Datenimport-Assistent für Azure SearchImport data wizard for Azure Search

Im Azure-Portal steht auf dem Azure Search-Dashboard der Datenimport-Assistent zur Verfügung, mit dem Sie Daten in einen Index laden können.The Azure portal provides an Import data wizard on the Azure Search dashboard for loading data into an index. Im Hintergrund werden durch den Assistenten eine Datenquelle, ein Index und ein Indexer konfiguriert und aufgerufen, um mehrere Schritte des Indizierungsprozesses zu automatisieren:Behind the scenes, the wizard configures and invokes a data source, index, and indexer - automating several steps of the indexing process:

  • Herstellen einer Verbindung mit einer externen Datenquelle im gleichen Azure-AbonnementConnects to an external data source in the same Azure subscription.
  • Integrieren von optischer Zeichenerkennung oder Verarbeitung natürlicher Sprache, um Text aus unstrukturierten Daten zu extrahieren (optional)Optionally, integrates optical character recognition or natural language processing for extracting text from unstructured data.
  • Generieren eines Index auf der Grundlage von Datenstichproben und Metadaten der externen DatenquelleGenerates an index based on data sampling and metadata of the external data source.
  • Durchforsten der Datenquelle nach durchsuchbaren Inhalten sowie Serialisieren und Laden von JSON-Dokumenten in den IndexCrawls the data source for searchable content, serializing and loading JSON documents into the index.

Der Assistent kann keine Verbindung mit einem vordefinierten Index herstellen oder einen vorhandenen Indexer ausführen. Innerhalb des Assistenten können Sie jedoch einen neuen Index oder Indexer konfigurieren, der die benötigte Struktur und das benötigte Verhalten unterstützt.The wizard can't connect to a predefined index or run an existing indexer, but within the wizard, you can configure a new index or indexer to support the structure and behaviors you need.

Neu bei Azure Search?New to Azure Search? Führen Sie die Schritte unter Schnellstart: Verwenden von integrierten Portaltools für Azure Search-Importe, -Indizierungen und -Abfragen aus, um das Importieren und Indizieren mit Daten importieren und dem integrierten Immobilien-Beispieldataset zu testen.Step through the Quickstart: Import, index, and query using portal tools to test-drive importing and indexing using Import data and the built-in real estate sample data set.

Starten des DatenimportsStart importing data

In diesem Abschnitt erhalten Sie Informationen zum Starten des Assistenten sowie einen Überblick über die einzelnen Schritte.This section explains how to start the wizard and provides a high-level overview of each step.

  1. Öffnen Sie im Azure-Portal im Dashboard die Seite mit dem Suchdienst, oder suchen Sie Ihren Dienst in der Liste mit den Diensten.In the Azure portal, open the search service page from the dashboard or find your service in the service list.

  2. Klicken Sie am oberen Rand der Übersichtsseite des Diensts auf Daten importieren.In the service overview page at the top, click Import data.

    Befehl „Daten importieren“ im PortalImport data command in portal

    Hinweis

    Sie können den Datenimport auch über andere Azure-Dienste wie etwa Azure Cosmos DB, Azure SQL-Datenbank und Azure Blob Storage starten.You can launch Import data from other Azure services, including Azure Cosmos DB, Azure SQL Database, and Azure Blob storage. Suchen Sie auf der Übersichtsseite des Diensts im linken Navigationsbereich nach Azure Search hinzufügen.Look for Add Azure Search in the left-navigation pane on the service overview page.

  3. Der Assistent wird mit dem Schritt Daten verbinden geöffnet. In diesem Schritt können Sie eine externe Datenquelle für den Importvorgang auswählen.The wizard opens to Connect to your data, where you can choose an external data source to use for this import. Zu diesem Schritt gibt es einige wichtige Informationen. Diese finden Sie im Abschnitt Datenquelleneingaben.There are several things to know about this step, so be sure to read the Data source inputs section for more details.

    Datenimport-Assistent im PortalImport data wizard in portal

  4. Als Nächstes folgt Kognitive Suche hinzufügen (Optional) , falls Sie die optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition, OCR) für Text in Bilddateien oder die Textanalyse für unstrukturierte Daten einschließen möchten.Next is Add cognitive search, in case you want to include optical character recognition (OCR) of text in image files, or text analysis over unstructured data. Für diese Aufgabe werden KI-Algorithmen aus Cognitive Services verwendet.AI algorithms from Cognitive Services are pulled in for this task. Dieser Schritt besteht aus zwei Teilen:There are two parts to this step:

    Erstens: Anfügen einer Cognitive Services-Ressource an eine Azure Search-QualifikationsgruppeFirst, attach a Cognitive Services resource to an Azure Search skillset.

    Zweitens: Auswählen, welche KI-Anreicherungen in die Qualifikationsgruppe eingeschlossen werden sollenSecond, choose which AI enrichments to include in the skillset. Eine exemplarische Vorgehensweise finden Sie in dieser Schnellstartanleitung.For a walkthrough demonstration, see this Quickstart.

    Falls Sie lediglich Daten importieren möchten, überspringen Sie diesen Schritt, und fahren Sie direkt mit der Indexdefinition fort.If you just want to import data, skip this step and go directly to index definition.

  5. Als Nächstes folgt Zielindex anpassen. In diesem Schritt können Sie das im Assistenten angezeigte Indexschema akzeptieren oder ändern.Next is Customize target index, where you can accept or modify the index schema presented in the wizard. Der Assistent leitet die Felder und Datentypen anhand von Datenstichproben sowie anhand der gelesenen Metadaten aus der externen Datenquelle ab.The wizard infers the fields and datatypes by sampling data and reading metadata from the external data source.

    Überprüfen Sie die Indexattribute für die einzelnen Felder, um bestimmte Verhaltensweisen zu ermöglichen.For each field, check the index attributes to enable specific behaviors. Wenn Sie keine Attribute auswählen, kann der Index nicht verwendet werden.If you don't select any attributes, your index won't be usable.

  6. Als Nächstes folgt Indexer erstellen. Hierbei handelt es sich um ein Produkt dieses Assistenten.Next is Create an indexer, which is a product of this wizard. Ein Indexer ist ein Crawler, der durchsuchbare Daten und Metadaten aus einer externen Azure-Datenquelle extrahiert.An indexer is a crawler that extracts searchable data and metadata from an external Azure data source. Durch Auswählen der Datenquelle sowie Anfügen von Qualifikationsgruppen (optional) und Index haben Sie im Rahmen der einzelnen Schritte des Assistenten einen Indexer konfiguriert.By selecting the data source and attaching skillsets (optional) and an index, you've been configuring an indexer as you move through each step of the wizard.

    Benennen Sie den Indexer, und klicken Sie auf Übermitteln, um den Importvorgang zu starten.Give the indexer a name, and click Submit to begin the import process.

Wenn Sie die Indizierung überwachen möchten, klicken Sie im Portal in der Liste Indexer auf den Indexer.You can monitor indexing in the portal by clicking the indexer in the Indexers list. Während Dokumente geladen werden, steigt die Dokumentanzahl für den definierten Index.As documents are loaded, the document count will grow for the index you have defined. Manchmal dauert es einige Minuten, bis die Portalseite die neuesten Aktualisierungen widerspiegelt.Sometimes it takes a few minutes for the portal page to pick up the most recent updates.

Der Index kann abgefragt werden, sobald das erste Dokument geladen wurde.The index is ready to query as soon as the first document is loaded. Für diese Aufgabe können Sie den Suchexplorer verwenden.You can use Search explorer for this task.

DatenquelleneingabenData source inputs

Der Datenimport-Assistent erstellt ein persistentes Datenquellenobjekt, das Verbindungsinformationen für eine externe Datenquelle angibt.The Import data wizard creates a persistent data source object specifying connection information to an external data source. Das Datenquellenobjekt wird ausschließlich mit Indexern verwendet und kann für folgende Datenquellen erstellt werden:The data source object is used exclusively with indexers and can be created for the following data sources:

Sie können Daten nur aus einer einzelnen Tabelle, Datenbanksicht oder entsprechenden Datenstruktur importieren, die Struktur kann jedoch hierarchische oder geschachtelte Unterstrukturen enthalten.You can only import from a single table, database view, or equivalent data structure, however the structure can include hierarchical or nested substructures. Weitere Informationen finden Sie unter Modellieren komplexer Datentypen in Azure Search.For more information, see How to model complex types.

Diese Datenstruktur muss vor dem Ausführen des Assistenten erstellt werden und über Inhalt verfügen.You should create this data structure before running the wizard, and it must contain content. Führen Sie den Datenimport-Assistenten nicht für eine leere Datenquelle aus.Do not run the Import data wizard on an empty data source.

