Übersicht über das Bereitstellen von Sprachen in Microsoft 365 Apps

Dieser Artikel befasst sich mit den Optionen für die Bereitstellung von Sprachen für Microsoft 365 Apps, einschließlich der zu verwendenden Methode, der Frage, von wo aus Sprachen bereitgestellt werden sollen, der Bereitstellung von Korrekturhilfen und bewährten Verfahren. Es wird empfohlen, diesen Artikel im Rahmen der Planung der Bereitstellung von Office zu verwenden.

Die Anleitungen in diesem Artikel gelten für die folgenden Office-Produkte:

  • Microsoft 365 Apps for Enterprise (früher Office 365 ProPlus genannt), das mit vielen Office-365- und Microsoft-365-Unternehmensplänen geliefert wird.
  • Microsoft 365 Apps for Business (früher Office 365 Business genannt), das mit einigen Microsoft 365 Business-Plänen geliefert wird.
  • Die Abonnementversion der Projekt-Desktop-App, die mit Projektplan 3 oder Projektplan 5 geliefert wird.
  • Die Abonnementversion der Visio-Desktop-App, die im Lieferumfang von Visio Plan 2 enthalten ist.

Sie können keine Sprachressourcen für Windows Installer(MSI)-Versionen von Office mit Microsoft 365 Apps verwenden, die Klick-und-Los verwenden. Beispielsweise können Sie Sprachpakete, die vom Volumenlizenzierungs-Servicecenter (VLSC) heruntergeladen wurden, nicht mit Microsoft 365 Apps verwenden.

Im Allgemeinen stellen Sie Sprachen für Microsoft 365 Apps mit demselben Prozess und denselben Tools bereit, die Sie auch für die Bereitstellung von Office selbst verwenden. Sie können mehrere Sprachen bereitstellen, indem Sie diese Sprachen direkt in den Office-Paketen bereitstellen, oder Sie können Sprachen als separates Paket nach der Installation von Office bereitstellen. Bei den Schritten in diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie für die Bereitstellung Configuration Manager oder das Office-Bereitstellungstool und das Office-Anpassungstool (OCT) zum Erstellen der Konfigurationsdateien für Ihre Bereitstellung verwenden. Wenn eine Einstellung noch nicht im Office-Anpassungstool verfügbar ist, werden Schritte zum Erstellen der Konfigurationsdatei in einem Text-Editor erläutert.

Bewährte Methoden für die Bereitstellung von Sprachen

Wenn Sie mehrere Sprachen in einer großen Organisation bereitstellen, werden die folgenden bewährten Methoden empfohlen:

Dieser Artikel enthält außerdem eine Liste der unterstützten Sprachen und Informationen dazu, wie Netzwerkbandbreite beim Herunterladen von Sprachpaketen für die Bereitstellung durch Office eingespart werden kann.

Installieren von Sprachen über das Office 365-Portal

Wenn Ihre Organisation dies zulässt, können Benutzer Sprachen von Microsoft 365 Apps direkt über das Office 365-Portal installieren. Wenn Benutzer Office über die Seite Software installieren, wählen sie eine Sprache im Dropdownfeld Sprache aus. Wenn Benutzer eine weitere Sprache benötigen, können sie den Vorgang für jede benötigte Sprache einfach erneut ausführen. Das Setup fügt die ausgewählte Sprache auf dem Gerät des Benutzers hinzu.

Bereitstellen mehrerer Sprachen als Teil der Bereitstellung von Office

Um Microsoft 365 Apps in mehreren Sprachen bereitzustellen, müssen Sie nur die zusätzlichen Sprachen in die von Ihnen erstellten Office-Pakete aufnehmen. Wählen Sie dazu die gewünschten Sprachen im Abschnitt „Sprache“ aus, wenn Sie die Konfigurationsdatei im Office-Anpassungstool erstellen.

