Überwachen der Azure-DateisynchronisierungMonitor Azure File Sync

Mit der Azure-Dateisynchronisierung können Sie die Dateifreigaben Ihrer Organisation in Azure Files zentralisieren, ohne auf die Flexibilität, Leistung und Kompatibilität eines lokalen Dateiservers verzichten zu müssen.Use Azure File Sync to centralize your organization's file shares in Azure Files, while keeping the flexibility, performance, and compatibility of an on-premises file server. Mit der Azure-Dateisynchronisierung werden Ihre Windows Server-Computer zu einem schnellen Cache für Ihre Azure-Dateifreigabe.Azure File Sync transforms Windows Server into a quick cache of your Azure file share. Sie können ein beliebiges Protokoll verwenden, das unter Windows Server verfügbar ist, um lokal auf Ihre Daten zuzugreifen, z.B. SMB, NFS und FTPS.You can use any protocol that's available on Windows Server to access your data locally, including SMB, NFS, and FTPS. Sie können weltweit so viele Caches wie nötig nutzen.You can have as many caches as you need across the world.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie Ihre Bereitstellung der Azure-Dateisynchronisierung mit Azure Monitor, dem Speichersynchronisierungsdienst und Windows Server überwachen.This article describes how to monitor your Azure File Sync deployment by using Azure Monitor, Storage Sync Service and Windows Server.

Folgende Szenarios werden in diesem Leitfaden abgedeckt:The following scenarios are covered in this guide:

  • Anzeigen von Metriken der Azure-Dateisynchronisierung in Azure Monitor.View Azure File Sync metrics in Azure Monitor.
  • Erstellen von Warnungen in Azure Monitor, die Sie proaktiv über kritische Zustände unterrichten.Create alerts in Azure Monitor to proactively notify you of critical conditions.
  • Anzeigen der Integrität Ihrer Bereitstellung der Azure-Dateisynchronisierung mithilfe des Azure-Portals.View health of your Azure File Sync deployment using the Azure portal.
  • Verwenden der Ereignisprotokolle und Leistungsindikatoren auf Ihren Windows-Servern zum Überwachen der Integrität Ihrer Bereitstellung der Azure-Dateisynchronisierung.How to use the event logs and performance counters on your Windows Servers to monitor the health of your Azure File Sync deployment.

Azure MonitorAzure Monitor

Verwenden Sie Azure Monitor, um Metriken anzuzeigen und Warnungen für Synchronisierung, Cloudtiering und Serverkonnektivität zu konfigurieren.Use Azure Monitor to view metrics and to configure alerts for sync, cloud tiering, and server connectivity.

MetrikenMetrics

Metriken für die Azure-Dateisynchronisierung werden standardmäßig aktiviert und alle 15 Minuten an Azure Monitor gesendet.Metrics for Azure File Sync are enabled by default and are sent to Azure Monitor every 15 minutes.

Anzeigen von Metriken der Azure-Dateisynchronisierung in Azure MonitorHow to view Azure File Sync metrics in Azure Monitor

  1. Wechseln Sie im Azure-Portal zu Ihrem Speichersynchronisierungsdienst, und klicken Sie auf Metriken.Go to your Storage Sync Service in the Azure portal and click Metrics.
  2. Klicken Sie auf die Dropdownliste Metrik, und wählen Sie die Metrik aus, die Sie anzeigen möchten.Click the Metric drop-down and select the metric you want to view.

Screenshot: Metriken für die Azure-Dateisynchronisierung

In Azure Monitor sind die folgenden Metriken für die Azure-Dateisynchronisierung verfügbar:The following metrics for Azure File Sync are available in Azure Monitor:

MetriknameMetric name BESCHREIBUNGDescription
Bytes synchronisiertBytes synced Größe der übertragenen Daten (Upload und Download).Size of data transferred (upload and download).

Einheit: ByteUnit: Bytes
Aggregationstyp: SUMAggregation Type: Sum
Verfügbare Dimensionen: Name des Serverendpunkts, Synchronisierungsrichtung, Name der SynchronisierungsgruppeApplicable dimensions: Server Endpoint Name, Sync Direction, Sync Group Name
CloudtieringrückrufCloud tiering recall Größe der zurückgerufenen Daten.Size of data recalled.

Hinweis: Diese Metrik wird in Zukunft entfernt.Note: This metric will be removed in the future. Verwenden Sie die Metrik „ Cloudtiering-Rückrufgröße“, um die Größe der zurückgerufenen Daten zu überwachen.Use the Cloud tiering recall size metric to monitor size of data recalled.

Einheit: ByteUnit: Bytes
Aggregationstyp: SUMAggregation Type: Sum
Verfügbare Dimension: ServernameApplicable dimension: Server Name
Cloudtiering-RückrufgrößeCloud tiering recall size Größe der zurückgerufenen Daten.Size of data recalled.

Einheit: ByteUnit: Bytes
Aggregationstyp: SUMAggregation Type: Sum
Verfügbare Dimensionen: Servername, Name der SynchronisierungsgruppeApplicable dimensions: Server Name, Sync Group Name
Cloudtiering-Rückrufgröße nach AnwendungCloud tiering recall size by application Größe der zurückgerufenen Daten nach Anwendung.Size of data recalled by application.

