Verfolgen Sie Artikel mit Serien-, Chargen‑ und Paketnummern

Sie können Serien‑, Chargen‑ und Paketnummern zu beliebigen ausgehenden oder eingehenden Belegen zuordnen, und die gebuchte Artikelverfolgung wird in den entsprechenden Buchungsposten angezeigt. Sie führen die Arbeit auf der Seite Artikelverfolgungszeilen aus, die Sie über einen eingehenden und ausgehenden Beleg öffnen können.

Die Matrix der Mengenfelder im Kopf der Seite Artikelnachverfolgungszeile zeigt dynamisch die Mengen und die Summen der Artikelverfolgungsnummern an, die Sie auf den Zeilen des Fensters eingegeben werden. Die Mengen müssen denen in der Belegzeile entsprechen, was durch eine 0 in den Feldern Undefiniert angezeigt wird.

Aus Leistungsgründen sammelt die Anwendung die Verfügbarkeitsinformationen, die auf der Seite Artikelverfolgungszeilen angezeigt werden, nur ein Mal, wenn Sie die Seite öffnen. Das heißt, dass die Anwendung die Verfügbarkeitsinformationen während der Zeit, in der die Seite geöffnet ist, nicht aktualisiert, und zwar auch dann nicht, wenn in dieser Zeit Änderungen am Lagerbestand oder an anderen Belegen vorgenommen werden.

Hinweis

Damit die in diesem Artikel beschriebenen Funktionen funktionieren, müssen Sie zuerst die Artikelverfolgung einrichten. Weitere Informationen finden Sie unter Artikelverfolgung mit Serien-, Chargen- und Paketnummern einrichten.

Verfügbarkeit der Artikelverfolgung

Wenn Sie mit Chargen‑, Serien‑ und Paketnummern arbeiten, berechnet Business Central die Verfügbarkeitsinformationen und zeigt sie in den verschiedenen Artikelverfolgungsseiten an. Dadurch können Sie erkennen, welche Chargen-, Paket‑ oder Seriennummer derzeit auf anderen Belegen verwendet wird. Dadurch werden Fehler und Unsicherheiten aufgrund von Doppelzuordnungen verringert.

Auf der Seite Artikelverfolgungszeilen wird in den Feldern Verfügbarkeit, Chargennr. oder Verfügbarkeit, Seriennr. ein Warnsymbol angezeigt, wenn die gesamte Menge oder Teile der Menge, die Sie ausgewählt haben, bereits auf anderen Belegen verwendet wurden oder wenn die Chargen- oder Seriennummer nicht verfügbar ist.

Auf der Seite Chargennr./Seriennr.-Informationsliste, auf der Seite Chargennr./Seriennr. Verfügbarkeit und auf der Seite Artikelverfolgung – Posten auswählen werden Informationen darüber angezeigt, welche Menge eines Artikels verwendet wird. Dies enthält die folgenden Informationen.

Feld Description
Gesamtmenge Die Gesamtmenge des Artikels, die momentan im Lagerbestand vorhanden ist
Total angeforderte Menge Die Gesamtanzahl der angeforderten Artikel, die auf diesem Beleg sowie auf anderen Belegen verwendet wird.
Aktuell ausstehende Menge Die Anzahl der angeforderten Artikel, die auf dem aktuellen Beleg verwendet wird, aber noch nicht in die Datenbank übertragen wurde.
Aktuell angeforderte Menge Die Anzahl der angeforderten Artikel, die auf dem aktuellen Beleg verwendet wird
Total verfügbare Menge Die Gesamtanzahl des Artikels im Lagerbestand minus der Menge des Artikels, die zur Verwendung auf diesem sowie auf anderen Belegen angefordert ist (Total angeforderte Menge) und minus der Menge, die für diesen Beleg angefordert ist, aber noch nicht in die Datenbank übertragen wurde (Aktuell angeforderte Menge)

Wenn Sie längere Zeit auf der Seite Artikelverfolgungszeilen arbeiten und wenn es viele Aktivitäten für den Artikel gibt, mit dem Sie arbeiten, können Sie die Verfügbarkeitsinformationen durch Klicken auf Funktion, Verfügbarkeit aktualisieren aktualisieren. Wenn Sie die Seite schließen, wird die Verfügbarkeit des Artikels automatisch neu überprüft, um zu bestätigen, dass es keine Verfügbarkeitsprobleme gibt.