Wenn Sie Office von einer lokalen Quelle in Ihrem Netzwerk bereitstellen, müssen Sie Ihre Sprachen in dieser Quelle auf die gleiche Weise herunterladen, wie das Office-Paket. Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen der Installationsdateien für Microsoft 365 Apps. Beim Bereitstellen von einer lokalen Quelle wird empfohlen, das Office Content Delivery Network (CDN) als Backupquelle für Sprachpakete zu verwenden.

Weitere Informationen zu Standardbereitstellungen finden Sie unter Planen Sie Ihre unternehmensweite Bereitstellung von Microsoft 365 Apps.

Die im Office-Anpassungstool ausgewählte primäre Sprache bestimmt die Sprache der Shell-Oberfläche. Die Shell-Benutzeroberfläche ist die Sprache, in der Tastenkombinationen, Kontextmenüs und Tooltips angezeigt werden. Wenn Sie nach einer Erstinstallation entscheiden, dass Sie die Sprache der Shell-Benutzeroberfläche ändern möchten, müssen Sie Office deinstallieren und neu installieren.

Bereitstellung von Sprachen für bestehende Installationen von Microsoft 365 Apps

Nach der Bereitstellung von Microsoft 365 Apps können Sie weitere Sprachen für Office bereitstellen. Befolgen Sie dazu das gleiche Verfahren und die gleichen Tools, die Sie auch für die Bereitstellung von Office verwendet haben, wie beispielsweise Configuration Manager oder das Office-Bereitstellungstool.

  1. Wenn Sie Sprachen über eine lokale Quelle bereitstellen möchten, stellen Sie sicher, dass die Sprachen in dieser Quelle verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen der Installationsdateien für Microsoft 365 Apps.
  2. Beim Verwenden einer lokalen Quelle wird empfohlen, das Office Content Delivery Network (CDN) als Backupquelle für Sprachpakete zu verwenden.
  3. Wählen Sie beim Erstellen der Konfigurationsdatei in dem Office-Anpassungstooldie Option Sprachpaket als zusätzliches Produkt im Abschnitt „Produkte“ aus.
  4. Wählen Sie im Abschnitt „Sprache“ die zusätzlichen Sprachen, die Sie installieren möchten.
  5. Stellen Sie die Sprachen anhand des gleichen Verfahrens wie zur Bereitstellung von Office bereit.

Wenn Sie einer vorhandene Bereitstellung ergänzen, kann das ODT automatisch dieselbe Architektur (32 Bit oder 64 Bit) und denselben Quellort (Office-CDN oder lokale Quelle) wie die vorhandene Installation von Microsoft 365 Apps verwenden. Aus diesem Grund müssen Sie diese Werte beim Erstellen der Konfigurationsdatei nicht angeben, d. h. Sie können eine einzelne Konfigurationsdatei zum Bereitstellen mehrerer Bereitstellungsgruppen verwenden. Für das Office-Anpassungstool müssen Sie jedoch all diese Werte angeben. Sie können diese Funktion also nur verwenden, wenn Sie die Konfigurationsdatei in einem Text-Editor erstellen.

Zulassen, dass Benutzer, die keine Administratoren sind, zusätzliche Sprachen installieren

Standardmäßig müssen Benutzer auf ihren Geräten über lokale Administratorberechtigungen verfügen, um zusätzliche Sprachen für Office zu installieren. Wenn Sie Benutzern, die keine lokalen Administratoren auf ihren Geräten sind, erlauben möchten, zusätzliche Sprachen zu installieren, können Sie die Richtlinieneinstellung „Benutzern, die keine Administratoren sind, erlauben, Sprachzubehörpakete zu installieren“ aktivieren.

Sie können entweder eine Gruppenrichtlinie oder den Office-Cloudrichtliniendienst verwenden, um die Richtlinieneinstellung zu aktivieren. Im Tool für die Gruppenrichtlinienverwaltung finden Sie die Richtlinieneinstellung unter Benutzerkonfiguration\Richtlinien\Administrative Vorlagen\Microsoft Office 2016\Spracheinstellungen\Anzeigesprache.