Einheit: ByteUnit: Bytes
Aggregationstyp: SUMAggregation Type: Sum
Verfügbare Dimensionen: Anwendungsname, Servername, Name der SynchronisierungsgruppeApplicable dimensions: Application Name, Server Name, Sync Group Name
Cloudtiering-RückrufdurchsatzCloud tiering recall throughput Größe des Datenrückruf-Durchsatzes.Size of data recall throughput.

Einheit: ByteUnit: Bytes
Aggregationstyp: SUMAggregation Type: Sum
Verfügbare Dimensionen: Servername, Name der SynchronisierungsgruppeApplicable dimensions: Server Name, Sync Group Name
Dateien ohne SynchronisierungFiles not syncing Anzahl von Dateien, für die keine Synchronisierung möglich ist.Count of files that are failing to sync.

Einheit: AnzahlUnit: Count
Aggregationstypen: Durchschnitt, SummeAggregation Types: Average, Sum
Verfügbare Dimensionen: Name des Serverendpunkts, Synchronisierungsrichtung, Name der SynchronisierungsgruppeApplicable dimensions: Server Endpoint Name, Sync Direction, Sync Group Name
Dateien synchronisiertFiles synced Anzahl der übertragenen Dateien (Upload und Download)Count of files transferred (upload and download).

Einheit: AnzahlUnit: Count
Aggregationstyp: SUMAggregation Type: Sum
Verfügbare Dimensionen: Name des Serverendpunkts, Synchronisierungsrichtung, Name der SynchronisierungsgruppeApplicable dimensions: Server Endpoint Name, Sync Direction, Sync Group Name
Onlinestatus des ServersServer online status Anzahl von Taktsignalen, die vom Server empfangen wurden.Count of heartbeats received from the server.

Einheit: AnzahlUnit: Count
Aggregationstyp: MaximumAggregation Type: Maximum
Verfügbare Dimension: ServernameApplicable dimension: Server Name
Ergebnis der SynchronisierungssitzungSync session result Ergebnis der Synchronisierungssitzung (1 = erfolgreiche Synchronisierungssitzung, 0 = fehlerhafte Synchronisierungssitzung)Sync session result (1=successful sync session; 0=failed sync session)

Einheit: AnzahlUnit: Count
Aggregationstypen: MaximumAggregation Types: Maximum
Verfügbare Dimensionen: Name des Serverendpunkts, Synchronisierungsrichtung, Name der SynchronisierungsgruppeApplicable dimensions: Server Endpoint Name, Sync Direction, Sync Group Name

AlertsAlerts

Warnungen informieren Sie proaktiv, wenn wichtige Bedingungen in Ihren Überwachungsdaten gefunden werden.Alerts proactively notify you when important conditions are found in your monitoring data. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Warnungen in Azure Monitor finden Sie unter Übersicht über Warnungen in Microsoft Azure.To learn more about configuring alerts in Azure Monitor, see Overview of alerts in Microsoft Azure.

Erstellen von Warnungen für die Azure-DateisynchronisierungHow to create alerts for Azure File Sync

  1. Wechseln Sie im Azure-Portal zu Ihrem Speichersynchronisierungsdienst.Go to your Storage Sync Service in the Azure portal.
  2. Klicken Sie im Abschnitt „Überwachung“ auf Warnungen und dann auf + Neue Warnungsregel.Click Alerts in the Monitoring section and then click + New alert rule.
  3. Klicken Sie auf Bedingung auswählen, und geben Sie die folgenden Informationen für die Warnung an:Click Select condition and provide the following information for the alert:
    • MetrikMetric
    • DimensionsnameDimension name
    • WarnungslogikAlert logic
  4. Klicken Sie auf Aktionsgruppe auswählen, und fügen Sie der Warnung eine Aktionsgruppe (E-Mail, SMS usw.) hinzu, indem Sie entweder eine bestehende Aktionsgruppe auswählen oder eine neue Aktionsgruppe erstellen.Click Select action group and add an action group (email, SMS, etc.) to the alert either by selecting an existing action group or creating a new action group.
  5. Geben Sie die Warnungsdetails wie Warnungsregelname, Beschreibung und Schweregrad ein.Fill in the Alert details like Alert rule name, Description and Severity.
  6. Klicken Sie auf Warnungsregel erstellen, um die Warnung zu erstellen.Click Create alert rule to create the alert.

In der folgenden Tabelle sind einige Beispielszenarios für die Überwachung und die jeweils geeignete Metrik für die Warnung aufgeführt:The following table lists some example scenarios to monitor and the proper metric to use for the alert:

SzenarioScenario Für Warnung zu verwendende MetrikMetric to use for alert
Serverendpunkt-Integrität zeigt einen Fehler im Portal anServer endpoint health shows an error in the portal Ergebnis der SynchronisierungssitzungSync session result
Fehler beim Synchronisieren von Dateien mit einem Server- oder CloudendpunktFiles are failing to sync to a server or cloud endpoint Dateien ohne SynchronisierungFiles not syncing
Registrierter Server kann nicht mit dem Speichersynchronisierungsdienst kommunizierenRegistered server is failing to communicate with the Storage Sync Service Onlinestatus des ServersServer online status
Cloudtiering-Rückrufgröße hat 500 GiB pro Tag überschrittenCloud tiering recall size has exceeded 500GiB in a day Cloudtiering-RückrufgrößeCloud tiering recall size

Anweisungen zum Erstellen von Warnungen für diese Szenarios finden Sie im Abschnitt Warnungsbeispiele.For instructions on how to create alerts for these scenarios, see the Alert Examples section.

