CompareInfo Klasse

Definition

Implementiert eine Reihe von Methoden für kulturabhängige Zeichenfolgenvergleiche.

public ref class CompareInfo
public ref class CompareInfo sealed : System::Runtime::Serialization::IDeserializationCallback
public ref class CompareInfo : System::Runtime::Serialization::IDeserializationCallback
public class CompareInfo
public sealed class CompareInfo : System.Runtime.Serialization.IDeserializationCallback
public class CompareInfo : System.Runtime.Serialization.IDeserializationCallback
[System.Serializable]
public class CompareInfo : System.Runtime.Serialization.IDeserializationCallback
[System.Serializable]
[System.Runtime.InteropServices.ComVisible(true)]
public class CompareInfo : System.Runtime.Serialization.IDeserializationCallback
type CompareInfo = class
type CompareInfo = class
    interface IDeserializationCallback
[<System.Serializable>]
type CompareInfo = class
    interface IDeserializationCallback
[<System.Serializable>]
[<System.Runtime.InteropServices.ComVisible(true)>]
type CompareInfo = class
    interface IDeserializationCallback
Public Class CompareInfo
Public NotInheritable Class CompareInfo
Implements IDeserializationCallback
Public Class CompareInfo
Implements IDeserializationCallback
Vererbung
CompareInfo
Attribute
Implementiert

Beispiele

Das folgende Beispiel zeigt, wie sich das CompareInfo einem -Objekt zugeordnete CultureInfo -Objekt auf den Zeichenfolgenvergleich auswirken kann.

using namespace System;
using namespace System::Text;
using namespace System::Globalization;

int main()
{
    array<String^>^ sign = gcnew array<String^> { "<", "=", ">" };

    // The code below demonstrates how strings compare
    // differently for different cultures.
    String^ s1 = "Coté"; 
    String^ s2 = "coté";
    String^ s3 = "côte";

    // Set sort order of strings for French in France.
    CompareInfo^ ci = (gcnew CultureInfo("fr-FR"))->CompareInfo;
    Console::WriteLine(L"The LCID for {0} is {1}.", ci->Name, ci->LCID);

    // Display the result using fr-FR Compare of Coté = coté.
    Console::WriteLine(L"fr-FR Compare: {0} {2} {1}",
        s1, s2, sign[ci->Compare(s1, s2, CompareOptions::IgnoreCase) + 1]);

    // Display the result using fr-FR Compare of coté > côte.
    Console::WriteLine(L"fr-FR Compare: {0} {2} {1}",
        s2, s3, sign[ci->Compare(s2, s3, CompareOptions::None) + 1]);

    // Set sort order of strings for Japanese as spoken in Japan.
    ci = (gcnew CultureInfo("ja-JP"))->CompareInfo;
    Console::WriteLine(L"The LCID for {0} is {1}.", ci->Name, ci->LCID);

    // Display the result using ja-JP Compare of coté < côte.
    Console::WriteLine("ja-JP Compare: {0} {2} {1}",
        s2, s3, sign[ci->Compare(s2, s3) + 1]);
}

// This code produces the following output.
//
// The LCID for fr-FR is 1036.
// fr-FR Compare: Coté = coté
// fr-FR Compare: coté > côte
// The LCID for ja-JP is 1041.
// ja-JP Compare: coté < côte
using System;
using System.Text;
using System.Globalization;

public sealed class App
{
    static void Main(string[] args)
    {
        String[] sign = new String[] { "<", "=", ">" };

        // The code below demonstrates how strings compare
        // differently for different cultures.
        String s1 = "Coté", s2 = "coté", s3 = "côte";

        // Set sort order of strings for French in France.
        CompareInfo ci = new CultureInfo("fr-FR").CompareInfo;
        Console.WriteLine("The LCID for {0} is {1}.", ci.Name, ci.LCID);

        // Display the result using fr-FR Compare of Coté = coté.  	
        Console.WriteLine("fr-FR Compare: {0} {2} {1}",
            s1, s2, sign[ci.Compare(s1, s2, CompareOptions.IgnoreCase) + 1]);