Serien- oder Chargennummern während einer eingehenden Transaktion zuzuordnen:

Unternehmen möchten eventuell ihre Artikel von dem Moment an verfolgen, an dem diese das Unternehmen erreichen. In dieser Situation ist die Einkaufsbestellung oft der zentrale Beleg, obwohl die Artikelverfolgung von jedem beliebigen eingehenden Beleg aus gesteuert werden kann und die gebuchten Posten in den entsprechenden Artikelposten angezeigt werden können.

Auf diese Weise werden die Nummern automatisch durch alle ausgehenden Lageraktivitäten ohne Interaktion der Lagermitarbeiter übertragen.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Einkaufsbestellungen ein, und wählen Sie dann den zugehörigen Link.

  2. Öffnen Sie entweder eine vorhandene Bestellung, oder erstellen Sie eine neue.

  3. Wählen Sie die gewünschte Belegzeile und im Inforegister Zeilen die Aktion Zeile und anschließend die Aktion Artikelverfolgungszeilen aus, um die Seite Bearbeiten – Artikelverfolgungszeilen zu öffnen.

    Zum Zuweisen von Serien- oder Chargennummern gibt es folgende Möglichkeiten:

    • Automatisch, indem Sie Verarbeiten und dann Seriennr. zuweisen oder Chargennr. zuweisen wählen, damit Serien-/Chargennummern aus vordefinierten Nummernserien zugeordnet werden.
    • Automatisch, indem Sie Verarbeiten und dann Benutzerdef. Seriennr. erstellen auswählen, damit Serien-/Chargennummern basierend auf Nummernserien zugeordnet werden, die Sie speziell für die angekommenen Artikel festlegen.
    • Manuell, indem Sie Serien- oder Chargennummern direkt eingeben, z. B. die Nummern des Kreditors.
    • Manuell, indem Sie jeder Artikeleinheit eine bestimmte Nummer zuweisen.
  4. Um automatisch zuzuweisen, wählen Sie die Benutzerdef. Seriennr. erstellen Aktion.

  5. Im Feld Benutzerdef. Seriennr. geben Sie die Startnummer einer beschreibenden Seriennummernserie ein, z. B. S/N-Kred0001.

  6. Im Feld Erhöhung geben Sie "1" ein, um festzulegen, dass jede folgende Nummer um 1 höher sein soll als die vorige.

    Das Feld Menge zu erstellen enthält standardmäßig die Menge aus der Zeile, Sie können diese Menge jedoch ändern.

  7. Wählen Sie das Feld Neue Chargennr. erstellen, um der neuen Seriennummern eine eigene Chargennummer zuzuteilen.

  8. Wählen Sie die Schaltfläche OK aus.

Es wird eine Chargennummer mit einzelnen Seriennummern erstellt gemäß der Artikelmenge der Belegzeile, beginnend mit S/N-Kred0001.

Die Matrix der Mengenfelder im Kopf des Fensters zeigt dynamisch die Mengen und die Summen der Artikelverfolgungsnummern an, die Sie auf der Seite einrichten. Die Mengen müssen denen in der Belegzeile entsprechen, was durch eine 0 in den Feldern Undefiniert angezeigt wird.

Wenn der Beleg gebucht wird, werden die Artikelverfolgungsposten mit den entsprechenden Artikelposten verknüpft.

So verwenden Sie Serien- und Chargennummern beim Abrufen von Einkaufslieferzielen aus einer Einkaufsrechnung

Wenn Sie Funktionen verwenden, um gebuchte Einkaufslieferzeilen oder Lieferzeilen aus den zugehörigen Rechnungen oder Gutschriften abzurufen, werden alle Artikelverfolgungszeilen in den Logistikbelegen automatisch übertragen, jedoch auf spezielle Art verarbeitet.

Die Funktionen unterstützen die folgenden eingehenden Prozesse:

  • Wareneingangszeilen holen – von einer Einkaufsrechnung aus.
  • Rücklieferzeilen holen – von einer Einkaufsgutschrift aus.