SpeichersynchronisierungsdienstStorage Sync Service

Navigieren Sie zum Anzeigen der Integrität Ihrer Bereitstellung der Azure-Dateisynchronisierung im Azure-Portal zum Speichersynchronisierungsdienst. Dort sind folgende Informationen verfügbar:To view the health of your Azure File Sync deployment in the Azure portal, navigate to the Storage Sync Service and the following information is available:

  • Integrität registrierter ServerRegistered server health
  • Integrität der ServerendpunkteServer endpoint health
    • Dateien ohne SynchronisierungFiles not syncing
    • SynchronisierungsaktivitätSync activity
    • CloudtieringeffizienzCloud tiering efficiency
    • Dateien ohne TieringFiles not tiering
    • RückruffehlerRecall errors
  • MetrikenMetrics

Integrität registrierter ServerRegistered server health

Um die Integrität registrierter Server im Portal anzuzeigen, navigieren Sie zum Abschnitt Registrierte Server des Speichersynchronisierungsdiensts.To view the registered server health in the portal, navigate to the Registered servers section of the Storage Sync Service.

Screenshot: Integrität registrierter Server

  • Wenn sich der registrierte Server im Zustand Online befindet, kommuniziert er erfolgreich mit dem Dienst.If the Registered server state is Online, the server is successfully communicating with the service.
  • Wenn für Registrierte Server der Status Als offline angezeigt angezeigt wird, wird der Überwachungsprozess für die Speichersynchronisierung (AzureStorageSyncMonitor.exe) nicht ausgeführt, oder der Server kann nicht auf den Azure-Dateisynchronisierungsdienst zugreifen.If the Registered server state is Appears Offline, the Storage Sync Monitor process (AzureStorageSyncMonitor.exe) is not running or the server is unable to access the Azure File Sync service. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Problembehandlung.See the troubleshooting documentation for guidance.

Integrität der ServerendpunkteServer endpoint health

Navigieren Sie zum Anzeigen der Integrität eines Serverendpunkts im Portal zum Abschnitt Synchronisierungsgruppen des Speichersynchronisierungsdiensts, und wählen Sie eine Synchronisierungsgruppe aus.To view the health of a server endpoint in the portal, navigate to the Sync groups section of the Storage Sync Service and select a sync group.

Screenshot: Integrität der Serverendpunkte

  • Die Serverendpunktintegrität und Synchronisierungsaktivität im Portal basiert auf den Synchronisierungsereignissen, die im Protokoll für Telemetrieereignisse auf dem Server protokolliert werden (ID 9102 und 9302).The server endpoint health and sync activity in the portal is based on the sync events that are logged in the Telemetry event log on the server (ID 9102 and 9302). Wenn eine Synchronisierungssitzung aufgrund eines vorübergehenden Fehlers (z. B. Abbruchfehler) nicht erfolgreich ist, wird der Serverendpunkt im Portal weiterhin als fehlerfrei angezeigt, solange ein Fortschritt bei der Synchronisierungssitzung verzeichnet wird (Dateien werden angewendet).If a sync session fails because of a transient error, such as error canceled, the server endpoint will still show as healthy in the portal as long as the current sync session is making progress (files are applied). Ereignis-ID 9302 ist das Synchronisierungsfortschrittereignis, und die Ereignis-ID 9102 wird protokolliert, sobald eine Synchronisierungssitzung abgeschlossen ist.Event ID 9302 is the sync progress event and Event ID 9102 is logged once a sync session completes. Weitere Informationen finden Sie unter Wie überwache ich die Integrität der Synchronisierung? und Wie überwache ich den Fortschritt einer aktuellen Synchronisierungssitzung?.For more information, see sync health and sync progress. Wenn für die Integrität der Serverendpunkte ein Fehler oder Keine Aktivität angezeigt wird, finden Sie in der Dokumentation zur Problembehandlung weitere Informationen.If the server endpoint health shows an Error or No Activity, see the troubleshooting documentation for guidance.
  • Die Anzahl Dateien ohne Synchronisierung im Portal basiert auf der Ereignis-ID 9121, die im Telemetrieereignisprotokoll auf dem Server protokolliert wird.The files not syncing count in the portal is based on the Event ID 9121 that is logged in the Telemetry event log on the server. Dieses Ereignis wird für jeden Fehler pro Element protokolliert, sobald die Synchronisierungssitzung abgeschlossen ist.This event is logged for each per-item error once the sync session completes. Wie Sie Fehler auf Elementebene aufzulösen, erfahren Sie unter Woran erkenne ich, dass bestimmte Dateien oder Ordner nicht synchronisiert wurden?To resolve per-item errors, see How do I see if there are specific files or folders that are not syncing?.
  • Um die Cloudtieringeffizienz im Portal anzuzeigen, navigieren Sie zu den Eigenschaften des Serverendpunkts und dann zum Abschnitt Cloudtiering.To view the cloud tiering efficiency in the portal, go to the Server Endpoint Properties and navigate to the Cloud Tiering section. Die für die Cloudtieringeffizienz bereitgestellten Daten basieren auf der Ereignis-ID 9071, die im Telemetrieereignisprotokoll auf dem Server protokolliert wird.The data provided for cloud tiering efficiency is based on Event ID 9071 that is logged in the Telemetry event log on the server. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Übersicht über Cloudtiering.To learn more, see Cloud Tiering Overview.
  • Um die Dateien ohne Tiering und Rückruffehler im Portal anzuzeigen, navigieren Sie zu den Eigenschaften des Serverendpunkts und dann zum Abschnitt Cloudtiering.To view files not tiering and recall errors in the portal, go to the Server Endpoint Properties and navigate to the Cloud Tiering section. Dateien ohne Tiering basiert auf der Ereignis-ID 9003, die im Telemetrieereignisprotokoll auf dem Server protokolliert ist, und Rückruffehler auf der Ereignis-ID 9006.Files not tiering is based on Event ID 9003 that is logged in the Telemetry event log on the server and recall errors is based on Event ID 9006. Wie Sie Dateien untersuchen, bei denen kein Tiering möglich ist oder Rückruffehler auftreten, erfahren Sie unter So beheben Sie Probleme bei Dateien, bei denen kein Tiering möglich ist und Beheben von Rückruffehlern bei Dateien.To investigate files that are failing to tier or recall, see How to troubleshoot files that fail to tier and How to troubleshoot files that fail to be recalled.

