Einrichten von Microsoft Search

Microsoft Search bietet eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche, mit der Benutzer Informationen wie Dateien und Dokumente, interne Websites und Unternehmenstools, Personen und Gruppen, Orte und Wegbeschreibungen, Unterhaltungen und Antworten finden können. Dies geschieht durch den sicheren Zugriff auf alle Datenquellen, einschließlich E-Mails, Dateien, SharePoint Dateien, OneDrive Inhalten und anderer freigegebener Ressourcen. Mit Microsoft Search in Bing können Sie auch Suchergebnisse aus dem Internet abrufen.

Weitere Informationen zu den Microsoft Search-Features finden Sie unter Übersicht über Microsoft Search.

Erste Schritte

Microsoft Search ist im Rahmen von Microsoft 365 standardmäßig für alle Microsoft-Apps aktiviert, die das Feature unterstützen. Es ist kein Setup erforderlich, Aber Sie können die gesamt Microsoft Search Erfahrung mit einigen einfachen administrativen Aufgaben verbessern.

Sie können Microsoft Search vom Microsoft 365 Admin Center aus verwalten.

  1. Wechseln Sie in Microsoft 365 Admin Center zu Einstellungen > Suche & Intelligence.

Als Administrator sollten Sie einige Dinge berücksichtigen, durch die Sie die Microsoft Search-Nutzererfahrung in Ihrer Organisation effizient und benutzerfreundlich gestalten können.

Schritt 1: Zuweisen eines Suchadministrators und Such-Editors

In Microsoft Search können Sie die Sucheinstellungen und Inhalte Ihrer Organisation mitverwalten, indem Sie den Benutzern diese Rollen zuweisen:

  1. Suchadministrator: Diese Rolle kann Suchergebnisinhalte erstellen und verwalten sowie Abfrageeinstellungen für verbesserte Suchergebnisse innerhalb der Organisation definieren. Der Suchadministrator verwaltet die Microsoft Search-Konfiguration und kann alle Inhaltsverwaltungsaufgaben ausführen, die ein Such-Editor durchführen darf.
  2. Such-Editor: Erstellt, verwaltet und löscht Inhalte für Microsoft Search im Microsoft 365 Admin Center. Diese Rolle kann redaktionelle Inhalte wie häufig gestellte Fragen und Antworten, wichtige Orte, häufig gesuchte und genutzte Websites und Apps erstellen und verwalten.

Aktuell müssen die Rollen „Suchadministrator“ und „Such-Editor“ von einem globalen Administrator zugewiesen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Administrator-Rollen zuweisen (Assign admin roles).

Microsoft Search-Administratoren können die Suchoberfläche für Endbenutzer direkt beeinflussen. Dazu gehört die Auswahl der Ergebnistypen, die Sie Ihren Benutzern zur Verfügung stellen möchten. Es kann für eine Person schwierig sein, maßgebliche Inhalte zu vielen verschiedenen Themen, nach denen Benutzer in einer Organisation suchen, auszuwählen und zu erstellen. Es wird empfohlen, dass Sie die Expertise und das Wissen von Experten (SMEs) und anderen Benutzern nutzen, indem Sie sie als Such-Editoren hinzufügen.

Schritt 2: Erstellen von Antworten

Microsoft Search stellt Administratoren Tools zur Verfügung, mit denen sie eine robuste Suchoberfläche für ihre Benutzer erstellen können. In Microsoft Search verfügen Administratoren über drei verschiedene Suchinhalte, die sie erstellen können, um eine bessere Suchumgebung zu erzielen und die "Auffindbarkeit" von Inhalten zu verbessern:

Lesezeichen sind die am häufigsten verwendeten Antworttypen. Sie stellen die bestmöglichen Ergebnisse für die Abfragen Ihrer Benutzer ganz oben in den Suchergebnissen bereit und erleichtern Es Ihren Benutzern, das zu finden, wonach sie suchen. Informationsinhalte, die für alle verfügbar sind; Beispielsweise Informationen zum Unternehmen, Hilfe für Windows und Office Apps usw. Inhalte, nach denen Personen in der Organisation im Allgemeinen in ihrer täglichen Arbeit suchen. Allgemeine arbeitsbezogene Suchen sind z. B. Mitarbeitervergütungen, Arbeitszeit- und Spesenabrechnung, Übermittlung von Bestellungen und Hilfe von IT-Diensten.

Informationen zum Erstellen und Verwalten von Antworten finden Sie unter Planen Ihrer Inhalte.

Nächste Schritte

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Ihre Benutzer Microsoft Search verwenden, lesen Sie die folgenden Artikel: