Bereitstellen eines Modells mithilfe von SSDTDeploy a model from SSDT

Nachdem Sie im Azure-Abonnement einen Server erstellt haben, können Sie eine tabellarische Modelldatenbank auf ihm bereitstellen.Once you've created a server in your Azure subscription, you're ready to deploy a tabular model database to it. Sie können SQL Server Data Tools (SSDT) zum Erstellen und Bereitstellen eines tabellarischen Modellprojekts verwenden.You can use SQL Server Data Tools (SSDT) to build and deploy a tabular model project you're working on.

VoraussetzungenPrerequisites

Zunächst benötigen Sie Folgendes:To get started, you need:

Tipp

Stellen Sie vor dem Bereitstellen sicher, dass Sie die Daten in den Tabellen verarbeiten können.Before you deploy, make sure you can process the data in your tables. Klicken Sie in SSDT auf Modell > Verarbeiten > Alle verarbeiten.In SSDT, click Model > Process > Process All. Wenn bei der Verarbeitung Fehler auftreten, kann die Bereitstellung nicht erfolgen.If processing fails, you cannot successfully deploy.

So stellen Sie ein tabellarisches Modell aus SSDT bereitTo deploy a tabular model from SSDT

  1. Vor dem Bereitstellen müssen Sie den Servernamen abrufen.Before you deploy, you need to get the server name. Kopieren Sie den Servernamen über Azure-Portal > Server > Übersicht > Servername.In Azure portal > server > Overview > Server name, copy the server name.

    Abrufen von Servernamen in Azure

  2. Klicken Sie in SSDT im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf das Projekt, und wählen Sie Eigenschaften aus.In SSDT > Solution Explorer, right-click the project > Properties. Fügen Sie dann in Bereitstellung > Server den Servernamen ein.Then in Deployment > Server paste the server name.

    Einfügen des Servernamens in die Bereitstellungsserver-Eigenschaft

  3. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf Eigenschaften, und klicken Sie dann auf Bereitstellen.In Solution Explorer, right-click Properties, then click Deploy. Sie werden möglicherweise aufgefordert, sich bei Azure anzumelden.You may be prompted to sign in to Azure.

    Auf Server bereitstellen

    Der Bereitstellungsstatus wird im Ausgabefenster und in „Bereitstellen“ angezeigt.Deployment status appears in both the Output window and in Deploy.

    Bereitstellungsstatus

Das war es schon!That's all there is to it!

ProblembehandlungTroubleshooting

Wenn das Bereitstellen von Metadaten fehlschlägt, konnte wahrscheinlich keine Verbindung von SSDT mit dem Server hergestellt werden.If deployment fails when deploying metadata, it's likely because SSDT couldn't connect to your server. Stellen Sie sicher, dass mithilfe von SSMS eine Verbindung mit dem Server hergestellt werden kann.Make sure you can connect to your server using SSMS. Stellen Sie dann sicher, dass die Bereitstellungsserver-Eigenschaft für das Projekt korrekt ist.Then make sure the Deployment Server property for the project is correct.

Wenn die Bereitstellung für eine Tabelle fehlschlägt, konnte wahrscheinlich der Server keine Verbindung mit einer Datenquelle herstellen.If deployment fails on a table, it's likely because your server couldn't connect to a data source. Wenn die Datenquelle lokal im Netzwerk der Organisation vorhanden ist, müssen Sie ein lokales Datengateway installieren.If your data source is on-premises in your organization's network, be sure to install an On-premises data gateway.

Nächste SchritteNext steps

Nachdem Sie jetzt das tabellarische Modell auf dem Server bereitgestellt haben, können Sie eine Verbindung mit diesem herstellen.Now that you have your tabular model deployed to your server, you're ready to connect to it. Sie können per SSMS eine Verbindung mit diesem herstellen, um es zu verwalten.You can connect to it with SSMS to manage it. Und Sie können mithilfe eines Clienttools eine Verbindung mit diesem herstellen (z. B. mit Power BI, Power BI Desktop oder Excel) und mit dem Erstellen von Berichten beginnen.And, you can connect to it using a client tool like Power BI, Power BI Desktop, or Excel, and start creating reports.