Die Funktionen unterstützen die folgenden ausgehenden Prozesse:

  • Lieferzeilen holen – von einer Verkaufsrechnung oder einem kombinierten Versand aus.
  • Rücksendungszeilen holen – von einer Verkaufsgutschrift aus.

In diesen Situationen werden die existierenden Artikelverfolgungszeilen automatisch in die Rechnung oder Gutschrift kopiert, die Seite Artikelverfolgungszeilen lässt allerdings keine Änderung der Serien- oder Chargennummer zu. Nur die Mengen können geändert werden.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Einkaufsrechnungen ein, und wählen Sie dann den zugehörigen Link.

  2. Öffnen Sie eine Einkaufsrechnung für Artikel, die mit Serien- oder Chargennummern eingekauft werden.

  3. Wählen Sie in der Einkaufsrechnungszeile im Inforegister Zeilen die Option Funktion aus, und wählen Sie dann Wareneingangszeilen holen aus.

  4. Wählen Sie auf der Seite Wareneingangszeile holen eine Wareneingangszeile aus, die Artikelverfolgungszeilen hat, und klicken Sie anschließend auf OK.

    Der Herkunftsbeleg wird in die Bestellrechnung als neue Zeile kopiert und dessen Artikelverfolgungszeilen werden in das darunter liegende Fenster Artikelverfolgungszeilen kopiert.

  5. Wählen Sie in der Einkaufsrechnung die übertragene Wareneingangszeile aus.

  6. Wählen Sie im Inforegister Zeilen Zeile, und dann Artikelverfolgungszeile, um die übertragenen Artikelverfolgungszeilen zu sehen.

Die Inhalte der Felder Seriennr. und Chargennr. können nicht geändert werden. Sie können allerdings ganze Zeilen löschen oder die Mengen verändern, um Veränderungen in der Herkunftszeile auszugleichen.

Serien- oder Chargennummern bei ausgehenden Vorgängen zuordnen

Die Verarbeitung von ausgehenden Serien- oder Chargennummern ist eine häufige Aktivität, die in vielen verschiedenen Lagerprozessen verwendet wird. Es gibt zwei Möglichkeiten, um ausgehenden Transaktionen Serien- und Chargennummern hinzuzufügen:

  • Aus bestehenden Serien- oder Chargennummern auswählen. Dies trifft zu, wenn Artikelverfolgungsnummern bereits bei einem eingehenden Vorgang zugeordnet wurden.
  • Neue Serien- oder Chargennummern bei ausgehenden Vorgängen zuordnen. Dies trifft zu, wenn Artikelverfolgungsnummern Artikeln erst zugewiesen werden, wenn diese verkauft und lieferbereit sind.

Aus bestehenden Serien- oder Chargennummern auswählen

Wenn Sie mit Artikeln arbeiten, für die Artikelverfolgung erforderlich ist, und ausgehende Transaktionen, bei denen die Artikel aus dem Lagerbestand abgehen, erstellen, müssen Sie üblicherweise die Chargen- oder Seriennummern von Artikeln verwenden, die es bereits im Lagerbestand gibt.

  1. Wählen Sie in einem beliebigen ausgehenden Beleg die Zeile aus, für die Sie Serien- oder Chargennummern auswählen möchten.

  2. Wählen Sie im Inforegister Zeilen die Aktion Zeile, dann Zugehörige Informationen und anschließend die Option Artikelverfolgungszeilen aus.

  3. Auf der Seite Artikelverfolgungszeilen gibt es drei Möglichkeiten zum Angeben der Chargen- oder Seriennummer:

    • Wählen Sie das Feld Seriennr. und dann eine Nummer auf der Seite Seriennummernliste aus.
    • Wählen Sie das Feld Chargennr. und dann eine Nummer auf der Seite Chargennummernliste aus. Wählen Sie dann das Feld Seriennr. und dann eine Nummer auf der Seite Seriennummernliste aus.
    • Wählen Sie die Aktion Verarbeiten und dann Einträge auswählen aus. Auf der Seite Einträge auswählen werden alle Chargen- und Seriennummern sowie die Verfügbarkeitsinformationen angezeigt.
  4. Geben Sie in das Feld Ausgewählte Menge für jede Chargen- oder Seriennummer die gewünschte Menge ein.

