Bekannte Typen

In diesem Beispiel wird veranschaulicht, wie Informationen über abgeleitete Typen in einem Datenvertrag angegeben werden.Datenverträge ermöglichen es Ihnen, strukturierte Daten an Dienste zu übergeben und von ihnen zu empfangen.In objektorientierten Programmierungen kann anstelle des ursprünglichen Typs ein Typ verwendet werden, der von einem anderen Typ erbt.In dienstorientierten Programmierungen werden Schemas und keine Typen kommuniziert, weshalb die Beziehung zwischen Typen nicht beibehalten wird.Das KnownTypeAttribute-Attribut ermöglicht es, Informationen über abgeleitete Typen in den Datenvertrag einzubinden.Wenn dieser Mechanismus nicht verwendet wird, kann ein abgeleiteter Typ nicht gesendet oder empfangen werden, wenn ein Basistyp erwartet wird.

Hinweis

Die Setupprozedur und die Buildanweisungen für dieses Beispiel befinden sich am Ende dieses Themas.

Der Dienstvertrag für den Dienst verwendet komplexe Zahlen, wie im folgenden Beispielcode gezeigt.

// Define a service contract.  
[ServiceContract(Namespace="http://Microsoft.ServiceModel.Samples")]  
public interface ICalculator  
{  
    [OperationContract]  
    ComplexNumber Add(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2);  
    [OperationContract]  
    ComplexNumber Subtract(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2);  
    [OperationContract]  
    ComplexNumber Multiply(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2);  
    [OperationContract]  
    ComplexNumber Divide(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2);  
}  

Das DataContractAttribute und DataMemberAttribute wird auf die ComplexNumber-Klasse angewendet, um anzugeben, welche Felder der Klasse zwischen dem Client und dem Dienst übergeben werden können.Die abgeleitete ComplexNumberWithMagnitude-Klasse kann anstelle von ComplexNumber verwendet werden.Dies wird durch das KnownTypeAttribute-Attribut auf dem ComplexNumber-Typ angezeigt.

[DataContract(Namespace="http://Microsoft.ServiceModel.Samples")]  
[KnownType(typeof(ComplexNumberWithMagnitude))]  
public class ComplexNumber  
{  
    [DataMember]  
    public double Real = 0.0D;  
    [DataMember]  
    public double Imaginary = 0.0D;  

    public ComplexNumber(double real, double imaginary)  
    {  
        this.Real = real;  
        this.Imaginary = imaginary;  
    }  
}  

Der ComplexNumberWithMagnitude-Typ wird von ComplexNumber abgeleitet, fügt aber einen zusätzlichen Datenmember, Magnitude, hinzu.


[DataContract(Namespace="http://Microsoft.ServiceModel.Samples")]  
public class ComplexNumberWithMagnitude : ComplexNumber  
{  
    public ComplexNumberWithMagnitude(double real, double imaginary) :  
        base(real, imaginary) { }  

    [DataMember]  
    public double Magnitude  
    {  
        get { return Math.Sqrt(Imaginary*Imaginary  + Real*Real); }  
        set { throw new NotImplementedException(); }  
    }  
}  

Zum Veranschaulichen der Funktion Bekannte Typen wird der Dienst so implementiert, dass er einen Typ ComplexNumberWithMagnitude für Addition und Subtraktion zurückgibt.(Obwohl der Vertrag ComplexNumber angibt, ist dies aufgrund des KnownTypeAttribute-Attributs zulässig).Multiplikation und Division geben immer noch den ComplexNumber -Basistyp zurück.

public class DataContractCalculatorService : IDataContractCalculator  
{  
    public ComplexNumber Add(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2)  
    {  
        //Return the derived type.  
        return new ComplexNumberWithMagnitude(n1.Real + n2.Real,  
                                      n1.Imaginary + n2.Imaginary);  
    }  

    public ComplexNumber Subtract(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2)  
    {  
        //Return the derived type.  
        return new ComplexNumberWithMagnitude(n1.Real - n2.Real,   
                                 n1.Imaginary - n2.Imaginary);  
    }  

    public ComplexNumber Multiply(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2)  
    {  
        double real1 = n1.Real * n2.Real;  
        double imaginary1 = n1.Real * n2.Imaginary;  
        double imaginary2 = n2.Real * n1.Imaginary;  
        double real2 = n1.Imaginary * n2.Imaginary * -1;  
        //Return the base type.  
        return new ComplexNumber(real1 + real2, imaginary1 +   
                                                  imaginary2);  
    }  

    public ComplexNumber Divide(ComplexNumber n1, ComplexNumber n2)  
    {  
        ComplexNumber conjugate = new ComplexNumber(n2.Real,   
                                     -1*n2.Imaginary);  
        ComplexNumber numerator = Multiply(n1, conjugate);  
        ComplexNumber denominator = Multiply(n2, conjugate);  
        //Return the base type.  
        return new ComplexNumber(numerator.Real / denominator.Real,  
                                             numerator.Imaginary);  
    }  
}  