MetrikdiagrammeMetric charts

  • Die folgenden Metrikdiagramme können im Speichersynchronisierungsdienst-Portal angezeigt werden:The following metric charts are viewable in the Storage Sync Service portal:

    MetriknameMetric name BESCHREIBUNGDescription BlattnameBlade name
    Bytes synchronisiertBytes synced Größe der übertragenen Daten (Upload und Download)Size of data transferred (upload and download) Synchronisierungsgruppe, ServerendpunktSync group, Server endpoint
    CloudtieringrückrufCloud tiering recall Größe der zurückgerufenen DatenSize of data recalled Registrierte ServerRegistered servers
    Dateien ohne SynchronisierungFiles not syncing Anzahl der Dateien, die nicht synchronisiert werden könnenCount of files that are failing to sync ServerendpunktServer endpoint
    Dateien synchronisiertFiles synced Anzahl der übertragenen Dateien (Upload und Download)Count of files transferred (upload and download) Synchronisierungsgruppe, ServerendpunktSync group, Server endpoint
    Onlinestatus des ServersServer online status Anzahl der Taktsignale, die vom Server empfangen wurdenCount of heartbeats received from the server Registrierte ServerRegistered servers
  • Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Azure Monitor.To learn more, see Azure Monitor.

    Hinweis

    Die Diagramme im Speichersynchronisierungsdienst-Portal haben einen Zeitbereich von 24 Stunden.The charts in the Storage Sync Service portal have a time range of 24 hours. Die verschiedenen Zeitbereiche oder -dimensionen können Sie mit Azure Monitor anzeigen.To view different time ranges or dimensions, use Azure Monitor.

Windows ServerWindows Server

Auf dem Windows-Server, auf dem der Azure-Dateisynchronisierungs-Agent installiert ist, können Sie die Integrität der Serverendpunkte auf diesem Server mithilfe der Ereignisprotokolle und Leistungsindikatoren anzeigen.On the Windows Server that has the Azure File Sync agent installed, you can view the health of the server endpoints on that server using the event logs and performance counters.

EreignisprotokolleEvent logs

Verwenden Sie das Telemetrieereignisprotokoll auf dem Server, um die Integrität für registrierte Server, Synchronisierung und Cloudtiering zu überwachen.Use the Telemetry event log on the server to monitor registered server, sync, and cloud tiering health. Das Telemetrieereignisprotokoll befindet sich in der Ereignisanzeige unter Anwendungen und Dienste\Microsoft\FileSync\Agent.The Telemetry event log is located in Event Viewer under Applications and Services\Microsoft\FileSync\Agent.

SynchronisierungsintegritätSync health

  • Nach Abschluss einer Synchronisierungssitzung wird ein Ereignis mit der ID 9102 protokolliert.Event ID 9102 is logged once a sync session completes. Anhand dieses Ereignisses können Sie bestimmen, ob Synchronisierungssitzungen erfolgreich abgeschlossen wurden (HResult = 0) und ob Synchronisierungsfehler auf Elementebene (PerItemErrorCount) vorliegen.Use this event to determine if sync sessions are successful (HResult = 0) and if there are per-item sync errors (PerItemErrorCount). Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Synchronisierungsintegrität und zu Fehlern auf Elementebene.For more information, see the sync health and per-item errors documentation.

    Hinweis

    Manchmal tritt bei Synchronisierungssitzungen allgemein ein Fehler auf oder PerItemErrorCount ist ungleich 0.Sometimes sync sessions fail overall or have a non-zero PerItemErrorCount. Jedoch wird trotzdem ein Fortschritt angezeigt, und einige Dateien synchronisieren erfolgreich.However, they still make forward progress, and some files sync successfully. Dies kann bei den Feldern beobachtet werden, die mit „Applied“ beginnen (AppliedFileCount, AppliedDirCount, AppliedTombstoneCount und AppliedSizeBytes).You can see this in the Applied fields such as AppliedFileCount, AppliedDirCount, AppliedTombstoneCount, and AppliedSizeBytes. Die Werte dieser Felder geben an, bis zu welchem Anteil die Sitzung erfolgreich durchgeführt wurde.These fields tell you how much of the session succeeded. Wenn für mehrere aufeinanderfolgende Synchronisierungssitzungen Fehler angezeigt werden, die Sitzungen jedoch steigende „Applied“-Werte aufweisen, sollten Sie der Synchronisierung Zeit für einen erneuten Versuch geben, bevor Sie ein Supportticket öffnen.If you see multiple sync sessions fail in a row, and they have an increasing Applied count, give sync time to try again before you open a support ticket.