        // Display the result using fr-FR Compare of coté > côte.
        Console.WriteLine("fr-FR Compare: {0} {2} {1}",
            s2, s3, sign[ci.Compare(s2, s3, CompareOptions.None) + 1]);

        // Set sort order of strings for Japanese as spoken in Japan.
        ci = new CultureInfo("ja-JP").CompareInfo;
        Console.WriteLine("The LCID for {0} is {1}.", ci.Name, ci.LCID);

        // Display the result using ja-JP Compare of coté < côte.
        Console.WriteLine("ja-JP Compare: {0} {2} {1}",
            s2, s3, sign[ci.Compare(s2, s3) + 1]);
    }
}

// This code produces the following output.
//
// The LCID for fr-FR is 1036.
// fr-FR Compare: Coté = coté
// fr-FR Compare: coté > côte
// The LCID for ja-JP is 1041.
// ja-JP Compare: coté < côte
Imports System.Text
Imports System.Globalization

NotInheritable Public Class App
    Shared Sub Main(ByVal args() As String) 
        Dim sign() As String = {"<", "=", ">"}
        
        ' The code below demonstrates how strings compare 
        ' differently for different cultures.
        Dim s1 As String = "Coté"
        Dim s2 As String = "coté"
        Dim s3 As String = "côte"
        
        ' Set sort order of strings for French in France.
        Dim ci As CompareInfo = New CultureInfo("fr-FR").CompareInfo
        Console.WriteLine("The LCID for {0} is {1}.", ci.Name, ci.LCID)
        
        ' Display the result using fr-FR Compare of Coté = coté.  	
        Console.WriteLine("fr-FR Compare: {0} {2} {1}", _
                          s1, s2, sign((ci.Compare(s1, s2, CompareOptions.IgnoreCase) + 1)))
        
        ' Display the result using fr-FR Compare of coté > côte.
        Console.WriteLine("fr-FR Compare: {0} {2} {1}", _
                          s2, s3, sign((ci.Compare(s2, s3, CompareOptions.None) + 1)))
        
        ' Set sort order of strings for Japanese as spoken in Japan.
        ci = New CultureInfo("ja-JP").CompareInfo
        Console.WriteLine("The LCID for {0} is {1}.", ci.Name, ci.LCID)
        
        ' Display the result using ja-JP Compare of coté < côte. 
        Console.WriteLine("ja-JP Compare: {0} {2} {1}", _
                          s2, s3, sign((ci.Compare(s2, s3) + 1)))
    End Sub
End Class

' This code produces the following output.
' 
' The LCID for fr-FR is 1036.
' fr-FR Compare: Coté = coté
' fr-FR Compare: coté > côte
' The LCID for ja-JP is 1041.
' ja-JP Compare: coté < côte

Hinweise

Konventionen zum Vergleichen und Sortieren von Daten variieren je nach Kultur. Beispielsweise kann die Sortierreihenfolge auf phonetischen Zeichen oder auf der visuellen Darstellung von Zeichen basieren. In ostasiatischen Sprachen werden Zeichen anhand der Anzahl der Striche und der Radikale der Ideogramme sortiert. Die Sortierung hängt außerdem von der Reihenfolge ab, die das Alphabet der jeweiligen Sprache bzw. Kultur aufweist. Im Dänischen gibt es beispielsweise das Zeichen "Æ", das im Alphabet nach dem Zeichen "Z" einsortiert ist. Darüber hinaus kann bei Vergleichen die Groß-/Kleinschreibung beachtet oder die Groß-/Kleinschreibung nicht beachtet werden, und die Groß-/Kleinschreibungsregeln können sich auch je nach Kultur unterscheiden. Die CompareInfo -Klasse ist dafür verantwortlich, diese kulturempfindlichen Zeichenfolgenvergleichsdaten zu verwalten und kulturempfindliche Zeichenfolgenvorgänge durchzuführen.

In der Regel müssen Sie ein -Objekt nicht direkt instanziieren, da eines implizit von allen nicht ordinalen Zeichenfolgenvergleichsvorgängen verwendet wird, einschließlich Aufrufen der CompareInfo String.Compare -Methode. Wenn Sie jedoch ein -Objekt abrufen möchten, können Sie dies CompareInfo auf eine der folgenden Arten tun:

  • Durch Abrufen des Werts der CultureInfo.CompareInfo -Eigenschaft für eine bestimmte Kultur.

  • Durch Aufrufen der GetCompareInfo statischen Methode mit einem Kulturnamen. Dies ermöglicht den spät gebundenen Zugriff auf ein CompareInfo -Objekt.

Ignorierte Suchwerte

Zeichensätze enthalten ignorierbare Zeichen, d. h. Zeichen, die bei der Durchführung eines linguistischen oder kulturabhängigen Vergleichs nicht berücksichtigt werden. Vergleichsmethoden wie IndexOf und berücksichtigen solche Zeichen LastIndexOf nicht, wenn sie einen kultursensiblen Vergleich ausführen. Ignorierbare Zeichen sind:

  • String.Empty. Kulturempfindliche Vergleichsmethoden finden immer eine leere Zeichenfolge am Anfang (Index 0) der zu durchsuchenden Zeichenfolge.

  • Ein Zeichen oder eine Zeichenfolge, das aus Zeichen mit Codepunkten besteht, die aufgrund von Vergleichsoptionen im Vorgang nicht berücksichtigt werden. Insbesondere erzeugen die Optionen und Suchvorgänge, bei denen Symbole und kombinationsfreie Zeichen ignoriert CompareOptions.IgnoreNonSpace CompareOptions.IgnoreSymbols werden.

  • Eine Zeichenfolge mit Codepunkten, die keine linguistische Bedeutung haben. Beispielsweise wird ein weicher Bindestrich (U+00AD) bei einem kultursensiblen Zeichenfolgenvergleich immer ignoriert.

Sicherheitsüberlegungen

Wenn eine Sicherheitsentscheidung von einem Zeichenfolgenvergleich oder einer Falländerung abhängt, sollten Sie die -Eigenschaft verwenden, um sicherzustellen, dass das Verhalten unabhängig von den Kultureinstellungen des InvariantCulture Betriebssystems konsistent ist.

Hinweis

Wenn möglich, sollten Sie Zeichenfolgenvergleichsmethoden verwenden, die über einen Parameter vom Typ verfügen, um CompareOptions die Art des erwarteten Vergleichs anzugeben. Verwenden Sie als allgemeine Regel linguistische Optionen (unter Verwendung der aktuellen Kultur), um Zeichenfolgen zu vergleichen, die auf der Benutzeroberfläche angezeigt werden, und oder für Ordinal OrdinalIgnoreCase Sicherheitsvergleiche anzugeben.

Eigenschaften

LCID

Ruft den ordnungsgemäß gebildeten Kulturbezeichner für die aktuelle CompareInfo ab.

Name

Ruft den Namen der Kultur ab, die von diesem CompareInfo-Objekt für Sortiervorgänge verwendet wird.

Version

Ruft Informationen über die Version von Unicode ab, die zum Vergleichen und Sortieren von Zeichenfolgen verwendet wird.

Methoden

Compare(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions)

Vergleicht zwei schreibgeschützte Zeichenspannen.

Compare(String, Int32, Int32, String, Int32, Int32)

Vergleicht einen Abschnitt einer Zeichenfolge mit einem Abschnitt einer anderen Zeichenfolge.

Compare(String, Int32, Int32, String, Int32, Int32, CompareOptions)

Vergleicht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts einen Abschnitt einer Zeichenfolge mit einem Abschnitt einer anderen Zeichenfolge.

Compare(String, Int32, String, Int32)

Vergleicht den Endabschnitt einer Zeichenfolge mit dem Endabschnitt einer anderen Zeichenfolge.

Compare(String, Int32, String, Int32, CompareOptions)

Vergleicht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts den Endabschnitt einer Zeichenfolge mit dem Endabschnitt einer anderen Zeichenfolge.

Compare(String, String)

Vergleicht zwei Zeichenfolgen.

Compare(String, String, CompareOptions)

Vergleicht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts zwei Zeichenfolgen.

Equals(Object)

Bestimmt, ob das angegebene Objekt und das aktuelle CompareInfo-Objekt gleich sind.