Die Richtlinieneinstellung gilt für Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote. Benutzer können zusätzliche Sprachen installieren, indem sie in ihrer Office-App zu Datei > Optionen > Sprache > Office-Dokumenterstellungssprachen und Korrekturhilfen > Hinzufügen einer Sprache... gehen.

Hinweis

  • Sie müssen Version 2108 oder höher von Microsoft 365 Apps for Enterprise verwenden.
  • Wir führen den Support für die Office-Apps Mitte September im aktuellen Kanal ein, gefolgt vom monatlichen Enterprise-Kanal im Oktober.
  • Der Support wird zu einem späteren Zeitpunkt für den halbjährlichen Enterprise-Kanal (Vorschau) und den halbjährlichen Enterprise-Kanal verfügbar sein.

Wenn Sie eine lokale Quelle zum Bereitstellen von Office verwenden, wird empfohlen, dass Sie das AllowCdnFallback-Attribut in der Datei „configuration.xml“ verwenden. Mit diesem Attribut können Sie das Office CDN im Internet als Backupquellspeicherort für die Sprachdateien verwenden, wenn sie in Ihrer lokalen Quelle nicht verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden des Office CDN als Backupquelle für Sprachpakete.

Bereitstellen von Korrekturhilfen

Jede Sprachversion von Microsoft 365 Apps enthält Korrekturhilfen für eine Reihe von Begleitsprachen. Wenn Sie beispielsweise die englische Version von Office bereitstellen, erhalten die Benutzer Korrekturhilfen für Englisch, Spanisch und Französisch. Diese Korrekturhilfen umfassen Rechtschreib- und Grammatikprüfungen, Thesauren und Silbentrennung. Sie können auch sprachspezifische Bearbeitungsfeatures wie Spracherkennung, AutoZusammenfassen und intelligente AutoKorrektur umfassen.

Wenn Sie Korrekturhilfen zusätzlich in anderen als den begleitenden Sprachen bereitstellen möchten, können Sie das vollständige Sprachpaket für diese zusätzliche Sprache oder nur die Korrekturhilfen für diese zusätzliche Sprache bereitstellen. Viele Administratoren entscheiden sich dafür, nur die Korrekturhilfen bereitzustellen, um Bandbreite im Netzwerk freizuhalten und die Installation auf Clientcomputern zu beschleunigen.

Um nur die Korrekturhilfen zu installieren, können Sie die gleichen Tools wie für die Bereitstellung von Office verwenden, z. B. Configuration Manager oder das ODT. Sie können die Korrekturhilfen in die erste Bereitstellung von Office einbeziehen oder sie später zu einer bestehenden Bereitstellung hinzufügen.

Hinweis

Zur Installation von Korrekturhilfen müssen Sie mindestens Version 1803 von Microsoft 365 Apps verwenden. Sie müssen darüber hinaus die neueste Version des Office-Bereitstellungstools verwenden, das Sie im Microsoft Download Center herunterladen können. Außerdem können Sie das Office-Anpassungstool nicht zum Erstellen der Konfigurationsdatei verwenden, da diese Funktion noch nicht in diesem Tool verfügbar ist. Sie müssen stattdessen die Konfigurationsdatei in einem Text-Editor bearbeiten.

Wenn Sie eine vorhandene Bereitstellung ergänzen, verwendet das ODT automatisch dieselbe Architektur (32 Bit oder 64 Bit) und denselben Quellort (Office-CDN oder lokale Quelle) wie die vorhandene Installation von Microsoft 365 Apps. Aus diesem Grund müssen Sie diese Werte beim Erstellen der Konfigurationsdatei nicht angeben, d. h. Sie können eine einzelne Konfigurationsdatei zum Bereitstellen mehrerer Bereitstellungsgruppen verwenden.

  1. Verwenden Sie bei der Erstellung der Konfigurationsdatei in einem Text-Editor als Produkt-ID „ProofingTools“ zusammen mit den entsprechenden Sprach-IDs, wie im Beispiel gezeigt.
  2. Wenn Sie Sprachen aus einer lokalen Quelle bereitstellen, müssen Sie die Korrekturhilfen zuerst in dieser Quelle herunterladen. Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen der Installationsdateien für Microsoft 365 Apps.
  3. Wenn Sie eine lokale Quelle verwenden, wird empfohlen, das Office CDN als Backupquelle für Sprachpakete und Korrekturhilfen zu verwenden, indem Sie das Attribut „AllowCdnFallback“ in die Konfigurationsdatei aufnehmen, wie im Beispiel gezeigt.

Informationen zum Bearbeiten der Konfigurationsdatei in einem Text-Editor finden Sie unter Konfigurationsoptionen für das Office-Bereitstellungstool.

Beispiel

Mit dieser Konfigurationsdatei werden Korrekturhilfen für Deutsch und Italienisch über den monatlichen Enterprise-Kanal auf einem Gerät mit Office installiert. Wenn die ursprüngliche Installation von Office über eine lokale Quelle erfolgt ist, müssen Sie die Korrekturhilfen in dieser Quelle herunterladen. Wenn die Tools nicht in der lokalen Quelle gefunden werden, werden mit der Einstellung „AllowCdnFallback“ die Tools direkt aus dem Office CDN installiert.

<Configuration>
  <Add Channel="MonthlyEnterprise" AllowCdnFallback="TRUE">
    <Product ID="ProofingTools">
      <Language ID="de-de" />
      <Language ID="it-it" />
    </Product>
  </Add>
</Configuration>

Installation der gleichen Sprachen wie das Betriebssystem

Beim Bereitstellen von Office können Sie automatisch die gleichen Sprachen installieren, die vom Betriebssystem verwendet werden. Befolgen Sie dazu die folgenden Schritte beim Bereitstellen von Office mit Ihrem Standardverfahren und Ihren Tools:

  1. Wählen Sie beim Erstellen der Konfigurationsdatei in dem Office-Anpassungstool als primäre Sprache die Option für die Sprache des Betriebssystems aus.
  2. Beim Verwenden einer lokalen Quelle wird empfohlen, das Office CDN als Backupquelle für Sprachpakete zu verwenden. Legen Sie zu diesem Zweck im Abschnitt „Installation“ die Ausweichoption auf das CDN für fehlende Sprachen fest.

Bei Verwendung der Option für die Sprache des Betriebssystems werden die Ausgangssprache des Betriebssystems und alle aktiven Anzeigesprachen für Benutzerprofile auf dem Gerät installiert. Die Option für die Sprache des Betriebssystems kann in Kombination mit einer festen Liste der Sprachen verwendet werden.

Stellen Sie Visio oder Project in denselben Sprachen wie eine vorhandene Version von Microsoft 365 Apps bereit.

Sie können Visio und Project automatisch in den Sprachen bereitstellen, die von einer vorhandenen Version von Microsoft 365 Apps verwendet werden. Befolgen Sie dazu das gleiche Verfahren und die gleichen Tools, die Sie auch für die Bereitstellung von Office verwendet haben, wie beispielsweise Configuration Manager oder das Office-Bereitstellungstool.

Hinweis

Sie können das Office-Anpassungstool nicht zum Erstellen der Konfigurationsdatei verwenden, da diese Funktion noch nicht in diesem Tool verfügbar ist. Sie müssen stattdessen die Konfigurationsdatei in einem Text-Editor bearbeiten.

Wenn Sie eine vorhandene Bereitstellung ergänzen, verwendet das ODT automatisch dieselbe Architektur (32 Bit oder 64 Bit) und denselben Quellort (Office-CDN oder lokale Quelle) wie die vorhandene Installation von Microsoft 365 Apps. Aus diesem Grund müssen Sie diese Werte beim Erstellen der Konfigurationsdatei nicht angeben, d. h. Sie können eine einzelne Konfigurationsdatei zum Bereitstellen mehrerer Bereitstellungsgruppen verwenden.