  5. Wählen Sie die Schaltfläche OK und die ausgewählten Artikelverfolgungsinformationen werden auf der Seite Artikelverfolgungszeilen übertragen.

Die Matrix der Mengenfelder im Kopf auf der Seite zeigt dynamisch die Mengen und die Summen der Artikelverfolgungsnummern an, die Sie auf der Seite einrichten. Die Mengen müssen denen in der Belegzeile entsprechen, was durch eine 0 in den Feldern Undefiniert angezeigt wird.

Wenn die Belegzeile gebucht wird, werden die Artikelverfolgungsinformationen auf die zugehörigen Artikelposten übertragen.

So weisen Sie neue Chargen- oder Seriennummern zu

Diese Alternative kommt zur Anwendung, wenn die Lagerartikel keine Serien- oder Chargennummern aufweisen, sondern die Artikelverfolgungsnummern, wenn die Artikel verkauft und versandfertig sind. In diesem Szenario werden die Nummern in der Regel über eine vordefinierte Nummernserie zugewiesen.

  1. Wählen Sie das entsprechende Dokument, zum Beispiel eine Verkaufsrechnung oder einen Verkaufsauftrag, und im Inforegister Zeilen die Aktion Zeile, dann Zugehörige Informationen und anschließend die Aktion Artikelverfolgungszeilen aus.

    Sie können auf folgende Arten Artikelverfolgungsnummern zuordnen:

    • Automatisch aus vordefinierten Nummernserien: Klicken Sie auf der Registerkarte Aktionen in der Gruppe Funktionen auf Seriennr. zuweisen oder Chargennr. zuweisen.
    • Automatisch auf Basis von Parametern, die Sie speziell für den ausgehenden Artikel definieren: Klicken Sie auf der Registerkarte Aktionen in der Gruppe Funktionen auf Benutzerdef. Seriennr. erstellen.
    • Manuell, indem Sie Serien- oder Chargennummern ohne Verwendung von Nummernserien eingeben.
  2. Für diesen Vorgang weisen Sie eine Seriennummer automatisch zu, indem Sie Seriennr. zuweisen auswählen.

    Das Feld Menge zu erstellen enthält standardmäßig die Menge aus der Zeile, Sie können diese Menge jedoch ändern.

  3. Wählen Sie das Feld Neue Chargennr. erstellen, um der neuen Seriennummern eine eigene Chargennummer zuzuteilen.

  4. Wählen Sie die Schaltfläche OK, um eine Chargennummer und neue individuelle Seriennummern entsprechend der Menge in der Belegzeile zu erzeugen.

Die Matrix der Mengenfelder im Kopf des Fensters zeigt dynamisch die Mengen und die Summen der Artikelverfolgungsnummern an, die Sie auf der Seite einrichten. Die Mengen müssen denen in der Belegzeile entsprechen, was durch eine 0 in den Feldern Undefiniert angezeigt wird.

Wenn der Beleg gebucht wird, werden die Artikelverfolgungsposten mit den entsprechenden Artikelposten verknüpft.

Verfolgungsnummern in Quelldokumenten zuweisen

In den bestimmten Fällen werden für Serien- oder Charge-numeriertes Lager, bestimmte Serien- oder Chargennummern im Herkunftsbeleg, wie einem Verkaufsauftrag definiert, den der Lagermitarbeiter während der Ausgangsaktivitäten berücksichtigen muss. Dies kann beispielsweise den Grund haben, dass der Debitor während des Bestellvorgangs eine bestimmte Charge fordert. Wenn der Lagerkommissionierungs- oder Kommissionierungsbeleg aus einem ausgehenden Herkunftsbeleg erstellt wird, in dem bereits Artikelverfolgungsnummern definiert sind, sind auf der Seite Artikelnachverfolgungszeilen alle Felder unter der Lagerkommissionierung schreibgeschützt, ausgenommen das Feld Bewegungsmenge. Die Lagerkommissionierzeilen legen die Artikelverfolgungsnummern der individuellen Zeilen für Lagerentnahme/Einlagerung fest. Die Menge wurde bereits in einzelne Serien- oder Chargennummer-Kombinationen aufgeteilt, da der Verkaufsauftrag die zu liefernden Artikelverfolgungsnummern enthalten hat.

Um Serien-/Chargennummern in Umlagerungsaufträgen zu verarbeiten:

Die Vorgehensweise zur Verarbeitung von Serien- und Chargennummern, die zwischen Lagerorten umgelagert werden, ist ähnlich der beim Einkauf und Verkauf von Artikeln.

Der Umlagerungsauftrag ist allerdings insofern etwas Besonderes, als der Warenausgang und der Eingang von derselben Umlagerungszeile aus erfolgen und sie daher die gleiche Instanz der Seite Artikelverfolgungszeilen verwenden. Das bedeutetet, dass die Artikelverfolgungsnummern, die von dem einen Lagerort ausgeliefert werden, unverändert an dem anderen Ort ankommen müssen.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Umlagerungsaufträge ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.

  2. Öffnen Sie den Umlagerungsauftrag, die Sie bearbeiten möchten. Wählen Sie im Inforegister Zeilen die Aktion Zeile, die Aktion Artikelverfolgungszeilen und dann die Aktion Lieferung aus.

  3. Auf der Seite Artikelverfolgungszeilen weisen Sie eine Serien-/Chargennummer zu oder wählen eine aus, wie für jede andere ausgehende Artikeltransaktion.

    Wenn Sie Serien-/Chargennummern für Umlagerungsartikel verarbeiten, sind diesen Artikeln normalerweise bereits Nummern zugeordnet. Daher besteht der Vorgang normalerweise darin, aus bestehenden Serien-/Chargennummern auszuwählen.

  4. Buchen Sie den Umlagerungsauftrag (zuerst Warenausgang und dann Wareneingang), um festzuhalten, dass die Artikel mit ihren jeweiligen Artikelverfolgungsposten umgelagert werden.

Während der Umlagerung bleibt die Seite Artikelverfolgungszeilen für Schreibvorgänge gesperrt.

So zeichnen Sie zusätzliche Serien- oder Chargennummerinformationen auf

Falls Sie spezielle Informationen mit einer bestimmten Artikelverfolgungsnummer verknüpfen müssen, z. B. für die Qualitätssicherung, können Sie dies in einer Serien- oder Chargennummer-Informationskarte vornehmen.

  1. Öffnen eines Belegs, der die Serien- oder Chargennummern ist, die zugeordnet werden.
  2. Öffnen Sie die Seite Artikelverfolgungszeilen Seite für den Artikel, für den Sie Informationen eingeben möchten.
  3. Wählen Sie die Aktion Zeile und dann zum Beispiel die Aktion Seriennr.-Informationskarte aus.
  4. Wählen das Pluszeichen (+) oben in der Liste aus, um einen neuen Eintrag zu erstellen. Die Felder Seriennr. und Chargennr. werden aus der Artikelverfolgungszeile vorab ausgefüllt.
  5. Geben Sie im Feld Beschreibung eine kurze Beschreibung ein, zum Beispiel über den Zustand des Artikels.
  6. Wählen Sie die Aktion Zugehörig, die Aktion Seriennr. und dann die Aktion Kommentar, um einen separaten Kommentardatensatz zu erstellen.
  7. Wählen Sie das Feld Gesperrt aus, um die Serien- oder Chargennummer von sämtlichen Transaktionen auszuschließen.

Sie können Serien- oder Losinformationskarten später ändern.

Bestehende Serien- oder Chargennummerinformationen ändern

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Elemente ein, und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie einen Artikel, der einen Artikelverfolgungscode hat und Serien- oder Chargennummerinformationen hat.
  3. Auf der Seite Artikelkarte wählen Sie die Posten Aktion aus, und wählen Sie dann Posten aus.
  4. Wählen Sie das Feld Chargennr. oder Seriennr. aus. Wenn es für die Artikelverfolgungsnummer Informationen gibt, dann wird die Seite Chargennr.-Informationsliste oder Seriennr.-Informationsliste geöffnet.
  5. Wählen Sie eine Karte aus, und wählen Sie die Chargennr./Seriennummer Informationskarte Aktion aus.
  6. Ändern Sie den Kurzbeschreibungstext, den Bemerkungsdatensatz oder das Feld Gesperrt.