AuswahlSelection BESCHREIBUNGDescription
Vorhandene DatenquelleExisting data source Wenn Sie in Ihrem Suchdienst bereits Indexer definiert haben, können Sie eine vorhandene Datenquellendefinition für einen weiteren Importvorgang auswählen.If you already have indexers defined in your search service, you can select an existing data source definition for another import. In Azure Search werden Datenquellenobjekte nur von Indexern verwendet.In Azure Search, data source objects are only used by indexers. Datenquellenobjekte können programmgesteuert oder über den Datenimport-Assistenten erstellt werden.You can create a data source object programmatically or through the Import data wizard.
BeispieleSamples Azure Search hostet eine kostenlose globale Azure SQL-Datenbank, anhand der Sie sich mit dem Importieren sowie mit Abfrageanforderungen in Azure Search vertraut machen können.Azure Search hosts a free global Azure SQL database that you can use to learn about importing and query requests in Azure Search. Weitere Informationen finden Sie unter Schnellstart: Verwenden von integrierten Portaltools für Azure Search-Importe, -Indizierungen und -Abfragen finden Sie eine exemplarische Vorgehensweise.See Quickstart: Import, index, and query using portal tools for a walkthrough.
Azure SQL-DatenbankAzure SQL Database Dienstname, Anmeldeinformationen für einen Datenbankbenutzer mit Leseberechtigung und ein Datenbankname können entweder auf der Seite oder über eine ADO.NET-Verbindungszeichenfolge angegeben werden.Service name, credentials for a database user with read permission, and a database name can be specified either on the page or via an ADO.NET connection string. Wenn Sie Eigenschaften anzeigen oder anpassen möchten, verwenden Sie die Verbindungszeichenfolgen-Option.Choose the connection string option to view or customize properties.

Die Tabelle oder Sicht, die das Rowset bereitstellt, muss auf der Seite angegeben werden.The table or view that provides the rowset must be specified on the page. Diese Option wird nach erfolgreicher Verbindungsherstellung in einer Dropdownliste angezeigt.This option appears after the connection succeeds, giving a drop-down list so that you can make a selection.
SQL Server auf virtuellen Azure-ComputernSQL Server on Azure VM Geben Sie einen vollqualifizierten Dienstnamen, eine Benutzer-ID, ein Kennwort und eine Datenbank als Verbindungszeichenfolge an.Specify a fully qualified service name, user ID and password, and database as a connection string. Um diese Datenquelle verwenden zu können, müssen Sie zuvor ein Zertifikat im lokalen Speicher installieren haben, das die Verbindung verschlüsselt.To use this data source, you must have previously installed a certificate in the local store that encrypts the connection. Eine Anleitung finden Sie unter SQL-VM-Verbindung mit Azure Search.For instructions, see SQL VM connection to Azure Search.

Die Tabelle oder Sicht, die das Rowset bereitstellt, muss auf der Seite angegeben werden.The table or view that provides the rowset must be specified on the page. Diese Option wird nach erfolgreicher Verbindungsherstellung in einer Dropdownliste angezeigt.This option appears after the connection succeeds, giving a drop-down list so that you can make a selection.
Cosmos DBCosmos DB Zu den erforderlichen Angaben gehören das Konto, die Datenbank und die Sammlung.Requirements include the account, database, and collection. Alle Dokumente in der Sammlung werden in den Index aufgenommen.All documents in the collection will be included in the index. Sie können eine Abfrage zum Vereinfachen oder Filtern des Rowsets definieren oder die Abfrage leer lassen.You can define a query to flatten or filter the rowset, or leave the query blank. Eine Abfrage ist in diesem Assistenten nicht erforderlich.A query is not required in this wizard.
Azure Blob StorageAzure Blob Storage Zu den erforderlichen Angaben gehören das Speicherkonto und ein Container.Requirements include the storage account and a container. Optional: Wenn zu Gruppierungszwecken für Blobnamen eine virtuelle Benennungskonvention verwendet wird, können Sie den virtuellen Verzeichnisteil des Namens als Ordner unter dem Container angeben.Optionally, if blob names follow a virtual naming convention for grouping purposes, you can specify the virtual directory portion of the name as a folder under container. Weitere Informationen finden Sie unter Indizieren von Dokumenten in Azure Blob Storage mit Azure Search.See Indexing Blob Storage for more information.
Azure Table StorageAzure Table Storage Zu den erforderlichen Angaben gehören das Speicherkonto und ein Tabellenname.Requirements include the storage account and a table name. Optional können Sie eine Abfrage zum Abrufen einer Teilmenge der Tabellen angeben.Optionally, you can specify a query to retrieve a subset of the tables. Weitere Informationen finden Sie unter Indizieren von Azure Table Storage mit Azure Search.See Indexing Table Storage for more information.

IndexattributeIndex attributes

Der Datenimport-Assistent generiert einen Index, der mit Dokumenten aus der Eingabedatenquelle aufgefüllt wird.The Import data wizard generates an index, which will be populated with documents obtained from the input data source.

Für einen funktionsfähigen Index müssen die folgenden Elemente definiert sein:For a functional index, make sure you have the following elements defined.

  1. Ein Feld muss zur eindeutigen Identifizierung der einzelnen Dokumente als Schlüssel markiert sein.One field must be marked as a Key, which is used to uniquely identify each document. Der Schlüssel muss Edm.string lauten.The Key must be Edm.string.

