Bereitstellen und Installieren von Outlook-Add-Ins zu TestzweckenDeploy and install Outlook add-ins for testing

Im Rahmen der Entwicklung eines Outlook-Add-Ins werden Sie das Add-In wahrscheinlich wiederholt zu Testzwecken bereitstellen und installieren, was die folgenden Schritte umfasst:As part of the process of developing an Outlook add-in, you will probably find yourself iteratively deploying and installing the add-in for testing, which involves the following steps:

  1. Erstellen einer Manifestdatei zur Beschreibung des Add-Ins.Creating a manifest file that describes the add-in.
  2. Bereitstellen der Add-In-Benutzeroberflächendatei(en) auf einem Webserver.Deploying the add-in UI file(s) to a web server.
  3. Installieren des Add-Ins in Ihrem Postfach.Installing the add-in in your mailbox.
  4. Testen des Add-Ins, Implementieren eventuell nötiger Änderungen an den Benutzeroberflächen- und Manifestdateien und Wiederholung der Schritte 2 und 3 zum Testen der Änderungen.Testing the add-in, making appropriate changes to the UI or manifest files, and repeating steps 2 and 3 to test the changes.

Erstellen einer Manifestdatei für das Add-InCreate a manifest file for the add-in

Jedes Add-In wird durch ein XML-Manifest beschrieben. Hierbei handelt es sich um ein Dokument, das dem Server Informationen über das Add-In liefert, beschreibende Informationen über das Add-In für den Benutzer bereitstellt und den Speicherort der Add-In-Benutzeroberfläche als HTML-Datei angibt. Sie können das Manifest in einem lokalen Ordner oder Server speichern, solange der Speicherort für den Exchange Server des Postfachs, mit dem Sie testen, zugänglich ist. Wir gehen davon aus, dass Sie Ihr Manifest in einem lokalen Ordner speichern. Informationen zum Erstellen einer Manifestdatei finden Sie unter Outlook-Add-In-Manifeste.Each add-in is described by an XML manifest, a document that gives the server information about the add-in, provides descriptive information about the add-in for the user, and identifies the location of the add-in UI HTML file. You can store the manifest in a local folder or server, as long as the location is accessible by the Exchange server of the mailbox that you are testing with. We'll assume that you store your manifest in a local folder. For information about how to create a manifest file, see Outlook add-in manifests.

Bereitstellen eines Add-Ins auf einem WebserverDeploy an add-in to a web server

Sie können HTML und JavaScript verwenden, um das Add-In zu erstellen. Die resultierenden Quelldateien werden auf einem Webserver gespeichert, auf den der Exchange-Server, der das Add-In hostet, zugreifen kann. Nach der ersten Bereitstellung der Quelldateien für das Add-In können Sie die Benutzeroberfläche und das Verhalten des Add-Ins aktualisieren, indem Sie die auf dem Web-Server gespeicherten HTML-Dateien oder JavaScript-Dateien durch eine neue Version der HTML-Datei ersetzen.You can use HTML and JavaScript to create the add-in. The resulting source files are stored on a web server that can be accessed by the Exchange server that hosts the add-in. After initially deploying the source files for the add-in, you can update the add-in UI and behavior by replacing the HTML files or JavaScript files stored on the web server with a new version of the HTML file.

Installieren des Add-InsInstall the add-in

Nachdem Sie die Add-In-Manifestdatei vorbereitet und die Add-In-Benutzeroberfläche auf einem Webserver bereitgestellt haben, auf den zugegriffen werden kann, können Sie das Add-In mithilfe eines Outlook-Clients für ein Postfach auf einem Exchange-Server querladen oder es installieren, indem Sie Windows PowerShell-Remote-Cmdlets ausführen.After preparing the add-in manifest file and deploying the add-in UI to a web server that can be accessed, you can sideload the add-in for a mailbox on an Exchange server by using an Outlook client, or install the add-in by running remote Windows PowerShell cmdlets.

Querladen des Add-InsSideload the add-in

Sie können ein Add-In installieren, wenn Sie über ein Postfach in Exchange Online, Exchange 2013 oder einer späteren Version verfügen. Für das Querladen von Add-Ins ist mindestens die Rolle Eigene benutzerdefinierte Apps für den Exchange Server erforderlich. Um das Add-In zu testen oder Add-Ins generell durch Angeben einer URL oder eines Dateinamens für das Add-In-Manifest zu installieren, sollten Sie Ihren Exchange-Administrator bitten, die erforderlichen Berechtigungen bereitzustellen.You can install an add-in if your mailbox is on Exchange Online, Exchange 2013 or a later release. Sideloading add-ins requires at minimum the My Custom Apps role for your Exchange Server. In order to test your add-in, or install add-ins in general by specifying a URL or file name for the add-in manifest, you should request your Exchange administrator to provide the necessary permissions.

Der Exchange-Administrator kann das folgende PowerShell-Cmdlet ausführen, um einem einzelnen Benutzer die erforderlichen Berechtigungen zuzuweisen. In diesem Beispiel ist wendyri der E-Mail-Alias des Benutzers.The Exchange administrator can run the following PowerShell cmdlet to assign a single user the necessary permissions. In this example, wendyri is the user's email alias.

New-ManagementRoleAssignment -Role "My Custom Apps" -User "wendyri"

Bei Bedarf kann der Administrator das folgende Cmdlet ausführen, um mehreren Benutzern ähnliche erforderliche Berechtigungen zuzuweisen:If necessary, the administrator can run the following cmdlet to assign multiple users the similar necessary permissions:

$users = Get-Mailbox *$users | ForEach-Object { New-ManagementRoleAssignment -Role "My Custom Apps" -User $_.Alias}

Weitere Informationen zur Rolle „Eigene benutzerdefinierte Apps“ finden Sie unter Rolle „Eigene benutzerdefinierte Apps“.For more information about the My Custom Apps role, see My Custom Apps role.

Wenn Sie Office 365 oder Visual Studio zum Entwickeln von Add-Ins verwenden, wird Ihnen die Organisationsadministratorrolle zugewiesen. Damit können Sie Add-Ins mithilfe einer Datei oder URL im EAC installieren, oder Sie können Powershell-Cmdlets verwenden.Using Office 365 or Visual Studio to develop add-ins assigns you the organization administrator role which allows you to install add-ins by file or URL in the EAC, or by Powershell cmdlets.

Installieren eines Add-Ins mithilfe von Remote-PowerShellInstall an add-in by using remote PowerShell

Nachdem Sie auf Ihrem Exchange-Server eine Windows PowerShell-Remotesitzung eingerichtet haben, können Sie mit dem Cmdlet New-App ein Outlook-Add-In mithilfe des folgenden PowerShell-Befehls installieren.After you create a remote Windows PowerShell session on your Exchange server, you can install an Outlook add-in by using the New-App cmdlet with the following PowerShell command.

New-App -URL:"http://<fully-qualified URL">

Die voll qualifizierte URL gibt den Speicherort der Add-In-Manifestdatei an, die Sie für Ihr Add-In vorbereitet haben.The fully qualified URL is the location of the add-in manifest file that you prepared for your add-in.

Sie können die folgenden zusätzlichen PowerShell-Cmdlets zum Verwalten der Add-Ins für ein Postfach verwenden:You can use the following additional PowerShell cmdlets to manage the add-ins for a mailbox:

  • Get-App – Listet die für ein Postfach aktivierten Add-Ins auf.Get-App - Lists the add-ins that are enabled for a mailbox.
  • Set-App – Aktiviert oder deaktiviert ein Add-In für ein Postfach.Set-App - Enables or disables a add-in on a mailbox.
  • Remove-App – Entfernt ein zuvor installiertes Add-In von einem Exchange-Server.Remove-App - Removes a previously installed add-in from an Exchange server.

ClientversionenClient versions

Die Entscheidung, welche Versionen des Outlook-Clients getestet werden sollten, hängt von Ihren Entwicklungsanforderungen ab.Deciding what versions of the Outlook client to test depends on your development requirements.

  • Wenn Sie ein Add-In für die private Nutzung oder nur für Mitglieder Ihrer Organisation entwickeln, ist es wichtig, mit den Outlook-Versionen zu testen, die in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass einige Benutzer möglicherweise Outlook im Web verwenden. Daher sind auch Tests der in Ihrem Unternehmen verwendeten Standardbrowserversionen wichtig.If you are developing an add-in for private use, or only for members of your organization, then it is important to test the versions of Outlook that your company uses. Keep in mind that some users may use Outlook on the web, so testing your company's standard browser versions is also important.

  • Wenn Sie ein Add-In für den Office Store entwickeln, müssen Sie die benötigten Versionen gemäß der Angabe in den Office Store Validierungsrichtlinien 4.12.1 testen. Dies umfasst Folgendes:If you are developing an add-in to list in the Office Store, you must test the required versions as specified in the Office Store validation policies 4.12.1. This includes:

    • Die aktuelle Version von Outlook für Windows und die Version vor der aktuellen Version.The latest version of Outlook for Windows and the version prior to the latest.
    • Die aktuelle Version von Outlook für Mac.The latest version of Outlook for Mac.
    • Die aktuelle Version von Outlook für iOS (wenn Ihr Add-In den mobilen Formfaktor).The latest version of Outlook for iOS (if your add-in supports mobile form factor).
    • Die in der Office Store-Validierungsrichtlinie 4.12.1 angegebenen BrowserversionenThe browser versions specified in Office Store validation policy 4.12.1.

Hinweis

Wenn Ihr Add-In einen der oben genannten Klienten nicht unterstützt, da es API-Anforderungen benötigt, die von dem Klienten nicht unterstützt werden, so wird dieser Klient von der Liste der erfordlichen Klienten entfernt.If your add-in does not support one of the above clients due to requesting an API requirement set that the client does not support, that client would be removed from the list of reqiured clients.

Siehe auchSee also