Sie können die Serien- oder Chargennummern und auch die Mengen nicht ändern. Um dies zu tun, müssen Sie den betreffenden Artikelposten umbuchen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Chargen- oder Seriennummern umbuchen.

Um Chargen- oder Seriennummern zu ändern

Ein Umbuchen der Artikelverfolgung für einen Artikel bedeutet, dass eine Chargen- oder Seriennummer in eine neue Chargen- oder Seriennummer oder das Ablaufdatum in ein neues Ablaufdatum geändert wird. Wenn Sie mit Chargen arbeiten, können Sie außerdem mehrere Chargen zu einer Charge vereinigen. Das Ausführen dieser Aufgaben erfolgt mit dem Artikel-Umlagerungs-Buch.-Blatt.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Element umklassifizieren. Erfassungen ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.

  2. Füllen Sie die Zeile mit den relevanten Informationen aus. Weitere Informationen finden Sie unter Lagerbestand anhand der Belege erfassen oder Erfassen, Regulieren und Umbuchen von Lagerbestand mithilfe von Buch.-Blättern.

  3. Wählen Sie die Artikelverfolgungszeilen Aktion aus.

  4. Wählen Sie im Feld Seriennr. oder Chargennr. die aktuelle Serien- oder Chargennummer aus.

  5. Wenn Sie eine Einen neuen Artikelverfolgungsnummer eingeben möchten, geben Sie diese in das Feld Neue Seriennr. oder Neue Chargennr. ein. Bei Bedarf können Sie ein oder mehrere Chargen in einer oder mehreren neuen Chargen zusammenführen.

    Hinweis

    Beachten Sie beim Umbuchen von Ablaufdatumsangaben, dass die Artikel mit den frühesten Ablaufdatumsangaben für ausgehende Transaktionen zuerst vorgeschlagen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren der FEFO.

  6. Wenn Sie ein neues Ablaufdatum für eine Serien- oder Chargennummer eingeben möchten, geben Sie dieses in das Feld Neues Ablaufdatum ein.

    Wichtig

    Wenn Sie eine Charge auf die gleiche Chargennummer, aber mit einem anderen Ablaufdatum umbuchen möchten, müssen Sie die gesamte Charge in einer Zeile des Artikel Umlagerungs Buch.-Blatts umbuchen. Wenn Sie mehrere Chargennummern zu einer neuen Chargennummer zusammenführen möchten (also mehrere Chargen zu einer neuen Charge zusammengeführt werden), müssen Sie für alle Chargen das gleiche Ablaufdatum eingeben. Wenn Sie eine vorhandene Charge in eine andere vorhandene Charge umbuchen, die ein anderes Ablaufdatum besitzt, müssen Sie das Ablaufdatum der zweiten Charge verwenden. Wenn Sie das Feld Neues Ablaufdatum leer lassen, wird die Chargen- oder Seriennummer ohne Ablaufdatum umgebucht.

  7. Wenn Sie Informationen zu der alten Serien- oder Chargennummer haben, können Sie diese Informationen für die neue Serien- oder Chargennummer kopieren.

    1. Klicken Sie auf der Seite Artikelverfolgungszeilen auf Neue Seriennummerinformation oder Neuze Chargennummerninformation
    2. Wenn Sie Informationen aus der alten Chargen- oder Seriennummer kopieren möchten, klicken Sie auf Info kopieren.
    3. Wählen Sie auf der Seite "Informationsliste" die Chargen- oder Seriennummer aus, von der Sie kopieren möchten, und wählen Sie OK.
  8. Wenn Sie die vorhandenen Informationen für eine Chargen- oder Seriennummer ändern möchten, können Sie die Chargen- oder Serieninformationen aufzeichnen.

  9. Buchen Sie das Buch.-Blatt, um die neuen Artikelverfolgungsnummern oder Ablaufdatumsangaben mit den entsprechenden Artikelposten zu verknüpfen.

Weitere Informationen

Artikelverfolgung mit Serien-, Chargen- und Paketnummern einrichten
Verfolgen von Artikeln mit Artikelverfolgung
Bestand
Designdetails: Artikelverfolgung
Designdetails – Artikelverfolgung und Reservierungen
Artikel reservieren
Arbeiten mit Business Central