Auf dem Client sind sowohl der Dienstvertrag als auch der Datenvertrag in der Quelldatei generatedClient.cs definiert, die vom ServiceModel Metadata Utility-Tool (Svcutil.exe) aus Dienstmetadaten generiert wird.Da das KnownTypeAttribute-Attribut im Datenvertrag des Diensts angegeben ist, kann der Client sowohl die ComplexNumber-Klasse als auch die ComplexNumberWithMagnitude-Klasse empfangen, wenn er diesen Dienst verwendet.Der Client erkennt, ob es eine ComplexNumberWithMagnitude abgerufen hat und generiert die entsprechende Ausgabe:

// Create a client  
DataContractCalculatorClient client =   
    new DataContractCalculatorClient();  

// Call the Add service operation.  
ComplexNumber value1 = new ComplexNumber(); value1.real = 1; value1.imaginary = 2;  
ComplexNumber value2 = new ComplexNumber(); value2.real = 3; value2.imaginary = 4;  
ComplexNumber result = client.Add(value1, value2);  
Console.WriteLine("Add({0} + {1}i, {2} + {3}i) = {4} + {5}i",  
    value1.real, value1.imaginary, value2.real, value2.imaginary,  
    result.real, result.imaginary);  
if (result is ComplexNumberWithMagnitude)  
{  
    Console.WriteLine("Magnitude: {0}",   
        ((ComplexNumberWithMagnitude)result).Magnitude);  
}  
else  
{  
    Console.WriteLine("No magnitude was sent from the service");  
}  

Wenn Sie das Beispiel ausführen, werden die Anforderungen und Antworten des Vorgangs im Konsolenfenster des Clients angezeigt.Beachten Sie, dass für Addition und Subtraktion ein Betrag angezeigt wird. Für Multiplikation und Division wird aufgrund der Implementierungsart des Diensts kein Betrag angezeigt.Drücken Sie im Clientfenster die EINGABETASTE, um den Client zu schließen.

Add(1 + 2i, 3 + 4i) = 4 + 6i  
Magnitude: 7.21110255092798  
Subtract(1 + 2i, 3 + 4i) = -2 + -2i  
Magnitude: 2.82842712474619  
Multiply(2 + 3i, 4 + 7i) = -13 + 26i  
No magnitude was sent from the service  
Divide(3 + 7i, 5 + -2i) = 0.0344827586206897 + 41i  
No magnitude was sent from the service  

    Press <ENTER> to terminate client.  

So richten Sie das Beispiel ein, erstellen es und führen es aus

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Einmaliges Setupverfahren für Windows Communication Foundation-Beispiele ausgeführt haben.

  2. Folgen Sie zum Erstellen der C#- bzw. Visual Basic .NET-Version der Projektmappe den Anweisungen unter Erstellen der Windows Communication Foundation-Beispiele.

  3. Um das Beispiel in einer Konfiguration mit einem Computer oder computerübergreifend auszuführen, befolgen Sie die Anweisungen unter Durchführen der Windows Communication Foundation-Beispiele.

Wichtig

Die Beispiele sind möglicherweise bereits auf dem Computer installiert.Suchen Sie nach dem folgenden Verzeichnis (Standardverzeichnis), bevor Sie fortfahren.

<Installationslaufwerk>:\WF_WCF_Samples

Wenn dieses Verzeichnis nicht vorhanden ist, rufen Sie Windows Communication Foundation (WCF) and Windows Workflow Foundation (WF) Samples for .NET Framework 4 auf, um alle Windows Communication Foundation (WCF)- und WF-Beispiele herunterzuladen.Dieses Beispiel befindet sich im folgenden Verzeichnis.

<InstallDrive>:\WF_WCF_Samples\WCF\Basic\Contract\Data\KnownTypes

Siehe auch