Erstellen und Verwenden eines Was-wäre-wenn-Parameters zum Visualisieren von Variablen in Power BI DesktopCreate and use a What if parameter to visualize variables in Power BI Desktop

Ab der Power BI Desktop-Version von August 2017 können Sie Was-wäre-wenn-Variables für Ihre Berichte erstellen, mit der Variablen als Slicer interagieren und auf diese Weise unterschiedliche wichtige Werte in den Berichten visualisieren und quantifizieren.Starting with the August 2017 release of Power BI Desktop, you can create What if variables for your reports, interact with the variable as a slicer, and thereby visualize and quantify different key values in your reports.

Der Parameter Was-wäre-wenn befindet sich auf der Registerkarte Modellierung von Power BI Desktop.The What if parameter is found on the Modeling tab in Power BI Desktop. Wenn Sie diese Option auswählen, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie den Parameter konfigurieren können.When you do so, a dialog appears where you can configure the parameter.

Erstellen eines Was-wäre-wenn-ParametersCreating a What if parameter

Wählen Sie zum Erstellen eines Was-wäre-wenn-Parameters die Schaltfläche Was-wäre-wenn auf der Registerkarte Modellierung in Power BI Desktop.To create a What if parameter, select the What if button from the Modeling tab in Power BI Desktop. In der folgenden Abbildung wurde ein Parameter mit dem Namen Discount percentage (Rabattprozentsatz) erstellt und sein Datentyp auf Dezimalzahl festgelegt.In the following image, we've created a parameter called Discount percentage and set its data type to Decimal number. Der Wert von Minimum ist 0, und der Wert von Maximum ist 0,50 (fünfzig Prozent).The Minimum value is zero, the Maximum is 0.50 (fifty percent). Außerdem wurde Inkrement auf 0,05 bzw. fünf Prozent festgelegt.We've also set the Increment to 0.05, or five percent. Um diesen Betrag wird der Parameter angepasst, wenn in einem Bericht eine Interaktion mit ihm erfolgt.That's how much the parameter will adjust when interacted with in a report.

Hinweis

Stellen Sie Dezimalzahlen eine 0 voran, also in diesem Feld 0,50 und nicht ,50.For decimal numbers, make sure you precede it with a zero, as in 0.50 versus just .50 in that box. Andernfalls wird die Zahl nicht ausgewertet, und die Schaltfläche OK kann nicht ausgewählt werden.Otherwise the number won't validate and the OK button will not be selectable.

Durch Aktivieren des Kontrollkästchens Slicer zu dieser Seite hinzufügen wird mit dem Was-wäre-wenn-Parameter automatisch ein Slicer auf der aktuellen Berichtsseite hinzugefügt.For your convenience, the Add slicer to this page checkbox automatically puts a slicer with your What if parameter onto the current report page.

Durch das Erstellen eines Was-wäre-wenn-Parameters wird auch ein Measure erstellt, mit dem Sie den aktuellen Wert des Was-wäre-wenn-Parameters visualisieren können.In addition to creating the parameter, creating a What if parameter also creates a measure, which you can use to visualize the current value of the What if parameter.

Beachten Sie, dass nach dem Erstellen eines Was-wäre-wenn-Parameters sowohl der Parameter als auch das Measure Teil des Modells werden.It's important and useful to note that once you create a What if parameter, both the parameter and the measure become part of your model. Sie sind somit im gesamten Bericht verfügbar und können auf anderen Berichtsseiten verwendet werden.So they're available throughout the report, and can be used on other report pages. Und da sie Teil des Modells sind, können Sie den Slicer von der Berichtsseite löschen. Wenn er wieder auf ihr enthalten sein soll, ziehen Sie einfach den Parameter Was-wäre-wenn aus der Liste Felder in den Zeichenbereich (ändern Sie dann das Visual in einen Slicer), um den Was-wäre-wenn-Parameter einfach wieder dem Bericht hinzuzufügen.And since they're part of the model, you can delete the slicer from the report page, and if you want it back, just grab the What if parameter from the Fields list and drag it onto the canvas (then change the visual to a slicer) to easily get the What if parameter back into your report.

Verwenden eines Was-wäre-wenn-ParametersUsing a What if parameter

Lassen Sie uns ein einfaches Beispiel für die Verwendung eines Was-wäre-wenn-Parameters erstellen.Let's create a simple example of using a What if parameter. Im vorherigen Abschnitt haben wir den Was-wäre-wenn-Parameter erstellt. Jetzt werden wir ihn auch verwenden, indem wir ein neues Measure erstellen, dessen Wert mit dem Schieberegler angepasst wird.We created the What if parameter in the previous section, now we'll put it to use by creating a new measure whose value adjusts with the slider. Zu diesem Zweck erstellen wir ein neues Measure.To accomplish this, we create a new measure.

Das neue Measure ist einfach der Gesamtumsatz, auf den der Rabatt angewendet wird.The new measure is simply going to be the total sales amount, with the discount rate applied. Sie können selbstverständlich komplexe und interessante Measures erstellen, mit denen die Benutzer Ihrer Berichte die Variable des Was-wäre-wenn-Parameters visualisieren können.You can create complex and interesting measures, of course, that let the consumers of your reports visualize the variable of your What if parameter. Sie können z.B. einen Bericht erstellen, mit dem Vertriebsmitarbeiter die Vergütung, die sie beim Erreichen bestimmter Umsatzziele oder -prozentwerte erhalten, oder die Erhöhung von Rabatten aufgrund höherer Umsätze anzeigen können.For example, you could create a report that let sales people see their compensation if they meet certain sales goals or percentages, or see the affect of increased sales to deeper discounts.

Sobald wir die Measureformel in der Bearbeitungsleiste eingegeben und sie mit Sales after Discount (Auftragsrabatt) benannt haben, wird das Ergebnis angezeigt:Once we type the measure formula into the formula bar, and name it Sales after Discount, we see its result:

Anschließend erstellen wir ein Säulendiagramm-Visual mit OrderDate auf der Achse und mit SalesAmount und dem gerade erstellten Measure Sales after Discount (Auftragsrabatt) als Werte.Then we create a column visual with OrderDate on the on the axis, and both SalesAmount and the just-created measure Sales after Discount as the values.

Wenn wir dann den Schieberegler bewegen, stellen wir fest, dass die Spalte Sales after Discount (Auftragsrabatt) den ermäßigten Umsatzbetrag wiedergibt.Then, as we move the slider, we see that the Sales after Discount column reflects the discounted sales amount.

Das war schon alles.And that's all there is to it. Sie können den Was-wäre-wenn-Parameter in allen möglichen Situationen verwenden, damit die Benutzer von Berichten mit unterschiedlichen Szenarien interagieren können, die Sie in Ihren Berichten erstellen.You can use What if parameters in all sorts of situations, to enable the consumers of reports to interact with different scenarios that you create in your reports.