Interaktive Azure CLI 2.0

Sie können die Azure CLI 2.0 im interaktiven Modus verwenden, indem Sie den Befehl az interactive ausführen. So gelangen Sie zu einer interaktiven Shell, in der Ihre Befehle automatisch vervollständigt werden und in der Sie auf Beschreibungen von Befehlen und ihren Parametern sowie auf Befehlsbeispiele zugreifen können.

Interaktiver Modus

Hinweis

Wir verwenden hier nicht das Standarddesign, da es auf einem schwarzen Hintergrund nicht so gut lesbar ist.

Wenn Sie noch nicht bei Ihrem Konto angemeldet sind, verwenden Sie dazu den login-Befehl.

Konfigurieren

Im interaktiven Modus werden optional Beschreibungen zu Befehlen und Parametern sowie Befehlsbeispiele angezeigt. Über F1 können Sie Beschreibungen und Beispiele aktivieren oder deaktivieren.

Beschreibungen und Beispiele

Sie können die Anzeige von Standardwerten für Parameter über F2 aktivieren oder deaktivieren.

Standardwerte

F3 schaltet die Anzeige einiger Tastenkombinationen ein oder aus.

Tastenkombinationen

Umfang

Sie können den Bereich Ihres interaktiven Modus auf eine bestimmte Befehlsgruppe wie vm oder vm image festlegen. In diesem Fall werden alle Befehle für diesen Bereich interpretiert. Dies ist eine hervorragende Kompakteigenschaft, wenn Sie Ihre gesamte Arbeit in dieser Befehlsgruppe ausführen.

Statt diese Befehle einzugeben:

az>> vm create -n myVM -g myRG --image UbuntuLTS
az>> vm list -o table

können Sie den Bereich auf die Befehlsgruppe „vm“ festlegen und folgende Befehle eingeben:

az>> %%vm
az vm>> create -n myVM -g myRG --image UbuntuLTS
az vm>>list -o table

Sie können den Bereich auch auf Befehlsgruppen einer niedrigeren Ebene beschränken. Mit %%vm image können Sie den Bereich auf vm image festlegen. Da der Bereich bereits auf vm festgelegt ist, verwenden wir in diesem Fall %%image.

az vm>> %%image
az vm image>>

An diesem Punkt können wir den Bereich mit %%.. wieder auf vm erweitern oder einfach mit %% auf das Stammverzeichnis festlegen.

az vm image>> %%
az>>

Abfrage

Sie können eine JMESPath-Abfrage für die Ergebnisse des zuletzt ausgeführten Befehls ausführen. Beispielsweise können Sie nach der Erstellung eines virtuellen Computers sicherstellen, dass er vollständig bereitgestellt wurde.

az>> vm create --name myVM --resource-group myRG --image UbuntuLTS --no-wait
az>> ? [*].provisioningState
[
  "Creating"
]

Weitere Informationen zum Abfragen der Ergebnisse Ihrer Befehle finden Sie unter Verwenden von JMESPath-Abfragen mit Azure CLI 2.0.

Bash-Befehle

Mit #[cmd] können Sie Shellbefehle ausführen, ohne den interaktiven Modus zu verlassen.

az>> #dir

Beispiele

Für einige Befehle gibt es zahlreiche Beispiele. Mit CTRL-N können Sie zur nächsten und mit CTRL-Y zur vorherigen Seite mit Beispielen scrollen.

Beispiele

Über ::# können Sie sich auch ein bestimmtes Beispiel ansehen.

az>> vm create ::8