    Wenn Feldwerte Leerzeichen oder Bindestriche enthalten, muss im Schritt Indexer erstellen unter Erweiterte Optionen die Option Base64-codierte Schlüssel festgelegt werden, um die Überprüfung für diese Zeichen zu unterdrücken.If field values include spaces or dashes, you must set the Base-64 Encode Key option in the Create an Indexer step, under Advanced options, to suppress the validation check for these characters.

  2. Legen Sie Indexattribute für die einzelnen Felder fest.Set index attributes for each field. Wenn Sie keine Attribute auswählen, ist Ihr Index im Wesentlichen leer (mit Ausnahme des erforderlichen Schlüsselfelds).If you select no attributes, your index is essentially empty, except for the required key field. Wählen Sie für jedes Feld mindestens eines oder mehrere der folgenden Attribute aus:At a minimum, choose one or more of these attributes for each field.

    • Abrufbar gibt das Feld in Suchergebnissen zurück.Retrievable returns the field in search results. Jedes Feld, das Inhalt für Suchergebnisse bereitstellt, muss über dieses Attribut verfügen.Every field that provides content to search results must have this attribute. Das Festlegen dieses Felds wirkt sich nicht nennenswert auf die Indexgröße aus.Setting this field does not appreciably effect index size.
    • Filterbar ermöglicht die Verwendung von Verweisen auf das Feld in Filterausdrücken.Filterable allows the field to be referenced in filter expressions. Jedes Feld, das in einem Ausdruck vom Typ $filter verwendet wird, muss über dieses Attribut verfügen.Every field used in a $filter expression must have this attribute. Filterausdrücke werden für exakte Übereinstimmungen verwendet.Filter expressions are for exact matches. Da Textzeichenfolgen intakt bleiben, ist zusätzlicher Speicher für die ausführlichen Inhalte erforderlich.Because text strings remain intact, additional storage is required to accommodate the verbatim content.
    • Durchsuchbar ermöglicht eine Volltextsuche.Searchable enables full-text search. Jedes Feld, das in Freiformabfragen oder in Abfrageausdrücken verwendet wird, muss über dieses Attribut verfügen.Every field used in free form queries or in query expressions must have this attribute. Für jedes als Durchsuchbar markierte Feld werden invertierte Indizes erstellt.Inverted indexes are created for each field that you mark as Searchable.
  3. Folgende Attribute können bei Bedarf ebenfalls festgelegt werden:Optionally, set these attribute as needed:

    • Sortierbar ermöglicht die Verwendung des Felds in einer Sortierung.Sortable allows the field to be used in a sort. Jedes Feld, das in einem Ausdruck vom Typ $Orderby verwendet wird, muss über dieses Attribut verfügen.Every field used in an $Orderby expression must have this attribute.
    • Facettierbar ermöglicht die Verwendung des Felds in einer Facettennavigation.Facetable enables the field for faceted navigation. Als Facettierbar können nur Felder markiert werden, die auch als Filterbar markiert sind.Only fields also marked as Filterable can be marked as Facetable.
  4. Legen Sie ggf. ein Analysetool fest, wenn Sie Indizes und Abfragen mit Spracherweiterung nutzen möchten.Set an Analyzer if you want language-enhanced indexing and querying. Standardmäßig wird die Standardanalyse von Lucene verwendet. Sie können aber auch Englisch - Microsoft auswählen, wenn Sie das Analysetool von Microsoft für eine erweiterte lexikalische Verarbeitung (etwa zur Auflösung unregelmäßiger Nomen oder Verben) verwenden möchten.The default is Standard Lucene but you could choose Microsoft English if you wanted to use Microsoft's analyzer for advanced lexical processing, such as resolving irregular noun and verb forms.

    • Wählen Sie Durchsuchbar aus, um die Liste mit den Analysetools zu aktivieren.Select Searchable to enable the Analyzer list.
    • Wählen Sie ein Analysetool aus der Liste aus.Choose an analyzer provided in the list.

    Derzeit können nur Sprachanalysen angegeben werden.Only language analyzers can be specified at this time. Zur Verwendung benutzerdefinierter Analysen oder einer sprachfremden Analyse wie Schlüsselwort oder Muster muss Code geschrieben werden.Using a custom analyzer or a non-language analyzer like Keyword, Pattern, and so forth, will require code. Weitere Informationen zu Analysetools finden Sie unter Erstellen eines Index für Dokumente in mehreren Sprachen in Azure Search.For more information about analyzers, see Create an index for documents in multiple languages.

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vorschlagsfunktion, um für ausgewählte Felder Textvervollständigungsfunktionen bei der Abfrage zu aktivieren.Select the Suggester the checkbox to enable type-ahead query suggestions on selected fields.

Nächste SchritteNext steps

Unter den folgenden Links finden Sie weitere Informationen zu Indexern:Review these links to learn more about indexers: