Verwalten des Benutzerzugriffs auf Add-Ins für Outlook in Exchange 2013

Gilt für: Exchange Server 2013

Sie können das Exchange Admin Center (EAC) oder die Exchange-Verwaltungsshell verwenden, um den Benutzerzugriff auf Add-Ins für Outlook zu verwalten.

  • Über das EAC können Sie die grundlegenden Add-In-Zugriffseinstellungen für Ihre Benutzer auf Organisationsebene verwalten. Sie können z. B. bestimmen, ob ein Add-In für die Benutzer aktiviert oder deaktiviert ist. Sie können auch bestimmen, ob ein Add-In für die Benutzer erforderlich oder optional ist.

  • Mit der Exchange-Verwaltungsshell können Sie alle Einstellungen verwalten, die Sie mit dem EAC und anderen Einstellungen verwenden können. Beispielsweise können Sie die Verfügbarkeit auf bestimmte Benutzer in Ihrer Organisation beschränken.

Informationen zu weiteren Verwaltungsaufgaben finden Sie unter Apps für Outlook.

Was sollten Sie wissen, bevor Sie beginnen?

Tipp

Sie haben Probleme? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Sie finden die Foren unter folgenden Links: Exchange Server.

Angeben, ob ein Add-In verfügbar, aktiviert oder deaktiviert ist

Angeben, ob ein Add-In verfügbar, aktiviert oder deaktiviert ist, mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole

  1. Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole zu Organisation > Add-Ins.

  2. Wählen Sie in der Listenansicht das Add-In aus, für das Sie einstellungen ändern möchten, und klicken Sie dann auf das Symbol  "Bearbeiten".

  3. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Benutzer das Add-In verwenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Dieses Add-In Benutzern in Ihrer Organisation zur Verfügung stellen, und klicken Sie anschließend auf Speichern.

  4. Wenn Sie möchten, dass Ihre Benutzer das Add-In verwenden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dieses Add-In Benutzern in Ihrer Organisation zur Verfügung stellen, und wählen Sie anschließend die gewünschte Option aus.

    • Optional, standardmäßig aktiviert: Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie den Benutzern das Deaktivieren des Add-Ins ermöglichen möchten.

    • Optional, standardmäßig deaktiviert: Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie den Benutzern das Aktivieren des Add-Ins ermöglichen möchten.

    • Vorgeschrieben, immer aktiviert. Benutzer können dieses Add-In nicht deaktivieren: Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Benutzer das Add-In deaktivieren.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Verwenden sie die Exchange Verwaltungsshell, um anzugeben, ob ein Add-In verfügbar, aktiviert oder deaktiviert ist.

Führen Sie zunächst den folgenden Befehl aus, um die Anzeigenamen und Add-In-IDs aller Add-Ins für Outlook zu suchen, die für Ihre Organisation installiert sind.

Get-App -OrganizationApp | Format-List DisplayName,AppId

Der AppId-Wert ist eine GUID, die das Add-In eindeutig identifiziert (z. B. fe93bfe1-7947-460a-a5e0-7a5906b51360 ). Sie verwenden den AppId-Wert, um die Einstellungen des Add-Ins zu identifizieren und zu ändern.

Um ein Add-In für alle Benutzer zu deaktivieren und auszublenden, ersetzen Sie <AppId> es durch den echten AppId-Wert, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

Set-App -Identity <AppId> -OrganizationApp -Enabled $false

Um ein Add-In standardmäßig zu aktivieren, aber ihren Benutzern das Deaktivieren zu ermöglichen, ersetzen Sie es <AppId> durch den echten AppId-Wert, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

Set-App -Identity <AppId> -OrganizationApp -Enabled $true -DefaultStateForUser Enabled

Um ein Add-In standardmäßig zu deaktivieren, aber Ihren Benutzern das Aktivieren zu ermöglichen, ersetzen Sie es <AppId> durch den echten AppId-Wert, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

Set-App -Identity <AppId> -OrganizationApp -Enabled $true -DefaultStateForUser Disabled

Wenn das Add-In für Ihre Benutzer erforderlich sein soll, ersetzen Sie <AppId> es durch den tatsächlichen AppId-Wert, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

Set-App -Identity <AppId> -OrganizationApp -Enabled $true -DefaultStateForUser AlwaysEnabled

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter "Set-App".

Woher wissen Sie, dass dieses Verfahren erfolgreich war?

Befolgen Sie einen beliebigen der folgenden Schritte, um sicherzustellen, dass das Add-In erfolgreich konfiguriert wurde:

  • Navigieren Sie im EAC zu Organisation > Add-Ins, und überprüfen Sie die Werte in den Spalten Benutzerstandard und Bereitgestellt für.

  • Führen Sie in der Exchange Verwaltungsshell den folgenden Befehl aus, und überprüfen Sie die Werte der Eigenschaften DefaultStateForUser und Enabled:

    Get-App -OrganizationApp | Format-List DisplayName,AppId,Enabled,DefaultStateForUser
    

Verwenden der Exchange-Verwaltungsshell, um die Add-In-Verfügbarkeit auf bestimmte Benutzer zu beschränken

Wenn Sie die Verfügbarkeit eines Add-Ins auf bestimmte Benutzer beschränken möchten, können Sie das EAC nicht verwenden. Sie müssen die Exchange-Verwaltungsshell verwenden.

In diesem Beispiel wird das LinkedIn-Add-In mit dem hypothetischen AppId-Wert ac83a9d5-5af2-446f-956a-c583adc94d5e auf die Mitglieder der Verteilergruppe Marketing beschränkt.

$a = Get-DistributionGroupMember Marketing
Set-App -Identity ac83a9d5-5af2-446f-956a-c583adc94d5e -OrganizationApp -ProvidedTo SpecificUsers -UserList $a.Identity -DefaultStateForUser Enabled

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter "Set-App".

Woher wissen Sie, dass dieses Verfahren erfolgreich war?

Führen Sie den folgenden Befehl in der Exchange Verwaltungsshell aus, und überprüfen Sie den Wert der Eigenschaften ProvidedTo und UserList, um zu überprüfen, ob Sie die Add-In-Verfügbarkeit für bestimmte Benutzer erfolgreich eingeschränkt haben:

Get-App -OrganizationApp | Format-List DisplayName,AppId,Enabled,DefaultStateForUser,ProvidedTo,UserList