  1. Verwenden Sie beim Erstellen der Konfigurationsdatei in einem Text-Editor als Sprach-ID „MatchInstalled“, wie im folgenden Beispiel gezeigt.
  2. Optional können Sie „TargetProduct“ als Attribut des Sprachelements verwenden, wie im folgenden Beispiel gezeigt. Dabei können Sie angeben, welches vorhandene Office-Produkt verwendet werden soll, um die zu installierenden Sprachen zu ermitteln. Wenn Sie z. B. TargetProduct = "O365ProPlusRetail" festlegen, werden die von Ihnen bereitgestellten Office-Produkte in denselben Sprachen wie Microsoft 365 Apps for Enterprise installiert, wenn dieses Produkt auf dem Client-Computer installiert ist. Wenn Sie allen installierten Sprachen entsprechen möchten, können Sie TargetProduct="Alle" angeben.
  3. Wenn Sie Sprachen aus einer lokalen Quelle bereitstellen, müssen Sie die passenden Sprachen zunächst in dieser Quelle herunterladen. Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen der Installationsdateien für Microsoft 365 Apps. Sie können die den Schalter für ODT nicht in einer Konfigurationsdatei verwenden/herunterladen, die das Schlüsselwort „MatchInstalled“ enthält. Hierfür müssen Sie eine separate Konfigurationsdatei verwenden.

Sie können auch „MatchInstalled“ als Sprach-ID verwenden, wenn Sie Office-Apps hinzufügen oder aus einer vorhandenen Installation von Office entfernen.

Informationen zum Bearbeiten der Konfigurationsdatei in einem Text-Editor finden Sie unter Konfigurationsoptionen für das Office-Bereitstellungstool.

Beispiel

<Configuration>
 <Add Channel="MonthlyEnterprise" AllowCdnFallback="True"> 
  <Product ID="VisioProRetail">
     <Language ID="MatchInstalled" TargetProduct="O365ProPlusRetail" />
  </Product>
 </Add>  
</Configuration>

Erfahren Sie mehr darüber , wie Sie MatchInstalled in Szenarios mit zweiter Installation verwenden.

Installieren der gleichen Sprachen aus einer früheren MSI-Installation

Wenn Sie ein Upgrade von einer Windows Installer (MSI)-Version von Office durchführen, können Sie Klick-und-Los-Versionen der gleichen Sprachressourcen abrufen, z. B. Sprachpakete, Sprachpakete der Benutzeroberfläche oder Korrekturhilfen, die bei der Installation von Microsoft 365 Apps installiert wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Entfernen vorhandener MSI-Versionen von Office beim Upgrade auf Microsoft 365 Apps.

Entfernen von Sprachpaketen oder Korrekturhilfen

Wenn Sie ein Sprachpaket oder ein Korrekturhilfe-Tool entfernen möchten, können Sie hierfür genau wie bei einem Produkt das Remove-Element verwenden. Geben Sie als Produkt-ID LanguagePack oder ProofingTools an. In diesem Beispiel wird das deutsche Sprachpaket aus allen installierten Produkte entfernt:

Beispiel

<Configuration>
  <Remove>
    <Product ID="LanguagePack">
      <Language ID="de-de" />
    </Product>
  </Remove>
</Configuration>

Verwenden des Office CDN als Backupquelle für Sprachpakete

Wenn Sie Office von einer lokalen Quelle in Ihrem Netzwerk bereitstellen, können Sie das Office CDN als Backupquelle für Sprachpakete verwenden, die möglicherweise in dieser lokalen Quelle nicht zur Verfügung stehen. Befolgen Sie dazu das gleiche Verfahren und die gleichen Tools, die Sie auch für die Bereitstellung von Office verwendet haben, wie beispielsweise Configuration Manager oder das Office-Bereitstellungstool.

Legen Sie beim Erstellen der Konfigurationsdatei im Office-Anpassungstool die Ausweichoption auf das CDN für fehlende Sprachen in den Installationseinstellungen des Office-Anpassungstools fest.

Beim Installieren von Sprachen sucht das Office-Anpassungstool zunächst nach Quelldateien unter dem Quellpfad. Wenn das Sprachpaket an diesem Speicherort nicht verfügbar ist und die Ausweichoption auf das CDN festgelegt ist, verwendet das Office-Anpassungstool die Quelldateien aus dem Office CDN.

Sparen der Netzwerkbandbreite beim Hinzufügen von Sprachpaketen

Wenn Sie das Office-Bereitstellungstool verwenden, um die Installationsdateien für Office in einen Ordner herunterzuladen, der bereits diese Version von Office enthält, behält das Office-Bereitstellungstool Ihre Netzwerkbandbreite bei, indem nur die fehlenden Dateien heruntergeladen werden. Wenn Sie das Office-Bereitstellungstool zum Beispiel verwenden, um Office in Englisch und Deutsch in einen Ordner herunterzuladen, der bereits Office in Englisch enthält, wird nur das deutsche Sprachpaket heruntergeladen.

Sprachen, Kulturcodes und Korrekturlesen von Begleitsprachen

Sprachneutrale Produktressourcen für Microsoft 365 Apps sind in eine einzige Datei gepackt, die alle neutralen Ressourcen enthält. Sprachspezifische Ressourcen werden in sprachspezifischen Dateien (beispielsweise „de-de“ für deutsche Ressourcen) zusammengefasst.

Die folgende Tabelle listet alle unterstützten Sprachen für Microsoft 365 Apps auf, zusammen mit Kulturcodes und begleitenden Sprachen für Korrekturhilfen.