GetCompareInfo(Int32)

Initialisiert ein neues CompareInfo-Objekt, das der Kultur mit dem angegebenen Bezeichner zugeordnet ist.

GetCompareInfo(Int32, Assembly)

Initialisiert ein neues CompareInfo-Objekt, das der angegebenen Kultur zugeordnet ist und Methoden zum Zeichenfolgenvergleich aus der angegebenen Assembly verwendet.

GetCompareInfo(String)

Initialisiert ein neues CompareInfo-Objekt, das der Kultur mit dem angegebenen Namen zugeordnet ist.

GetCompareInfo(String, Assembly)

Initialisiert ein neues CompareInfo-Objekt, das der angegebenen Kultur zugeordnet ist und Methoden zum Zeichenfolgenvergleich aus der angegebenen Assembly verwendet.

GetHashCode()

Fungiert als Hashfunktion für die aktuelle CompareInfo für die Verwendung in Hashalgorithmen und -datenstrukturen, z. B. in einer Hashtabelle.

GetHashCode(ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions)

Ruft den Hash für eine Zeichenspanne basierend auf den angegebenen Vergleichsoptionen ab.

GetHashCode(String, CompareOptions)

Ruft den Hash für eine Zeichenfolge basierend auf den angegebenen Vergleichsoptionen ab.

GetSortKey(ReadOnlySpan<Char>, Span<Byte>, CompareOptions)

Berechnet einen Sortierschlüssel für die Eingabe.

GetSortKey(String)

Ruft den Sortierschlüssel für die angegebene Zeichenfolge ab.

GetSortKey(String, CompareOptions)

Ruft mithilfe des angegebenen SortKey-Werts ein CompareOptions-Objekt für die angegebenen Zeichenfolge ab.

GetSortKeyLength(ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions)

Ruft die Gesamtzahl der Sortierschlüsselbytes ab, die aus der Eingabe erzeugt werden.

GetType()

Ruft den Type der aktuellen Instanz ab.

(Geerbt von Object)
IndexOf(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions)

Sucht nach dem ersten Vorkommen einer Teilzeichenfolge innerhalb der angegebenen schreibgeschützten Zeichenspanne.

IndexOf(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions, Int32)

Sucht nach dem ersten Vorkommen einer Teilzeichenfolge innerhalb einer Quellzeichenfolge.

IndexOf(ReadOnlySpan<Char>, Rune, CompareOptions)

Sucht nach dem ersten Vorkommen von Rune in der angegebenen schreibgeschützten Zeichenspanne.

IndexOf(String, Char)

Sucht nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

IndexOf(String, Char, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

IndexOf(String, Char, Int32)

Sucht nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom ersten angegebenen Index bis zum Ende der Zeichenfolge reicht.

IndexOf(String, Char, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom angegebenen Index bis zum Ende der Zeichenfolge reicht.

IndexOf(String, Char, Int32, Int32)

Sucht nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der beim angegebenen Index beginnt und die angegebene Anzahl von Elementen enthält.

IndexOf(String, Char, Int32, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der beim angegebenen Index beginnt und die angegebene Anzahl von Elementen enthält.

IndexOf(String, String)

Sucht nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

IndexOf(String, String, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

IndexOf(String, String, Int32)

Sucht nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom ersten angegebenen Index bis zum Ende der Zeichenfolge reicht.

IndexOf(String, String, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom angegebenen Index bis zum Ende der Zeichenfolge reicht.

IndexOf(String, String, Int32, Int32)

Sucht nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der beim angegebenen Index beginnt und die angegebene Anzahl von Elementen enthält.

IndexOf(String, String, Int32, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des ersten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der beim angegebenen Index beginnt und die angegebene Anzahl von Elementen enthält.

IsPrefix(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions)

Bestimmt, ob eine schreibgeschützte Zeichenspanne mit einem bestimmten Präfix beginnt.

IsPrefix(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions, Int32)

Bestimmt, ob eine Zeichenfolge mit einem angegebenen Präfix beginnt.

IsPrefix(String, String)

Bestimmt, ob die angegebene Quellzeichenfolge mit dem angegebenen Präfix beginnt.

