Erstellen eines virtuellen Computers aus einem verwalteten Image

Gilt für: ✔️ Windows-VMs

Sie können über das Azure-Portal oder mit PowerShell mehrere virtuelle Computer aus einem verwalteten Azure-VM-Image erstellen. Ein verwaltetes VM-Image enthält die erforderlichen Informationen zum Erstellen eines virtuellen Computers, einschließlich der Datenträger für Betriebssystem und Daten. Die virtuellen Festplatten, aus denen das Image besteht, einschließlich der Betriebssystem-Datenträger und sonstiger Datenträger, werden als verwaltete Datenträger gespeichert.

Vor dem Erstellen eines neuen virtuellen Computers müssen Sie ein verwaltetes VM-Image erstellen, das als Quellimage verwendet werden soll, und auf dem Image jedem Benutzer, der darauf zugreifen soll, Lesezugriff gewähren.

Ein verwaltetes Image unterstützt bis zu 20 Bereitstellungen gleichzeitig. Wenn Sie versuchen, mehr als 20 VMs gleichzeitig aus demselben verwalteten Image zu erstellen, kann dies aufgrund der Einschränkungen bei der Speicherleistung einer einzelnen VHD zu Timeouts bei der Bereitstellung führen. Wenn Sie mehr als 20 virtuelle Computer gleichzeitig erstellen möchten, verwenden Sie ein Image für Azure Compute Gallery (früher Shared Image Gallery genannt), das mit jeweils einem Replikat pro 20 gleichzeitiger Bereitstellungen an virtuellen Computern konfiguriert wurde.

Verwenden des Portals

  1. Suchen Sie im Azure-Portal nach einem verwalteten Image. Suchen Sie nach Images, und wählen Sie diese Option aus.
  2. Wählen Sie das gewünschte Image aus der Liste aus. Die Seite Übersicht für Images wird geöffnet.
  3. Klicken Sie im Menü auf VM erstellen.
  4. Geben Sie die Informationen zum virtuellen Computer ein. Der hier eingegebene Benutzername und das Kennwort werden zum Anmelden beim virtuellen Computer verwendet. Wählen Sie OK aus, wenn Sie fertig sind. Sie können die neue VM in einer bestehenden Ressourcengruppe erstellen oder Neu erstellen auswählen, um eine neue Ressourcengruppe zum Speichern der VM zu erstellen.
  5. Wählen Sie eine Größe für den virtuellen Computer. Wählen Sie die Option Alle anzeigen, oder ändern Sie den Filter Supported disk type (Unterstützter Datenträgertyp), um weitere Größen anzuzeigen.
  6. Nehmen Sie unter Einstellungen Änderungen nach Bedarf vor, und klicken Sie auf OK.
  7. Auf der Seite „Zusammenfassung“ sollte Ihr Imagename unter Privates Image aufgelistet werden. Klicken Sie auf OK, um die Bereitstellung des virtuellen Computers zu starten.

Verwenden von PowerShell

Sie können PowerShell verwenden, um eine VM aus einem Image zu erstellen, indem Sie den vereinfachten Parametersatz für das Cmdlet New-AzVm verwenden. Das Image muss sich in derselben Ressourcengruppe befinden, in der Sie die VM erstellen möchten.

Der vereinfachte Parametersatz für New-AzVm erfordert nur die Angabe eines Namens, einer Ressourcengruppe und eines Imagenamens, um eine VM aus einem Image zu erstellen. Mit „New-AzVm“ wird der Wert des Parameters -Name als Name für alle Ressourcen verwendet, die das Cmdlet automatisch erstellt. In diesem Beispiel geben wir ausführlichere Namen für die einzelnen Ressourcen an, lassen sie aber automatisch vom Cmdlet erstellen. Sie können Ressourcen, z.B. das virtuelle Netzwerk, auch im Voraus erstellen und den Ressourcennamen an das Cmdlet übergeben. Mit „New-AzVm“ werden die vorhandenen Ressourcen verwendet, wenn sie anhand des Namens gefunden werden können.

Im folgenden Beispiel wird eine VM mit dem Namen myVMFromImage in der Ressourcengruppe myResourceGroup aus dem Image myImage erstellt.

New-AzVm `
    -ResourceGroupName "myResourceGroup" `
    -Name "myVMfromImage" `
    -ImageName "myImage" `
    -Location "East US" `
    -VirtualNetworkName "myImageVnet" `
    -SubnetName "myImageSubnet" `
    -SecurityGroupName "myImageNSG" `
    -PublicIpAddressName "myImagePIP" `
    -OpenPorts 3389

Nächste Schritte

Erstellen und Verwalten von virtuellen Windows-Computern mit dem Azure PowerShell-Modul