  • Ereignis-ID 9121 wird für jeden Fehler pro Element protokolliert, sobald die Synchronisierungssitzung abgeschlossen ist.Event ID 9121 is logged for each per-item error once the sync session completes. Bestimmen Sie anhand dieses Ereignisses die Anzahl der Dateien, bei denen die Synchronisierung mit diesem Fehler (PersistentCount und TransientCount) nicht erfolgreich ist.Use this event to determine the number of files that are failing to sync with this error (PersistentCount and TransientCount). Wie Sie persistente Fehler auf Elementebene untersuchen sollten, erfahren Sie unter Woran erkenne ich, dass bestimmte Dateien oder Ordner nicht synchronisiert wurden?.Persistent per-item errors should be investigated, see How do I see if there are specific files or folders that are not syncing?.

  • Die Ereignis-ID 9302 wird alle 5 bis 10 Minuten protokolliert, wenn eine aktive Synchronisierungssitzung vorliegt.Event ID 9302 is logged every 5 to 10 minutes if there’s an active sync session. Verwenden Sie dieses Ereignis, um die Anzahl der Elemente zu ermitteln, die synchronisiert werden sollen (TotalItemCount), sowie die Anzahl der bisher synchronisierten Elemente (AppliedItemCount) und die Anzahl der Elemente, die aufgrund eines elementspezifischen Fehlers nicht synchronisiert werden konnten (PerItemErrorCount).Use this event to determine how many items are to be synced (TotalItemCount), number of items that have synced so far (AppliedItemCount) and number of items that have failed to sync due to a per-item error (PerItemErrorCount). Wenn die Synchronisierung keinen Fortschritt zeigt (AppliedItemCount=0), tritt für die Synchronisierungssitzung irgendwann ein Fehler auf, und die Ereignis-ID 9102 wird mit dem Fehler protokolliert.If sync is not making progress (AppliedItemCount=0), the sync session will eventually fail and an Event ID 9102 will be logged with the error. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zum Synchronisierungsfortschritt.For more information, see the sync progress documentation.

Integrität registrierter ServerRegistered server health

  • Die Ereignis-ID 9301 wird alle 30 Sekunden protokolliert, wenn ein Server Aufträge im Dienst abfragt.Event ID 9301 is logged every 30 seconds when a server queries the service for jobs. Wenn GetNextJob mit dem Status = 0 abgeschlossen wird, ist eine Kommunikation zwischen dem Server und dem Dienst möglich.If GetNextJob finishes with status = 0, the server is able to communicate with the service. Wenn GetNextJob mit einem Fehler abgeschlossen wird, lesen Sie die Dokumentation zur Problembehandlung, um weitere Informationen zu erhalten.If GetNextJob finishes with an error, check the troubleshooting documentation for guidance.

CloudtieringintegritätCloud tiering health

  • Verwenden Sie die Ereignis-IDs 9003, 9016 und 9029 im Telemetrieereignisprotokoll (in der Ereignisanzeige unter Anwendungen und Dienste\Microsoft\FileSync\Agent), um die Tieringaktivität auf einem Server zu überwachen.To monitor tiering activity on a server, use Event ID 9003, 9016 and 9029 in the Telemetry event log, which is located in Event Viewer under Applications and Services\Microsoft\FileSync\Agent.

    • Die Ereignis-ID 9003 ermöglicht die Fehlerverteilung für einen Serverendpunkt.Event ID 9003 provides error distribution for a server endpoint. Beispiel: Gesamtfehlerzahl und ErrorCode.For example: Total Error Count and ErrorCode. Pro Fehlercode wird ein Ereignis protokolliert.One event is logged per error code.
    • Die Ereignis-ID 9016 stellt Ghostingergebnisse für ein Volume bereit.Event ID 9016 provides ghosting results for a volume. Beispiel: Freier Speicherplatz in Prozent, Anzahl der Dateien in der Sitzung, für die ein Ghosting durchgeführt wurde, und Anzahl von Dateien, bei denen beim Ghosting ein Fehler aufgetreten ist.For example: Free space percent is, Number of files ghosted in session, and Number of files failed to ghost.
    • Die Ereignis-ID 9029 bietet Informationen zu Ghostingsitzungen für einen Serverendpunkt.Event ID 9029 provides ghosting session information for a server endpoint. Beispiel: Anzahl der in der Sitzung herangezogenen Dateien, Anzahl der Dateien in der Sitzung, für die in der Sitzung ein Tiering durchgeführt wurde, und Anzahl der Dateien, für die bereits ein Tiering durchgeführt wurde.For example: Number of files attempted in the session, Number of files tiered in the session, and Number of files already tiered.
  • Verwenden Sie die Ereignis-IDs 9005, 9006, 9009, 9059 und 9071 im Telemetrieereignisprotokoll (in der Ereignisanzeige unter Anwendungen und Dienste\Microsoft\FileSync\Agent), um die Rückrufaktivität auf einem Server zu überwachen.To monitor recall activity on a server, use Event ID 9005, 9006, 9009, 9059 and 9071 in the Telemetry event log, which is located in Event Viewer under Applications and Services\Microsoft\FileSync\Agent.