Sprache Kultur (ll-CC) Begleitsprachen für die Korrekturhilfen
Afrikaans af-ZA
Albanisch sq-AL
Arabisch ar-SA Arabisch, Englisch, Französisch
Armenisch hy-AM
Assamisch as-IN
Aserbaidschanisch (Lateinisch) az-Latn-AZ
Bangla (Bangladesch) bn-BD
Bengali (Indien) bn-IN
Baskisch (Baskisch) eu-ES
Bosnisch (Lateinisch) bs-latn-BA
Bulgarisch bg-BG Bulgarisch, Englisch, Deutsch, Russisch
Catalan ca-ES
Katalanisch (Valencia) ca-ES-valencia
Chinesisch (vereinfacht) zh-CN Chinesisch (vereinfacht), Englisch
Chinesisch (traditionell) zh-TW Chinesisch (traditionell), Englisch
Kroatisch hr-HR Kroatisch, Englisch, Deutsch, Serbisch, Italienisch
Tschechisch cs-CZ Tschechisch, Englisch, Deutsch, Slowakisch
Danish da-DK Dänisch, Englisch, Deutsch, Schwedisch
Niederländisch nl-NL Niederländisch, Englisch, Französisch, Deutsch
English en-US Englisch, Französisch, Spanisch
Englisch UK1 en-GB Englisch, Irisch, Schottisches Gälisch, Walisisch
Estnisch et-EE Estnisch, Englisch, Deutsch, Russisch, Finnisch
Finnisch fi-FI Finnisch, Englisch, Schwedisch, Deutsch, Russisch
Französisch fr-FR Französisch, Englisch, Deutsch, Niederländisch, Arabisch, Spanisch
Französisch Kanada1 fr-CA Französisch, Englisch, Deutsch, Niederländisch, Arabisch, Spanisch
Gallisch gl-ES
Georgisch ka-GE
Deutsch de-DE Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Griechisch el-GR Griechisch, Englisch, Französisch, Deutsch
Gujarati gu-IN
Haussa ha-Latn-NG
Hebräisch he-IL Hebräisch, Englisch, Französisch, Arabisch, Russisch
Hindi hi-IN Hindi, Englisch, Tamil, Telegu, Marathi, Kannada, Gujarati, Punjabi, Urdu
Ungarisch hu-HU Ungarisch, Englisch, Deutsch
Isländisch is-IS
Igbo ig-NG
Indonesisch id-ID Indonesisch, Englisch
Irisch ga-IE
isiXhosa xh-ZA
isiZulu zu-ZA
Italienisch it-IT Italienisch, Englisch, Französisch, Deutsch
Japanisch ja-JP Japanisch, Englisch
Kanadisch kn-IN
Kasachisch kk-KZ Kasachisch, Englisch, Russisch
Kinyarwanda rw-RW
KiSwahili sw-KE
Konkani kok-IN
Koreanisch ko-KR Koreanisch, Englisch
Kirgisisch ky-KG
Latvian lv-LV Lettisch, Englisch, Deutsch, Russisch
Litauisch lt-LT Litauisch, Englisch, Deutsch, Russisch, Polnisch
Luxemburgisch lb-LU
Mazedonisch (Nordmazedonien) mk-MK
Malaiisch (Lateinisch) ms-MY Malaiisch, Englisch, Chinesisch (vereinfacht)
Malayalam ml-IN
Maltesisch mt-MT
Maori mi-NZ
Marathi mr-IN
Nepalesisch ne-NP
Norwegisch (Bokmål) nb-NO Norwegisch (Bokmål), Englisch, Deutsch, Norwegisch (Nynorsk)
Norwegisch (Nynorsk) nn-NO Norwegisch (Bokmål), Englisch, Deutsch, Norwegisch (Nynorsk)
Norwegisch (Nynorsk) or-IN
Pashtu ps-AF
Persisch fa-IR
Polnisch pl-PL Polnisch, Englisch, Deutsch
Portugiesisch (Portugal) pt-PT Portugiesisch, Englisch, Französisch, Spanisch
Portugiesisch (Brasilien) pt-BR Portugiesisch (Brasilien), Englisch, Spanisch
Pandschabi (Gurmukhi) pa-IN
Rumänisch ro-RO Rumänisch, Englisch, Französisch
Romanisch rm-CH
Russisch ru-RU Russisch, Englisch, Ukrainisch, Deutsch
Schottisches Gälisch gd-GB
Serbisch (Kyrillisch, Serbien) sr-cyrl-RS
Serbisch (Latein, Serbien) sr-latn-RS Serbisch (Lateinisch), Englisch, Deutsch, Französisch, Kroatisch
Serbien (Kyrillisch, Bosnien und Herzegowina) sr-cyrl-BA
Sesotho sa Leboa nso-ZA
Tsuana tn-ZA
Sinhala si-LK
Slowakisch sk-SK Slowakisch, Englisch, Tschechisch, Ungarisch, Deutsch
Slovenian sl-SI Slowenisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Kroatisch
Spanisch es-ES Spanisch, Englisch, Französisch, Baskisch (Baskisch), Katalanisch, Galicisch, Portugiesisch (Brasilien)
Spanisch Mexiko 1 es-MX Spanisch, Englisch, Französisch, Brasilianisch
Schwedisch sv-SE Schwedisch, Englisch, Finnisch, Deutsch
Tamil ta-IN
Tatarisch (Kyrillisch) tt-RU
Telugu te-IN
Thailändisch th-TH Thailändisch, Englisch, Französisch
Türkisch tr-TR Türkisch, Englisch, Französisch, Deutsch
Ukrainisch uk-UA Ukrainisch, Englisch, Russisch, Deutsch
Urdu ur-PK
Usbekisch (Lateinisch) uz-Latn-UZ
Vietnamesisch vi-VN Vietnamesisch, Englisch, Französisch
Walisisch cy-GB
Wolof wo-SN
Yoruba yo-NG

1 Diese Sprache ist nur für Version 2108 oder höher verfügbar.