IsPrefix(String, String, CompareOptions)

Bestimmt mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts, ob die angegebene Quellzeichenfolge mit dem angegebenen Präfix beginnt.

IsSortable(Char)

Gibt an, ob ein angegebenes Unicode-Zeichen sortierbar ist.

IsSortable(ReadOnlySpan<Char>)

Gibt an, ob eine angegebene schreibgeschützte Unicode-Zeichenspanne sortierbar ist.

IsSortable(Rune)

Gibt an, ob eine angegebene Rune-Struktur sortierbar ist.

IsSortable(String)

Gibt an, ob eine angegebene Unicode-Zeichenfolge sortierbar ist.

IsSuffix(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions)

Bestimmt, ob eine schreibgeschützte Zeichenspanne mit einem bestimmten Suffix endet.

IsSuffix(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions, Int32)

Bestimmt, ob eine Zeichenfolge mit einem angegebenen Suffix endet.

IsSuffix(String, String)

Bestimmt, ob die angegebene Quellzeichenfolge mit dem angegebenen Suffix endet.

IsSuffix(String, String, CompareOptions)

Bestimmt mithilfe des angegebenenCompareOptions-Werts, ob die angegebene Quellzeichenfolge mit dem angegebenen Suffix endet.

LastIndexOf(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions)

Sucht nach dem letzten Vorkommen einer Teilzeichenfolge innerhalb der angegebenen schreibgeschützten Zeichenspanne.

LastIndexOf(ReadOnlySpan<Char>, ReadOnlySpan<Char>, CompareOptions, Int32)

Sucht nach dem letzten Vorkommen einer Teilzeichenfolge innerhalb einer Quellzeichenfolge.

LastIndexOf(ReadOnlySpan<Char>, Rune, CompareOptions)

Sucht nach dem letzten Vorkommen einer Rune-Struktur innerhalb der angegebenen schreibgeschützten Zeichenspanne.

LastIndexOf(String, Char)

Sucht nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

LastIndexOf(String, Char, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

LastIndexOf(String, Char, Int32)

Sucht nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom Anfang der Zeichenfolge bis zum angegebenen Index reicht.

LastIndexOf(String, Char, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom Anfang der Zeichenfolge bis zum angegebenen Index reicht.

LastIndexOf(String, Char, Int32, Int32)

Sucht nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der die angegebene Anzahl von Elementen enthält und am angegebenen Index endet.

LastIndexOf(String, Char, Int32, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach dem angegebenen Zeichen und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der die angegebene Anzahl von Elementen enthält und am angegebenen Index endet.

LastIndexOf(String, String)

Sucht nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

LastIndexOf(String, String, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in der gesamten Quellzeichenfolge zurück.

LastIndexOf(String, String, Int32)

Sucht nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom Anfang der Zeichenfolge bis zum angegebenen Index reicht.

LastIndexOf(String, String, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der vom Anfang der Zeichenfolge bis zum angegebenen Index reicht.

LastIndexOf(String, String, Int32, Int32)

Sucht nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der die angegebene Anzahl von Elementen enthält und am angegebenen Index endet.

LastIndexOf(String, String, Int32, Int32, CompareOptions)

Sucht mithilfe des angegebenen CompareOptions-Werts nach der angegebenen Teilzeichenfolge und gibt den nullbasierten Index des letzten Vorkommens in dem Abschnitt der Quellzeichenfolge zurück, der die angegebene Anzahl von Elementen enthält und am angegebenen Index endet.

MemberwiseClone()

Erstellt eine flache Kopie des aktuellen Object.

(Geerbt von Object)
ToString()

Gibt eine Zeichenfolge zurück, die das aktuelle CompareInfo-Objekt darstellt.

Explizite Schnittstellenimplementierungen

IDeserializationCallback.OnDeserialization(Object)

Wird ausgeführt, wenn ein vollständiges Objektdiagramm deserialisiert worden ist.

Erweiterungsmethoden

GetStringComparer(CompareInfo, CompareOptions)

Gibt ein StringComparer-Objekt zurück, das auf kulturabhängigen Regeln für Zeichenfolgenvergleiche eines angegebenen CompareInfo-Objekts basiert.

Gilt für

Siehe auch