    • Die Ereignis-ID 9005 bietet Zuverlässigkeit beim Rückruf für einen Serverendpunkt.Event ID 9005 provides recall reliability for a server endpoint. Beispiel: Gesamtanzahl eindeutiger Dateien, auf die zugegriffen wird, und Gesamtanzahl eindeutiger Dateien, bei denen beim Zugriff ein Fehler aufgetreten ist.For example: Total unique files accessed, and Total unique files with failed access.
    • Die Ereignis-ID 9006 ermöglicht die Rückruffehlerverteilung für einen Serverendpunkt.Event ID 9006 provides recall error distribution for a server endpoint. Beispiel: Gesamtanzahl der Anforderungen, bei denen ein Fehler aufgetreten ist, und ErrorCode.For example: Total Failed Requests, and ErrorCode. Pro Fehlercode wird ein Ereignis protokolliert.One event is logged per error code.
    • Die Ereignis-ID 9009 bietet Informationen zu Rückrufsitzungen für einen Serverendpunkt.Event ID 9009 provides recall session information for a server endpoint. Beispiel: DurationSeconds, CountFilesRecallSucceeded und CountFilesRecallFailed.For example: DurationSeconds, CountFilesRecallSucceeded, and CountFilesRecallFailed.
    • Die Ereignis-ID 9059 bietet Informationen zur Anwendungsrückrufverteilung für einen Serverendpunkt.Event ID 9059 provides application recall distribution for a server endpoint. Beispiel: ShareId, Anwendungsname und TotalEgressNetworkBytes.For example: ShareId, Application Name, and TotalEgressNetworkBytes.
    • Über die Ereignis-ID 9071 wird die Cloudtieringeffizienz für einen Serverendpunkt angegeben.Event ID 9071 provides cloud tiering efficiency for a server endpoint. Beispiel: TotalDistinctFileCountCacheHit, TotalDistinctFileCountCacheMiss, TotalCacheHitBytes und TotalCacheMissBytes.For example: TotalDistinctFileCountCacheHit, TotalDistinctFileCountCacheMiss, TotalCacheHitBytes and TotalCacheMissBytes.

LeistungsindikatorenPerformance counters

Verwenden Sie die Leistungsindikatoren der Azure-Dateisynchronisierung auf dem Server, um die Synchronisierungsaktivität zu überwachen.Use the Azure File Sync performance counters on the server to monitor sync activity.

Öffnen Sie den Systemmonitor (Perfmon.exe), um Leistungsindikatoren der Azure-Dateisynchronisierung auf dem Server anzuzeigen.To view Azure File Sync performance counters on the server, open Performance Monitor (Perfmon.exe). Die Indikatoren befinden sich unter den Objekten AFS Bytes Transferred (Übertragene AFS-Bytes) und AFS Sync Operations (AFS-Synchronisierungsvorgänge).You can find the counters under the AFS Bytes Transferred and AFS Sync Operations objects.

Im Systemmonitor stehen die folgenden Leistungsindikatoren für die Azure-Dateisynchronisierung zur Verfügung:The following performance counters for Azure File Sync are available in Performance Monitor:

Name des Leistungsobjekts\LeistungsindikatorsPerformance Object\Counter Name BESCHREIBUNGDescription
Übertragene AFS-Bytes\Heruntergeladene Bytes/sAFS Bytes Transferred\Downloaded Bytes/sec Die Anzahl von pro Sekunde heruntergeladenen Bytes.Number of bytes downloaded per second.
Übertragene AFS-Bytes\Hochgeladene Bytes/sAFS Bytes Transferred\Uploaded Bytes/sec Die Anzahl von pro Sekunde hochgeladenen Bytes.Number of bytes uploaded per second.
Übertragene AFS-Bytes\Bytes gesamt/sAFS Bytes Transferred\Total Bytes/sec Die Gesamtanzahl von Bytes pro Sekunde (Upload und Download).Total bytes per second (upload and download).
AFS-Synchronisierungsvorgänge\Heruntergeladene Synchronisierungsdateien/sAFS Sync Operations\Downloaded Sync Files/sec Die Anzahl von pro Sekunde heruntergeladenen Synchronisierungsdateien.Number of files downloaded per second.
AFS-Synchronisierungsvorgänge\Hochgeladene Synchronisierungsdateien/sAFS Sync Operations\Uploaded Sync Files/sec Die Anzahl von pro Sekunde hochgeladenen Synchronisierungsdateien.Number of files uploaded per second.
AFS-Synchronisierungsvorgänge\Synchronisierungsdateivorgänge gesamt/sAFS Sync Operations\Total Sync File Operations/sec Die Gesamtanzahl von synchronisierten Dateien (Upload und Download).Total number of files synced (upload and download).

Beispiele für WarnungenAlert Examples

In diesem Abschnitt finden Sie einige Beispiele für Warnungen für die Azure-Dateisynchronisierung.This section provides some example alerts for Azure File Sync.

Hinweis

Wenn Sie eine Warnung erstellen und zu viele Warnungen ausgelöst werden, passen Sie den Schwellenwert und die Warnungslogik an.If you create an alert and it's too noisy, adjust the threshold value and alert logic.

Erstellen einer Warnung, wenn die Serverendpunkt-Integrität einen Fehler im Portal anzeigtHow to create an alert if the server endpoint health shows an error in the portal

  1. Navigieren Sie im Azure-Portal zum entsprechenden Speichersynchronisierungsdienst.In the Azure portal, navigate to respective Storage Sync Service.
  2. Wechseln Sie zum Abschnitt Überwachung, und klicken Sie auf Warnungen.Go to the Monitoring section and click Alerts.
  3. Klicken Sie auf + Neue Warnungsregel, um eine neue Warnungsregel zu erstellen.Click on + New alert rule to create a new alert rule.
  4. Konfigurieren Sie eine Bedingung, indem Sie auf Bedingung auswählen klicken.Configure condition by clicking Select condition.
  5. Klicken Sie auf dem Blatt Konfigurieren der Signallogik unter dem Signalnamen auf Ergebnis der Synchronisierungssitzung.Within Configure signal logic blade, click Sync session result under signal name.
  6. Wählen Sie die folgende Dimensionskonfiguration aus:Select the following dimension configuration:
    • Dimensionsname: Name des ServerendpunktsDimension name: Server Endpoint Name
    • Operator: =Operator: =
    • Dimensionswerte: Alle aktuellen und zukünftigen WerteDimension values: All current and future values
  7. Navigieren Sie zu Warnungslogik, und führen Sie die folgenden Schritte aus:Navigate to Alert Logic and complete the following:
    • Auf Statisch festgelegter SchwellenwertThreshold set to Static
    • Operator: Kleiner alsOperator: Less than
    • Aggregationstyp: MaximumAggregation type: Maximum
    • Schwellenwert: 1Threshold value: 1
    • Auswertung basierend auf: Aggregationsgranularität = 24 Stunden | Häufigkeit der Auswertung = Jede StundeEvaluated based on: Aggregation granularity = 24 hours | Frequency of evaluation = Every hour
    • Klicken Sie auf Fertig.Click Done.
  8. Klicken Sie auf Aktionsgruppe auswählen, um der Warnung eine Aktionsgruppe (E-Mail, SMS usw.) hinzuzufügen, indem Sie entweder eine bestehende Aktionsgruppe auswählen oder eine neue Aktionsgruppe erstellen.Click Select action group to add an action group (email, SMS, etc.) to the alert either by selecting an existing action group or creating a new action group.
  9. Geben Sie die Warnungsdetails wie Warnungsregelname, Beschreibung und Schweregrad ein.Fill in the Alert details like Alert rule name, Description and Severity.
  10. Klicken Sie auf Warnungsregel erstellen.Click Create alert rule.

Erstellen einer Warnung, wenn beim Synchronisieren von Dateien mit einem Server- oder Cloudendpunkt Fehler auftretenHow to create an alert if files are failing to sync to a server or cloud endpoint

  1. Navigieren Sie im Azure-Portal zum entsprechenden Speichersynchronisierungsdienst.In the Azure portal, navigate to respective Storage Sync Service.
  2. Wechseln Sie zum Abschnitt Überwachung, und klicken Sie auf Warnungen.Go to the Monitoring section and click Alerts.
  3. Klicken Sie auf + Neue Warnungsregel, um eine neue Warnungsregel zu erstellen.Click on + New alert rule to create a new alert rule.
  4. Konfigurieren Sie eine Bedingung, indem Sie auf Bedingung auswählen klicken.Configure condition by clicking Select condition.
  5. Klicken Sie auf dem Blatt Konfigurieren der Signallogik unter dem Signalnamen auf Dateien ohne Synchronisierung.Within Configure signal logic blade, click Files not syncing under signal name.
  6. Wählen Sie die folgende Dimensionskonfiguration aus:Select the following dimension configuration:
    • Dimensionsname: Name des ServerendpunktsDimension name: Server Endpoint Name
    • Operator: =Operator: =
    • Dimensionswerte: Alle aktuellen und zukünftigen WerteDimension values: All current and future values
  7. Navigieren Sie zu Warnungslogik, und führen Sie die folgenden Schritte aus:Navigate to Alert Logic and complete the following:
    • Auf Statisch festgelegter SchwellenwertThreshold set to Static
    • Operator: Größer alsOperator: Greater than
    • Aggregationstyp: MittelwertAggregation type: Average
    • Schwellenwert: 100Threshold value: 100
    • Auswertung basierend auf: Aggregationsgranularität = 5 Minuten | Häufigkeit der Auswertung = alle 5 MinutenEvaluated based on: Aggregation granularity = 5 minutes | Frequency of evaluation = Every 5 minutes
    • Klicken Sie auf Fertig.Click Done.
  8. Klicken Sie auf Aktionsgruppe auswählen, um der Warnung eine Aktionsgruppe (E-Mail, SMS usw.) hinzuzufügen, indem Sie entweder eine bestehende Aktionsgruppe auswählen oder eine neue Aktionsgruppe erstellen.Click Select action group to add an action group (email, SMS, etc.) to the alert either by selecting an existing action group or creating a new action group.
  9. Geben Sie die Warnungsdetails wie Warnungsregelname, Beschreibung und Schweregrad ein.Fill in the Alert details like Alert rule name, Description and Severity.
  10. Klicken Sie auf Warnungsregel erstellen.Click Create alert rule.

Erstellen einer Warnung, wenn ein registrierter Server nicht mit dem Speichersynchronisierungsdienst kommunizieren kannHow to create an alert if a registered server is failing to communicate with the Storage Sync Service

  1. Navigieren Sie im Azure-Portal zum entsprechenden Speichersynchronisierungsdienst.In the Azure portal, navigate to respective Storage Sync Service.
  2. Wechseln Sie zum Abschnitt Überwachung, und klicken Sie auf Warnungen.Go to the Monitoring section and click Alerts.
  3. Klicken Sie auf + Neue Warnungsregel, um eine neue Warnungsregel zu erstellen.Click on + New alert rule to create a new alert rule.
  4. Konfigurieren Sie eine Bedingung, indem Sie auf Bedingung auswählen klicken.Configure condition by clicking Select condition.
  5. Klicken Sie auf dem Blatt Konfigurieren der Signallogik unter dem Signalnamen auf Onlinestatus des Servers.Within Configure signal logic blade, click Server online status under signal name.
  6. Wählen Sie die folgende Dimensionskonfiguration aus:Select the following dimension configuration:
    • Dimensionsname: ServernameDimension name: Server name
    • Operator: =Operator: =
    • Dimensionswerte: Alle aktuellen und zukünftigen WerteDimension values: All current and future values
  7. Navigieren Sie zu Warnungslogik, und führen Sie die folgenden Schritte aus:Navigate to Alert Logic and complete the following:
    • Auf Statisch festgelegter SchwellenwertThreshold set to Static
    • Operator: Kleiner alsOperator: Less than
    • Aggregationstyp: MaximumAggregation type: Maximum
    • Schwellenwert (in Bytes): 1Threshold value (in bytes): 1
    • Auswertung basierend auf: Aggregationsgranularität = 1 Stunde | Häufigkeit der Auswertung = Alle 30 MinutenEvaluated based on: Aggregation granularity = 1 hour | Frequency of evaluation = Every 30 minutes
      • Beachten Sie, dass die Metriken alle 15 bis 20 Minuten an Azure Monitor gesendet werden.Note that the metrics are sent to Azure Monitor every 15 to 20 minutes. Legen Sie die Häufigkeit der Auswertung nicht auf weniger als 30 Minuten fest (generiert falsche Warnungen).Do not set the Frequency of evaluation to less than 30 minutes (will generate false alerts).
    • Klicken Sie auf Fertig.Click Done.
  8. Klicken Sie auf Aktionsgruppe auswählen, um der Warnung eine Aktionsgruppe (E-Mail, SMS usw.) hinzuzufügen, indem Sie entweder eine bestehende Aktionsgruppe auswählen oder eine neue Aktionsgruppe erstellen.Click Select action group to add an action group (email, SMS, etc.) to the alert either by selecting an existing action group or creating a new action group.
  9. Geben Sie die Warnungsdetails wie Warnungsregelname, Beschreibung und Schweregrad ein.Fill in the Alert details like Alert rule name, Description and Severity.
  10. Klicken Sie auf Warnungsregel erstellen.Click Create alert rule.

Erstellen einer Warnung, wenn die Cloudtiering-Rückrufgröße 500 GiB pro Tag überschritten hatHow to create an alert if the cloud tiering recall size has exceeded 500GiB in a day

  1. Navigieren Sie im Azure-Portal zum entsprechenden Speichersynchronisierungsdienst.In the Azure portal, navigate to respective Storage Sync Service.
  2. Wechseln Sie zum Abschnitt Überwachung, und klicken Sie auf Warnungen.Go to the Monitoring section and click Alerts.
  3. Klicken Sie auf + Neue Warnungsregel, um eine neue Warnungsregel zu erstellen.Click on + New alert rule to create a new alert rule.
  4. Konfigurieren Sie eine Bedingung, indem Sie auf Bedingung auswählen klicken.Configure condition by clicking Select condition.
  5. Klicken Sie auf dem Blatt Konfigurieren der Signallogik unter dem Signalnamen auf Cloudtiering-Rückrufgröße.Within Configure signal logic blade, click Cloud tiering recall size under signal name.
  6. Wählen Sie die folgende Dimensionskonfiguration aus:Select the following dimension configuration:
    • Dimensionsname: ServernameDimension name: Server name
    • Operator: =Operator: =
    • Dimensionswerte: Alle aktuellen und zukünftigen WerteDimension values: All current and future values
  7. Navigieren Sie zu Warnungslogik, und führen Sie die folgenden Schritte aus:Navigate to Alert Logic and complete the following:
    • Auf Statisch festgelegter SchwellenwertThreshold set to Static
    • Operator: Größer alsOperator: Greater than
    • Aggregationstyp: GesamtAggregation type: Total
    • Schwellenwert (in Bytes): 67108864000Threshold value (in bytes): 67108864000
    • Auswertung basierend auf: Aggregationsgranularität = 24 Stunden | Häufigkeit der Auswertung = Jede StundeEvaluated based on: Aggregation granularity = 24 hours | Frequency of evaluation = Every hour
    • Klicken Sie auf Fertig.Click Done.
  8. Klicken Sie auf Aktionsgruppe auswählen, um der Warnung eine Aktionsgruppe (E-Mail, SMS usw.) hinzuzufügen, indem Sie entweder eine bestehende Aktionsgruppe auswählen oder eine neue Aktionsgruppe erstellen.Click Select action group to add an action group (email, SMS, etc.) to the alert either by selecting an existing action group or creating a new action group.
  9. Geben Sie die Warnungsdetails wie Warnungsregelname, Beschreibung und Schweregrad ein.Fill in the Alert details like Alert rule name, Description and Severity.
  10. Klicken Sie auf Warnungsregel erstellen.Click Create alert rule.

Nächste SchritteNext steps