdings möglich, lokale Eigenschaften hinzuzufügen. Sie können einen einzelnen Ausdruck oder einen Ausdruck mit sämtlichen Unterausdrücken anheften.

Wenn Sie einen Ausdruck aus einem Markierungsausdruckssatz in einer Erstellungswebsitesammlung in der Websitenavigation einer Veröffentlichungswebsite wiederverwenden, wird dieser Ausdruck in den Navigationsausdruckssatz in der Veröffentlichungswebsitesammlung kopiert, und es wird keine Zuordnung zum ursprünglichen Ausdruck aufrechterhalten. Sämtliche Änderungen, die Sie am ursprünglichen Ausdruck in der Erstellungswebsitesammlung vornehmen, werden nicht auf wiederverwendete Kopien des Ausdrucks übertragen. Sie können die allgemeinen Einstellungen für den wiederverwendeten Ausdruck in der Veröffentlichungswebsitesammlung ändern. Sie können auch gemeinsame und lokale Eigenschaften zum Ausdruck aus der Veröffentlichungswebsitesammlung hinzufügen. Es kann ein einzelner Ausdruck oder ein Ausdruck mit sämtlichen Unterausdrücken wiederverwendet werden.

Einschränkungen der verwalteten Navigation in SharePoint Server

Da bei der verwalteten Navigation Ausdruckssätze zum Erstellen der Websitenavigation verwendet werden, hat sie die gleichen Einschränkungen wie andere Ausdruckssätze:

  • Es gibt keine Versionskontrolle der Ausdrücke. Wenn Sie eine Änderung an einem Ausdruck vornehmen, können Sie diese Änderung nicht zu einem späteren Zeitpunkt zurück in eine frühere Version des Ausdrucks verwandeln.

  • Es gibt keinen Veröffentlichungsworkflow bei Ausdrücken. Sobald Sie eine Änderung an einem Ausdruck vornehmen, erscheint dieser in der Navigation mit der Änderung. Wenn Sie die websiteübergreifende Veröffentlichung verwenden, bedeutet das, dass, wenn ein neuer Ausdruck zum Navigationsausdruckssatz hinzugefügt wird, der Ausdruck selbst in der Navigation auf der Veröffentlichungswebsite sichtbar sein kann, bevor der dazugehörige Inhalt von der Suche indiziert wurde. Sie können Ausdrücke solange in der Navigation verbergen, bis der Inhalt veröffentlicht und von der Suche indiziert wurde.

Siehe auch

Konzepte

Planen von Navigationsausdruckssätzen in SharePoint Server

Planen verwalteter Metadaten in SharePoint Server

Übersicht über die websiteübergreifende Veröffentlichung in SharePoint Server

Planen von Erstellungswebsites für websiteübergreifende Veröffentlichung in SharePoint Server

Planen der Veröffentlichung von Websites für websiteübergreifende Veröffentlichung in SharePoint Server

Schätzen der Kapazität und Leistung von Web Content Management (SharePoint Server 2013)

Weitere Ressourcen

Plan managed metadata (OLD)